Kaufempfehlung: W-Lan PCI-Karte unter Linux

bs_torak

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.658
Hallo liebe CB-Community,
ich möchte mir gern für meinen PC eine W-Lan Karte kaufen. Momentan erfüllt der Zweck des drahtlosen Netzwerkes mein AVM-Stick mit dem ich eigentlich immer zufrieden war. Leider treibt er mich unter Linux (in dem Fall Suse 11.0) in den Wahnsinn. Daher die Neuanschaffung. Nun würde ich gern von euch Vorschläge haben, welche Karten ihr uneingeschränkt empfehlen könnt, dabei ist mir der Betrieb unter Linux wichtiger, als unter Windows ;)
Der Empfänger muss nicht übermäig "stark" sein, da ich in einem Fertigteilhaus wohne (d.h. recht dünne Wände) und nur 2 davon durchdrungen werden müssen. Es sind knapp 10m Entfernung. Wenn es nicht unbedingt sein muss, würde ich 30-35€ als Budget festlegen, Max. 50€.
Danke im voraus.

LG
Otti
 

rush2000

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
805
Es kommt bei Linux auf den Chipsatz an. Generell ist derzeit die Unterstützung der Chipsätze von Atheros, Broadcom und Intersil/Conexant (PRISM-Chips) am besten.

http://linuxwiki.de/LinuxWireless

EDIT: hab das Thema mal ins richtige Forum verschoben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dark Zero

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
666
Generell ist derzeit die Unterstützung der Chipsätze von Atheros, Broadcom [...] am besten
aber nur mit den proprietären treibern.
mittlerweile ist der rt73usb treiber übrigens richtig gut geworden :)
also sticks mit rt73 chipsatz kann man wirklich bedenkenlos empfehlen, weil die out of the box laufen durch die freien treiber. jedenfalls funktioniert meiner unter fedora 9 oot. mit anderen distris hab ich ihn noch nicht ausprobiert. sollte aber kein problem sein. (nur mal so als tipp, es wurde ja nach pci gefragt).

wenns atheros sein soll:
https://www.computerbase.de/forum/threads/welche-wlan-karte-pci-fuer-linux.333825/#post-3383061

Allnet ALL0281

nur unter Fedora 8 hatte ich mal probleme. die lagen aber nicht am madwifi treiber, sondern an fedora :rolleyes:

btw.. auch wenn dir hier karten empfohlen werden, solltest du nochmal selber auf die suche nach gut unterstützten karten gehen. es gibt zB auch unterschiedliche atheros chipsätze, die nicht alle gleich gut supported werden. das ist vor allem interessant, weil neben madwifi noch ein freier ath5k treiber entwickelt wird, der aber noch nicht alle karten unterstützt.
 

Grugeschu

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
1.612
Alle neueren Kernel unterstützen das meiste. Ich hatte RaLink und das ging auch mit dem R61 ab Ubuntu 8.04 gut. Wenn du Ubuntu 6.06 LTS oder Debian nutzt kannst du fast nur selbst kompilieren oder ndiswrapper nutzen.
 

-Firebat-

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
937
Also ich hab eine Gigabyte WLAN-Karte im Rechner, die hat den Atheros Chipsatz (bin mir grad nicht 100% sicher welcher) und das funktioniert schon länger out-of-the-box. :)
 
Top