ITX gaming system upgrade

Rends

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
28
Hi,
In mein Sharkoon C10 werkelt derzeit ein intel i3 4170 auf einem Asrock H81m Mainboard mit 8 GB Ram,
Sowie meine kürzlich gekaufte Sapphire RX580 Nitro+ 8GB.
Nun soll das System in ein Fractal Design Node 202 case umziehen.
Bin am überlegen, ob ich nicht gleich auch ein System upgrade mache?
OC ist kein Thema


1. Was ist der Verwendungszweck? Ausschließlich gelegentheits gaming


1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)
Battlefront, Raceroom,X4 foundations und ein paar ältere Spiele
Full HD, High/ Max Quaität, 60fps

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?

Gerne leise, , Cpu darf nicht zu heiß werden. Max Kühlerhöhe 56/58mm im Node 202


1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? 1 27“ 1080p 60Hz Monitor vorhanden


2. Ist noch ein alter PC vorhanden?

  • Prozessor (CPU): i3 4170
  • Arbeitsspeicher (RAM): 8gb
  • Mainboard: Asrock H-81m
  • Netzteil: 450w
  • Gehäuse:
  • Grafikkarte: Sapphire rx580 nitro+
  • HDD / SSD: 512gb WD SSD
Hier dann meine Fragen:
Bei Raceroom und x4 foundations läuft die cpu gel. schon am limit.
Macht es Sinn nur die CPU gegen einen i5 oder i7 zu tauschen ( Gebrauchtkauf). Wie sieht es da mit Hitzeentwicklung aus?

Oder besser auf einen intel i3 8100, i5 8400 oder AMD Ryzen 2600 zu wechseln? (Gesamtkosten?)
 
Zuletzt bearbeitet:

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.482
Es kommt ganz auf die CPU an die du bekommen kannst!
Ein i7 4770 für einen schmalen Taler gebraucht wäre super, dazu noch 8GB Ram gebraucht dazu und du bist gut ausgestattet - was deinen PC angeht ;)

Bei einem Intel der 8000er Reihe oder AMD Ryzen bräuchtest du halt auch noch neuen Ram und ein neues Mainboard. Bei AMD würde die Investition in ein Mainboard zwar sinn ergeben, weil du da auch noch die Ryzen 3000 raufschnallen kannst, aber teuer wirds trotzdem erstmal.
 

Deathangel008

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
34.415
hast du die games schon? dann kannst du ja rausfinden ob dir der i3 noch schnell genug ist. wenn gebrauchtkauf dann gleich i7 (oder Xeon E3 1231v3/1231v3), der sprung zum i5 ist mMn zu klein. wenn neu dann 8400 oder 2600 (jeweils ~360€ mit MB und 16GB RAM), keinen quadcore mehr. verbrauch siehe tests. Ryzen ist verlötet und somit einfacher zu kühlen.
 

Rends

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
28
Zu den games. Ich hab die schon.
Raceroom, läuft flüssig bis weit über 60fps. Nur beim Start eines Rennens mit 40+ sichtbaren Fahrzeugen und manchen Streckenabschnitten bricht die fps ein
Battlefront läuft flüssig mit 60+ fps. Nur gel. Microruckler. Cpu 80-100%
X4 foundations. Hab hier gerade in der Nähe von Raumstationen fps Einbrüche. Cpu läuft da auf 100% (msi afterburner)

Hab mal kurz geguckt.
Ein i7 4770 gibts gebr. für 110-150€
Ein i5 8400 oder R5 2600 ist laut cpu.userbenchmark 10-25% schneller. Kostet aber mit Mainboard und Ram 300€ ? Lohnt wohl eher nicht.
Eine tdp von 84w für den 4770 geht schon an die Obergrenze was die schmalen top blower Kühler noch leisten können. Ich meine da ist bei 95w schluss.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xes

Commodore
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
4.435
Irgendwo ist da ein Zahlendreher drinnen:
Entweder beim Board oder bei der CPU. Das H71M kann jedenfalls nur mit Intel 2000 und 3000er CPUs betrieben werden (Sockel 1155) der angegebene i3-4170 ist aber aus der Haswell Serie (Sockel 1150).

Günstige Option:
Für Sockel 1155: i7-2600, i7-3770 oder Xeon E3-1230v2
Für Sockel 1150: i7-4770, i7-4790 oder Xeon E3-1230v3
So eine CPU solltest du für 100€ gebraucht bekommen.

Neue Plattform:
Ryzen 5 2600, neues Board, 16GB neuer DDR4 RAM.
Vorteil: Je nach Anwendung spürbar mehr Leistung und zukünftig upgradefähig.
Nachteil: Du bist mindestens 350€ los.
 

Paulchen_B

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
492
Wenn du bis Q2/3 für die neuen Ryzen warten kannst, würde ich das an deiner Stelle tun.
 

Rends

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
28
@Xes , hast recht. Es ist das H-81m Board nicht das 71.

Hab bei YouTube folgendes Video gefunden:
Da gehts zwar um den i3 4160, aber groß anders wird der 4170 ja nicht sein.
Wenn man da jetzt auf die Benchmarks sieht, ja bei den synth. tests und Videorendering ist das ne lahme Kröte im Vergleich zum i5 8400. Aber bei den Spielebenchmarks ist der Unterschied bis auf Ausnahmen nicht gewaltig.
Hm, hier hab ich irgendwie mehr erwartet.

@Paulchen_B was kommt denn da von AMD ?
 

Xes

Commodore
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
4.435
Aber bei den Spielebenchmarks ist der Unterschied bis auf Ausnahmen nicht gewaltig.
Hm, hier hab ich irgendwie mehr erwartet.
Die Benchmarks laufen in der Regel auf komplett "sauberen" Systemen.
Soll heisen: Nur das Spiel und unbedingt notwendige Zusatzsoftware. Das hilft bei der Vergleichbarkeit verschiedener CPUs im realen Einsatz ist es aber oft so, dass noch zusätzliche Software im Hintergrund läuft. (Alle möglichen Lauchner, Virenscanner, Windows-Updates, Spotify, Browser usw.)
Im echten "Alltagsumfeld" können die Unterschiede also deutlich höher ausfallen, da der i3 eben nur zwei "echte" Kerne hat auf welche die Last verteilt werden kann.
Hier haben die CPUs mit mehr Kernen einen deutlich größeren Puffer nach oben und die CPU-Leistungs bedingten Ruckler dürften mit einem Upgrade deutlich weniger werden.
 
Top