News Intel rüstet sich im Kampf gegen AMD

Christoph

Lustsklave der Frauen
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.099
Das vergangene Jahr war zumindest im Retail-Markt kein wirklich Gutes für Intel. Konkurrent AMD konnte dank einem sehr starken Athlon 64-Prozessor Marktanteile erobern und Intel selbst legte sich mit dem im 90-nm-Prozess gefertigten Prescott-Prozessor Steine in den Weg. Doch die Jahre 2005 und 2006 versprechen einen heißen Kampf.

Zur News: Intel rüstet sich im Kampf gegen AMD
 

bistromann

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
12
:o mal sehen wann bei intel die erste boxed kompressorkühlung kommt solange sich nichts an der verlustleistung ändert werde ich mir auch kein intel prozi zulegen
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.583
Ob man mit 2x 3,6 GHz gegen AMD leistungsmäßig anstinken kann wird aber schwierig.
Zumindest aber soll die Leakage beim 65nm Prozess bereits jetzt um den Faktor 4 gesenkt worden sein, was doch bezüglich Stromverbrauch hoffen lässt.

Kleiner Vorteil könnte sein, dass ja anscheinend jeder Kern ach über HyperThreading verfügt, wenn kaputte Kerne noch als 5xx verkauft werden sollen. Wenn die Anwendungen dann sowieso SMT fähig gemacht werden, könnten 2 physikalische+ 2 logische CPUs noch etwas reißen.

mfg Simon
 

QUT-Clan

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
1.723
Zitat von bistromann:
:o mal sehen wann bei intel die erste boxed kompressorkühlung kommt solange sich nichts an der verlustleistung ändert werde ich mir auch kein intel prozi zulegen
Dann hol dir doch später nem Dual Core Pentium M (Yonah), bei dem wird die Verlustleistung nicht allzuhoch sein (hoffen wirs mal). :D
 

Holodan

Commodore
Dabei seit
März 2004
Beiträge
4.497
Zitat von bistromann:
:o mal sehen wann bei intel die erste boxed kompressorkühlung kommt solange sich nichts an der verlustleistung ändert werde ich mir auch kein intel prozi zulegen
Sehe ich genauso. Bis auf den P-M bietet Intel nichts interessantes für mich. Also: Ich bleib bei AMD :evillol:
 

Squall

Ensign
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
233
Ich bin mal gespannt wie Intel den Kopf aus der Schlinge retten kann. Denn im Moment seh ich schwarz für Intel.
In spielen am schnellsten is der FX55
die meißten Amd verbrauchen weniger Strom als die direkten Intel Konkurenten
am wenigsten Strom fressen die "neuen" Winchester
Und weniger Hitze produzieren die AMDs auch noch
Und teuer sind se auch net wirklich...
Tja Intel, Amd is im Moment wohl :king:
Mfg Squall
 

efferman

Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
2.733
Intel arbeitet wohl an einer Produktlinie für die heimische Küche .
Ich denke da an einen Dualcore im Bundle mit einer Bratpfanne und dem Rezept für Spiegeleier ala Presler.
 
Zuletzt bearbeitet:

tom77

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.702
Ich schließe mich an, ich finde die News bringt nicht viel gutes für INTEL. Wenn die Leistungsaufnahme, also der Stromverbrauch nicht drastisch gesenkt wird, dann werde ich mit Sicherheit keine weitere INTEL CPU kaufen.

Ausnahme wäre ein Pentium M ab 2,6 GHz Dual-Core FSB800 mit DDR2 Support (Dual-Channel) für den Desktop-Bereich für ca. 250€, tja das wäre was ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Bluerock

Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.977
Naja, zwei 3,2 GHz Presscott zusammen "gemacht" würden doch von der momentanen Erkentniss zwischen 140-160 Watt verbrauchen, AMD liegt hier bei 95 Watt mit dem 2x 2,4 GHz Dual-Core Opteron und der bietet an Leistung, mit 100% sicherheit, mehr als der Smithfield. Also solange Intel auf die P4 Technik beim Dual-Core Prozessor setzt, sehe ich da nicht wirklich eine Chance, dass Sie besser sind als AMD.
 
S

spiro

Gast
Zitat von Squall:
*snip* Tja Intel, Amd is im Moment wohl :king:
Mfg Squall
Auch wenn der Titel etwas martialisch anmutet, gibt der Artikel imho einen spekulativen Ausblick auf mögliche Entwicklungen bei Intel wieder. Die aktuelle Situation, wie du sie darstellst, wird weder bestritten noch unterstützt und steht somit nicht zur Debatte!

Und wir wollen hier doch kein Geflame anfangen...
 

Project-X

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.948
Ich glaube Ihr habt da etwas zuviel von denn Leistung sowie Verlustleistung zusammengemischt.
Intel's neue CPU haben Dual Core, und sind meiner Meinung nach bei 2x 3.2GHz (6.4GHz) gut im Spiel.
Die CPU ist sicher Hammerschnell, ist zwar wieder Taktraten jagd, aber dass ist eine andere Geschichte.
Intel's neue CPU können sicher gut wenn sogar AMD A64 CPU's überholen, aber in sache verlustleistung wie von euch und denn News erwähnt, wird sicher wieder so hoch sein.
Mit der Kühlung wird zu übertrieben.
Ein Zalman 7700er Lüfter würde auch schon reichen ^^
Ich bin zwar sei tlangem und seit Immer AMD Kunden, aber bin gleich nicht Partaiisch!
Ich nehme einfach ein CPU der für wenig Cach viel Leisten kann.
Egal ob AMD oder Intel.
Genau wie OC Potenzial muss er haben.

Ich freue michs chon auf die Benchmark und weitere Einzehlheiten! Vorher sollte man keine schlüsse ziehen.
 

vf01

Newbie
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
4
So erstmal HI@all hier (vll kennen mich ja welche hier)

So nun zum Thema:

also das meiste is ja hier schon gesagt, vor allem von Squall

was ich aber auch noch hinzufügen will ist der Preis und da schlägt AMD, Intel einfach um längen (mal vom FX-55 und FX-51 abgesehen) aber wenn ich mir jetzt anschau dass ich für einen P4 3,4 EE 930 Euro zahlen muss und für 450 euronen aber einen A64 3700+ bekomm der geringfügig schlechter oder sogar besser ist (kommt drauf an) dann seh ich das nicht ganz ein, oder 280 Euro für einen um vll 5% schlechteren (wenns hoch kommt) A64 3500+

da sollte Intel mal was ändern
 
C

Conker

Gast
"versprechen einen heißen Kampf" Ist mit "heiß" die Verlustleistung der kommenden Intel Prozessoren gemeint? Nee, tut mir leid, Smithfield mit nur 3.6 Ghz und das im Jahre 2006??? Lol, waren nicht früher 10 Ghz für 2006 geplant!? Was für eine Blamage. Ich freue mich schon auf mein kommendes Yonah Centrino Notebook. Echt komisch wieso Intel nicht den Pentium M ins Desktop Segment adaptiert.
 

Bokill

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.642
Ich glaube nicht, dass intel hier bedeutend zum Gegenschlag ausholen kann. Warum auch? Stückzahlmässig liegen sie immer noch gewaltig vorne, erlösen mehr pro CPU und die Mehrheit will immer noch intel-Produkte haben. Das sind Standortvorteile jenseits von Technikfaktoren.

Der SLI Vergleich zwischen einer Intellösung und einer AMD-Lösung zeigt da nicht unbedingt Vorteile für intel -> i915P VS nForce 4 SLi vs i915P VS nForce 4 SLi da drängeln sich zwei Grafikkarten um den Flaschenhals Bus. Dual Core on Die wird dies nicht besser machen.

Stückzahlmässig kann aber intel ordentlich nachlegen und hat alle notwendigen Features, NX Bit, AMD64, SSE3 und Vanderpool als Hoffnungsträger für Vitualisierung (bin mal gespannt wie sie dies vermittelt wollen, Pacifica ist ja das AMD Gegenstück).

MFG Bokill
 

Zock

Commodore
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.647
So kommt Intel nicht weiter ! Wenn die nur einen funken ahnung hätten müssten die sofort den Pentium M in den Desktop bereich einführen und auf 65 Nm umstellen nur so könnten sie gegen AMD Boden gut machen.

Ich sehe echt schwarz für Intel. Die Leistung in Games zählt und eine Dual Core CPU ist nicht 1 % schneller als eine HT oder Singel CPU, da es kein Game gibt das dieses future nur ansatzweise unterstüzt bzw. wird es in den nächsten Monaten kein Game unterstüzen da es einfacher ist auf 64 Bit umzustellen als auf HT oder Dual Core da man einen sehr großen Arbteits aufwand benötigt das ein Game mehrer Threads benutzt und diese genau parallel abarbeitet kann.

Ich würde sofort umrüsten auf einen Pentium M der vergleichsweise hohe taktraten wie der 64´er von AMD erreicht (2,5 Ghz) aber gut Intel will anscheinend das die Langjährigen Kunden zu AMD wechseln ;) Anscheinend war die Konkurenz für intel in den letzten jahren zu wenig und die wollen ab jetzt einfach mehr stress.

Mag verstehen wer will ich komme nicht hinter die Gedanken Gänge der Chef etage von Intel.
 

DiGiTaL

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
321
Zitat von Simon:
Wenn die Anwendungen dann sowieso SMT fähig gemacht werden, könnten 2 physikalische+ 2 logische CPUs noch etwas reißen.

mfg Simon
Also was ich bis jetzt gelesen habe, hat der Dualcore P4 kein HT !


Also siehts dann so aus:

Dualcore A64 (FX) mit 2.4 GHz ( Verbesserte E0-Version )
gegen
Dualcore P4 mit 3.2 GHz ( ohne HT )

Ich denke es ist klar, welcher davon schneller ist :evillol:
 

Skully

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
561
für den wichtigen oem markt wird es reichen, bei media markt und aldi schreiben die ja nicht rauf das nen amd besser wäre oder die cpu super viel strom verbraucht.
wenn da steht 2x 3 ghz = 6 ghz, dann kaufen die Leute das auch. haben sie vorher ja auch immer.
 

rkinet

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.200
Tja, der Celeron 3xx D als 64 Bit - alle Achtung.

Und Intel zieht um ein Quartal vor ... schon mal was von 'Papierlaunch' gehört ?
Sicherlich wird Intel sein 'Baby' erst an OEMs liefern und auch an der Ausbeute erst feilen müssen.
Es ist aber zu erwarten, daß nun der Dual-Opteron und der Dual-P4-E zeitlich sehr nahe vorgestellt werden.

AMD scheint allerdings den dualen Desktop-Markt zu zurückhaltend in der Roadmap zu haben.
Hier wäre ein 2* 512k Chip die richtige Antwort und nicht allzu üppig in den Dimensionen.
 

HeadHunter2

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
32
Ich bin auch der Meinung das Intel die Verlustleistung drastisch senken sollte!
Alle anderen Hersteller (AMD, S3, Transmeta verkauft Lizenzen,...)
sind auf dem Stromspartrip nur Intel nicht! :D

Nicht nur Rechenleistung sollte ein Argument sein, sondern auch Stromverbrauch und Wärmeabgabe. Bevor sich da nix tut bei Intel hol ich mir auch keinen! :D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Multiple Satzendzeichen)
Top