Komplett-PC oder Eigenbau für Videoschnitt (1500-1800Euro, relativ dringend)

matt_indy

Newbie
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
2
Hallo zusammen,
ich soll für meinen neuen Arbeitgeber einen Schnitt-PC zusammenstellen (im Idealfall schon bis Montag) und wäre für einen kurzen Blick von Profis auf das was ich mir da rausgesucht habe sehr dankbar (das letzte Mal, dass ich was zusammengebaut habe war vor 14 Jahren, mit gefährlichem Halbwissen will ich da jetzt nicht alleine rangehen). Kurz die allgemeinen Vorraussetzungen:

- Schnitt wird mit Premiere und After Effects CC durchgeführt, aktuell noch HD aber da 4K Kamera vorhanden ist sollte 4K Schnitt in Zukunft möglich sein. Allerdings reden wir von überschaubaren Projekten, hauptsächlich nicht sehr lange Webvideos und auch nicht zu Effekt-lastig (After Effects wird wohl eher für kleine Intros und Textanimationen verwendet). Trotzdem wäre hier natürlich ein bisschen Leistungs-Puffer nach oben nicht schlecht.
- Budget liegt bei etwa 1500-1800 Euro, ein Monitor (LG 34UM67-P) wird von der Firma gestellt. Wenn ich das Budget nicht ganz ausreize freut sich der neue Arbeitgeber aber natürlich auch. Rechner sollte möglichst schnell lieferbar sein und nicht zuviel Krach machen;-)

Im Idealfall würde ich das ganze gerne extern zusammenbauen lassen (ist Mindfactory da zu empfehlen?), wobei das natürlich auch der IT-ler in der Firma machen könnte, allerdings ist der jetzt erst mal im Urlaub. Andere Möglichkeit wäre aber auch ein Komplettangebot mit Service, da es für die Firma ist vlt. auch ne Überlegung wert (ist aber halt auch teurer, aber halt mit Service). Habe mal das hier gefunden, hier wäre eine kurze Bewertung auch nicht schlecht, denke müsste eigentlich auch passen, nur ob der leise genug ist, da bin ich mir nicht sicher....

http://www.mifcom.de/gaming-pc-system-core-i7-6800k-gtx-1060-plus-id4973

Falls jemand da noch einen anderen Vorschlag für ein Komplettangebot mit gutem Service hat, gerne her damit.

Prinzipiell ist man aber natürlich beim selbst zusammenstellen flexibler, hier jetzt also mal meine Gedanken, wie gesagt, mit Gefahr von gefährlichem Halbwissen...

Prozessor
Intel Core i7-5820K
http://geizhals.at/intel-core-i7-5820k-bx80648i75820k-a1121100.html

Mainboard
Asus X-99A
http://geizhals.at/asus-x99-a-90mb0k50-m0eay0-a1159296.html

RAM
16GB DDR4 (sollte auf 32 GB aufrüstbar sein, denke aber 16 sollten erst mal reichen)
http://geizhals.at/crucial-dimm-kit-16gb-ct4k4g4dfs8213-a1148276.html

Festplatte
Samsung SSD 850 Evo 250GB
http://geizhals.de/samsung-ssd-850-evo-250gb-mz-75e250b-a1194261.html
+
Seagate Desktop HDD 2TB, SATA 6Gb/s
https://geizhals.de/seagate-desktop-hdd-2tb-st2000dm001-a686483.html

Grafikkarte
Hier bin ich mir unsicher, Karte sollte schon 4GB eigenen Speicher haben und zur Software passen (NVIDIA ist da wohl die sicherste Wahl bei Adobe). Hatt mir erst die NVIDIA GTX 970 4GB rausgesucht, allerdings steht die nicht auf der offiziellen Liste von Adobe, wobei die wohl immer hinterher hängt, und die Bewertungen von dem Ding sind nicht so toll.

EVGA GeForce GTX 970 FTW ACX 2.0
https://geizhals.de/evga-geforce-gtx-960-ftw-acx-2-0-04g-p4-3968-kr-a1241645.html

Netzteil, Kühler, Gehäuse
Habe ich ehrlich gesagt nicht wirklich Ahnung, Rechner sollte auf jeden Fall leise sein, die Auswahl unten ist eher unwissend aus anderen Postings zusammengeklaut;-)

be quiet! Straight Power 10 400W
https://geizhals.de/be-quiet-straight-power-10-400w-atx-2-4-e10-400w-bn230-a1165465.html

Scythe Ninja 4 (SCNJ-4000)
https://geizhals.de/scythe-ninja-4-scnj-4000-a1267181.html

Fractal Design Define R4 Black Pearl, schallgedämmt
https://geizhals.de/fractal-design-define-r4-black-pearl-fd-ca-def-r4-bl-a812617.html

Dazu kommt dann noch Windows 10 und natürlich noch Kleinzeug wie Tastatur, Maus und so, externe Soundkarte brauch ich denke ich nicht. Weiß nicht ob ich sonst noch was vergessen habe.

Vielen Dank auf jeden Fall schon mal für die Hilfe und das Feedback.
grüße
Matthias
 
Solltest Du für Videoschnitt nicht besser 500GB SSD nehmen und vielleicht ne größere HDD? Der pro GB Preis fällt da vor allem auch noch mal und wenn dir der Platz erst mal zu eng wird zahlst Du drauf.

Wie sehr eine Grafikkarte deine Programme beschleunigt mußt Du wissen, aber an sich würde ich keine 970er mehr kaufen. Wie sieht es denn mit der 1060 aus? Bringt die dir da was? Die hat auch mehr VRAM.
Verlinkt hast Du eine 960 ;) Die sieht mir auch zu teuer aus. Die 970 gibt es schon für das Geld oder eine R9 390, aber was Du zum Arbeiten da nutzen kannst weiß ich halt nicht.
 
Ich würde ehert abstand von der Bastellösung nehmen, und eher ein Fertige Workstation von HP/DELL/Lenovo ect. nehmen mit Support.
 
Zitat von seyfhor:
die sieht nicht nur so aus. 270€ für ne 960:freak: die hervorragende und verdammt leise 960 Gaming 4G von MSI gibts für ~205€. inwiefern die programme des TE davon profitieren und was sich da noch lohnt und was nicht weiß ich leider nicht.

aber mal was ganz anderes: es handelt sich ja anscheinend um ein produktivsystem, wäre es da nicht ratsamer sich ne workstation von Dell etc mitsamt entsprechendem service zu holen? oder enstehen bei nem ausfall für ein paar tage keine größeren verluste/anderweitige probleme?
 
Du musst ja noch ein Betriebssystem dazu kaufen, oder? Für Business ist eigentlich ein zusammengebauter Rechner tabu, weil der Austausch bei Defekt und Garantie/Support problematischer ist. Was mir gleich einfallen würde, wäre ein Rechner von Dell oder Wortmann (Terra Rechner - Made in Germany). Diese sind auch recht leise und leistungsstark.
 
Niemals Mifcom niemals.
 
erst mal danke für die flotten Antworten, top!

also bei Dell und HP habe ich geschaut und ehrlichgesagt gar nichts gefunden was meinen Anforderungen jetzt in etwa entsprechen würde. Weiß nicht ob ich da was übersehe, aber die Kombis die ich (siehe Posting) will kriege ich da nicht mal ansatzweise hin. Beispiel Dell Workstations finde ich z.B. keine Grafikkarte mit 4GB...etc. Wortmann kenne ich leider nicht, auf den ersten Blick scheinen da die Konfigurationsmöglichkeiten aber auch nicht so riesig zu sein.

Was Festplatte angeht, macht natürlich Sinn da die SSD noch zu pimpen und vlt auf 3TB bei der HDD zu gehen, wobei ich ich nicht viele Projekte gleichzeitig machen werde und die Archivierung ja dann mehr Sinn auf externe Platten macht.

Ein paar Tage Ausfall wäre bei der Firma nicht so tragisch (ist ein 50%Job), wobei natürlich Service generell nicht schlecht wäre und ich jetzt auch noch mal hier bei uns ein paar regionale PC-Geschäfte abklappern werde und da mal Angebote einhole. Wäre da aber natürlich gut zu wissen was so Sinn macht. Vorgabe vom Arbeitgeber war aber erst mal selbst was zusammenzustellen und er besorgt es. Natürlich ist für ihn ein Komplettpaket besser, aber wie gesagt, so was richtig überzeugendes habe ich jetzt da nicht gefunden und Mifcom scheint ja dann auch nicht der Brüller zu sein. Deswegen wollte ich alternativ einen Eigenbau vorschlagen, hat natürlich auch ein paar Risiken, aber gibt einen IT-ler im Haus und Zeitdruck ist nur begrenzt.

Prinzipiell wäre es einfach gut zu wissen, ob diese Selbstzusammenstellung Sinn macht, damit ich da schon mal eine Basis hätte.

Matthias
 
Zurück
Top