Nach Ausbildung BOS und FH?

JacksoN123123

Newbie
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
4
Guten Tag


bin nun schon länger am überlegen nach meiner Ausbildung auf die BOS zu gehen. Bin zurzeit Azubi im 2ten Ausbildungsjahr als Verwaltungsfachangesteller bei einer Kommune. Realschule habe ich mit 2,2 abgeschlossen und zurzeit sieht es auf der Berufsschule bzw BVS auch nicht anders aus.

Vorher war ich von der 5ten bis zur 9ten auf dem Gymnasium, dann eine Aufnahmeprüfung für die Abschlussklasse in der Realschule (hätte normalerweiße nochmals die 9te machen müssen, fürs Gym hat es damals nicht gereicht aus mangelndem Interesse und jugendlicher Dummheit, ich bereue es heute wirklich sehr...) und nun eben Azubi. In dem Beruf arbeitet man sehr viel und sehr intensiv mit Gesetzen, das liegt mir und gefällt mir auch recht gut, d.h. irgendwie in der Richtung würde ich später gern mal was machen. Gibt es denn da irgendwas anderes aus Jura, wahrscheinlich nicht oder? Im Fach Englisch war ich schon immer ziemlich begabt, vllt wäre irgendwas in dieser Richtung auch für mich?

Nach meiner Ausbildung würde ich vielleicht auf die BOS gehen wollen. Da stellt sich schon mal die Frage: 1 Jährige oder 2 Jährige? Weiß ja nicht ob ich Fachabi oder allg. Abi brauche bzw überhaupt schaffe!? Der Stoff Realschule und Gym unterscheidet sich doch schon sehr...(Auf dem Gym war ich in Mathe ziemlich weit unten, auf der Realschule dann immer nur 1er)

Wenn ich die BOS dann geschafft habe, was kommt dann? Mit der 1 Jährigen kann man ja nur auf eine FH, richtig? Und mit der 2 Jährigen auch Uni.

Hoffe ihr könnt da etwas Licht ins Dunkle bringen; von Studiumwahl, oder ob BOS grundsätzlich was für mich ist usw...


mfg Christopher
 

PUNK2018

Commodore
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
4.909
Ich würde dir raten BOS zu machen... informier dich nun einfach was du studieren magst... dannach würde ich mich dann richten ob fachabi oder allg. abi reicht... anner FH isses sehr praxis orientiert... könnte! dir vllt mehr liegen als eine uni
 

NuminousDestiny

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.429
Also BOS1 ist normalerweise eine Abendschule, d.h. mehrmals die Woche, abends in die Schule ansonsten tagsüber arbeiten und noch lernen bzw Hausaufgaben erledigen.
Hinzu kommt komprimierter Lerninhalt auf 1 Jahr was dir aber bekannt sein sollte ;)

Soweit ich weiß, ist die BOS2 eine Vollzeitschule, was bedeutet, dass du morgens wieder in die Schule musst.
Anmelden kannst du dich an der BOS2 auch noch wenn du in der BOS1 bist und merkst, dass du weitermachen möchtest.

Mit der BOS1 und somit der FH-Reife kannst du an allen FHs und falls du in Hessen studieren willst, dort auch an die Uni.
Ansonten musst du die BOS2 machen um an Unis studieren zu können.

mfG
 

JacksoN123123

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
4
Darf ich fragen was BK FH ist, oder werde ich dann mit Steinen beworfen :-)? Es gibt hier (Bayern) auch die 1 jährige BOS, danach hab ich dann eben das FachAbi und kann auch an eine FH
 

Neox007

Ensign
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
209
Das ist fast das gleiche.
Das BOS in der Form gibt es nur in Bayern.
Das BK FH (einjährige Berufskolleg) gibt es zumindest in Baden Württemberg und wahrschenlich auch in den anderen Bundesländer.
Beides führen zur Fachhochschulreife, beim BOS jedoch kann man bis zur Hochschulreife weitermachen.


mfg NeoX
 

JacksoN123123

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
4
Ah ok. Naja BOS wird dann für mich das beste sein, da ich ja in Bayern wohne! Wenn man Wirtschaftsrecht studiert ist man dann Dipl. Wirtschaftsjurist?! Wo wird mann da eingesetzt bzw. wo arbeitet man da? Habe ich jedenfalls noch nie gehört! Wie sieht denn da der Arbeitsmarkt aus und was darf man darunter generell verstehen?
 

NuminousDestiny

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.429
Die BOS gib es nicht nur in Bayern...

Aber am besten informierst du dich mal an den Unis / Fhs welche Studiengänge dich am meisten interessieren und danach solltest du dann auch richten. ;)
 

JacksoN123123

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
4
Die Jobaussscht für einen Wirtschaftsjuristen sehen aber nicht so rosig aus was man so im Internet liest (gut da steht viel aber manches stimmt nunmal ;))

Etwas anderes juristisches gibt es nicht mehr?
 

Crossfire Sebi

Captain
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.140
Wenn man Wirtschaftsrecht studiert ist man dann Dipl. Wirtschaftsjurist?! Wo wird mann da eingesetzt bzw. wo arbeitet man da? Habe ich jedenfalls noch nie gehört! Wie sieht denn da der Arbeitsmarkt aus und was darf man darunter generell verstehen?
Diplom kannst du nicht machen, weil die Studiengänge alle auf Bachelor umgestellt wurden. Anschließend kannst du den Master machen. Eingesetzt werden kann man dann in Unternehemen wo man z. B. Verträge prüft und ähnlichem.

http://www.hfwu.de/de/fakultaet-iii/wirtschaftsrecht/
 
Top