mac echt viren und trojanerfrei?

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

agulabagala

Banned
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
195
hallo leute,

und zwar hab ich mal eine generelle frage.

ich habe die letzten jahre immer ein windows BS gehabt.

vor ca 8 monaten bin ich auf ein mac umgestiegen, obwohl ich immer ein anti-appleaner war. nach dem motto:

loool, watt für fanboys, das gleiche gerät gibt es für800 euro weniger mit fetterer graka usw.


ich spiele nicht mehr auf dem pc. surfe durch die gegend und schaue filme(maxdome, lovefilm) etc.

spiele pokerstars mit pokercopilot(sql-datenbank)

also nix weltbewegendes.


ist ein mac echt sicherer? ich meine exorbitant sicherer als windows generell?

also viele die windows haben, haben 10000 toolbars und spybot usw schmiert ab, weil er mit der anzahl der malware usw nicht hinterherkommt.

und warum ist osx so viel sicherer? ich meine wenn man keine crack, hack und irgendwelche illegalen sachen benutzt?#

microsoft hat doch mehr budget und mehr know-how.

könnt ihr mir das mal erklären.

danke. bin echt neugierig, warum windows so oft abschmiert, treiberprobleme hat und voller würmer viren usw ist.


danke
 
F

Freak-X

Gast
Oh Gott -.-

Windows, Linux und Mac haben genau so viele Lücken und sind genauso anfällig. Der Unterschied: Windows ist eben das mit Abstand meist genutzte Betriebsystem. Folglich interessieren sich auch mehr Hacker/Virenautoren dafür. Wenn du mit einem Schädling möglichst viel Schaden weltweit anrichten willst; für welches Betriebsystem schreibst du diesen Schädfling dann? Sicher nicht für Mac oder Linux.

Wer wirklich noch glaubt, dass Windows (un)sicherer ist; als andere Systeme, sollte aufhören; das ganze dumme Geschwätze der Fanboys und Hatern zu glauben.

----------

Warum Windows mehr Probleme macht, als Mac? Weil Mac ein in sich geschlossenes System ist: Im Gegensatz zu Windows muss Mac nicht mit huntertausenden von Geräten und Programmen kompatibel sein. Mac läuft nur auf Mac's. Windows muss überall lauffähig sein können. Das kann eigentlich nur noch Linux übertreffen. Aber dafür gibt es eben kaum Programme und auch der Treibersupport der Hardware-Hersteller ist deutlich schlechter.
 
Zuletzt bearbeitet:

pcgamer1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
282
Eine Sache ist bestimmt, dass Windows viel verbreiteter ist und so die Viren etc. für Windows ausgerichtet sind!
 
G

garbel

Gast
Mein Windows (momentan 7 pro/64) hat keine Treiberprobleme, schmiert nicht ab und ist auch nicht voller Würmer und Viren. Seit XP alles prima hier.

Ganz viel macht natürlich auch die brain.exe aus, die davor sitzt...

P.S: Aber du weißt schon, daß der Thread bald abdriften wird - so ein Thema (wenngleich schon 1000mal durchgekaut) hat immernoch Potential, die Trolle und Fanboys sterben nie aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

agulabagala

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
195
meint ihr nicht, dass microsoft arrogant ist und auf die user sch....st.. nach dem motto, seht selber zu. und apple halt mehr service bietet, weil die ja mehr geld verlangen. also service für den mehrpreis?
 

Riou

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
1.573
Nein!

Microsoft liefert so oft Sicherheitspatchs und alles, die scheißen da sicher nicht drauf!
Hingegen gab es zu Apple schon Meldungen, dass per Trojaner/Virus irgendwelche Lücken ausgenutzt wurden, die schon ewig bekannt sind...

Es liegt einfach an der viel größeren Verbreitung von Windows.
 
F

Freak-X

Gast
Mein Windows (momentan 7 pro/64) hat keine Treiberprobleme, schmiert nicht ab und ist auch nicht voller Würmer und Viren. Seit XP alles prima hier.

Ganz viel macht natürlich auch die brain.exe aus, die davor sitzt...
Richtig. - Und bei dem dummen Geschwätz des TE scheint die Brain.exe bei ihm noch nie ausgeführt worden zu sein... :-D

Das Ganze hier ist einfach nur dümmliche Trollerei vom TE. Habe es gemeldet...
 

Ltcrusher

Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
8.289
Puhhh...ist die Frage, ob man sich auf eine solche Diskussioneinlassen sollte...aber...ich tue es mal:

agula...Arroganz: wer ist da arroganter? Kauft bei Intel Prozessoren, bei Seagate oder Western Digital Platten und bei meinetwegen Kingston Arbeitsspeicher ein (wie alle anderen Hersteller wie Dell oder Acer auch)...setzt FETTE Preisaufschläge drauf und nutzt dämliche Werbesprüche bei anderen Produkten wie "haste kein iPhone - haste kein iPhone"???

Und welche Firma behält seine Produkte unter seiner Kontrolle, um ein Alleinstellungsmerkmal zu behalten...und sich keinem Preiskampf groß stellen zu müssen?

APPLE!!!!

Die Fragestellung warum es beim Mac OS X "weniger" Viren, Würmer oder Lücken (angeblich) gibt, wurde von Freak-X schon beantwortet.

Nochmal für dich in Kurzform: ein kriminelles Element will der Mehrzahl der Nutzer schaden, nicht der Minderzahl / Minderheit.

Mit Captain Jack Sparrow gesprochen: klar soweit?
 
Zuletzt bearbeitet:

agulabagala

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
195
okay. ich weiss, dass es zu 99% am user selbst liegt. da ja apple immer beliebter wird( ios, osx) wird auch in zukunft apple unsicherer werden nehm ich an.

das gute an osx finde ich persönlich die einfachheit, fenster ohne rand und kein datenmüll beim deinstallieren. und ich hatte nicht ein bluescreen ,kein crash oder kein absturz.

dafür habe ich keine spiele. bootcamp vorausgesetzt.

programme sind schweineteuer, bildbearbeitung und videoschnitt usw.

auf retina und das doppelklick reinzoomen möchte ich nie mehr verzichten. allein deswegen ist mir der mehrpreis schon wert.

und warum braucht osx keine antivirus-software? ich finde das einfach nur krass.

sorry, dass soll echt kein fanboy-thread werden.

wie gesagt, ich habe früher apple selber verspottet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Qarrr³

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
11.522
Apple hat gute Bildschirme, eine gute Verarbeitung und im ersten Jahr nach dem Kauf einen guten Service. Dafür steht die Firma.
Sicherheitslücken existieren aber leider genauso und werden sehr viel später geschlossen.
->http://www.maclife.de/mac/software/betriebssystem/aeltere-os-x-sicherheitsluecke-noch-immer-nicht-geschlossen-weiterhin-ei

Gute Hardware gibts aber auch bei einigen Windowsgeräten und guten Service genauso. Kostet nur dann genauso viel wie bei Apple.

a ja apple immer beliebter wird( ios, osx) wird auch in zukunft apple unsicherer werden nehm ich an.
ios Anteile schwinden stetig. Wenn die da nichts machen, gehört der Handymarkt bald wieder Google und unter Umständen Microsoft.

OSX war glaub ich recht stetig.

Edit: Bluescreens gibts bei Apple ja gar nicht. ;)
Hatte beim Surfen mit Apple auch nie Probleme, aber sobald man andere Software, als die von Apple verwendet, kann es Freezes und Abstürze geben. Hatte ich zumindest schon mehrfach. Externer Monitor ist auch schädlich manchmal. Video im Fullscreen im Browser, angesteckt und nichts ging mehr. Auflösung wurde nicht geändert und es lief mit der Displayauflösung als Fenster in FullHD weiter. Das Problem bei Apple ist, dass strg-alt-entf Äuivalent geht nicht immer. Darauf ist bei Windows wenigstens verlass. Seit Win7 hatte ich keinen Absturz mehr, nur abgestürzte Anwendungen, aber dafür kann Windows ja nichts, so wie auch Apple bei OSX Fremdprogrammen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marius

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
7.139
Auch bei Windows braucht man keine Anti-Virensoftware von 3. Anbietern.
Die Windows-Firewall + MSE langt völlig.

Gegen aktives installieren eines Schädlings hilft nämlich genau gar nichts, wie auch gegen gezielte Schädlinge genau gar nichts hilft.
Weil die erste Tat eines Angriffs darauf abzielt die Firewall und eventuelle AV-Software auszuschalten.

Auch läuft mein Windows recht stabil... wüsste nichts was da für oder gegen Windows spricht.

Apple hat gute Bildschirme... ja toll... haha, bei Apple legt man gerne 500€ für einen Monitor hin und bei einem Windows PC geizen die Leuts mit 100€ rum... ja klar hat da der 2500€ Apple bessere Hardware als ein 800€ Windows Desktop... :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Qarrr³

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
11.522
Apple hat gute Bildschirme... ja toll... haha, bei Apple legt man gerne 500€ für einen Monitor hin und bei einem Windows PC geizen die Leuts mit 100€ rum... ja klar hat da der 2500€ Apple bessere Hardware als ein 800€ Windows Desktop...
Ich bezog mich jetzt auf die Notebooks. Für 1200€ gibts zum Macbook Pro 13 Retina keine Alternative, wenn man srgb abdecken, eine hohe Auflösung haben und keine großen Abweichungen vom Originalfarbraum haben möchte. Obendrauf die Lüftersteuerung und die gute Akkulaufzeit und Verarbeitung. Da gibts bei Windows leider keine echte Konkurrenz mit ähnlicher CPU- und GrafikLeistung.

Displays oder StandPC von Apple halte ich für unnötig, wenn man nicht dringend OSX benötigt.
 

Ltcrusher

Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
8.289
Wäre hier auch die Frage, ob Apple die LCD / LED Einheiten für die Bildschirme überhaupt selber produziert. Eher seeeehr unwahrscheinlich. ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top