[IC] Wraith - beleuchtete Matias-Tastatur (mit Alugehäuse)

Würdest du an einem Groupbuy zur Wraith-Tastatur teilnehmen?


  • Teilnehmer
    22
C

c137

Gast
#1
Dies ist der eigene Thread für den Interest Check und Diskussionen zum Projekt Wraith:
Für den Interest Check bitte auch die Umfrage beachten - Vorschläge und Kommentare dazu sind unabhängig davon und gerne im Thread gesehen; genauso Begründungen für das Abstimmverhalten.

Hier ist der IC bei Geekhack: http://geekhack.org/index.php?topic=63266.0

Features:
  • RGB-Backlight, einstellbar mit zwei analogen Drehreglern
  • Phantom-Plate, d.h. man kann die Schalter ohne Auslöten öffnen, obwohl sie auf einer Stahlplatte befestigt sind
  • Dual-layer PCB
  • Abnehmbares Kabel
  • 10KRO über USB
  • Matias-Schalter mit transparentem Gehäuse: Quiet oder Click oder Linear
  • Coated/lasered ABS-Kappen hoher Qualität
  • Gehäuse aus matt-schwarzem Polycarbonat
  • Optionales Gehäuse aus Aluminium (vorauss. naturfarben)


Für die Durchführung des gesamten Projekts ist eine recht große Mindestbestellmenge von 200 (jeweils für ISO und ANSI) erforderlich. Je Schaltervariante werden etwa 100 Bestellungen benötigt; für das Alugehäuse ebenso.
Preislich wird es sich um ein recht günstiges Custom-Keyboard handeln: es werden ca. 180 US-$ angepeilt, für das Alucase würden etwa 120 bis 150$ Aufpreis fällig.

Die kanadische Firma Matias würde Entwurf, Herstellung, Zertifizierung (FCC etc.) und Vertrieb übernehmen. Einzig eventuelle Steuern/Zölle müssten von uns Endkunden erledigt werden. Zahlung usw. erfolgt auch direkt über Matias.
Die Bezahlung müsste natürlich im Voraus erfolgen, bis zur Lieferung dauert es vermutlich 6-12 Monate.

Layoutvorschläge:
91a) Anhang 442751 betrachten

91b) Anhang 442750 betrachten

91c) Anhang 442749 betrachten

91d) Anhang 442748 betrachten

91e) Anhang 442747 betrachten

Bis jetzt wird prinzipiell Variante b) favorisiert.
Die bisherige Diskussion fand im allgemeinen Mecha-Thread statt.

Eine optische Anzeige, dass Capslock aktiviert ist, ist auch möglich.
Die Position der Drehregler ist auch noch diskussionswürdig.

Das ganze auch bitte ernst nehmen, mit "Spaßbietern" is niemandem geholfen.
Vielen Dank für eure Teilnahme!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2010
Beiträge
2.431
#2
Nabend,

dann diskutieren wir hier weiter. Ich habe C gewählt aus folgendem Grund: So sehr ich Computerbase mag behaupte ich mal, dass hier nie und nimmer 200 "Nerds" zusammen kommen, die 200 - 300$ auf den Tisch legen und bereit sind 6 bis 12 Monate zu warten.
Wäre DT nicht besser? Persönlich finde ich Design B ok, aber ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob die überstehende rechte Strg-Taste mich nicht vom Kauf abhalten würde, für "so viel" Geld muss es für mich schon annähernd "perfekt" sein

Aber großen Respekt für Dein Engagement!

Gruß
 
C

c137

Gast
#3
Natürlich kommen hier nie 200 zusammen :)
Ob Desthority interessant ist? Ja. Aber es ist echt aufwendig genug, einen Thread pro Sprache zu pflegen - daher würde ich einfach auf Geekhack einen IC aufmachen und bei DT drauf verweisen.

Hier ist sozusagen die Testgruppe, um einen guten Konsens für das Layout zu finden (die ANSI-Leute im Hinterkopf). Denn erst dann kann der grobe Entwurf des Grunddesigns (nur als Richtung, Designidee) bei Matias erstellt werden und erst damit rechne ich mit guten Chancen.


Das mit der Strg-Taste verstehe ich, finde es persönlich aber nicht schlimm.
Da werde ich mit Steve aber noch mal drüber sprechen - man muss da halt mit Mehrkosten von mindestens 30$ rechnen (wie schon erwähnt produktionstechnische Gründe). Da kommt es dann eben drauf an, ob die Ästhetik oder der Preis mehr Leute vom Groupbuy abhält.

Die sinnvolle Obergrenze ist mit Alugehäuse bei 300€ inkl. Versand und Steuern. Das muss man realistisch so betrachten, denken die Leute bei Matias und ich.
 
Dabei seit
März 2010
Beiträge
2.431
#4
Ich kann Deiner Argumentation folgen und finde 300€ als Obergrenze auch ok.

Was ich jedoch nicht verstehe, oder vielleicht fällt der Groschen auch grad nur Pfennigweise, wir reden doch hier von einem Konzept, PCB, Case etc. sind in der Planungsphase und existieren noch nicht.

Wie kann es dann 30$ teurer werden, wenn die rechte Strgtaste genauso groß wird wie die linke Strgtaste (ausgehend von Entwurf B)?

Ich möchte hier jetzt nicht als Kleingeist oder Korinthenkacker erscheinen, aber ich möchte es verstehen.

Gruß
 
C

c137

Gast
#5
Das ist natürlich eine berechtigte Frage. Ich persönlich sehe diese Sache recht neutral, ob jetzt mit Lücke oder ohne ist mir recht egal.

Die genannten Beträge sind natürlich nur Schätzungen von Steve bzw. der Matias Corp. auf Basis deren Erkenntnise und Erfahrungen.
Bei den ca. 30$ geht es auch gar nicht um die Taste selber, sondern viel mehr um das Oberteil des Gehäuses. Für dieses braucht man auch Formen und da scheint man sich so halt eine mehr einzuhandeln samt mehrerer Arbeitsschritte. Und so eine Form kostet schnell mal ein paar tausend Dollar...
Ob das beim Alu auch nen Unterschied macht oder es dadurch sogar eventuell attraktiver wird, werde ich noch in Erfahrung bringen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2010
Beiträge
2.431
#6
Das mit der Form klingt logisch, wenn es denn eine Matias geben würde oder gegeben hätte, die diese spezielle Formgebung bei der überstehenden rechten Strg benutzt.

Wenn ich mir die aktuellen Tastaturen bei Matias anschaue präferieren die Designer in der Regel wohl auch bündig abschließende Tasten.
Ausgehend von Design E mit der übergewichtigen Esc Taste müsste dies auch zu Mehrkosten führen.

Aber Du kannst den Steve ja mal fragen.
 
C

c137

Gast
#7
Nein, es geht nicht um eine schon existierende Form, sondern um eine weitere, zusätzlich zu erstellende.
Aber ja, ich werde da noch mal eine detaillierte Erklärung einholen.
 
C

c137

Gast
#10
Bleibt noch die Frage mit der Position der Drehregler für Leute die eine HBA benutzen.
Richtig, die Position geht auch für mich gar nicht.
Ich könnte mir gut vorstellen, die an der linken Seite anzubringen.

Aus Versehen wird man da [an die analog dials] weniger hinkommen, aber ich hätte gern größere und eben an der linken Seite der Tastatur (das wurde mir telefonisch auch so ähnlich vorgeschlagen...).

Mit einem Design in der Art einer Wählscheibe hätte ich mir so gedacht :D
Anhang 442819 betrachten


Big Edit:
So, hier mal die Antwort:

Es bleibt dabei, es müsste eine weitere neue Form erstellt werden, wenn man unten eine Lücke möchte.
Zitat von Steve McGowan (Matias Corp.):
Anhang 443083 betrachten Fx91-EU__91b_Orson would double our case tooling costs, and significantly increase the cost of the aluminum option.


Anhang 443084 betrachten Fx91-EU__91b_Nuum would not have higher case tooling costs, but the lack of any gap to the right of the enter key will provoke a negative reaction in many customers, so we are reluctant to design it this way. We prefer to make something that may have potential to other customers, if the group buy numbers are not high enough.
Damit aktivierte Lock-Tasten gekennzeichnet werden:
Yes, we'll have to experiment to see what works best. Our current thoughts are to use White LEDs for the indicators. They would increase the intensity of whatever colour was active on the locked keys, and also still function when the backlight is off.
Das mit der Lücke könnte man umgehen, indem man auf die dedizierten Medientasten verzichtet. Die finde ich persönlich halt praktisch.

Die Doppelfunktionen können praktisch beliebig verschoben werden - bleiben aber mit Fn.

Analoge Drehregler:
Yes, we can change the analog dials to be on the sides instead of the front edge. As for the actual design and shape of the dials, we will experiment and show the ideas to the group.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2009
Beiträge
36.252
#11
Hm, je mehr ich drüber nachdenk desto eher wär ich aber auch für das "aufgeräumte" Layout, auch wenns teurer wird. Ich bin da einer der klare Linien bei Designs vorzieht (deswegen würd ich mir z.B. auch nie so eine kompakte Leopold kaufen, sieht einfach komisch aus).

Fx91-EU__91b_Nuum hat schon auch was, aber die bedenken sind sicher nicht ganz unbegründet. Mich würds aber nicht stören.
 
C

c137

Gast
#12
Wenn's "nur" $30 sind, ist das ganze ja noch tragbar. Bei mehr hätte ich dann schon langsam schwere Bedenken.

Aber ich glaube, darüber sollte dann ein größeres Publikum entscheiden.
Ich will's hier halt mal so weit bringen, dass wir das auf Geekhack ansprechend und informiert/informativ interest checken können.
 
Dabei seit
März 2009
Beiträge
36.252
#13
Wobei das wohl nur fürs Kunstoffgehäuse ist... bei Alu solls ja deutlich mehr an Aufpreis sein... so les ich das zumindest raus.

Wobei ich mich bei der letzten Variante frag wie sie das mit dem Block über der linken Cursortaste machen wollen. Da gibts ja keine Verbindungstege zum Rest vom Gehäuse oder ist die da dann zur Plate hin offen?
 
Dabei seit
März 2009
Beiträge
36.252
#15
Wobei die Frage ist ob "offen" nicht eine Option wäre... also nur ein komplettes Rechteck als Gehäuseauschnitt und alle Freibereiche zwischen den Tasten dann eben bis zur Plate hin frei.
 
C

c137

Gast
#16
Also so Corsair-Style?


Hier noch mal telefonisch eingeholt die Erklärung:
Wenn man die unterste Reihe durchgehend macht, kann man das Gehäuse mit einer Form erstellen. Daher wäre Variante Nuum nicht teurer, aber wohl für die ANSI-Leute ein Problem.
Variante Orson würde in Polycarbonat 30-40$ mehr kosten, da eben die zweite Form für den "Deckel" gemacht werden müsste. In Alu sogar teure 80-100$!

Als Kompromiss könnte man noch die Metallplatte schwarz lackieren und den Strg-Key standardmäßig nicht zentriert auf den Switch setzen, so dass ein leichterer Austausch möglich ist. Aber dann wäre der wieder wacklig...

Edit:
Es wäre schon schön, wenn hier mehr teilnehmen würden :D
Aber ich denke, de beste Option ist, das ganze auf Geekhack zu bringen, auf Deskthority drauf zu verlinken - und dann hoffe ich dort auf rege Teilnahme von euch ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2009
Beiträge
36.252
#17
Das würde aber nur den Kappenaustausch verbessern, nicht unbedingt das Aussehen der Tastatur... aber so wie es aussieht ist genau der gerade durchgehende Steg das Problem. Hmpf...
 
C

c137

Gast
#18
Richtig, das Aussehen würde davon nicht wirklich profitieren.

Was noch ginge: Man könnte den Navblock nach oben schieben statt der Medientasten:
Anhang 443131 betrachten

Das spart dann anscheinend die Mehrkosten und räumt das ANSI-Problem aus.
Wobei ich die Medientasten ja mag, vielleicht könnte man die rechts vertikal angeordnet anstückeln...

Uff, let's go to Geekhack.
Was nicht heißen soll, dass die Diskussion hier zu Ende ist ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2009
Beiträge
36.252
#19
Ja, stimmt. Dann ist rechts von der Return trotzdem ein Freiraum. Bei der schmalen Taste kann ich mir schon vorstellen das man leichter die Orientierung verliert als bei der ISO J-Ret. Wäre dann halt das 0815 TKL Layout.

Wie wärs damit die Mediatasten nach ganz oben zu verlegen und die Standardfunktion auf FN-Taste zu legen? Ich mein, wie oft braucht man die Tasten? Druck ab und an für nen Screenshot, wobei diejenigen die das oft brauchen eh ne Extra Software mit konfigurierbaren Hotkeys haben...
 

lkullerkeks

Vize-Europameister 2012
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.528
#20
So, habe dann mal für Nein abgestimmt - wie gesagt, leider außerhalb des Budgets.
Grundsätzlich finde ich aber Layout C besser als B, denn ich finde dort die große Lücke zwischen Esc und F1 merkwürdig. Bei C ist der Abstand in der obersten Reihe überall gleichmäßig, das finde ich optisch harmonischer.

Und egal was es kosten soll, ich wäre für eine normale rechte Strg.
 
Top