News HTC Vive Pro: VR-Headset mit 80 Prozent mehr Pixeln und Tracking 2.0

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.131
#1
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.850
#2
ich glaube das "krass" im text kann durch ein schöneres Wort ersetzt werden ;)

B2T
ich bin überrascht, dass der Innovationsmotor in Sachen VT von HTC angetrieben wird und man von Oculus recht wenig hört.
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.016
#4
Jo, wat willst sagen.

Bis auf die Knuckles haben sie sich mal mit ner knappen Pressekonferenz wieder an die Spitze katapultiert, aber so was von.

Hersteller eigener wireless Adapter, höhere Auflösung als WMR, OLED anstatt LCD, 100 qm große Fläche, Doppel Stereo Kameras, wahrscheinlich damit auch Augmented Reality genauso möglich mit durchgeschleiftem Realbild.
Schätze, dass es so 700-800 Euro werden, die Vive 1 noch um 100 oder 200 nach unten geht. Teurer als andere, klar, können sie aber auch verlangen. Unternehmen werden vor allem wegen den 100qm Freudentänze machen, Roomscale gesprengt, eher "Square-scale".
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.348
#5
Bin total verliebt. Das Design ist sieht absolute Spitzenklasse aus:

- Verstellbarer Abstand zu den Linsen !!
- Nicht mehr so kopflastig
- Sieht super robust aus

Das wird teuer aber leider geil

Die 2 Kameras vorne bauen wohl ein neues Chaperone auf, das die echte Umgebung schemenhaft aufbaut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
3.747
#6
Die Brille an Sich ist ein schöner Fortschritt.

Ob sich der (Kosten)Aufwand für Roomscale VR lohnt bezweifle ich aber.
Aktuell gibt es keine vernünftigen Games, die mit Roomscale VR wirklich spaß machen.
Klar Fallout 4 VR usw. aber dieses ständige umhergebeame in der Spielwelt ist auf Dauer nervig. Andere Spiele, insbesondere Shooter funktionieren immer auf die selbe Weise. Die Gegner laufen auf einen zu, man ballert sie weg, beamt sich wo anders hin und wiederholt die Sache. Man kann sich also keinewsegs frei und flüssig durch die Spielwelt bewegen.. Für mich funktionieren solche Games deshalb in VR einfach nicht wirklich gut.

Wofür VR aktuell perfekt geeignet und wirklich ausgereift ist, sind z.B Racinggames, Flightsims, Spacesims oder eben sowas wie Star Trek Bridge Crew.
Hier ist VR eine echt Aufwertung. Das Gameplay wird nicht beeinträchtigt, aber die Immersion wird extrem verstärkt.VR hat da nur positive Effekte.

Bei Roomscale VR opfert man aber quasi den kompletten Spielspaß für ein wenig mehr Immersion. Der Bewegungsradius ist halt dann doch extrem eingeschränkt, und damit dann sinnvolle Spiele mit gutem Gameplay zu machen ist nahezu unmöglich...

Da das ganze zusätzlich Teuer ist und eben auch viel Platz beansprucht kann ich mir nicht vorstellen, dass sich das System so durchsetzen kann. Zumal größere Multiplattform Titel sich wohl am kleinsten gemeinsamen Nenner mit dem größten Kundenstamm orientieren werden und das ist nunmal PS VR.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
651
#8
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.016
#10
@laggy: mag bei vielen Spielen so sein, HTC bzw. Valve mit SteamVR ist aber so denke ich schlichtweg darauf aus, eben immer vorne zu sein was Flächennutzung betrifft.
Und bei Unternehmensanwendungen ist Fläche weitaus wichtiger als bei Spielen. Jeder Mittelständler, Großunternehmen sowieso, hat 50 bis 100 qm Besprechungs- oder Versammlungsräume. Das Argument "habe eine kleine Wohnung" zieht bei denen nicht. Die wollen immer das "Beste" und "Größte".
 
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.203
#11
Verstellbarer Abstand der Linsen geht doch auch mit der Vive 1.
Zumindest bei meiner.

Klingt alles ganz nett aber wenn der Sweetspot so klein bleibt wie er bisher ist lass ich diesmal das Early-Adoptern (bei der Misere damals mit den Vorbestellungen von HTC so oder so).
Ich warte noch auf funktionierendes Eye-Tracking das am besten abwärtskompatibel zu bisherigen Titeln ist aber mit den aktuellen Linsensystemen macht es kaum einen Sinn.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.348
#12
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.203
#13

war10ck

Cadet 1st Year
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
9
#14
Ich hätte mir einen größeren Sprung bei der Auflösung erhofft. Die Mixed Reality Brille von Samsung hat dieselbe Auflösung und kostet vermutlich nur halb so viel, wenn auch leider noch nicht in Europa verfügbar.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.348
#15
Ist aber auch nur halb so gut mit mittelmaessigem Tracking und super buggy Windows MR Software. Auflösung ist nur die halbe Miete.
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.016
#16
Ja und die sind immer komplett leer weil man bei Besprechungen an der Wand steht? Wo arbeitest Du denn?
Die Branchen sind zwar sehr unterschiedlich weit was VR Integration betrifft, ganz vorne liegt Automotive. Da gibt es mittlerweile eigene Abteilungen, Bosch, Audi und Daimler z.B. unterhalten dies. Das ist was ich meinte, da habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Das sind kein Besprechungsräume, sondern da wurden einfach Büroflächen frei gemacht um mit der Vive in der Gegend rum zu laufen, dauerhaft.
 
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.917
#18
Ich denke die habe angst höhere auflösungen anzubieten weil kaum einer eine Grafikarte hat die anständige FPS liefern kann wird Zeit das Nvidia mal wieder was neues bringt !
 
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
906
#19
Das 0815 Update hätten sie sich auch sparen können. Das dringenste ist mehr Auflösung und der Schritt ist deutlich zu klein, da müssen 4k her.
Ich hoffe mal das es mit der 2. Generation was wird.
 

Sardaukar

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
88
#20
Da habe aich auch deutlich mehr in Hinblick auf Auflösung und vor allem auch FOV erwartet gerade weil Pimax diesbezüglich vorgelegt hat. Das industriedesign ist aber wirklich ganz hervorragend gelungen.
 
Top