News Intel-Roadmaps: Bis 2022 ist keine 10‑nm‑CPU für Desktop in Sicht

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.576
Das Warten auf Intels 10-nm-Prozessoren für Desktop-PCs könnte noch deutlich länger dauern. Neu veröffentlichte Roadmaps nennen für die Mainstream-Desktop-Plattform bis Ende 2021 lediglich 14-nm-CPUs – 10 nm wird nicht einmal erwähnt. Im Notebook soll auf Ice Lake in Kleinserie Tiger Lake in 10 nm folgen.

Zur News: Intel-Roadmaps: Bis 2022 ist keine 10‑nm‑CPU für Desktop in Sicht
 

IngoKnito

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
992
Da hat wohl jemand den Schubladenschlüssel verlegt.
 

Syrato

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.036
2022, also könnte AMD mit Ryzen2 3xxx gleich auflegen und dann mit 4xxx und evt 5xxx alles klarmachen, oder wird Intel noch mehr rausholen, aus den aktuellen 14+++++++++++++++++++++ CPUs?
 

Shelung

Commodore
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
4.808
Irgendwie denke ich erwarten hier einige zu viel von den neuen AMD CPU‘s.
Ich denke nicht das die sich mal so eben mit den Taktraten von Intel CPU‘s(5 Ghz etc.) gleichstellen oder sie sogar stompen.

Wenn es so wird, wärs beeindruckend. Aber ich erwarte eher eine solide besserung in Leistung/Effizienz.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
11.379
Wow, da kann ich nur "wtf" sagen.

Wenn AMD das nicht in Marktanteile zu verwandeln schafft, verdienen die es zu failen.
 

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.904
Ziemliches Armutszeugnis. Ist wenigstens die kommenden Monate eine "echte" neue Architektur dabei? Oder gibt's weiterhin nur neue Namen für Skylake? Mit 10 Kernen werden sie 2020 nicht mehr viel reißen können, vor allem nicht bei Intelpreisen von 600€+.
 

aldaric

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.321
@nytm4r4

Momentan startet eher ein Flugzeug auf dem BER, als das Intel eine hochtaktende 10nm CPU in den Desktop bringt.
 

frkazid

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
2.019
Kann die erste Iteration überhaupt so optimiert sein, dass sie besser als 14nm+++ wird?

Da gabs doch mal ne Folie von Intel. :confused_alt:

Sonst kann man das ja mit einem weinenden und einem lachenden Auge sehen. So kommen vlt. auch mal die OEMs auf die Idee mehr (brauchbare) AMD konfigurationen anzubieten. Aber bitte nicht mehr so viele mit Singlechannel-RAM :rolleyes:

Edit: Folie gefunden
Intel-Hyperscaling-3-pcgh_b2article_artwork.png
 

Syrato

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.036
@craxity AMD könnte 50% draufschlagen und wäre immer noch günstiger.
 

SV3N

Bisher: RYZ3N
Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.207
Oha, das übertrifft aber noch einmal alle negativen Vorhersagen.

Nachdem man mit Comet Lake in 14nm+⁴ Ende 2019/Anfang 2020 der ZEN2 Architektur zumindest ein wenig entgegensetzen will, haben viele zumindest Anfang/Mitte 2021 für einen realistischen Starttermin der Intel 10-nm-Fertigung gehalten.

Somit wird Intel mit seiner [hoffentlich gänzlich neuen] Microarchitektur wohl mit Ryzen 4000 in 7nm+ konkurrieren müssen.

Jetzt muss AMD aber auch maximal liefern, denn nie standen die Chancen besser, den CPU-Markt in allen Bereichen, Mainstream, HEDT und Server, nachhaltig zu verändern.
 
Top