Lohnt sich ein neuer Office-PC für ca. 400 Euro ?

Perres

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
20
Hola,

mein Office-Rechner wird mir aktuell etwas zu langsam. Deshalb dachte ich an eine Aufrüstung. Der einzige Mangel an der Geschichte ist, dass der Rechner im 32 bit Betrieb laufen muss, da sonst einige benötigte Programme nicht mehr funktionieren würden.

Nun war ich hier im Forum unterwegs und habe mir die Zusammenstellung des Perfekten Office-Rechners angeschaut. Meine Frage lautet, ob sich die Aufrüstung lohnt, oder die Geschwindigkeit des neuen Systems zu vernachlässigen ist.

Der Aufrüstrechner aus diesem Forum:

CPU: Intel Pentium G4400
RAM: 8GB G.Skill Value 4
Motherboard: Gigabyte GA-B150M-DS3P

Mein Aktueller Rechner:


CPU: Intel Core 2 Duo E8400 3,00 Ghz
RAM: 4 GB DDR2 400 Mhz
Motherboard: Intel G35 Chipsatz 775 Sockel

Vielen Dank für eure Antworten.
 

Masamune2

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
6.609
SSD schon drin? Wenn nein: Als erstes tauschen und dann schauen ob du damit schon auskommst.

Wenn schon eine SSD drin ist dann mal mit dem Taskmanager beobachten wo denn der Flaschenhals ist. CPU oder RAM.
 

Jaynoo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
262
Wenn 32-bit: SSD nachrüsten und glücklich sein.
Ansonsten für Office ausreichend.
 

Taigabaer

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.483
Ich würde auch es erstmal wie Masamune2 es sagt mit einer SSD-Aufrüstung versuchen. Die CPU sollte immer noch schnell genug für Office sein.

Wenn es nicht reicht, kannst Du ja die SSD gleich in einem neuen Rechner verwenden.

EDIT: Sorry überschnitten.
 

Perres

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
20
Gerade mal getestet. Es sind 2,2 von 3,2 GB Ram (ca. 70%) ausgelastet. Sollte eig ausreichen, oder ?
 

Xes

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
5.677
Ein 32-Bit System kann zudem nur maximal 3,5GB RAM verwenden. -Dementsprechend bringt eine Aufrüstung auf 8GB nichts. Eine SSD bringt hingegen nahezu immer eiben spürbaren Geschwindigkeitsschub. Auf lange Sicht würde ich mir aber überlegen auf ein 64-Bit System zu wechseln. 32-Bit ist wirklich nicht mehr zeitgemäß...
 

Masamune2

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
6.609
Was für eine Software ist das denn? Ein 64-bit OS kann ja immer noch 32-bit Software ausführen.
Hast du allerdings eh nur 2,2Gig RAM belegt hilft auch das nicht weiter. Wie siehts mit der CPU Auslastung aus? Was genau ist denn langsam?
 

Perres

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
20
Alles klar,

vielen lieben Dank für eure Anworten. Eine SSD ist wie gesagt schon drin.
Ich vermute jetzt eher, dass der Server und oder der Switch das Problem sein könnte, da viele Programme als Client über den Server laufen.

CPU Auslastung ist bei max. 80% gewesen. Ist normalerweise aber zwischen 10% und 30%
 
Zuletzt bearbeitet:

Killerphil51

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.827
Die CPU (Habe ich selbst in meinem office-PC) hat auf jeden Fall noch genügend Dampf, die RAM Begrenzung bremst das System aber enorm aus. Welche Programme sollen denn mit 64-bit nicht mehr funtionieren?
 

Perres

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
20

Killerphil51

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.827

Perres

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
20
Meinst du mit der Windows Professional-Version ? Im Kompatibilitätsmodus funktioniert das Programm leider nicht.
 

Taigabaer

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.483
Manche 16-Bit-Programme funktionieren nicht unter einem 64-Bit-OS, vielleicht ist diese Software so alt.
 
Top