Kurzschluss (Totalschaden) durch externes DVD-Laufwerk?!

ochsenklops

Cadet 1st Year
Registriert
Apr. 2022
Beiträge
9
Nabend zusammen...

Mir ist gestern was GANZ blödes passiert. Ich habe in mein (zweit) Notebook eine neue M.2 SSD verbaut, und wollte das Betriebssystem (wie schon 100x zuvor) mit meinem Externen DVD-Laufwerk und der Win DVD installieren. Das DVD-Laufwerk hat einen USB 2.0 Anschluß, und einen für die Stromquelle (kleines Netzteil).
Alles miteinander verbunden, DVD-Laufwerk eingeschaltet, und alle LEDs (Lade-LED z.B.l vom Notebook erloschen auf der Stelle.

Also erstmal das DVD-Laufwerk wieder abgestöpselt und versucht das Notebook zu starten oder zumindest ins BIOS zu kommen. Aber, NICHTS. Gar NICHTS. Das Notebook macht seit dem keinen einzigen Muks mehr.

Hab ich mir jetzt das Notebook durch das externe DVD-Laufwerk geschrottet?
Ein Kurzschluss auf der Platine (Mainboard) verursacht? Totalschaden? Ein Fall für die Tonne?

Das Netzteil vom DVD-Laufwerk hat 0,5A und 6V. Reicht das aus, um das Mainboard zu brutzeln? Und falls ja, warum? 🤔

Meint ihr es macht Sinn, dass Gerät in einer Werkstatt zur Analyse abzugeben? Um zu gucken was genau kaputt ist, und ob sich eine Reparatur (wirtschaftlich) lohnen würde?
 
Zuletzt bearbeitet:
M.2 wieder ausgebaut und alte konfig getestet?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: AlMaiWin
Dr. McCoy schrieb:
Welches externe DVD-Laufwerk mit welchem Netzteil genau ist es denn überhaupt?

Tipp zudem: Das Betriebssystem installiert man sinnvoller Weise in jeweils aktuellster Version via USB-Stick-Boot, das nur als Tipp für die Zukunft.
ich sehe da keinen unterschied, da es im prinzip egal ist.
mach ich ebenso, nur mit einem laufwerk, dass nur einen USB-Anschluss hat, und auch darüber mit strom versorgt wird.
 
xxMuahdibxx schrieb:
M.2 wieder ausgebaut und alte konfig getestet?
Das Gerät (Notebook) geht ja nicht mal mehr an. Also weder mit der alten SSD noch ohne SSD. Es leuchtet ja nicht mal mehr die "Lade-LED" sobald ich das Netzteil anstecke. 😔
Ergänzung ()

chris12 schrieb:
ich sehe da keinen unterschied, da es im prinzip egal ist.
mach ich ebenso, nur mit einem laufwerk, dass nur einen USB-Anschluss hat, und auch darüber mit strom versorgt wird.
Ich denke auch, dass es eigentlich keinen Unterschied machen sollte. Klar, mache ich das mit Rufus und einer iso Datei, kann man die iso vorher noch modifizieren wenn man möchte.
Aber ich kann (will?) mir eigentlich nicht vorstellen, dass das Netzteil vom DVD-Laufwerk mit seinen 6V und 0,5A soviel Power hat, um das Mainboard zu zerschießen. Zumal beides, also Notebook und das externe Laufwerk, bis Dato einwandfrei funktioniert haben. 😔
 
Dr. McCoy schrieb:
Welches DVD-Laufwerk mit welchem Netzteil ist es denn? Und ist es das Original-Netzteil?
Ist ein ganz günstiges von Maxxtor (

ACT-DVD-USB). Das Netzteil vom Notebook ist original, beim DVD-Laufwerk war keines dabei. Musste eins besorgen welches den Spezifikationen entsprach, welche auf dem Laufwerk stehen. 🤷‍♂️​

 
ochsenklops schrieb:
beim DVD-Laufwerk war keines dabei.
Das meinte ich. Wie lautet die Typenbezeichnung des Netzteils?

Denn laut Bedienungsanleitung ist es eigentlich so gedacht, dass die Stromversorgung über einen weiteren USB-Port erfolgt, nicht über ein externes Netzteil:

dvd-laufwerk_verbindungen.png




Über so ein Drittanbieter-Netzteil von "irgendwo" kann man sich schnell eine unnötige und problematische Fehlerquelle einhandeln. Mit der Qualität der Netzteile steht und fällt die Sicherheit der daran angeschlossenen (anderen) Hardware.


chris12 schrieb:
ich sehe da keinen unterschied, da es im prinzip egal ist.
Aber natürlich gibt es den Unterschied, vor allem in diesem konkreten Fall hier: Ein USB-Stick hat keine externe Drittanbieter-Stromversorgung, und somit ein verringertes Gefährdungspotential für die Hardware, an die so ein Stick angeschlossen wird.
 

Anhänge

  • dvd-laufwerk.png
    dvd-laufwerk.png
    118,5 KB · Aufrufe: 191
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: frost21
ochsenklops schrieb:
Aber ich kann (will?) mir eigentlich nicht vorstellen, dass das Netzteil vom DVD-Laufwerk mit seinen 6V und 0,5A soviel Power hat, um das Mainboard zu zerschießen.
30 Watt auf ein falsches Kabel in die falsche Richtung... Macht ordentlich was kaputt.

Aber Netzteil Mal vom Laptop getrennt?
Das sich Sicherungen zurück setzen.

Wie schaut's mit dem Akku aus startet er damit?
 
ochsenklops schrieb:
Meint ihr es macht Sinn, dass Gerät in einer Werkstatt zur Analyse abzugeben? Um zu gucken was genau kaputt ist, und ob sich eine Reparatur (wirtschaftlich) lohnen würde?
Falls die obigen Tipps nicht helfen und wirklich ein Hardwaredefekt vorliegt: Wenn nur eine Sicherung oder ein Mosfet durch sind, ist das nicht die Welt. Hat es den SuperIO erwischt, wird es aufwändiger. Kann die halt nur vorher keiner sagen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ochsenklops
USB hat 5V, entweder waren die 6V zuviel oder was ich eher vermute,
der Stecker des Netzteils war anders gepolt.
 
ochsenklops schrieb:
Klar, mache ich das mit Rufus und einer iso Datei, kann man die iso vorher noch modifizieren wenn man möchte.
Ist aber auch der falsche Weg, der einige Probleme mit sich bringen kann. Richtig ist das Media Creation Tool von Microsoft zu nutzen, so die aktuelle ISO direkt laden lassen und den USB Stick zu erstellen.

Grundsätzlich mal den Laptop komplett Stromlos machen, also Akku raus und Netzteil ab und einfach mal eine Stunde warten bis sich die letzten Kondensatoren entladen haben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: calippo und proserpinus
Möglicherweise hat das Gerät am Gehäuseboden eine kleine Öffnung in die eine aufgeboten Büroklammer passt, da ist dann ein Reset Knopf drunter. Bitte Mal probieren.
 
Akku rausnehmen und 30 Sekunden die Powertaste gedrückt halten. Dann zusammen bauen und hoffen

Wenns dann immer noch nicht lädt oder startet dürfte doch etwas kaputt sein.

Aber @Dr. McCoy hat recht. Das ist kein Netzteilanschluß.

xxMuahdibxx schrieb:
Mathe 6.
0.5A * 6V = 3 W
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: lkullerkeks, proserpinus und Incanus
jo nachts um 3 halt ^^
 
ochsenklops schrieb:
beim DVD-Laufwerk war keines dabei.
Wenn da keins dabei gewesen ist, dann wird auch keines benötigt. Sicherlich wird da aber ein USB auf Rundstecker Kabel dabei gewesen sein.
 
ochsenklops schrieb:
Das Netzteil vom DVD-Laufwerk hat 0,5A und 6V.
ochsenklops schrieb:
Musste eins besorgen welches den Spezifikationen entsprach, welche auf dem Laufwerk stehen.
Auf dem Laufwerk stehen 6 V? Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

ochsenklops schrieb:
Meint ihr es macht Sinn, dass Gerät in einer Werkstatt zur Analyse abzugeben?
Nein. Da wird nur das Board getauscht und einzeln als Ersatzteil bestellt. Ein neuer Rechner ist billiger.
 
Genau das was @Dr. McCoy sagt.
Problem bei einem externen Netzteil kann sein, dass du damit nicht zwangsweise das gleiche Bezugspotenzial hast. Bei zwei USB-Steckern hast du exakt die gleiche Spannungsversorgung. Mit einem Netzteil ohne Potenzialausgleich (0V miteinander verbunden) können sich Spannungsdifferenzen von deutlich mehr als nur 6V ergeben - was die Rechnung von wegen 3W auch nichtig macht.

(Ich selbst habe mal bei einem ungeerdeten PoE-Swich eine Spannungsdifferenz von 60V auf die Masse von einem 48V Netzteil gemessen - obwohl der PoE Injektor im gleichen Stromkreis angesteckt war)

Kurz gesagt: Solltest du ein nicht passendes Netzteil zur Spannungsversorgung des Laufwerks verwendet haben, kann es sein das du mindestens den USB-Controller damit geröstet hast.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ochsenklops
ochsenklops schrieb:
Das Netzteil vom DVD-Laufwerk hat 0,5A und 6V.
ochsenklops schrieb:
Aber ich kann (will?) mir eigentlich nicht vorstellen, dass das Netzteil vom DVD-Laufwerk mit seinen 6V und 0,5A soviel Power hat, um das Mainboard zu zerschießen.
ochsenklops schrieb:
... beim DVD-Laufwerk war keines dabei. Musste eins besorgen welches den Spezifikationen entsprach, welche auf dem Laufwerk stehen.
https://www.maxxter.biz/item.aspx?id=10313&lang=de
Code:
Power supply: 5VDC up to 1A

https://maxxter.biz/ProductSheet.aspx?id=10313&lang=2
Lieferumfang:
DVD drive
USB data cable, 44 cm
USB power cable, 41 cm
User manual
 
xammu schrieb:
Wenn da keins dabei gewesen ist, dann wird auch keines benötigt. Sicherlich wird da aber ein USB auf Rundstecker Kabel dabei gewesen sein.
Nein, es war leider nur ein "normales" USB Kabel dabei. Zum Anschluß Laufwerk - Rechner (Notebook). Auf der Rückseite des DVD-Laufwerks steht 5V DC - 1A. Danach hab ich mich dummerweise orientiert.
 

Anhänge

  • IMG_20220412_104416_edit_1562156164039730.jpg
    IMG_20220412_104416_edit_1562156164039730.jpg
    505,3 KB · Aufrufe: 191
Zurück
Oben