Macbook Pro 2007 (?) aufrüsten?

GPU-Joe

Ensign
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
192
Hi,

meine Freundin hat ein Macbook Pro mit Core 2 Duo (2,2 oder 2,4 GHz) von 2007 oder 2008 mit 2x1 GB DDR2-667 und einer 160 GB SATA Festplatte. Wie finde ich die exakte Modellnummer heraus? Anhand der Seriennummer bekomme ich nur eine eher nichtssagende Bezeichnung "OBS,MACBOOK PRO (15-INCH 2.4/2.2GHZ)"
Das Notebook ist mitunter recht langsam, da hab ich überlegt, ob es sich lohnt, das mit 4 GB RAM und einer SSD aufzurüsten. Macht das Sinn (geht das überhaupt oder sind hier Teile fest verlötet bzw. inkompatibel?) oder wäre es eher ratsam, auf ein gebrauchtes aktuelleres Modell zu gehen?

Danke und Gruß
joptimus

P.S.
Ach ja, er Lüfter surrt etwas, kann man den tauschen oder waren die damals so "laut"?
 

Sc0ut3r

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.292
anhand der model identifier bekommt es genau heraus

deines müsste ein macbookpro 3,1 sein

wenn man an speicher günstig ran kommt würde es sich noch lohnen

mit osx 10.6.8 bis 4gb und ab lion bis 6gb
 

GPU-Joe

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
192
Von Macboook 3,1 steht da nix, aber bei apple-history und apple selbst stehen die Specs von älteren Modellen, das dürfte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit tatsächlich das 3,1 sein.

Sie hat Yosemite drauf, macht das überhaupt Sinn? Ggf. ein Downgrade auf ...?
 

GPU-Joe

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
192
Es steht keines Jahreszahl da in "über diesen mac". Aber wie gesagt, das sollte das Mid 2007 sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

GPU-Joe

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
192
anhand der model identifier bekommt es genau heraus

deines müsste ein macbookpro 3,1 sein

wenn man an speicher günstig ran kommt würde es sich noch lohnen

mit osx 10.6.8 bis 4gb und ab lion bis 6gb
Danke :)
Und welches OS lohnt sich dann eher? Aktuell hat sie wie gesagt Yosemite drauf, das ist schon sehr langsam. Ich habe gelesen, Snow Leopard soll am flottesten sein.
 

Opa Hermie

Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
2.220
Neuinstallation oder Upgrade?

Wenn möglich, würde ich es ausprobieren. Snow Leopard gilt als aufgeräumtes System, zumindest im Vergleich zum Vorgänger. Mittlerweile wird manche Software aber nicht mehr unterstützt. Eventuell wäre Mavericks (10.9) eine gute Wahl, da war ich immer sehr zufrieden mit.

RAM würde ich auf 4GB aufstocken, wenns gebrauchter Speicher ist. Was neues würde ich bei einem älteren Laptop einfach nicht investieren wollen.
Für eine SSD gilt das gleiche, bringt nochmal einen merklichen Schub - allerdings hat das alte Macbook noch SATA-2, deswegen lohnen sich keine superschnellen, aktuellen SSDs, weil die Schnittstelle limitiert. Man müsste den TRIM-Befehle aber nachpflegen, falls es die SSD nicht selbst kann.
Oder eine flotte HDD, die sind günstiger, haben mehr Kapazität, saugen den Akku aber schneller leer. Die verbauten HDDs waren selbst damals nur unterer Durchschnitt (machen fast alle Hersteller so).
 

GPU-Joe

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
192
So, die 4 GB RAM sind verbaut und erkannt, alles super.
SSD liegt hier, die kommt dann auch drauf. Ich würde eine Neuinstallation machen - nur die Frage, welches OS eben bleibt noch. Mit dem Notebook kam vermutlich Tiger oder Leopard, da würde sich Snow Leopard anbieten.
Meine Freundin nutzt das Macbook nur für Surfen, Fotos, Internet usw.
Ich denke Inkompatibilitäten mit neuerer Software sind daher eher irrelevant.
 

Opa Hermie

Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
2.220
Dafür tuts sogar ein Netbook........

Ab Snow Leopard kann kostenlos auf ein neueres OSX gegangen werden (aber immer nur das aktuellste!), wäre demnach nicht verkehrt.
 

Gewürzwiesel

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.653
Und welches OS lohnt sich dann eher? Aktuell hat sie wie gesagt Yosemite drauf, das ist schon sehr langsam.
Dann versuch es doch einfach mal mit El Capitan. In Verbindung mit mehr RAM und einer SSD sollte sich das schon deutlich flotter laufen. Wirst es merken, RAM + SSD bewirken wahre Wunder ;)
Ergänzung ()

P.S.
Ach ja, er Lüfter surrt etwas, kann man den tauschen oder waren die damals so "laut"?
Lüfter solltest du ebenfalls ziemlich preiswert bekommen. Das ist normal, dass die nach so vielen Jahren durch sind.
 

olmo

Banned
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.147
Danke :)
Und welches OS lohnt sich dann eher? Aktuell hat sie wie gesagt Yosemite drauf, das ist schon sehr langsam. Ich habe gelesen, Snow Leopard soll am flottesten sein.
ob elCapitan vernünftig auf dem Apparat funktioniert? k.A. Einfach 10.5 + 10.6 bei ebay kaufen und installieren. Mit ccc einen clone auf eine zweite HDD
übertragen und irgendwo im Schrank einlagern. Danach 10.5 + 10.6 bei ebay wieder verschnalzen und davon sich eine intel x-25 160SSD besorgen.
Evtl. auf elCapitan updaten und mal testen, ob es vernünftig funktioniert. Adressiert werden eh nur 4GB Ram max.
Blöde ist halt, ...dass zahlreiche Programme nicht mehr funktionieren = mau

viel würde man da ja nicht mehr rein stecken.
Nutzen, bis die GPU den Geist auf gibt und gut ist. Extra da noch Gelder in Akku, OSX-retail-dvd`s, ssd reinstecken....?
War mal ein super Apparat...der Kasten. Leider mit nVidia-Problematik=Serienfehler

Aktuelle ist ein gebrauchtes Lenovo + einer aktuellen LinuxDistribution evtl. die bessere Option? ...klingt hart...ist aber so
 
Top