Kennt sich wer mit Amazon aus? (an Amazon-Verkäufer gerichtet)

inf.pioneer

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
32
Hallo zusammen,

habe mir überlegt, ob ich mich bei amazon.de als Verkäufer anmelde. Nachdem ich hier(amazon.de) den halben Tag bereits am Lesen bin, komme ich da i.wie nicht klar mit allem drum und dran.. in den Hilfsvideos von amazon steht, dass es super einfach ist, konto-angemeldet und los gehts! In den FAQ's ist noch von i.einem "Abonnement" die Rede? Außerdem sind mir die Gebühren da nicht klar(Abschlussgebühr1, 2, Versandpauschale 3€uro + 15% Abzug..hääÄÄ??!:D) ach ja, muss ich da beim Verkäuferkonto(Einrichten) meine Kreditkarte(z.b. VISA) angeben oder geht auch eine normale EC-Karte(ich meine als Käufer bin ich dort schon lange unterwegs, heisst das ich kann da das gleiche Konto für Verkäufe nutzen?)? Also das mit amazon ist schon ein wenig anders(als eBay) geregelt..so kommts mir jedenfalls vor! :freak:.
Wäre allen dankbar, die ein wenig Licht ins Dunkle bringen u. mich zu dem Thema aufklären, was ich alles dazu brauche und wissen muss.

Ps: Möchte mich als Privatverkäufer anmelden und nicht mehr benötigte Bücher, DVDs, Spiele verkaufen. Wäre nett, wenn jemand ein Fallbeispiel(aus eigener Erfahrung) bringt..

Was kostet der Verkauf meiner Produkte bei Amazon.de?

EUR 44,85 pro Monat ( EUR 39,00 für Anbieter, die von der Umsatzsteuer befreit sind ) zzgl. einer Gebühr für jedes gekaufte Produkt. Die Gebühr richtet sich dabei nach der Kategorie. (Weitere Informationen zur Preisgestaltung finden Sie hier ).
das macht mich stützig.
 

Mylo83

Ensign
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
185
würde mich auch mal interessieren. Hast du das jemals herausfinden können ob diese knapp 50 Eur auch für privatpersonen erhoben werden?
 

norfen

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.188
Wenn du kein Abonnement nimmst, werden nur (relativ hohe) Gebühren für den Abschluss erhoben!
 

l0tuzeuz

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
13
Du sparst im Abo ~1,14 bzw 0,99€ pro verkauftem Artikel, lohnt sich nur wenn du sehr viele Artikel verkaufen magst.

Ab und an werden auch noch 5% Nachlass bei den Gebühren gewährt.
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.734
Hab mir das früher ( vor 5 Jahren) mal angeschaut, da sollte ich doch glatt die Umsatzsteuer

auf den Einstellbetrag im Voraus zahlen. Seit dem denke ich noch nicht mal mehr ans

Verkaufen ;)

Ich glaube bei Epay ist das ähnlich !?
 
Zuletzt bearbeitet:

FrAGgi

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.083
Hab mir das früher ( vor 5 Jahren) mal angeschaut, da sollte ich doch glatt die Umsatzsteuer auf den Einstellbetrag im Voraus zahlen. Seit dem denke ich noch nicht mal mehr ans Verkaufen ;)

Ich glaube bei Epay ist das ähnlich !?
Wäre mir persönlich neu, dass man als Privatperson Umsatzsteuer-mäßig auf irgendeine Art und Weise bei seinen Verkäufen achten muss... Hast du das ganze vllt. versucht als Gewebe zu betreiben?
 
Top