Krimi: Dr. Freeze gegen Redmond: Das Startproblem, Täter gesucht!

Turbo007

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.869
-bitte runterscrollen zum Post von Donnerstag, 18. April 2013-
Hallo,

System:
ASUS Crosshair Formula III
Creative Supreme FX audio card
AMD 955X4 BE
ATi 5850
4x2 Corsair speicher
corsair 550W nt
3x1TB Samsung + OCZ SSD 120 Vertex
WIN 7 64Bit prof

Beim corsair speicher ist es einmal ein 1333DHXTwin (1.5V) und 1600DHXtwin (1.8V) liefen beide kits auf 1333 taktung und auto voltage (irwas zwischen 1.5 und 1.6V)

Wasserkühlung hält das wasser bei meistens 28 grad, alle temps nahe dem nullpunkt:evillol:

eine kleine geschichte:

mein pc läuft mit wasserkühlung seit ca. 2 jahren ohne probleme, selbst mit zwischenzeitlicher übertaktung etc. größtenteils (95%?!) der zeit aber ohne

seit gut 8-9 wochen plagen mich kleinere ausfälle, pc stürzt willkürlich ab, freezt, in spielen wie in idle

hardwarebschleuningung aus gemacht -> graka treiber 92398x neu installiert, irgendwann bin ich dann mal auf den ram gekommen...habs getestet mit memtest86+ per boot-usbstick -> 1 riegel lies den pc garnicht mehr starten (nichtmal BIOS..) der andere hatte rote zahlen im test

nungut. lies ich den pc nurnoch mit einem riegel laufen. alles super, außer ein bisserl performance einbuße nichts großes...
BOOM! schon wieder geht der käse von vorne los, freezes etc....nochmal alles von vorne, hab dann ans OS gedacht, dass schon 2-3 Jahre alt ist...neu installiert, (win 7 prof 64b) mit service pack und allen updates

ein paar tage lief alles super...haha denkste...wieder...geh also zum K&M und hol mir für 10€ einen 2GB riegel (krass wie billig die geworden sind!) als überbrückung für die noch anstehende RMA der 4x2GB riegel

so...neues OS...neuer riegel...neues glück

zack, schon wieder! nach 1-2 wochen himmlischer ruhe freeze in CS:S (ich denke es ist spielunabhängig, traten auch in schon in LOL etc auf), danach immer willkürlicher nach dem start, nach 2 min, einer stunde...jetzt hab ich den rekord auf gut 3 seks nach dem ich mich mit dem passwort im windows-willkommens screen eingeloggt habe, gesteigert! ein wisch mit dem zeiger über die icons (die ja dann blau hinterleuchtet werden) und dann freezed der screen, maus lässt sich aber noch bewegen (bzw. ton von foobar2000 läuft auch weiter ohne bewegende elemente des fensters) das hängt sich dann auch kurz darauf auf

bisherige "taten":


graka-treiber beim noch sterbenden pc neuinstalliert (das hat er sogar noch geschafft) (in der zeitlinie kurz bevor der pc immer schneller gefreezed ist)

jetzt im mini-treiber-für-graka-mode unterwegs -> 5850 raus -> 9500GT nvidia rein -> problem hält sich

ALLE (5) riegel per memtest86+ nochmal geschaut -> ein 1600 und ein 1333 gehen GARNICHT mehr (black screen, kein bios etc, der eizo bildschirm schaltet dann von blau (rdy for input) auf gelb (kein signal oder so)
der andere 1333 und 1600 gehen ohne fehler vom platz, ebenso der 10€ ersatzspeicher

alle festplatten (bis auf system ssd) nacheinander abgesteckt um EVT!! ladeprobleme im explorer etc durch kaputte HDD auszugrenzen. problem hält sich.

netzteil kann es nicht sein, weil der pc schon mit einem tagan piperock 600W funktioniert hat, und jetzt das corsair auch keine probleme gemacht hat.

Bleiben: Motherboard -> OCZ SSD -> CPU

WER IST ES?

gibt es tests, die per BIOS modus das system checken können wie memtest, eben für die anderen komponenten? auf win.exe dateien kann ich leider nicht mehr zugreifen, wegen besagten schnellen freezes.

(remember, OS ist 1-2 wochen alt, davor war viel müll drauf, jetzt nur das nötigste, wie etwa, steam, skype, Office 2007 sammlung, foobar2000, firefox, thunderbird, spiele nurnoch portal 1-2, css, leftfordead 1+2 und faster than light^^)
jetzt auch immer schön mit cccleaner alles gereinigt, wenn ich irwas deinstalliert hab etc...

ich brauch den pc weniger zum zocken, mehr für internetrecherchen und arbeiten :(

(antivirprog ist webroot spysweeper, wobei ich da schon 2 checkes gemacht habe, er hat nichts gefunden, bei dem zeitpunkt wo er noch längere zeit das system durchsuchen konnte)

vlt noch eine kleine idee, (beim neuen OS) ich hab länger (15 installationen oder mehr) beim installieren der soundkarte rumgemacht mit soundmax und creative X-Fi treibern, weil ich überhaupt wusste, was ich den jetzt installieren musste, wobei wieder alles mit cccleaner...) aber sowas lässt glaub ich kaum alles abstürzen..

ich bin leider willens alles zu unternehmen! egal wie banal oder schräg es klingt, haut ideen her, ich habe keine mehr:freaky::freak::(
 
Zuletzt bearbeitet:

visioo

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.086
genau das selbe Problem hatte ich auch mit einer OCZ SSD :freak:
 
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
147
Steck doch mal die OCZ aus und boote von einem USB-Stick ein Linux (z.B. Ultimate Boot CD) und lass nen BurnIn-Test laufen. Wenn die CPU den Test schafft, steck die OCZ wieder ein und mach ihn nochmals. Wenn sie ihn dann wieder schafft, wuerd ich auf MB oder Netzteil tippen.

Du hast zwar geschrieben 'PC lief schon mit schwaecherem Netzteil', aber das halt ich net wirklich fuer ein stichhaltiges Argument. Wenn dein Netzteil defekt ist, die Spannung also unter Last einbricht oder es gar keine saubere Ausgangsspannung zustandebringt ist es egal wie viel W auf dem Gehaeuse stehen.

MfG
Alexander

ps: genialer Titel! ^^
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.090
BIOS per Schalter / Jumper auf default setzen - MB starten - ins BIOS - werden alle Geräte (SSD z. B. ) und alle RAM-Module korrekt erkannt ?

Datum Bootreihenfolge ist überprüft / eingestellt worden ?

Fang mal beim RAM an:

wo sind welche RAM-Module eingesetzt ?

Nach dem korrektem Einsetzen der RAM-Module ist die Taste auf dem MB "MEMOK!" gedrückt worden ?

Ist die Command Rate im BIOS anschließend auf "2T" gestellt worden ?
 

Turbo007

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.869
super, danke für die vielen hilfestellungen!

@ Pitam

ich glaube, irgendwann mal eine grüne led gesehen zu haben, werde das aber gleich mitabarbeiten (nachschauen)


@ AlexandeKappner

hab mir die ultimate boot cd-hp angeschaut, der startet also ein richtiges linux-os mit oberfläche wo ich dann die exe ausführe?

wenn ich die OCZ dann wieder anstecke, die burntest.exe auf linux oder dem installierten windows laufen lassen?

Du hast zwar geschrieben 'PC lief schon mit schwaecherem Netzteil'
nuja, das tagen hat 600W, das corsair 550W...soviel schwächer? das tagan ist 2 jahre alt, das corsair gut 4 monate, will aber natürlich gedankengänge hier NICHT kaputtmachen, ich hab noch ein enermax 425+ modu im anderen pc, das schmeiß ich dann auch nochmal rein

OT:

danke ;) weißte..wenn man versucht EINE seite auszudrucken und der drucker auf die idee kommt doch 25 einzelne seiten zu drucken, man das problem nicht beseitigt bekommt, und dann eine stunde später, der schon obengenannte käse losgeht, und noch andere unerledigte sachen zu tun hat...kennst du das gefühl wo du dann anfängst einfach zu lachen und zu grinsen, und dir einfach nichts mehr denkst, weil es garnichts bringt sich aufzuregen? :freaky: das bringt einen dann zu solchen fredtiteln^^ aber so wie mein avatar lauf ich noch nicht rum :)

@ Hanne

I'm on it, Sir!

danke für die vielen anleitungen und anregungen, mir wird nichts übrig bleiben, als gleich alles anzufangen und abzuarbeiten! (gott sei dank funktioniert dieser pc hier, und sein verhältnis zu dem drucker, dass ich mir alle ideen ausdrucken kann :lol:)

EDIT:

zwischenergebnisse:

@ Pitam

ja, die ssd hat eine led, leuchtet aber grün bei mir


@ Hanne

punkt 1: mit jumper clear-cmos durchgeführt, danach wollte er dass ich alle neu eingebe, weil alles resetet wurde, sehr gut! alle drives und laufwerke bestehen mit "capable+status ok", genaue ram-erkennung hab ich im bios nicht gefunden, er hat mir aber 2GB ram angezeigt (es war der ersatzriegel drinne) bzw. in der auflistung für reihenfolge und priorität im bios zeigt er alle platten an, etc ohne probleme

punkt 2: vor und nach reset, JA!

punkt 3:
der ersatzriegel war im 1. modul - alles ok
dann das 1600 kit im 1.+2. modul -> blackscreen
1333 kit im 1.+2. modul -> blackscreen
1333 kit im 3.+4. modul -> blackscreen
der eine funktionierende 1333 riegel im 1. + 3. + 4. modul alleine -> jedes mal ok

punkt 4: bei jeder obengenannten kombination, die nicht im blackscreen endete, IMMER den "memok!" knopf gedrückt, pc ist dann gestartet, im BIOS gab es erweiterte untermenüs, command rate immer auf 2T dann umgestellt -> ergebnis dasselbe mit freezes

auch wenn ich nicht dran glaube kann ich ja mal versuchen alle ram-riegel-kombos durchzuprobieren, um diese als fehlerquelle auszugrenzen (bzw. die module)
 
Zuletzt bearbeitet:

Turbo007

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.869
Ansonsten les ich mal mit falls nen Einfall kommt schmeiß ichs mal mit in den Topf
brauchst du garnicht, du gott:evillol:

ich hab jenen freeze heraufbeschworen, durch windows hochfahren, ein bisserl explorer öffnen, dateien suchen, ZACK...*blickinsgehäusewander* RED ALERT! :D die led ging von grün auf rot, tatsache. immerschön während dem booten drauf geschaut, obwohl sogar während dem boot-win-logo und beim anderen (2.) start kurz vorm logo der pc hängen blieb (ich kam garnicht zur passwort abfrage bei der oberfläche), tat sich nichts (seitens der led -> grün)...erst beim 3. start und anschließender oberfläche (mit explorer rumklickerei) kam das rot. (um das mal für die nachwelt und andere OCZ besitzer festzuhalten^^)

gut, gleich mal rechnung gekramt, siehe da noch ein ganzes jahr garantie, wenn man von 3 jahren ausgeht (auf der OCZ HP stand auch 3 years warranty)

glück im unglück, auf eine neuinstallation bin ich ja schon eingestellt :)

also ich werd folgendes machen: versuchen ob ich am anderen pc die alte ssd anstöpseln kann, backup ziehen, SSD umtauschen gegen wsl. ein gleiches modell, backup draufhaun, und wenns immernoch klemmt, das netzteil gegen das enermax kurz tauschen :)

aber wahnsinn, ich kanns immernoch nicht glauben...danke dass du nicht ruhe gegeben hast mit meiner statusmeldung, dass die led grün sei :D

bin da aber auch auf andere betroffene gestoßen... (geht hier mir eher um den defekt, als die sache mit den 34nm vs 25nm) wenn man ein bisschen runterscrollt, wird einem das ausmaß erst richtig bewusst:freak:

frage: kann ich bei dem shop (hier:schwanthaler computer, ich würde dann in die filiale gehen) den umtausch auf eine andere ssd (vom anderen hersteller) "fordern"? also eigentlich ja nur ein gleichwertiges produkt
 
Zuletzt bearbeitet:

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.090
Die "1333" = A1 & B1
diese sind 1,5V-Module ?

MEMOK! drücken - MB starten ins BIOS - Command Rate = 2T

die "1600" = A2 & B2 einsetzen -
diese sind 1,60V-(1,65V) Module ? - dann DRAM-Voltage auf "1,60V" stellen - Command Rate sollte immer noch auf "2T" gestellt sein - MEMOK! nicht mehr drücken

Load Line Calibration = disabled /
C1E Support = disabled -

Onchip SATA-Type = hier AHCI einstellen, wenn WIN auch in diesem Modus installiert wurde - ansonsten "IDE"
 

Turbo007

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.869
so, ich hab die ssc gestern nochmal ausgebaut und an den anderen pc angesteckt.

hochgefahren und zugriff auf die ssd, freeze nach 10 seks.

beim 2. mal wollte der pc nicht mehr mal starten, also heute zack zum schwanthaler, auch bei deren test pcs probleme, in 3 wochen das neue gerät :grr::stock: auch wenn die neue OCZ wsl. vertex 3-4 funktionieren sollte bzw. die "probleme" (nennen wir so mal das schlechte qualitätmanagement oder billige produktion) beseitigt worden sein, werd ich so schnell, eher niemehr was von OCZ kaufen...

von daher, einfach schön warten...:rolleyes:

wenns wieder was gibt, meld ich mich :)

danke schonmal für jegliche hifle:hammer_alt:
 
Zuletzt bearbeitet:

Turbo007

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.869
Hallooooo

tatsächlich gibts wieder was...!

am montag kam die SSD als Ungleichsaustausch von Schwanthaler in sagenhaften 6 Wochen.../*jubel*

zum glück eine fabrikneue OCZ vertex !3!

nungut...in 15min Windows 7 64 von der DVD installiert, davor formatiert (im menü), alles reibungslos etc...

bin dann im desktop angelangt um mein tolles Service Pack für W7 zu installieren (bevor ja jegliche software installiert wird!)

nein. einfach nein. im explorer zeigt er mir nur 3 partionen an: System und 2 Daten

Remember: OCZ 120 GB + 3! Samsung 1TB im system

er erkennt also 2 andere festplatten nicht, werden/wurden aber im windows installations pseudo explorer angezeigt (wo man auswählt wo das OS installiert werden soll), und auch im BIOS werden sie erkannt, ebenfalls der geräte manager meldet: funktioniert einwandfrei

ich habe glaube um die 6-7 partionen...

somit kann ich auch nicht auf die andere daten partion zugreifen wo mein service pack liegt

:( Hillfeeeee

P.S.

wegen der ganzen vorgeschichte (siehe oben, Vertex 2 probleme etc...) hab ich auch BIOS reset vor diesem Post gemacht, keine besserung
alles perfekt angesteckt...rechner läuft ja auch schnell und stabil, OS ist in 12 seks oben... :3

NOCH habe ich keine treiber installiert, wie gesagt, ei-gepelltes OS, aber das sollte doch kein problem sein, er zeigt ja 3 partionen an... :/

P.S.S

OK!! -.-

wie soll man da drauf kommen...

ich dachte mir, ruf ich mal den freundlichen herren von schwanthaler computer an:

start -> computer -> rechtsklick -> verwalten -> computerverwaltung -> datenträgerverwaltung -> 2 festplatten sind dynamisch, fremd, und haben die bezeichnung datenträger 0 und 1

konnte mir dann nur mit einem preisverbundenen angebot zur datenrettung etc. weiterhelfen

ich werkel mal weiter: mhm..rechtsklick, fremde datenträger einbringen, alles bestätig - TADAA! alles geht wieder...

srsly??

Problem gelöst
 
Zuletzt bearbeitet:
Top