Kopfrechnen xx*xx

JµleZ

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
292
Guten Tag zusammen :),

ich brauch ein paar Tipps, wie ich schneller zweistellige Zahlen im Kopf miteinander multiplizieren kann. Die Methode (12*34) 2*4+(4*1+2*3)+ 1*2 dauert bei mir einfach zu lange. Wie kann ich das optimieren? ich versuche das nun schon ein paar Wochen, aber irgendwie ist diese Methode nicht die richtige für mich.
Ich habe im Internet gelesen, dass man das innerhalb von 3 sec schaffen soll, aber keine Anleitung dazu gefunden, weiss da jemand vllt etwas?

Ich bin über jeden Tipp dankbar, weil unter Zeitdruck ist das echt nicht einfach.

Vielen Dank
 

ExsistenZ

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
19
Naja im prinzip kannst du auch 10*34 + 2*34 rechnen, das geht relativ schnell
 

Nobody555

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
700
Also 12*34 rechne ich im Kopf so:

10*34= 340
2*34= 68
340+68= 408

Von mir aus gesehen ist schnelles Kopfrechnen aber eine Frage des Trainings. Als ich noch zur Schule ging haben wir mal Seitenweise A4 Blätter mit +, -, * und : im Kopf gerechnet und wir wurden alle immer schneller. Als wir damit aufgehört haben wurde ich wieder langsamer.

EDIT: Mist zu langsam, aber schön das ich nicht der einzige bin der das so macht.
EDIT2: Rechnungen wie 9*9, 13*13, 16*16 usw. kann ich bis heute noch auswendig wegen dieses Trainings, da muss ich gar nicht rechnen.

Greetz
 
Zuletzt bearbeitet:

JµleZ

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
292
Also das mit dem 12 und 34 sollte nur die Stellen einnehmen. Es geht um Zahlen wie z.B. 41*93.

Wenn ich jetzt eure Methode anwende, dann sollte es ja so gehen:

40*93=3720 + 93 = 3813

naja das geht schon einiges schneller, das stimmt, und man muss es wohl dann auch nur üben.

Was mache ich aber bei einer Aufgabe wie z.b. 46*87, das Gleiche? 40*87+ 6*87? das dauert aber auch ein bisschen, das müsst ihr zugeben, oder täusche ich mich?

Wofür gibts Taschenrechner :D. Naja, da komme ich wohl nicht rum.

Gibts dafür auch nen Tipp, oder rechne ich das einfach so wie angegeben?

Danke:)
 

Ebicola

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
116
die methode kann man noch "optimieren", wenn man zum beispiel 18*47 hat, dann macht sich das doof, da gehts sorum einfacher:
47*20 = 940
47*2 = 94
940-36 = 846
oder halt anders rum:

18*50 = 900
3*18 = 54
900-54=846
 

Schdraycha

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
13
Gibt auch paar tricks wie die binomischen formeln,
so ist z.B:
13*17 =15²-2²=225-4=221

Im Prinzip isses aber Übung, man sämtliche rechnungen im 0-20 Bereich sind abgespeichert, sodass man nicht mehr überlegen muss, wenn man sowas rechnet.
Größere Rechnungen auf bekannte redurzieren, dann gehts auch schnell
 

antipaypal

Banned
Dabei seit
März 2010
Beiträge
104
ich habe neulich ne reportage gesehen, wo die Japaner mitm virtuellen Abakus rechen konnten. Also 5,6 stelligezahlen miteinander multipliziert, wurzelziehen, potenzrechnung. Das hat mich echt beeindruckt!
zu den methoden habe ich nichts mehr hinzuzufügen. genau so macht mans
 

Olunixus

Commodore
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
4.587
jo^^ quadreatzahlen bis 20*20 auswendig lernen :D das warn noch zeiten, ansonsten würd ichs wie nobody es beschriebn hat machen
 

vander

Commander
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
2.708
Meintest du 2*4 + 4*10 + 2*30 + 10*30 ? Mit dem was du geschrieben hast komme ich sonst nicht wirklich klar.

Naja im prinzip kannst du auch 10*34 + 2*34 rechnen, das geht relativ schnell
Code:
  3(0) * 12 = 36(0)
    4  * 12 =  4 8
3 6(0) + 48 = 40 8
:evillol: Ich multipliziere lieber die kleineren Faktoren, macht mir weniger Stress.
 

JµleZ

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
292
Danke für die ganzen Tipps, ich sollte das schon schaffen und einfach immer das Einfachste draus machen und wenn es nicht klappt, dann ist das halt so. Ich werde weiterhin üben und schauen was bei rumkommt ;D.

@vander, also das ist ein trick, um den besser zu veranschaulichen mache ich ihn nochmal vor :D

12 x 34

12
34

=> zuerst die zahlen die ganz rechts stehen miteinander multiplizieren, ist dann das ende des Ergebnisses =8. dann eine "Überkreuzmulti" mit Berücksichtigung des Restes aus der ersten Multi, der hierbei jedoch 0 ist=11. dann den linken teil, da kommt 3 raus+ den Rest aus der Überkreuzmulti ergibt das 4, also nochmal ganz kurz: erst rechnest du 2*4, dann 1*4+2*3 und dann 1*3, immer unter Berücksichtigung, wenn das Ergebnis einer Teilmulti zweistellig ist., am ende kommt dann eben 408 raus, so wie die Teilergebnisse rückwärts gelesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joshua

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.336
Hier gibt es so ein paar Tips für bestimmte Rechenarten.
 

Merden

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
652
Die Inder haben doch glaube so ein tolles Kopfrechensystem, wo man immer die Differenzen zu den nächsten Zehnerpotenzen miteinander multipliziert. Korrigiert mich bitte, wenn was nicht Stimmt, hab ich mal irgendwo gehört...

Also z.B. 99*88
Differenzen: 99-100=-1, 88-100=-12

Dann die beiden Differenzen multiplizieren: -1*-12=12

Als nächstes über Kreuz die Differenzen Subtrahieren. Dabei ist egal wie, kommt immer das Selbe heraus:

99-12=87, 88-1=87

Als Letztes nur noch die beiden Ergebnisse zusammenschreiben: 87 12 -> 8712
 

Fu Manchu

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.514
ich habe neulich ne reportage gesehen, wo die Japaner mitm virtuellen Abakus rechen konnten. Also 5,6 stelligezahlen miteinander multipliziert, wurzelziehen, potenzrechnung. ...
Die lernen das aber über Jahre mit einem richtigen Abacus - der übrigens Soroban in Japan heißt - und können dann später den Aufbau und den Ablauf aus dem Gedächtnis abrufen.

In Bonn im Arithmeum kann man den Soroban und ein Buch kaufen, sogar recht günstig und dann damit üben.

http://de.wikipedia.org/wiki/Soroban
 

S.E.P.P.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
452
Als Kopfrechen Methode würde ich auch vorschlagen z.B. 53*64 = (10*64)*5+3*64
Sonst würde ich auch einfach ein bisschen üben. Vor allem so oft wie möglich im Kopf rechnen. Ich selber rechne eigentlich alles im Kopf was nicht übermäßig kompliziert ist und denke, dass das im Endeffekt schneller geht als immer den Taschenrechner zu benutzen. In unserer Schule haben wir diesen bereits in der siebten Klasse bekommen und eigentlich kann keiner mehr im Kopf rechnen. Wenn wir mal irgendetwas in die Richtung machen müssen bin ich je nach Aufgabe mindestens doppelt, meist sogar noch viel schneller als der Rest. Das wird natürlich immer auf meine Hochbegabung geschoben, das halte ich aber für schwachsinnig, da ich in der Grundschule meistens einen deutlich geringeren Vorsprung hatte.
 

Odium

Captain
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.578
Bei schwierigeren Operationen sollte man immer auf die nächstgrößere oder nächstkleinere ganze Zahl auf- oder abrunden.
17*39 wird zu 17*40 - 17*1
55*42 wird zu 40*55 + 2*55 = 2200+110

Immer die gerade Zahl an den Anfang stellen. Und dann wie beim Golf den Ball möglichst dicht ans Loch schlagen, ohne beim ersten Mal einlochen zu wollen, sondern das dann beim zweiten Schritt tun. 3 Schritte würde ich nicht machen, nur bei xxx*xxx aber das habe ich noch nie im Kopf berechnet.
 

Sherman123

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
12.323
Größere zweistellige Zahlen multipliziere ich immer mit dieser Methode: http://www.youtube.com/watch?v=oHDh-v0Ty5c

(wenn mal kein Taschenrechner zur Hand ist)

Man kann damit auch dreitstellige Zahlen multiplizieren, allerdings muss man dabei aufpassen. (aber es geht bis zu einer bestimmten Größe)
 

BRAZ3r

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
404
@ S.E.P.P kommst ma bei uns vorbei son freak is der garned ;) eig ganz nett :D
 
Top