Laptop für Officeanwendungen ~800EUR

M

Mr. Snoot

Gast
Hio,

mein Bruder sucht nen Laptop für ca. 800 EUR. Hauptsächlich verwendet für Officeanwendungen, Internet u.ä. Gespielt wird damit nicht, maximal ne DVD geschaut.

Akkulafzeit und Gewicht ist nicht so wichtig, da der Laptop eigentlich nur zu Hause benutzt und nicht viel rumgetragen wird.

Er hatte jetzt mal mit nem Freund paar angeschaut, u.a. diesen. Wär das was, oder gibt es zu dem Preis bessere (welcher Prozessor wäre z.B. generell zu bevorzugen)?
 
M

Mr. Snoot

Gast
Ja, ka :)

Da is ja nen Pentium M drin mit 1,5 GHz. Ist der wirklich so gut wie man liest (~2,5 GHz P4)?.

Kann denn wer sagen, welcher der zwei genannten der bessere wäre?
 

honkitonk

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.727
Also ich das, Acer 1362.
bei aquamark schaffste damit ca. 7000Pkt ist aber mehr oder weniger unwichtig, da er ja net spielen will.

Ich habe allerdings keine erfahrungen mit noties, kann also nicht so ein gutes Urteil abgeben

Die Verarbeitung ist an sich ganz gut.
mängel: tastatur hat nen bissl bewegungsspiel. stört mich persönlich aber net.
nen weiterer fehler ist, dass der akku vorne eingesetzt wird. hat man den akku allerdings draußen, weil dass nötie im netzbetrieb läuft, wird es vorne sehr leicht und man muss es mit beiden Händen aufklappen, damit es vorne nicht beim aufklappen mit hochkommt. Einen Mangel, den ich als solchen sehen würde ist, dass unter dem Display ein lüfter ist, der nach oben offen ist. also krümmel freuen sich bestimmt dort reinzufallen.
Display ist imo ausreichend hell. winkelabhängigkeit ist annehmbar.
das akku hält ca 1,5h - 2h unter optimalen bedingungen. (dürfte dich auch eher nicht interessieren)
Lautstärke: DVD-laufwerk empfinde ich als deutlich hörbar, wenn man daten einliest, und es im raum richtig still ist. Beim DVD gucken dürfte es net stören.
Der lüfter ist auch relativ laut, wenn er aber anspringt, ist er aber auch schon wieder am auslaufen. also alle 30min für 10 sek hörbar im officebetrieb. danach ist das notie nicht zuhören.
Geschwindigkeit: ich merke kaum nen unterschied zu meinem desktop im officebetrieb.

Fazit: für den Preis kann man nicht mehr verlangen. Natürlich ist es nicht mit dem 1600€ toshiba notie meines kumpels vergleichbar, aber für meine zwecke reichts.


[edit] wenn man mit dem notie nur arbeiten will kann man auch auf ne graka verzichten. dann wäre nen centrino natürlich die bessere wahl.

[edit2] hab gerade noch ne DVD geguckt. akku war auf 80% und ist nach knapp 80min fast leer ->mit komplett aufgeladenem akku kannst also auch ne anderthalb stunden dvd gucken.
 
Zuletzt bearbeitet:

phil.

Visitor
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
28.680
Ich habe noch das ACER 1350 mit einem Athlon XP-M 2600
Ist also ähnlich.
Nun, die Lüfteröffnung stört mich nicht da ich während der Arbeit nicht esse. :D
Der Akku vorne ist ganz gut, da er im Betrieb nicht so heiß wird.
Das Display ist für Office und Internet in Ordnung, allerdings sind die Farbeeinstellungen für Videos nicht optimal.
Mit diversen Stromsparprogrammen kann man die Lüfter quasi außer Gefecht setzen.
Akkulaufzeiten von mehr als 2,5h sind dann im Officebetrieb möglich.
Die Tastatur könnte für Viel- Schnelltipper besser sein, reicht aber aus.

Ansonsten bieten die Acer Notebooks ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.
 

honkitonk

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.727
ok beim akku kann man gar nicht von wärmeabgabe sprechen. Die Stromsparprogramme könntest du ja, wenn du nett bist, mal posten (verlinken) ;)
 

phil.

Visitor
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
28.680
Habe ich schon ein paar mal erwähnt.
S2KCtl
Trennt die CPU vom Bus.
Ohne 29W, mit 22W Entladestrom
Temperaturunterschied ca. 8°C

Speedswitch
Man kann den Multi bei Mobile CPU´s ändern.
Bringt nicht so viel, allerdings kann man die Frequenz herunterregeln und somit das Anlaufen der Lüfter nahezu vermeiden.
 
Top