News HTC Vive Pro: SDK für AR und Gerüchte zu Preisen für Tracking 2.0

Morvan

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
694
#1
HTCs Vive Pro kann per SDK ab sofort die beiden Kameras für AR-Anwendungen nutzen. Das ist bisher einmalig. Gerüchten zufolge kommt darüber hinaus bereits am 19. April ein Set inklusive Controllern und Lighthouse-Stationen mit SteamVR Tracking 2.0 für umgerechnet circa 1.500 Euro auf den Markt. Das wäre sehr früh.

Zur News: HTC Vive Pro: SDK für AR und Gerüchte zu Preisen für Tracking 2.0
 

Marco01_809

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.052
#2
Pfft, das ist doch noch viel zu günstig. Es ist doch allgemein bekannt, dass der Bedarf an unglaublich teuren HMDs so hoch ist wie noch nie. Man erinnere sich an den Shitstorm nach dem Oculus Rift-Release, dass das Gerät nur 700€ kosten wird, dabei hatten viele Interessenten auf 1000+€ gehofft. Wann werden endlich die 3000€- und 4000€-Segmente bedient? Nochmal 100 Pixel mehr an jede Seite, dann 2 Kameras auf die Hinterseite des Straps so dass man in AR eine Rückfahrkamera hat und fertig ist die HTC Vive Ultra, 1999€ nur fürs HMD. Das wäre genau das, was der VR-Markt jetzt braucht.
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
5.973
#3
Die Vive Pro ist gerade erst erschienen, sie haben nun notdürftig ein Set mit dem alten Zubehör veröffentlicht und jetzt soll übermorgen (!) plötzlich das neue Zubehör erscheinen?
Bullshit!

Als Vorbestellmöglichkeit für den Herbst - Vielleicht!
Aber als etwas was man jetzt kauft und dann bald nutzen kann - Niemals!
 

icetom

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
920
#4
HTC hat jetzt gemerkt, dass die Rechnung nicht aufgeht und versucht jetzt das Preismodell zu ändern. Das wird die Firma auch nicht retten.

jetzt noch AR reinzufriemeln ist für mich kein Selling Point als Kunde. Und ja, ich hatte die Vive bereits auf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tabantel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
282
#5
Pfft, das ist doch noch viel zu günstig. Es ist doch allgemein bekannt, dass der Bedarf an unglaublich teuren HMDs so hoch ist wie noch nie. Man erinnere sich an den Shitstorm nach dem Oculus Rift-Release, dass das Gerät nur 700€ kosten wird, dabei hatten viele Interessenten auf 1000+€ gehofft. Wann werden endlich die 3000€- und 4000€-Segmente bedient? Nochmal 100 Pixel mehr an jede Seite, dann 2 Kameras auf die Hinterseite des Straps so dass man in AR eine Rückfahrkamera hat und fertig ist die HTC Vive Ultra, 1999€ nur fürs HMD. Das wäre genau das, was der VR-Markt jetzt braucht.
Das ist für den professionellen Gebrauch du Held
 

whesker

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
397
#7
Ich werde mir garantiert keine VR kaufen um 2 Spiele zu spielen welche mir gefallen,
Ist wie Nintendo Wii, man muss dafür extra VR Spiele kaufen.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.770
#8
Man erinnere sich an den Shitstorm nach dem Oculus Rift-Release, dass das Gerät nur 700€ kosten wird, dabei hatten viele Interessenten auf 1000+€ gehofft.
Der Shitstorm ist nur entstanden, weil vorher mit nicht haltbaren Preisen um sich geworfen wurde und dadurch die Enttäuschung der User groß war. Hätten sie von Anfang an gesagt, dass für ein komplettes Bundle mit 700,-€ zu rechnen ist, hätte kein Hahn danach gekräht.

Ebenso bei der Vive Pro, bei der es ja das Gerücht über 450,-€ gab.
Das ist eine natürliche Reaktion. Die Leuts freuen sich auf eine neue Technik, die wird für 200,-€ angekündigt, wo viele Erwerbstätige dann noch gerade so von einem "Nebenbeikauf" sprechen würden.

Dann bei Erscheinen, nachdem man sich schon in den buntesten Farben ausgemalt hat, wie toll das werden wird, kommt der 600,-€ Hammer, was bei den meisten dann nicht mehr als "Nebenbeikauf" sondern als Investition gilt. Da ist die Enttäuschung bei vielen unglaublich groß.

Übrigens gab es mit Aktionen und Rabatten die Oculus Rift inzwischen für gut 380,-€ zu kaufen.
Das kommt der Aussage Palmer Luckeys schon sehr nahe...

Wann werden endlich die 3000€- und 4000€-Segmente bedient?
Ist nicht STARVR zumindest im über 2000,-€ Segment unterwegs? Mit 5K Auflösung und 210Grad FOV.
Da ist zu wünschen, dass es in Zukunft noch mehr Hersteller und unterschiedlicher Konfigurationen und dadurch gestaffelteren Preisen gibt, so dass sich jeder das raussuchen kann, was ihm am besten passt.

So haben wir ja mit der Playstation VR für ultragünstige 200,-€ schon ein schönes Einstiegsgerät.
Für einen schnellen Schnupperkurs tuts vielleicht auch eine Gear VR für 35€.

Nochmal 100 Pixel mehr an jede Seite, dann 2 Kameras auf die Hinterseite des Straps so dass man in AR eine Rückfahrkamera hat und fertig ist die HTC Vive Ultra, 1999€ nur fürs HMD. Das wäre genau das, was der VR-Markt jetzt braucht.
Was braucht denn der VR Markt Deiner Meinung nach genau?

Ich werde mir garantiert keine VR kaufen um 2 Spiele zu spielen welche mir gefallen,
Ist wie Nintendo Wii, man muss dafür extra VR Spiele kaufen.
Musst Dir ja kein VR kaufen, wenn es Dir nicht gefällt? Keiner zwingt Dich?
Verstehe das Statement nicht...

Ich kenne viele User, die sich NUR aufgrund von wenigen Exklusivtiteln Konsole XY angeschafft haben.

@icetom
Was wäre denn dann für Dich der Selling Point?

@Topic
Ich bin der absoluten Überzeugung, dass sich im jetzigen Stadium der VR noch niemand wirklich ausmalen kann, was sich für Möglichkeiten dadurch auftun. Gerde auch in Sachen AR.
Die Verschmelzung von AR und VR bzw. deren Mischbetrieb ist meiner Meinung nach sowieso nur eine Frage der Zeit.

Schön dass die Vive Pro den ersten Schritt in diese Richtung tut. Das ist schon nochmal ein Mehrwert gegenüber den anderen Sets.


Grüße
Zero
 
Zuletzt bearbeitet:

Numrollen

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.518
#9
der VR Markt braucht endlich Preise die sich jeder leisten kann. 450€ für die Oculus ist die Obergrenze mit Standardzubehör. Dazu noch Grafikkarten die es erlauben die meisten Games flüssig ohne Kotzreiz zu zocken.

Ja ich weiß, das ist unmöglich. Die VR Headsets sind ja schließlich aus Vollcarbon und die Linsen gleich dem des Hubble-Weltraumteleskops nur in Klein.

Ich habe das Gefühl das immer mehr mit den Preisen absolut zufrieden sind. Grakas für 900€, geil, VR für 1500€, geil, Gaming Monitor 700€ geil.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.770
#12
@akuji13
Da bin ich platt- Die Auswahl an VR Titeln, die nicht nur Schrott sind, ist inzwischen wirklich ziemlich groß.
Selbst ich, der inzwischen sehr wählerisch ist (ich spiele keine Shooter mehr), hab inzwischen einen VR- Pile of shame, der mich über Jahre hinweg beschäftigen würde.

Du scheinst Dich ja dann monatelang nur in VR bewegt zu haben, wenn Du schon alles durch hast ;)
 
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
701
#13
Pfft, das ist doch noch viel zu günstig. Es ist doch allgemein bekannt, dass der Bedarf an unglaublich teuren HMDs so hoch ist wie noch nie. Man erinnere sich an den Shitstorm nach dem Oculus Rift-Release, dass das Gerät nur 700€ kosten wird, dabei hatten viele Interessenten auf 1000+€ gehofft. Wann werden endlich die 3000€- und 4000€-Segmente bedient? Nochmal 100 Pixel mehr an jede Seite, dann 2 Kameras auf die Hinterseite des Straps so dass man in AR eine Rückfahrkamera hat und fertig ist die HTC Vive Ultra, 1999€ nur fürs HMD. Das wäre genau das, was der VR-Markt jetzt braucht.
Volltreffer!

Völlig bescheuert das Ganze.
Um diese Preise zu rechtfertigen, müsste man wenigstens mal echtes Highend anbieten.
Aber die verbauten Displays haben weder genug Auflösung, noch decken sie genug Sichtfeld ab.
Das wird jetzt in Mäuse-Schritten jedes Jahr erhöht, und die Preise steigen wahrscheinlich bei jedem Set auch noch mit. :freak:
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.770
#14
@Pizza-König
Um diese Preise zu rechtfertigen, müsste man wenigstens mal echtes Highend anbieten.
Was ist denn für Dich echtes High- End? Was kannst Du denn derzeit besseres am Markt kaufen?

Aber die verbauten Displays haben weder genug Auflösung, noch decken sie genug Sichtfeld ab.
Ab wann haben die Dinger denn Deiner Meinung nach genug Auflösung? Wie weit sollte das Sichtfeld sein?
Schonmal eine Vive Pro aufgehabt?

Das wird jetzt in Mäuse-Schritten jedes Jahr erhöht, und die Preise steigen wahrscheinlich bei jedem Set auch noch mit.
Es ist bekannt, dass die Pimax 8K die von Dir angesprochenen Punkte in einem Mega- Schritt nimmt.
Bist Du ernsthaft verwundert, dass bessere und neuere Technik mehr Geld kosten wird?

Soll HTC die Vive Pro für 400€ auf den Markt werfen und dann nach zwei Monaten pleite gehen?
Ist dann den VR- Fans geholfen?

Die Elektronik der Oculus Rift z.B. (ohne Steuereinheiten) kostet laut einer Analyse 206 US- Dollar.
http://www.pcgameshardware.de/Oculus-Rift-Hardware-256208/News/enthaelt-elektronische-Komponenten-fuer-ungefaehr-200-us-dollar-1203250/
Dazu kommen dann die Fertigungskosten für das Chassis, Linsen, die Gesamtproduktion, Marketing, Unterhaltskosten der Firma und Mitarbeiter, Kosten für Forschung und Entwicklung, Entwicklung der Softwareumgebung/Treiber, ein Haufen STEUERN und und und ...

Das kostet zusätzlich UNMENGEN an Geld. Vor allem vor dem Hintergrund, dass man keine hohen Absatzzahlen zu erwarten hat. Die Firma muss zudem Gewinn erwirtschaften und Rücklagen bilden.

Die Preise die derzeit für die VR Produkte aufgerufen werden, sind alles andere als unverschämt oder weltfremd.

Weltfremd sind diejenigen, die diese Preisgestaltung in der derzeitigen Situation von VR nicht verstehen (wollen).

Grüße
Zero
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
162
#15
Zudem sollte Bedacht werden, wie Tabantel schon kurz erwähnt hat, dass wir Spieler nicht die einzige Zielgruppe für die VIVEpro sind. Neben den üblichen "kein Mensch braucht VR"-Kommentaren will ich das noch kurz hervorheben.

Ich beschäftige mich beruflich mit dem Themenkomplex und kann bestätigen, dass (Groß-)Unternehmen immer mehr auf VR und AR setzen. Allein im Schulungs- und Bildungsbereich entstehen gerade ganze Abteilungen, die sich mit der Forschung, Erstellung und Optimierung von entsprechenden Inhalten beschäftigen. Die Automobilindustrie ist schon länger dabei, im Pharmabereich wird gerade wild ausprobiert und die Logistik setzt auf Technik, die auf Basis der belächelten Google Glasses läuft. Um nur drei Einsatzgebiete zu nennen.

Nur weil Privatmensch X das alles blöd und teuer findet, sind 1.500 € Investition netto für Unternehmen lächerlich im Vergleich zu den Potentialen, die die Technik bietet. Wenn man dann noch in einem Gerät VR, AR und MR kombiniert mit einem umfangreichen SDK geboten bekommt, stellt sich nicht die Frage ob, sondern wie viele bestellt werden.

Eventuell spricht für einen gewerblichen Einsatz auch die bis zu 100 m² große "Spiel"fläche.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.055
#16
4 Dinge.

1. Der Unzufriedene Mensch findet nie einen bequemen Stuhl
2. Wer nicht zufrieden ist mit dem was er hat, der wäre auch nicht zufrieden mit dem, was er haben möchte

3. Wir sind ein Computerforum wo ein 8700K(300€) einem 1700X(45€!!) Vorgezogen werden WÜRDE.
4. ... Ein Gerät das AR, VR und MR + SDK besitzt und nicht 500€ (samt Zubehör + Handkuss + Umarmung + 34 Kostenlose Spiele ) Kostet, wird Grundsätzlich abgelehnt!
 

Cohen

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.429
#17
Wann sollen jetzt eigentlich die Knuckles Controller kommen?

Wird dann wieder ein neues Paket geschnürt? HTC Vive Pro + Tracking 2.0 + Knuckles Controller für 1600 - 1700 Euro?

Und wenige Monate später dann HTC Vive Pro + Tracking 2.0 + Knuckles Controller + "TP Cast Pro" für 2000 - 2500 Euro?
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.770
#18
@Cohen

Die Knuckles Controller befinden sich im Beta Test:
https://steamcommunity.com/app/633750/allnews/

Das Tracking 2.0 System wurde entwickelt um unter Anderem eine günstigere, technisch zuverlässigere Lösung bieten zu können.
Dafür sollte der Preis also zum oder kurz nach Release unter dem des Lighthouse 1.0 Systems liegen.

Da die Knuckles wohl technisch anspruchsvoller sind, als die standard Vive- Wands, kann ich mir vorstellen, dass diese teurer verkauft werden. Einen offiziellen release Termin dafür gibt es noch nicht.

Deine Preisangaben sind aus der Luft gegriffen- Ich habe dazu noch nirgendwo etwas gefunden.
Aber Deine indirekte Kritik, dass Du das System nicht als preiswert empfindest ist angekommen.

Aber kommt Leute- Das ist doch echt cool:
https://www.youtube.com/watch?v=yl44JFtDo0E

Stellt Euch da mal ein Tower- Defense Spiel vor, dass den eigenen Raum nutzt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
826
#20
Alte Kaufmannsregel: Marge frißt Stückzahl. Ist man zu gierig, verkauft man zu wenig. Gilt voraussichtlich besonders für die pro.
 
Top