News Intel-Roadmaps: Terminsuche für das Coffee Lake Refresh

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.308
#1
Die Website XFastest hat eine ganze Reihe von Intel-Folien veröffentlicht, die die Redaktion für authentisch hält. Darunter sind Roadmaps und Tabellen für Intels Desktop-Plattformen. Die Details gehen auf Coffee Lake Refresh, Basin Falls Refresh und den Z390-Chipsatz ein. Beim Termin für die Core i-9000 herrschte Verwirrung.

Zur News: Intel-Roadmaps: Terminsuche für das Coffee Lake Refresh
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.166
#2
Also wird der i7 durch den i9 abgelöst im nicht-HEDT-Segment.. das dürfte teuer werden..

Jetzt also i9-i7-i5-i3 statt i7-i5-i3.. ich bitte Intel doch drum, dann auch gleich noch den i11 einzuführen.. (so ein Quark)..
 
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
534
#3
Ein Verkaufsstart von Kaby-Lake-Refresh erst Anfang 2019 wäre in meinen Augen eine mittelschwere Katastrophe. Ich vermute, die Ryzen 3000 Series geht in Q2 2019 an den Start und wäre dann nur kurz nach Intel am Zug.

Alles in Allem interessante CPU-Zeiten!
 

Schnitz

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
6.705
#4
Der 9900K kommt erst 2019?

Da fällt mir nur eins ein:

...zu spät!

Genug Zeit für AMD um dann schon wieder 12/16 Kerne für AM4 anzukündigen. Im HEDT hat man ja auch einfach aufgedoppelt. Der Krieg der Kerne ist im vollen Gange :D
 
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.413
#5
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
216
#7
Das kommt dabei rum, wenn man die Intel-Kundschaft zu lange an der Nase herumführt. Intel sollte sich seine nächsten Schritte in ihrer "Desktop-politik" sehr gründlich überlegen - sonst sind sie bald auf dem 2 Platz der CPU Hersteller.
 

Vissi

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
669
#8
Mein i7-6700k reicht mir eigentlich dicke. Wenn ich mal mehr Videobearbeitung mache, nächstes Jahr, überlege ich mir was ich dann kaufe..
 
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.098
#9
Intel wird also wirklich erst wieder interessant, wenn sie ihren 10nm Prozess am Laufen haben und zusätzlich mit einer neuen Architektur ankommen.

Bis Q1 2019 ist der Markt für mehr als 6 Kerne im Mainstream bereits vollkommen mit Ryzen versorgt.

So lobe ich mir den CPU-Markt, es ist Bewegung drin und die totale Inteldominanz ist aufgebrochen. Das ist gut für uns Kunden, egal aus welchem Lager wir dann kaufen.
 

Dittsche

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
314
#10
naja wie beim 8700K angekuendigt im Herbst, vwirklich verfuegbar dann im Januar.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.137
#11
sonst sind sie bald auf dem 2 Platz der CPU Hersteller
Selbst wenn Intel über mehrere Jahre nur noch langsamere CPUs hätte würden sie noch die Nummer 1 bleiben. Intels Marktmacht ist einfach zu groß. Die sind einfach "Too big to fail."
Allein die Dauerverträge mit den OEMs ermöglichen es Intel immer wieder massig Absatz zu generieren. AMD kommt da nicht dagegen an.
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
841
#12
Da alle bisherigen Informationen ja tatsächlich nur "Geflüster" waren, könnte ein Start im nächsten Jahr durchaus realistisch sein. Dann wäre Intel aber nicht lange mit seinem Mainstream-Achtkerner am Markt, bevor Zen 2 erscheint.

Mir ist es recht, ich denke für den Wettbewerb im Allgemeinen ist es besser, wenn Intel nicht schon zu Weihnachten neues zu bieten hat.
 
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
208
#13
Zu gut Deutsch: Intel stiehlt AMD im Q1 die Show, verzichtet aber auf das Weihnachtsgeschäft. Alles klar. Jetzt muss nur noch geklärt werden wer hier wem die Show stehlen wird. ;)
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
3.648
#14
Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

Das wäre in der tat sehr spät mit Hinblick auf Ryzen 3k. Wenn Intel die 9000er Serie jetzt auch schon verlöteten wird ist das ja quasi ein "all-in" und der 10nm Prozess, so er denn jemals das Performance Segment bedienen wird können kommt ja erst noch viel später,

Das würde aller Vorraussicht nach bedeuten das 2019 fast durchgehend an AMD gehen würde und 2018 hat AMD ja auch schon das bessere Allround Packet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fireplayer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2013
Beiträge
382
#15
Was da los :D eieiei Intel ^^

Ich hol mir mal Popcorn und schau mir das alles mal an.
Noch läuft bei i7 6700k gut, nur ne neue Graka muss her.

Echt interessant das ganze :D mal schaun wos hinführt.
Mehr Takt bei AMD wär trdm. nicht verkehrt mMn.
 

Syrato

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
479
#16
Das kommt dabei rum, wenn man die Intel-Kundschaft zu lange an der Nase herumführt. Intel sollte sich seine nächsten Schritte in ihrer "Desktop-politik" sehr gründlich überlegen - sonst sind sie bald auf dem 2 Platz der CPU Hersteller.
Einmal davon abgesehen, dass hier im Forum, viele Intel kaufen, weil die den Längeren haben, sind OEMs usw. immer noch nicht für AMD zu begeistern. Ich hätte Feb. 2017 auch keinen Intel gekauft, wäre Ryzen schon am Start gewesen und ich finde es bombastisch, dass AMD so hammer CPUs baut (wäre für GPUs auch toll), aber so einfach wird Intel nicht die Nr. 2, auch wenn man den Servermarkt weglassen würde.
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.767
#17
Mich wundert das irgendwie ein wenig.... man hat doch mit dem 8700K schon die beste Gaming-CPU.
AMD macht doch eher im HEDT-Bereich Druck mit Preis/Kern.
Wäre es nicht sinnig DA ein REfresh rauszubringen und die Preise der andere CPUs zu drücken?
Verleicht ist da auch der wunsch der Vater des Gedanken, weil ich mit dem 7900X liebäugle.
Das ist aktuell der beste Hybride für Workstation UND Gaming.
Wenn AMD nicht bei Gaming so "weit" ab wäre wär' so ein Threadripper schon sehr nice^^
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.474
#19
So, die ersten glaubwürdigen Infos. Q1 ist ok, dann ist der 8700er lange genug am Markt.

Bis dahin ist Intel ohnehin ausreichend stark am Markt vertreten und von AMD wird erstmal nichts mehr kommen bis dahin, Eile haben sie also nicht. Das ist eher bei 10nm der Fall.
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
3.391
#20
Als Z370 Besitzer ist für mich eigentlich nur die News, dass auch die kommende Generation bzw. Refreshs auf meinem Board laufen werden interessant. ...das wird mal eine ganz neue Erfahrung eine Intel CPU (bei bleibenden Mainboard) zu wechseln.
Intel sollte sich seine nächsten Schritte in ihrer "Desktop-politik" sehr gründlich überlegen - sonst sind sie bald auf dem 2 Platz der CPU Hersteller.
Das kann für die Kunden doch nur von Vorteil sein, denn dann MUSS Intel auch mal Gas geben. Winwin Situation, egal ob man eher Intel oder AMD Käufer ist.
 
Top