Motherboard für Turion64

Nox

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
30
Hallo Leute,

ich habe mich jetzt dazu entschieden einen HTPC (soll auch 24/7 als FileServer laufen) mit
einem Turion64 aufzubauen. Das ganze in ein Silverstone LC11 Gehäuse.

Also benötige ich ein vernünftiges Mini-ATX Board das den Turion unterstützt. Da ich
im Moment kein Bedarf nach HDTV habe, es gibt ja momentan eh keine Lösung die den
HDTV Kopierschutz unterstützt, werde ich eins mit integriertem Grafikchip nehmen.
Da der PC durchgehend laufen soll ist ein niedriger Stromverbrauch natürlich wichtig.

Mein Problem ist das ich nicht genau weiß welcher Chipsatz die besseren TV OUT Eigenschaften hat. Hohe 3D Leistung ist bei diesem Rechner natürlich nicht wichtig, eher eine gute Ausgabequalität. Wenn er HDTV ohne große Schwierigkeiten darstellen kann, nun ja da sag ich dann nicht nein ;)

Welche Chipsätze sind empfehlenswert, ich habe mir folgende zur Auswahl rausgesucht:
  • ATI® Radeon XPRESS 200 (RS482)
  • nVidia GeForce 6100
  • VIA K8M800

Das ganze sollte auch unter Linux lauffähig sein. Bin am schwanken zwischen Linux VDR (z.B. dem c't VDR Projekt) oder einer Software unter Windows XP.

Vielleicht kann mir ja einer weiterhelfen.

Gruß

Nox
 

Cybadeath

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
587
war es nicht so das hdtv erst ab der 7xxx reihe möglich ist bzw x1900 bei ati?
wenn ich du wäre würde ich von via abraten ati xpress habe ich noch keine erfahrung! als bleibt nicht mehr viel
 

Nox

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
30
für den Turion64 braucht man kein spezielles Board wie für den Pentium-M...

So hat z.B. MSI einige der Sockel 754 Motherboards für den Turion freigegeben, genauso
wie z.B. Aopen. Die Turions sind auf diesen Boards auch vom Hersteller getestet und freigegeben.
 

Nox

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
30
das mit dem Kopierschutz habe ich ja schon in meinen ersten Post reingeschrieben.

An sich ist es ja ne Frechheit überhaupt mit HDTV Kompatibilität zu werben, wo aufgrund
des fehlenden Schlüssel vermutlich kein einziges HDTV Video abgespielt werden kann.
Ich kann mir nicht vorstellen das die neuen Datenträger ohne Kopierschutz verkauft werden,
wenn es wie in diesem Fall einen hardwareseitigen Schutz gibt. Die Firmen wären ja selbst schuld.
 
Top