News MSI: Sieben X570-Mainboards von 175 bis 700 Euro

duskstalker

Commodore
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
4.496
@VinylUndKoffein

die hohen kosten für x570 kommen im wesentlichen vom:

1. chipsatz, der laut inoffiziellen quellen ca 30-40$ kostet - ich weiß nicht ob das bestätigt ist, aber manche quellen behaupten, es wäre ein ryzen IO die. das ist faktor 2-4 teurer als der alte von asmedia.

2. pcie 4, was hohe signalintegrität erfordert, d.h. das boardlayout muss daraufhin optimiert werden, was sich in mehr layern und reclockern äußert. pcie 4.0 16x hat eine ähnliche bandbreite wie ddr 4 3200. und jetzt stelle man sich mal vor, man müsste einen ram slot ganz unten am mainboard anbinden. das sind ganz schön hohe anforderungen.

3. vrm, das bei den meisten boards so gut ist, dass einige x399 boards übertroffen werden. die richtig guten vrm controller und power stages kosten halt ordentlich.

eine preissteigerung ist so gesehen schon gerechtfertigt, aber nicht in den auswüchsen.

die günstigen boards bis 200€ sind ausstattungstechnisch auf dem level von 80€ boards. da kann man getrost die finger von lassen. die haben nur ein gutes vrm und pcie 4.0.
ab 400€ aufwärts wirds dann aber auch langsam wieder lächerlich, weil hier auch die high end threadripper boards aufhören, die wesentlich mehr pcie lanes und quad channel ram bieten.


man muss halt abwägen, was man will. die teuren boards sind alle schon ziemlich nice, aber preis/leistung ist da nicht wirklich gegeben, meistens jedenfalls.

die boards müssen immer individuell betrachtet werden. ich glaube es gibt zwischen 200 und 350€ einige boards, die preislich absolut in ordnung sind. die kosten etwa so viel wie die last-gen high end boards und sind aber besser.

hier muss man einfach einen sweetspot an ausstattung, vrm, bios und preis finden. am oberen ende sieht das msi ace und das asrock taichi nicht schlecht aus, weiter unten gibts von gigabyte einige schöne boards. bei gigabyte ist aber nach x370 und x470 etwas vorsicht geboten, was das bios angeht. hardware technisch scheint GB aber wieder vieles richtig zu machen.
 

cru5h3r

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
780
Mit dem neuen Chipsatz habe ich mich noch garnicht beschäftigt. Ende des Jahres will ich dann auch auf AMD umstellen. Mal schauen wie sich bis dahin die Preise entwickeln und was da noch so kommt. Hätte schon gerne ein X570 Chipsatz.
 

Daniel D.

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.145
Puuhh, zum Glück ein 25,- € billigerer Einstieg als bei ASUS! :D :grr: :stock:
Ich bin wirklich auf die nächste Generation von Intel gespannt. Ob die genauso teuer werden (wenn sie denn auch PCIe 4.0/5.0 haben)? Ich glaube ich warte noch bis nächstes Jahr. Ich liebe zwar Technik, aber dafür so viel Geld ausgeben brauche ich nicht mehr, selbst wenn ich um die Gründe für den Preisanstieg weiß.
 

Daggy820

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
958
Viele meiner Bekannten setzten in der Vergangenheit auf die Gaming Plus Modelle, sprich B350/X370 Gaming Plus oder B450/X470 Gaming Plus und sind durch die Bank weg zufrieden. Das X470 Gaming Plus wäre bei nem Umstieg auf Ryzen 2000 auch meine erste Wahl gewesen, aber da es ja nun ein Ryzen 3700X wird, wollte ich mal fragen ob das X570 Gaming Plus auch wieder okay ist eurer Meinung nach.
Ich weis das die CPU auch auf einem älteren Board läuft, aber da ich jetzt nach ein paar Jahren mal wieder neu kaufe werde ich natürlich auch zum X570 greifen weil bei mir der Rechner dann so auch wieder 4 Jahre oder länger so bleibt, außer zwischendurch mal wieder die Graka tauschen.
Also MPG X570 Gaming Plus sollte doch auch hier wieder eine gute Basis darstellen, was meint ihr?
 

cru5h3r

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
780

cypeak

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.570
Ich schwanke ähnlich (auch mit dem Asus Prime P im Blick) und im CB Test heißt es: Ohne Bios Update bleibt der Bildschirm schwarz. Manche meinten, dass man das auch, dass man beim Händler das Bios updaten lassen kann, oder AMD einen CPU leiht für das Update. Die Frage ist was das für kosten mit sich bringt. Je nachdem ist der Weg zum x570 dann auch nicht mehr weit und man kann sofort den holen. Da ich nur einen Intel hab, kommt nur dies in Frage.
einige boards und boardhersteller bieten flashfunktionen an, welche auch ohne eine eingesetzte cpu funktionieren.
bei msi ist das meines wissens nach auch oft möglich: firmwaredatei auf usb packen, in den markierten usb slot einstecken und entsprechenden "flash bios" knopf auf mainboard oder blende drücken. cpu muss nicht eingesetzt sein, lediglich strom vom netzteil wird logischerweise benötigt...
ich glaube bei gigabyte nennt man das ganze q-flash...
 

CoffeeJunkie

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
938
Worin besteht der Unterschied zum B570 Chipsatz? Außer das man damit nicht übertakten kann.
B550 und damit kann man übertakten (falls man das überhaupt will^^).
Hat wohl kein PCIe 4.0 und weniger lanes.

ich glaube bei gigabyte nennt man das ganze q-flash...
Q-Flash heißt nur, dass man vom BIOS aus flashen kann (also keinen bootfähigen Datenträger braucht), eine CPU wird aber benötigt. Und die muss natürlich vom vorhandenen BIOS erkannt werden...
Bei Gigabyte lohnt sich definitiv ein Dual-BIOS, wenn man viel Schabernack treiben will :D
 
Zuletzt bearbeitet:

cru5h3r

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
780
ah ok. Naja dann mal abwarten. November oder Dezember kommt erst das neue System.
 

Nozuka

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
262
Es ist echt beschämend, dass die Anfang 2017 eingeführten 20-Pin Steckplätze für Front USB(-C) 3.1 immer noch Luxus sind und bei quasi keinem günstigen Board verbaut werden. Bei MSI haben das nur die lächerlich teuren MEG Boards. Nur um alle Anschlüsse am Gehäuse nutzen zu können....

Das ist der Grund warum ich so mühe hatte ein MB zu finden, dass meine Anforderungen erfüllt... sobald man Front USB-C will wird es teuer.

Als ich das Define R6 bestellt habe hätte ich nie gedacht, dass es so schwierig wird ein passendes MB zu finden ;)

Dank einer Aktion in der Schweiz ist es nun aber ein ROG Strix X570-F geworden.

Finde es sowieso schade, dass noch so wenige USB-C verbaut werden. Ich hätte lieber mehr USB-C und dafür mitgelieferte USB-Adapter. Der alte Stecker soll endlich aussterben.
 

rumcajs

Newbie
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2
175 bis 700 Euro, Wattt? Also 175 € für das günstigste? LOL? Da hat Intel sicher seine Finger im Spiel : "Höre zu ihr Hersteller, wenn ihr die Preise so hoch macht, dann gibt es die Chipsätze von uns gratis!" :-)
 

SiStM

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2019
Beiträge
60
Für alle die planen sich das MSI Godlike in kombination mit dem AMD 3950X zu holen, es ist zuvor ein BIOS Update erforderlich. Out of the Box unterstützt das Standard Bios die Ryzen 3000er Serie nur bis zum 3900X. Halbe ich gerade vom MSI Support erfahren.
 

n1ghtk1n

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
84
Zur Zeit bekommt man als Kaufprämie eine billige Coolermaster AIO zum Board dazu. Wenn man das MPG X570 GAMING EDGE WIFI für 200 Euro kauft und die AIO für 30 oder 40 verkauft bekommt, sieht es doch ganz passabel aus .
 

drmaniac

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
477
Für alle die planen sich das MSI Godlike in kombination mit dem AMD 3950X zu holen, es ist zuvor ein BIOS Update erforderlich. Out of the Box unterstützt das Standard Bios die Ryzen 3000er Serie nur bis zum 3900X. Halbe ich gerade vom MSI Support erfahren.
Wieso das denn. Bis der 3950 im September kommt, werden die Mainboards doch eh schon ein neueres BIOS ab Werk haben als heute.
 

MIWA P3D

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
335

SiStM

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2019
Beiträge
60
Wieso das denn. Bis der 3950 im September kommt, werden die Mainboards doch eh schon ein neueres BIOS ab Werk haben als heute.
Das X570 Godlike Mainboard welches aktuell ausgeliefert wird hat aber laut MSI Supportanfrage nur eine CPU unterstützung bis zum 3900er. Für Leute die ihr System komplett umstellen von Intel zu AMD müssen scheinbar das Board erst mit einem aktuell unterstützten Prozessor bestücken um dann ein BIOS Update machen zu können zu einer Version die den 3950 dann unterstützen wird und ihn erst dann verbauen auf dem Board. Umständlich aber scheinbar nötig, es sei denn jemand hat eine andere Lösung parat?
QUELLE: Siehe Anhang
 

Anhänge

ToflixGamer

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
685
Das X570 Godlike Mainboard welches aktuell ausgeliefert wird hat aber laut MSI Supportanfrage nur eine CPU unterstützung bis zum 3900er. Für Leute die ihr System komplett umstellen von Intel zu AMD müssen scheinbar das Board erst mit einem aktuell unterstützten Prozessor bestücken um dann ein BIOS Update machen zu können zu einer Version die den 3950 dann unterstützen wird und ihn erst dann verbauen auf dem Board. Umständlich aber scheinbar nötig, es sei denn jemand hat eine andere Lösung parat?
QUELLE: Siehe Anhang
Wenn man ein Board mit USB Bios-Flash kauft, geht das auch ohne CPU. Ansonsten kommt man nicht drum herum, entweder beim Händler das Update zu machen oder sich jemanden zu organisieren, der ne alte CPU rumliegen hat und aushelfen kann...
 
Top