Meinungen zu diesem Notebook

derflo

Newbie
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
7
Hallo

Ich möchte mir ein neues Notebook zulegen.

Es ist für die Schule und halt wenn ich unterwegs bin.

Spielen tue ich nicht, sprich Graka ist egal, Filesharing mache ich auch nicht sprich die Festplatte ist vollkommen ausreichend.(zumal ich noch ne 40GB extern habe)
Außerdem sollte es Linuxkompatibel sein. Höchstpreis ist 1700€
Akkulaufzeit sollten auch gut sein >2-3 am besten 4-5. Ich will mir auch nicht in den nächsten 2 -3 Jahren ein neues zulegen, deswegen sollte die Qualität sehr gut sein.

Was haltet ihr von diesem hier?

http://www.pro-com.org/PCB2LF.DE/Pages/Art...kUrl=1322981280

+ 512MB Speicher

Dann dachte ich mir einen 17" TFT für zu hause, Tastatur und Maus sind schon vorhanden.
 

RuL3R

Commodore
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
4.577
hmm .. recht teuer für das was da drin ist .. ibm halt .. aber robust ist es auf jeden fall
 

RobX

Ensign
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
248
Dann brauchst ja auch noch ein externes DVD-oder CD-Laufwerk. Da ist nämlich, außer der Festplatte, nichts drin. Also ich besitze das hier -> http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/fsc_amilo_m_3438g

Notebooks haben ja nicht so eine geringe Halbwertszeit wie PC's bzw. deren Komponenten. Kauf Dir gleich ein Gutes, wer weiß was noch auf Dich zukommt oder was Dir später noch alles einfällt. Also das 3438G kann ich nur empfehlen. Viel Erfolg bei der Entscheidung :)

MfG,

RobX
 

KnUsBiT

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
535
mein vater hat das gleiche als Firmennotebook und es ist absolute lenovo bzw. IBM qualität. Als Arbeitsnotebook mit langer Akkulaufzeit ist es absolut empfehlenswert ! Dies Sache ist nur, dass mein Vater das Notebook von seiner Firma bekommen hat und deshalb keine 1400€ ausgeben musste, deshalb lieber vorher überlegen...

Pro:

-sehr robust
-wirklich sehr schmal
-lange Akkulaufzeit (etwa 5-6 h!!)
-leise
-gutes Display (kann man in dieser Preisklasse jedoch auch erwarten)

Kontra:

-schwache Grafik (d.h. nichts für aufwendigere Spiele, halt ein Arbeitsnotebook)
-kein integriertes optisches LW, dafür ist es extrem schmal; ein Subnotebook eben

wenn ich das Geld hätt, würd ich auch zu diesem greifen, da ich kein Geld habe muss ich mein Toshiba weiter benutzen...naja am Schluss musst du wissen ob du es nimmst. Aber es ist ideal für die von dir angegebenen Ansprüche.
 

Tompson

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.089
ahoi!

hatte selbst mal ein fjs amilo m, seit dem weis ich das man sich kein notebook kaufen
sollte das man sich vorher nicht gründlich angeschaut hat, die lüfter liefen nach ca. 1
stunde vollast extrem an und waren sehr laut, auf die dauer ist das unerträglich!

wichtig ist:
gute kühlung -> leise lüfter
1 GB Ram muss ein notebook in der von dir angestrebten preisklasse haben!
40gb ok, aber für das geld kriegst auch 80gb
graka nach ermessen
mehr als 2 usb porst sind sicher nicht schlecht
pcmcia, ja wers braucht
wlan
dvd brenner

zB.: sowas in der richtung http://www.geizhals.at/a158892.html, acer find ich
eigentlich net schlecht am notebookmarkt, aber auf jedenfall vorher mal bei irgendeinem
discounter anschaun und auch speziell die lüfter unter vollbetrieb wenn möglich!

mfg
tompson
 

derflo

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
7
Hallo

Danke schonmal für die Antworten

Kontra:

-schwache Grafik (d.h. nichts für aufwendigere Spiele, halt ein Arbeitsnotebook)
-kein integriertes optisches LW, dafür ist es extrem schmal; ein Subnotebook eben
Grafik ist nicht wichtig, ich spiele nicht, bzw habe dafür ne PS2
optisches LW brauche ich auch nicht zwingend, installieren kann ich über LAN oder USB

Aber es ist ideal für die von dir angegebenen Ansprüche.
Genau das denke ich auch.


Wie schaut es denn aus, es dürfte ja kein Problem sein das ich da nen 17" TFT anschließe oder, sprich das ich dann Zuhause den 17" Nutze und dann auch das Notebook zugeklappen kann
 

Tompson

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.089
Zitat von derflo:
Hallo

Danke schonmal für die Antworten



Grafik ist nicht wichtig, ich spiele nicht, bzw habe dafür ne PS2
optisches LW brauche ich auch nicht zwingend, installieren kann ich über LAN oder USB



Genau das denke ich auch.


Wie schaut es denn aus, es dürfte ja kein Problem sein das ich da nen 17" TFT anschließe oder, sprich das ich dann Zuhause den 17" Nutze und dann auch das Notebook zugeklappen kann
ahoi!

sehe ich richtig, kein optisches laufwerk!!!!1111212
das notebook kostet 1.375 € und....
...hat kein optisches LW
...nur 512MB Arbeitsspeicher
...einen nicht gerade über drüber Prozessor
...eine (nach heutigem standart) kleine festplatte
...eine schlechte grafikkarte
...ein hässliches design

kk, so weit so gut, ich muss wohl was sehr wichtiges und vorteilhaftes überlesen haben,
ansonsten kann und will ich es nicht verstehen warum ein privatanwender sich solch ein
notebook kaufen soll und will!

mfg und auf die antwort wartent,
tompson
 

derflo

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
7
Hat kein optisches LW:

Stimmt, aber da durch ist es kleiner, leiser und der Akku hält länger.
Und wer braucht in zeiten von Netzwerk und USB och nen Optisches LW, vor allem wenn man es durch die gegend schleppen muss.

Falls ich wirklich eins brauche kaufe ich mir nen externes

...nur 512MB Arbeitsspeicher

Nun ist halt Standard, davon ab kann man ohne Probleme für 100€ auf 1024 aufrüsten

...einen nicht gerade über drüber Prozessor

Was bitte erwartest du? Es soll eine Lange Akkulaufzeit haben, davon ab ist die rechenleistung mit nem PV 2400 vergleichbar, und das reicht doch allemal

...eine (nach heutigem standart) kleine festplatte

Hm und wozu brauce ich ne große? Große Platte heist höherer Stromverbrauch und mehr Platz ist nötig.

...eine schlechte grafikkarte
...ein hässliches design


Was will ich mit ner besseren, ich zocke nicht
Design ist Geschmakssache

Weiterhin Positiv ist die sehr gute Verarbeitung und Lange Haltbarkeit
 
Zuletzt bearbeitet:

Tompson

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.089
ahoi!

auch wenn es ohne optisches laufwerk noch so flach ist wirst du es trotzdem nicht
zusammenfalten und in deine geldbörse geben können! du wirst sehen wozu du
ein optisches laufwerk brauchst wenn du jede software übers netzwerk installiern
oder es zuerst auf einen usb stick kopiern musst und dann erst installieren
kannst!

1024mb arbeitsspeicher ist in dieser preisklasse sehr wohl standart, also wieso
das ohnehin überteuerte notebook nochmal 100 € teurer machen...

mich würde wirklich interessieren was du mit dem notebook machen willst?

mfg
tompson
 

derflo

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
7
Hm, wieso sollte ich das Optische Laufwerk mit mir rumschleppen?

Ich installier doch nicht Laufend neue Software, und 90% meiner Software die ich nutze ist Open Source, und das Lade ich aus dem Internet.

Wozu ich es Brauche:

Für die Schule (Techniker) , also muss es lange Akkulaufzeit haben, und leicht und klein sein.

Und halt wenn ich sonnst so unterwegs binn, sprich auch klein und leicht und hohe akku leistung.

Spielen tue ich wenn überhaupt mit meiner PS2 , also brauche ich auch keine super Graka

Ansonsten halt Programieren office...

Was aber auch ganz wichtig ist, ist Linuxkompatibilität



und warum ist das Notebook überteuert? Zeig mir ein Notebook mit der Akkulaufzeit und den Eigenschaften(1,4 kg leicht, klein, top Qualität)



Wenn du mir ein besseres, was diese Anforderungen erfüllt zeigst, was billiger ist, dann nehme ich das.
 
Zuletzt bearbeitet:

RobX

Ensign
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
248
So, Flo jetzt REICHT ES! ICH mache momentan auch meinen Techniker! Ich mache Techniker Fachrichtung Masch.-Bau. Ist also sehr allgemein gehalten. So, Frage: Was machst Du? Fachrichtung Brote schmieren :mad: :mad: ? Ich war schon lange nicht mehr so sauer auf stupide Antworten- aber jetzt könnte ich AUS DER HAUT FAHREN! Sag mal, was denkst Du eigentlich, was, wenn Du fertig bist, auf Dich zukommt? Minesweeper spielen? Oder mit Paint bunte Bildchen malen? Du wirst, egal welche Fachrichtung Du machst, noch genug Programme zum Laufen bringen müssen, die richtig viel Leistung ziehen! Kauf Dir für das Geld, was Du angegeben hast, ein GUTES Laptop und nicht eines, bei dem der Name das meiste kostet! Junge, in welcher Welt lebst Du? Schau Dir meinen Post an und Du wirst für DAS Geld im Gegensatz zu dem von Dir ausgesuchten Laptop das DOPPELTE an Leistung bekommen. Denk drüber nach!

Man, das gibts nicht...

Sorry, aber da kann ich mich nicht zurückhalten.

Gute Nacht,

RobX

//edit:
Und zu Deinem Anspruch vonwegen -> 1,4kg: Willst Du damit wandern gehen? Auf Feld und Flur programmieren? Junge, den Laptop, egal welche Gewichtsklasse, trägst Du maximal eine halbe Stunde am Stück mit Dir rum. Diese "enorme" Kraft FG von rund 4Kg (bzw. 4Kg x 9,81m/s² = 39,24N!) solltest Du doch aushalten können, oder? Und um nochmal auf die Akku-Laufzeit zu kommen: Bei meinem Laptop (siehe Post) reicht der Akku im Stromspar-Modus für sage und schreibe 3h. Das reicht, wenn man nicht in den Slums in New York und somit ohne Strom lebt!
 
Zuletzt bearbeitet:

Tompson

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.089
Zitat von RobX:
So, Flo jetzt REICHT ES! ICH mache momentan auch meinen Techniker! Ich mache Techniker Fachrichtung Masch.-Bau. Ist also sehr allgemein gehalten. So, Frage: Was machst Du? Fachrichtung Brote schmieren :mad: :mad: ? Ich war schon lange nicht mehr so sauer auf stupide Antworten- aber jetzt könnte ich AUS DER HAUT FAHREN! Sag mal, was denkst Du eigentlich, was, wenn Du fertig bist, auf Dich zukommt? Minesweeper spielen? Oder mit Paint bunte Bildchen malen? Du wirst, egal welche Fachrichtung Du machst, noch genug Programme zum Laufen bringen müssen, die richtig viel Leistung ziehen! Kauf Dir für das Geld, was Du angegeben hast, ein GUTES Laptop und nicht eines, bei dem der Name das meiste kostet! Junge, in welcher Welt lebst Du? Schau Dir meinen Post an und Du wirst für DAS Geld im Gegensatz zu dem von Dir ausgesuchten Laptop das DOPPELTE an Leistung bekommen. Denk drüber nach!

Man, das gibts nicht...

Sorry, aber da kann ich mich nicht zurückhalten.

Gute Nacht,

RobX

//edit:
Und zu Deinem Anspruch vonwegen -> 1,4kg: Willst Du damit wandern gehen? Auf Feld und Flur programmieren? Junge, den Laptop, egal welche Gewichtsklasse, trägst Du maximal eine halbe Stunde am Stück mit Dir rum. Diese "enorme" Kraft FG von rund 4Kg (bzw. 4Kg x 9,81m/s² = 39,24N!) solltest Du doch aushalten können, oder? Und um nochmal auf die Akku-Laufzeit zu kommen: Bei meinem Laptop (siehe Post) reicht der Akku im Stromspar-Modus für sage und schreibe 3h. Das reicht, wenn man nicht in den Slums in New York und somit ohne Strom lebt!
ahoi!

robX, du sprichst mir aus der seele, gestern war ich schon auf 180 als ich die
ganzen schwachsinnigen aussagen, von wegen man braucht kein optisches lw
und das notebook ist nicht überteuert und in der schule braucht man ja 6h
akkulaufzeit gelesen habe, das ich nicht mehr gewusst habe was ich noch machen soll!

ich kann dir, robX, einfach nur danken! einer musste mal sagen was sache ist, ich meine
wie fern der realität kann man sein? naja, bin gespannt ob derflo sich nochmal meldet
und ich wette drauf er wird sich trotzdem seinen ibm taschenrechner kaufen! ;)

was soll man da noch machen, wir haben unser bestes gegeben!

so long...
mfg
tompson
 

dieSchnalle

Newbie
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1
also, ich find subnotebooks nicht so schlecht, auch wenn ich selber keins besitze (bin von 15" notebook wieder auf desktop umgestiegen). auf der uni sitzen in den vorlesungen bereits mehr leute mit subnotes als mit 15"ern. der tragekomfort ist sicher nicht zu unterschätzen wenn man viel damit unterwegs ist, am meisten hat mich allerdings nicht das notebook gestört, sondern das andauernde netzteil und maus mitnehmen, bzw. die gesamte peripherie dauernd an- und abzustecken, wenn ich es transportieren wollte.

graka und prozessor sind imho tatsächlich nebensächlich, wenn man nicht spielen will, und für mp3s und filme etc tuts wohl auch die externe festplatte. 2 usb-ports sind imho reichlich wenig, aber es könnte auch ein vorteil sein, wenn die devices alle an einem externen hub hängen und man deswegen nur 1 stecker einstecken muss statt 4 (so wie ich es früher musste; das hört sich zwar nach erbsenzählerei an, aber mir gings wirklich auf die nerven: 4 usb-devices, netzwerkkabel (war mit wlan nicht immer glücklich), externer monitor - das wird eine drecksarbeit, besodners wenn die abgesteckten kabel einmal versehentlich unter den tisch fallen).
ram kann man nie genug haben, aber ich denke, 1 gig ist ok. auf ein optisches laufwerk (besser noch: brenner) würd ich trotzdem nicht verzichten wollen, denn das benötigt man trotzdem noch oft genug - und solang mans nicht benutzt, sollte die einwirkung auf die akkulaufzeit nicht so sonderlich sein.

ibm ist auch durchaus für seine gute notebook qualität bekannt, aber hat sich die in die neuen lenovo-zeiten herübergerettet?

ausserdem finde ich, dass 1.700 euro wirklich nicht wenig geld ist, auch für ein notebook. als alternative schau dir mal die acers an, - die sollen zwar einen untragbaren support haben, aber ansonsten war ich mit meinem travelmate überaus zufrieden (den support hab ich nie gebraucht, glücklicherweise). in 2,5 jahren windows kein einziges mal neu installieren müssen, das war schon nett! allerdings gabs berichte, dass linux (zumindest die installation) auf dem tm800 ordentliche probleme macht. die akkulaufzeit war mit bis zu 5 stunden angegeben, aber das hab ich nie mitgestoppt. ein subnotebook müsste aber trotzdem bessere laufzeiten haben.

also, die frage ist:
a) (zu) viel geld für ein notebook bezahlen, das dann in verschiedenen bereichen mehr bietet, als du brauchst - in anderen bereichen (dvd) aber zu wenig, oder ...
b) wenig geld für ein notebook bezahlen, welches dann deinen hohen ansprüchen nicht gerecht wird?

denk dran: wenn du statt der 1.700 euro für das lenovo ein anderes kaufst, welches u.u. deine ansprüche genauso gut erfüllt, aber nur 1.300 euro kostet, - dann hast du dir 400 euro erspart, mit dem du dir einen (relativ teuren) wunsch erfüllen könntest - wie zb. ein hochqualitatives externes 19" tft.

der vergleich is jetzt unter umständen deppert, aber warum einen bmw m3 kaufen, wenn man sowieso nicht dauernd 250 km/h fährt, und einen ein normaler 3er genauso gut und viel billiger ans ziel bringen könnte?

ok, ich hab mir jetzt das notebook angesehen:
das ist schon ein ziemlicher bentley unter den notebooks (aber mit dem auto könntest wahrscheinlich vor den frauen besser angeben).

ich würde es zumindest nicht kaufen, aus folgenden gründen:
- du bist kein manager, der pro monat 10.000 euro verdient (vielleicht dein vater, dann hab ich nix dagegen)
- in der schule aufpassen mit dem notebook - mir wurde dort schon mal eines entwendet! insofern würdest bei diesem modell ordentlich draufzahlen, bei einem billigeren wär ein potentieller verlust nicht ganz so schlimm (versicherung wär auf jeden fall in betracht zu ziehen)
- uh, ich seh grad, es kostet eh weniger als 1.400 euro, das relativiert das ganze natürlich und macht diesen post relativ unnütz ;) andererseits kostet das normal doch fast 1.700 euro, also würd ich an deiner stelle schaun, ob du woanders den selben preisnachlass auf ein billigeres bekommst
- wenn du dann einmal etwas mehr erfahrung mit einem sub hast, kannst ja immer noch entscheiden, ob das nächste dann ein hi-end modell sein soll. je nachdem wo und als was du dann später arbeitest, bekommst dann vielleicht eh eines von der firma

fazit: ich würd kleiner anfangen, und später dann, wenn nötig und etwas mehr erfahrung da is, auf was teureres/besseres umsteigen

es is halt ein bissl ein glücksspiel. als ich mir damals mein auto gekauft hab hats mich im nachhinein auch etwas angezipft, weil ich der meinung war, ein viel billigeres modell hätts genauso gut getan.
mein tft aber war weit nicht das billigste, jedoch bereue ich diesen kauf keine sekunde.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Doppelpost zusammengeführt)

derflo

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
7
@RobX ,Tompson

Bleibt mal ganz Ruhig, ich bin weder beleidigend noch andersweitig aggresiv geworden, was man von euch nicht behaupten kann.

Und zur Info, ich mache CN- Techniker (Computersysteme und Netzwerktechnik)


Und ich habe momentan ein Notebook, gewicht ca 3,5Kg, ich sage euch es ist zu schwer.
Hm, also ich mache sehr viel in der schule mit dem notebook, liegt ja auch nahe.

@RobX

Also wenn ich deinen Post Lese merke ich du hast null ahnung, du schlägst mir ein 17" Noteboo für die schule vor? In welcher welt lebst du? Ich kann ja auch meinen Tower unter die schulter klemmen...

Auf solche aussagen kann ich gerne verzichten, dann haltet euch lieber raus ode rgebt vernünftige ratschläge, aber so nicht.

Und zum Thema Optisches LW...

Mal ganz im ernst schon mal was von ner USB Platte oder Installation über netzwerk gehört.. anscheinend nicht


Sag mal, was denkst Du eigentlich, was, wenn Du fertig bist, auf Dich zukommt? Minesweeper spielen? Oder mit Paint bunte Bildchen malen?
Ich weis was auf mich zukommt, Netzwerke Administrieren, und ich meine nicht solche 50PC netzwerke... Und da ist man mit nem Kleinen mobilen Notebook deutlich im Vorteil,
 
Zuletzt bearbeitet:

Ratterkiste

Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
2.533
@flo:
ich finde es ist ansichstsache,ob einem ein 4 kilo notebook zu schwer ist
meines wiegt auch 4 kilo,doch trotzdem nehme ich es manschmal in die schule mit
ich halte es für schwachsinnig,leistung zu verschwenden,nur weil einem die 2 zusätslichen kilo zu viel sind
 

Ratterkiste

Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
2.533
@flo:ich hätte keine probleme damit,es jeden tag mitzunehmen
wie ich es ja bereits sagte es ist ansichstsache,das muss jeder für sich entscheiden
 

Spider007

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
30
Also ich gebe derflo da auch Recht.

Wenn man nen gutes Sub-Notebook haben möchte, dann muss man halt mehr Geld für für weniger Performance ausgeben.
Is ja auch ganz logisch, da die Technik auf nem geringeren Raum untergebracht werden soll.
Außerdem möchte er ja auch ne laaange Akkulaufzeit haben.

Einen weiteren Vorteil des IBM Notebooks ist meiner Meinung nach auch die Garantie von 3 Jahren und das geringe Gewicht.
Und wenn man mit einem Notebook mobil sein möchte, dann is man mit nem 17 Zoll nun wirklich FALSCH beraten.
Allerdings denke ich auch, dass ein optisches Laufwerk empfehlenswert wäre.

Ich würde dir sonst auch das Dell Latitude X1 empfehlen. Ist auch super leicht und hat ne absolut geile Akkulaufzeit. Allerdings weiß ich bei Dell nicht wie gut es sich mit Linux verträgt.


So jetzt noch was zu den Anderen, wenn er nach dem Studium wirklich merkt, dass das Notebook nicht mehr den Anforderungen entspricht, dann kann er sich immer noch nen neues kaufen.
Aber momentan hat er nun mal diese Anforderungen und ich denke man sollte ihn auch daraufhin beraten.

MFG
 
Top