Mit welchem Speicher/Mainboard den P4 3,2 HT möglichst weit übertakten?

Raptor_452

Ensign
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
147
Wie hoch kann kann man eine P4 Übertakten?

Hi

ich habe vor mir einen P4 3,2 HT zu hohlen.
Jetzt wollte ich wissen ob und wenn ja wie hoch mann den
so ohne Wasserkühlung übertakten kann.
Welcher Speicher ist dafür der beste?
Und muss ich sonst noch was beim Kauf beachten.
Ich hoffe ihr habt da Erfahrungswerte.

Danke.
 

0711panzer

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
1.154
Re: Wie hoch kann kann man eine P4 Übertakten?

ein Tipp: dein System ist pfeilschnell genug, du solltest vielleicht wenn dann ne neue Grafikkarte kaufen anstatt in horrend teure High-End CPUs Geld investieren
 

Trajan

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
517

Raptor_452

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
147
Beim Board dachte ich an ein ASUS P4C800 Deluxe.
Und beim Speicher, hab ich 2x 512MB TwinMOS Twister CL2 PC3200.
Ich denke die gehen schon mal. Aber wenn jeman Bessere kennt, ich kann die Wahrheit vertragen.

Danke.
 

Icon_Master

Lt. Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
1.228
wenn du ein wenig mehr ausgeben willst , kannste corsair-speicher kaufen, die kannste aufjedenfall gut übertakten.... besser als die twin-mos , obwohl das p-/l-verhältniss optimal ist bei denen




Cya Icon_Master
 

perfekt!57

Commodore
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
4.207
grüße nach grebenstein. kenne ich gut.

der p4 3,2 ist eher sch.. zum übertakten. weil der northwood-kern bei ca. 3,6-3,8 gig normalweise am ende ist. (130nm produktion)

wenn kauft man heute einen 2,8e prescott. 90nm. die gehen bis ca. 4,4 gig. gut gekühlt und passendes mobo.

schau hier

http://www.geizhals.at/deutschland/a77946.html

der 2,8e ist auf jeden fall die beste prescott-cpu zum übertakten, weil sie den kleinen multi 14 hat. macht größere fsb-bandbreite bei gleicher cpu-taktfrequenz.

wie hoch ein prescott heute maximal geht, ob 4,2 oder 4,4 gig geht hängt eh nicht davon ab, ob man einen 2,8, 3,0, 3,2 kauft, sondern fast lotterie. just silikon.


prescott oc im bild:

http://www.xtremesystems.org/forums/attachment.php?s=&postid=367923

darin die 280x14=3920 sollten wir wirklich alle demnächst sicherlich erreichen können.


und 293x15 = 4.400mhz wurden auch schon erreicht. mit einer popeligen vapochil bei null grad. soo schlecht finde ich das gar nicht.

und einen prescott 2,8e für 172,- euro verkaufte ich halt wirklich wieder in 8 wochen, wenn bessere dann avaliable.


..
 
Zuletzt bearbeitet:

De4thFloor

Banned
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
1.566
Naja, aber ein Prescott hat doch eine wesentlich höhere Verlustleistung als ein Northwood. Warum man ausgerechnet diesen ohne Stabilitätseinbußen deshalb so hoch bekommt, kapiere ich immer noch nicht.
 

De4thFloor

Banned
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
1.566
Ich weiß, dass der Prescott ein kleineres Produktionsverfahren und eine längere Pipeline hat. Das heißt aber nicht unbedingt, dass die Schwelle für die "Kernschmelze" angestiegen ist...Und wenn man mit Luftkühlung bei ca. 55-65°C fährt, würde ich mir schon Sorgen machen.....

Edit:
Zu dem eBay-Angebot: Die Temperaturen hat der Verkäufer nicht dazu geschrieben. Was nützt mir so ein schnuckeliger Prescott, wenn ich nur 3 Monate damit meinen Spaß habe....Wer Wasserkühlung bereits vorhanden hat, kann sich freuen, wegen der so guten Übertaktbarkeit des P4-Es darauf umzusteigen, lohnt sich meiner Meinung aber nicht. Dafür reicht sicherlich nicht gerade eine Billigstwasserkühlung à la Thermaltake Aquarius II..

Das Angebot ist aber verlockend günstig.
 
Zuletzt bearbeitet:

perfekt!57

Commodore
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
4.207
toller link shadow, wenn wir dich nicht hätten: echt klasse!

und ich wette, jeder popelige 170,-euro-prescott läuft so zur zeit: und schneller...

war ja mit den 2,4c nicht anders...

und bei 3,8 gig hat der prescott nur vorteile gegenüber dem northwood: der skaliert ja prächtig mit den mhz.

es ist ja wohl so: wer sich heute einen 170,- euro-multi-14-prescott holte, der machte bestimmt keinen ganz großen fehler. und könnte vor allem eines: mitreden. eigene erfahrung, eigene messwerte auf dem eigenen board. maybe not too bad at all in the end...

und wieviel verlust machte man, das dings in 6-7 wochen zur not bei ebay weggetan? 20 euro? wenn überhaupt... wäre mir die überlegung wert. saufen gehen z.b. war schon immer teurer.:o
 
Zuletzt bearbeitet:

Cyberbernd

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
727
Hi

Hi

Wenn man bei Intel mit Null anfängt dann ist der 2,8er Prescott ne gute Wahl.

3,4 ~3,5 Ghz sind schon garantiert.

Dann ist aber auch schon fast Schluß.
Bei den Leuten Online denen ich die geposteten Werte glaube ist in der regel bei 3,5 Ghz Schluß !
Darunter auch ein Hardwarefreak der 3 ! Stück hat und alle machen genau dieselben 35xx Mhz. Mit Wakü !

Die Ausnahmen schwanken von 3,3Ghz bis 3,7Ghz.

Wenn ich mich mich jetzt für eine Intel CPU entscheiden müßte würde ich einen 3,2 Norhtwood nehmen.
Denn mit dem sind 3,6Ghz ...mit Glück 3,9 drin.

Mit 1,65 Und Luftkü. noch machbar.

Ich war ja selber auf den Prescott heiß..nur jetzt ist der Prescott heiß :D

Hatte auch mit dem Effekt gerechnet wie bei den ersten 2,4 Northwood.
Die liefen ja alle mit 3,4 ~ 3,5 Ghz
Aber die meisten Ergebnisse sprechen dagegen.

Und vor allem kommt es auf das Einsatzgebiet des Rechners an.
Für Video und oder multimedia Anwendungen ist der Prescott schon besser.

Für reine Gamer ist der NW immer noch die deutlich bessere Wahl.

Gruß Cyberbernd
 

Raptor_452

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
147
Danke für eure Antworten.
Ich denke ich werde dann mal in einen 2,8 Prescout
imvestieren.
 
Top