News Intel-Quartalszahlen: Erwartungen übertroffen, dennoch Sorgenkinder

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
16.009
Alle Blicke sind auf Intel gerichtet: Wie gut oder schlecht geht es dem Konzern und was wird aus den Fabriken, erklärt Intel nur zum Teil. Insbesondere die Fabrik- und Fertigungsfrage soll vom neuen CEO übernommen werden, der erst im Februar sein Amt antreten wird. Zuvor zeigt Intel erneut gute Zahlen, aber auch Problemstellen.

Zur News: Intel-Quartalszahlen: Erwartungen übertroffen, dennoch Sorgenkinder
 

Richy1981

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
324
So viel Abgesang und doch so viel Gewinn. Hier sieht man das beste Beispiel für eine lange Marktmacht und bis AMD diese brechen kann, muss Intel noch viele Böcke schießen und AMD braucht das 10-fache an Wafer-Kontigent bei TSMC als jetzt, damit sich daran wirklich was extrem ändert.
 

R2D2

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
978
intel macht noch genug umsatzt.
 

dr_lupus_

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
582
Da wird sich so schnell auch nix dran ändern: Intels Gewinn ist höher als AMDs Umsatz!
 

MujamiVice

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
522
Intel wird einen Haufen Geld in die Hand nehmen und einfach wieder neue schnellere Produkte bringen, haben die doch immer schon so gemacht. Bis AMD dann, gefühlt in 10J, wieder aufholen und Druck machen kann, macht Intel wieder satte Gewinne. Wirtschaftlich ein gutes Prinzip, für den Kunden naja. Ich hoffe ehrlich das ARM Produkte aller M1 immer praktikabler werden und x86 mal gänzlich ersetzen.
 
S

smalM

Gast
Jahresabschluß

Umsatz 77,9 Mrd.$, Nettogewinn 20,7 Mrd.$.
Ergänzung ()

Intel wird einen Haufen Geld in die Hand nehmen und einfach wieder neue schnellere Produkte bringen, haben die doch immer schon so gemacht.
Intel hat in den letzten 4 Jahren über 50 Mrd.$ in R&D versenkt.
So richtig doll ist das Ergebnis dabei aber nicht ausgefallen, weder was die Prozesse, noch was die Produktion oder die Architekturen angeht... Es scheint so, als würde man das viele Geld recht ineffizient verdonnern...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

derin

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.351
Bei solchen Zahlen fragt man sich regelmäßig was für ein Wahnsin an der Börse abgeht, da hat sich bei AMD mittlerweile das halbe Kapitalvolumen von Intel angehäuft bei komplett anderen Verhältnissen der Realität was Umsatz/Gewinn

Ist das gleiche Spiel wenn man Tesla/Amazon vergleicht, Tesla mit 1/2 Kapitalvolumen bei lächerlichem Jahres-/Quartalsgewinn im Vergleich zu Amazon (Faktor 100 oder 1000 wenn ich es noch richtig im Kopf habe)
 

Zenodotus

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
20
Bei solchen Zahlen fragt man sich regelmäßig was für ein Wahnsin an der Börse abgeht, da hat sich bei AMD mittlerweile das halbe Kapitalvolumen von Intel angehäuft bei komplett anderen Verhältnissen der Realität was Umsatz/Gewinn

Ist das gleiche Spiel wenn man Tesla/Amazon vergleicht, Tesla mit 1/2 Kapitalvolumen bei lächerlichem Jahres-/Quartalsgewinn im Vergleich zu Amazon (Faktor 100 oder 1000 wenn ich es noch richtig im Kopf habe)
Sehe das sehr ähnlich. AMD ist massiv überbewertet, und das kann schnell nach hinten los gehen. Im Prinzip ist es aber wie bei Tesla einfach eine Wette auf das Unternehmen. Haben AMD bzw. Tesla Erfolg, wird auf lange Sicht die Aktie auch sehr ertragreich. Dividenden gibt es dafür halt länger keine.
 

hallo7

Moderator
Moderator
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
4.984
Der Kurs ist eine Wette auf die Zukunft, auch bei Intel. Die Börse sieht anscheinend langfristig AMD vor Intel.
Wichtig ist aber zu wissen, dass die Börse meist nicht unbedingt schlau ist ;) (siehe Signal Käufe)

Wie bei Tesla spielt da immer Wunschdenken mit. Andererseits kann AMD und Tesla ihren Gewinn verzehnfachen oder verhundertfachen - Intel bzw. Toyota oder VW kann das nicht, weil die schon auf einen enormen Niveau sind.
 

pipip

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
10.804
@hallo7
Keiner von denen hat auch eine AMD oder Tesla Aktie. Von außen aus ist es dann immer einfacher von einer Blase zu sprechen.
Aktuell zählen beide Aktien noch zu jenen Aktien wo sich Leerkäufer die Zähne ausgebissen haben. Anders als bei einigen Deutschen Dax Aktien.
Was die Intel Aktie angeht, geht das Momentum auch rauf, wegen gute Nachrichten. Nämlich neuer CEO der selbst Techniker ist und auch alte Bekanntheiten einstellt. Da ziehen ja bereits einige Parallelen zu Lisa Su. Träumerei oder neuer Start? Werden wir sehen.
 

pipin

Ensign
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
135
Nach dem dazugehörigen Earnings Call fällt Intel um 4%

Guckt mal bitte auf die Werte der Data Center Group :
Umsätze - 16%, Gewinn - 40%

Intels Margen sinken immer weiter.
Für das Q1 21 soll die Gross margin um 6,5 Punkte und die Operating Margin um 9,5 Punkte fallen.
 
S

smalM

Gast
so funktioniert das Chip-Business nicht, nicht in der Größe, in der Intel als weltgrößter Chiphersteller produziert.
Intel ist der umsatzstärkste Chiphersteller.
Bei der Kapazität sind sie ziemlich weit weg von TSMC.

Im Prinzip ist es aber wie bei Tesla einfach eine Wette auf das Unternehmen.
Es ist eine Wette auf die Gier der anderen Börsenteilnehmer und das Geschehen ist kein Deut anders als bei den Tulpenzwiebeln vor 4 Jahrhunderten...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

borizb

Commodore
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
4.271
Bei einem angepeilten Jahresumsatz von rund 50 Milliarden US-Dollar will TSMC dieses Jahr bis zu 28 Milliarden US-Dollar investieren. Intel kommt mit knapp 80 Milliarden US-Dollar Umsatz beim CAPEX nur auf rund die Hälfte, und auch davon fließt längst nicht alles in die Fabriken.
Das ist aber auch nur leidlich vergleichbar, da TSMC fast ausschließlich fertigt und hauptsächlich
nur an Fertigungsprozessen forscht, kaum Werbung macht, weniger Immobilien hat und bezahlen
muss, kaum halb so viel Personal hat (und das in wesentlich lohnschwächeren Regionen) usw usw.

Wenn ich Intel wäre, würde ich für eine Milliarde Entwickler und Forscher von TSMC abwerben
und tiefer bei ASML einsteigen. Lt. Wikipedia hält Intel bereits mindestens 15% der ASML Aktien.
 

Nacho_Man

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.047
Dass der technologisch Markt-Zweitplatzierte dank unlauterer Methoden, Marketing, und Blindheit der User den Marktführer bei den Absatzzahlen, und insb. dem Profit, so deklassiert, ist ein absolutes Armutszeugnis nicht nur für den IT-Sektor, sondern unsere gesamte Gesellschaft.
2009 hat angerufen und will sein Thema zurück, komm mal runter. :p
 

Dittsche

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
618

JoeDoe2018

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
353
Bei Intel sieht man doch schon deutlich wohin die Richtung geht und das ist abwärts. Die Produkte sind total veraltet. Die AMD Produkte sind deutlich besser und Intel verliert deutlich Kunden. Zum Glück haben durch Corona viele Kunden Notebooks gekauft und somit noch mal ein gutes Quartal beschert. Doch der Server Bereich bricht stark ein Google Amazon bauen die cloud System mit AMD. Selbst nvidia bietet die neuen Server mit Ampere Lösungen nur noch mit AMD an. Ein riesiger Kunde Apple baut die System demnächst alle ohne Intel da wird der Umsatz richtig einreichen. Und die Ironie ist auch noch das die CPUs viel besser sind. Da kann man jetzt noch viel schön reden aber der Chef wurde nicht umsonst entlassen Ich glaube wir werden hier Nokia 2.0 sehen vom größten Hersteller der Welt und wieder zurück
 
Top