News NAS-Festplatten: WD Red und Red Pro mit 12 TB stehen vor der Tür

He4db4nger

Captain
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.681
na, gut dass ich nicht so lange gewartet hab und nach über 15 jahren wieder eine seagate geholt habe. genauso zufrieden mit den 12tb von seagate wie die jahre über mit kleineren platten von wd.
 

Hilfe2019

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
39
Nullserie. Teuer und unsicher. Da warte ich lieber noch einige Monate ab.
Eigentlich müßte ein noch größerer Kapazitätssprung kommen. Von 10 auf 12 TB ist nur Produktpflege - keine Weiterentwicklung.

Bin mal gespannt, wann HDs mit 30 und mehr TB auf den Markt kommen.

Zur Zeit fallen die SSD Preise auf unter 0,10 EUR/GB. Es wird langsam eng für die HD-Hersteller. Der Markt für kleine Kapazitäten fällt weg. Was bleibt ist HDs als Backupmedium und Ersatz für Tapes.
 

Moep89

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.504
Wenn die Dinger endlich mal Bewegung in den Markt brächten und die Preise in akzeptable Regionen fielen, wäre das schön. Aber ich fürchte die werden nicht unter 350-380€ kosten und damit absolut nichts bringen.
Im HDD Markt ist seit Jahren totaler Stillstand, abgesehen von sporadischen Steigerungen der Kapazität.
 

Postman

Captain
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.698
@ Falc410: Ganz deine Meinung. Wann werden die Preise endlich mal billiger?
190 - 200 EUR für 8 TB finde ich immer noch gesalzen, von dem Wahnsinnspreis für 12 TB mal abgesehen.

Jeder der eine Pornosammlung sein eigen nennt, weiß das es solche HDDs braucht.
Gutes Argument :)

Aber da man heutzutage fast alles lokal speichert habe ich natürlich auch viele Steam Spiele auf 2 x 4 TB Platten und ich lösche ungerne. Ich weiß ich könnte sie immer wieder laden, aber oftmals wären dann auch die Speicherstände nach einer Löschung weg. Ergo hätte ich gerne zeitnah 2 x 8 TB die mir ewig reichen.

Eine Backup-Platte kann übrigens nicht groß genug sein.
Deshalb sind die 12 TB von der Größe her nicht mal utopisch. Wenn nur nicht das Kopieren so lange dauern würde - ohne Differenzerkennung sitzt man sehr lange dran bei einer Sicherung.
 

TheGreatMM

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.093
Cool, ist das die gleiche Technik wie bei 6 und 8 TB Platten, die laufen seit Jahren ohne Probleme bei mir 😀
 

Majestro1337

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.000
Kann mich auch nur anschließen. 6x3tb, damit ist das nas voll. Es müssen also größere Platten her, nur sind mir fast 400€ für 2x8 (1x wegen der Parität) eine sehr hohe Einstiegshürde.
Am Ende sind SSDs pro TB bald billiger als HDDs ;)
 

DerHechtangler

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.600
Daten retten von so einer großen Platte ist bestimmt kein Geschenk.
 

mgutt

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2009
Beiträge
434
Ich habe irgendwann angefangen mehr NAS statt große Platten einzusetzen. Gerade 2-Bay NAS mit Festplatten gibt es gebraucht wie Sand am Meer. Die Neupreise für 12 TB stehen da in gar keiner Relation. Mittlerweile habe ich eine Backup-, Music-, Photo- und VideoStation. Eventuell wird aus letzterem dann noch eine Film- und SerienStation, wenn die Sammlung größer wird, aber bisher passt das und nirgends habe ich mehr als 4TB verbaut. Vom Stromverbrauch her ist das quasi auch egal. Da braucht es nur passende Zeitpläne. Wobei ich zugeben muss, dass ich gerade bei der VideoStation noch eine Automatik brauche, die das NAS automatisch mit dem TV hochfährt. Manuell hochfahren nervt ;)

Aber immer noch besser als ein 12TB RAID zu reparieren. Wie lange dauert das eigentlich bei einem Consumer NAS, 4 Tage? ^^
 

ascer

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.124

Infi88

Ensign
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
247
Wenn die Dinger endlich mal Bewegung in den Markt brächten und die Preise in akzeptable Regionen fielen, wäre das schön. Aber ich fürchte die werden nicht unter 350-380€ kosten und damit absolut nichts bringen.
Im HDD Markt ist seit Jahren totaler Stillstand, abgesehen von sporadischen Steigerungen der Kapazität.
Naja bin auch noch an etwas Storage interessiert, wenn die Herstellungskosten nicht all zu hoch sind sollte WD mal an der Preisschraube drehen, oder man fährt weiter gewaltig ins Minus :mad:
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
51.510
nennt 5.400 U/min und 256 MB Cache für die WD Red 12TB und 7.200 U/min und 256 MB Cache für die WD Red Pro 12TB, was in beiden Fällen zu erwarten war.
Wenn ich mir die Purple ansehe, dann finde ich nicht das 5400rpm für die Red zu erwarten sind. Die WD100PURZ hat noch 5400rpm, die WD121PURZ hat aber 7200rpm und endlich auch eine UBER von 1:10^15, ebenso wie die WD101PURZ. Ich würde also den gleichen Schritt bei der Red ebenfalls erwarten.
Im HDD Markt ist seit Jahren totaler Stillstand, abgesehen von sporadischen Steigerungen der Kapazität.
Und fallenden Preisen, zumindest bei den größeren Kapazitäten und dem Verschwinden der kleinsten Kapazitäten vom Markt, aber außer alle Jubeljahre der Umstellung des Interfaces, waren dies doch sowieso immer die einzigen Änderungen am Markt. Die technischen Änderungen um diese größeren Kapazitäten zu erreichen, waren meistens nicht erkennbar und wurden auch nicht kommuniziert, was sich mit SMR und Heliumfüllung in den letzten Jahren ja sogar geändert hat.
Wann werden die Preise endlich mal billiger?
Die werden schon ständig billiger, auch die 4TB wurden sogar billiger, nachdem von einem Design mit 4 Platter auf 3 Platter umgestellt wurde. Die Datendichten müssen eben steigen, damit die Kosten fallen, denn nur so kann man Platter einsparen und die Platter sind nun einmal was richtig Geld kostet. Die ganz hohen Kapazitäten wurden früher auch mit 4 oder maximal 5 Platter erreicht, heute betreibt man viel Aufwand und 8 oder gar 9 Platter unterbringen zu können und dabei sind die Kosten entsprechend hoch. Wenn endlich mal HAMR oder MAMR auf dem Markt sind und die versprochenen Steigerungen der Datendichte auch ermöglichen, dann werden die Preise auch fallen.
ist das die gleiche Technik wie bei 6 und 8 TB Platten
Nein, wäre die Technik die gleiche, so hätte sie auch nur 6 oder 8TB, um 12TB zu erreichen, muss man Änderungen vornehmen und damit ist es nicht mehr die gleiche Technik. Außer man betrachtet es ganz oberflächlich und bezieht sich nur darauf das die Daten magnetisch auf rotierenden Schreiben gespeichert werden, dann haben auf dem Level alle HDDs die gleiche Technik.
 

s3bish

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
487
Da meine aktuellen WD Red der 5 Sekunden Click oder besser "Stomp" haben, werde ich definitiv auf Seagate wechseln. Die generelle Lautstärke der WD Red ist sehr gut, aber dieser basslastige Ton alle 5 Sekunden ist grauenvoll.

Aber desto mehr große Platten, desto besser die Preise 🤤. Von daher 👍
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
51.510
wenn die Herstellungskosten nicht all zu hoch sind sollte WD mal an der Preisschraube drehen, oder man fährt weiter gewaltig ins Minus
Das ist ja eine bestechende Logik: Die Preise senken und mehr zu verdienen, nur dürfte dies in einem schrumpfenden Markt schwer sein und außerdem sind die Herstellungskosten ganz schön hoch, denn man bekommt eben immer noch nur maximal so 1,75TB auf einen 3.5" Platter, was dann gerade so mit einem Design mit 7 Platter machen ließe. Leider schreibt WD ja selbst diese Information nicht mehr in die Datenblätter, zumindest fehlt sie in dem der Purple.
 

s3bish

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
487

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
51.510
Es gibt doch bei jedem Thread um eine HDD mit hoher Kapazität jemanden der entweder beklagt das man dann bei einem Ausfall so viele Daten verlieren würde oder zumindest jemanden, der sich über den Aufwand einer Datenrettung beschwert. Es wundert mich dann immer sehr, wieso Leute denen das Problem des möglichen Datenverlustes ganz offenbar bekannt ist, die Strategie der Vermeidung eines solchen Datenverlustes durch Backups komplett unbekannt zu sein scheint.
 

Postman

Captain
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.698
@Holt: Irgendwann hat man so viele Daten, dass man das Thema der Sicherungen immer vor sich her schiebt, weil man aus Platzgründen abwägen muss was man sichert oder es länger dauert.
Kommt dann der Tag X ist das eigene Geplärre groß ;)

Wer hat das wohl nach langjähriger PC Erfahrung noch nie erlebt? Der Mensch ist halt von Natur aus faul und einer laufenden Sicherung zuzuschauen macht eben keinen Spaß.
 
Top