Neuer AVR bis ca. 400€

Markus83Muc

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.960
Hallo zusammen,

ich bräuchte eure Hilfe. Ich überlege aktuell mir einen neuen AV-Receiver zuzulegen.
Leider habe ich keinen wirklichen Überblick über den Markt und hoffe auf euren Rat.

Aktuell besitze ich einen in die Jahre gekommenen Onkyo TX-SR604E, mich stört an diesem:
- Nur HDMI 1.1
- Nur 2x HDMI Eingänge
- Kein ARC
- Kein HDMI-Passtrough

Ich suche also einen AVR mit HDMI 1.4, mind. 4x HDMI Eingängen, HDMI-Passtrough und ein HDMI-out mir ARC.
Nice-to-have wäre ein Phono-Eingang für meinen Plattenspieler, alternativ verwende ich auch weiterhin den vorhandenen Vorverstärker. Falls neue AVRs sich per CEC steuern lassen würde (Lautstärke und Eingangswahl) wäre dies auch mehr als nett.
Ein passables Einmesssystem und mind. zwei analoge Anschlussquellen setzte ich voraus.

Passen sollte es natürlich zu meinen Boxen (siehe Signatur).
Mehr als ca. 400€ wäre mir ein solches Upgrade allerdings nicht wert. Sollte es günstigere Geräte geben, die das auch können finde ich auch andere sinnvolle Verwendung für das gesparte ;).

Video- und Musikstreaming und Co. geschieht durch einen Mediaplayer und muss nicht vom AVR durchgeführt werden.
WLAN wird ebenfalls nicht benötigt, da ein LAN-Anschluss am Aufstellungsort vorhanden ist, auch wenn Netzwerkfunktionen nicht von Bedeutung sind so weit ich diese einschätzen kann.

Welches Gerät könnt ihr mir empfehlen?
 

Maj0r Muffin

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
529
TEAC AG-D500

Alles was du benötigst und Praktischerweise sogar 4K kompatibel.

Viel Spaß damit.

PS: Ich weiß leider nicht was du mit Phono-Anschluss meinst. Mein Plattenspieler wird Via Cinch angeschlossen. Auch versteh ich nicht ganz was der Vorverstärker noch großartig bringen soll :D.
 
Zuletzt bearbeitet:

Baya

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
19.684
Ich bin vom 606er auf den 717er umgestiegen und habe es kein bisschen bereut. Leistung ohne Ende!
Habe 2x Klipsch RF82, RC-62 und 2x RF62 dran hängen.... Wahnsinns Teil!
 

Markus83Muc

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.960
Dabei fällt mir ein vergessener Punkt auf. Das Gerät muss in Silber verfügbar sein, da es sonst keinen Platz im Wohnzimmer finden wird.

@Maj0r Muffin:
Die wenigsten Plattenspieler lassen sich direkt an einen Chinchanschluss anschließen und benötigen einen gesonderten Vorverstärker, falls der AVR keinen extra Phono-Eingang hat.

@DerBaya:
500€ sind leider aber schon deutlich mehr als ich ausgeben will. Ob das Gerät am Papier nun 160W/Kanal hat oder 100W hat, ist für mich recht unerheblich, da mehr als gehobenen Zimmerlautstärke nie gebraucht wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

tsingtao

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
12.667
Ein Paar mehr Argumente warum er seine 400,- in die von euch genannten Geräte stecken sollte wären wünschenswert!
 

Basti__1990

Admiral
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.277
Phono-Eingang kannst du bei deinem Budget vergessen
aber
http://geizhals.de/pioneer-vsx-528-silber-a944170.html
+
http://geizhals.de/hama-pa-506-phono-vorstufe-40506-a826935.html
sollte ganz gut gehen.
natürlich kann man auch mehr ausgeben
http://www.amazon.de/dp/B001F2N6JY/ref=asc_df_B001F2N6JY14770730?smid=A2ZIRYIXGFEC0F&tag=geizhals10-21&linkCode=asn&creative=22530&creativeASIN=B001F2N6JY

Wenn du Silber willst, gibt es da im Bereich unter 400€ recht wenig.
da ist der Pioneer VSX-528 noch der die Beste, denn die Alternative wäre maximal ein Onkyo 626, welcher aber ein mieses Einmess-System hat.

@Baya
da hast du ja spitzenmäßig das Budget um über 25% gesprengt

@Muffin
und den TEAC AG-D500 kauft er dann genau wo??? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

tsingtao

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
12.667
Ahh - Noch so einer mit reichlich Argumenten :freak:

Edit: sogar zwei...
 

Markus83Muc

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.960
Was unterscheidet den Yahama jetzt wirklich von einem Onkyo?

Einen passenden Phonovorverstärker habe ich bereits und kann ich weiter verwenden. Allerdings spare ich mir auch immer gern ein zusätzliches Gerät, das ständig ob gebraucht oder nicht, mitläuft.
Der Onkyo 717 und der 626 hätten wohl einen Phonoeingang.
Das MultEQ aus 2013 soll anscheinend wieder deutlich besser sein als das 2EQ aus der 2012 Serie wenn ich das nun richtig gelesen habe.
 

Bronco5000

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
52
DENON AVR-X 1000, liegt so um die 310€, bietet 5xHDMI, HDMI-Passthrough, CEC-Steuerung, ARC, 5.1, Schraubanschlüsse für die LS-Kabel, 2 Analog-Eingänge, Auto LipSync und als Einmesssystem Audyssey MultiEQ XT mit 8 Einmesspunkten. Einen extra Phono-Eingang hat er meines Wissens aber nicht. Das Design ist allerdings Geschmackssache, da gibt es sicher schönere, allerdings nicht unbedingt in der Preisklasse, mal abgesehen von den Onkyos.
Hab das Vorgängermodell AVR-1713 und bin absolut zufrieden damit (nur das Auto-Lipsync fehlt mir).

Edit: In Silber gibt es ihn aber leider nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Markus83Muc

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.960
Wolltest du mir auch verraten, warum du es wieder zurück schickst?
 

Crowbar

Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
2.055
Wolltest du mir auch verraten, warum du es wieder zurück schickst?
Hmmm.
Bin mit der Bedienung nicht warm geworden, bin Yamaha gewöhnt.
Ständiges Knacken beim Zapping, da verschiedenen Soundquellen verschiedene Soundmodi zugeordnet waren, je nachdem wie der TV-Sender ausstrahlte, beim laufenden TV-Programm ohne zapping alle 30 min Soundaussetzer, vielleicht hätte ich das alles nach dem eingehenden Studium der Anleitung beheben können, nur bin ich dazu zu ungeduldig, bei mir muss alles von Anfang an funktionieren oder zumindest selbsterklärende Menüs aufweisen.
Die Soundpower beim DVDgucken war trotzdem gut.
Außerdem nervte die träge Bedienung im USB-MP3-Modus
 

Markus83Muc

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.960
Ich habe jetzt noch eine ecke weiter recherchiert und mit erschrecken festgestellt, dass Yamaha und Pioneer analoge Video-Quellen nicht über HDMI ausgeben können. Ich bin bisher stillschweigend davon ausgegangen dass dies bei den Geräten inzwischen zum Standard gehört.

Schade, denn optisch und auch von den restlichen Funktionen tendierte ich zu einem Yamaha RX-V575.

Aktuell schwanke ich zwischen einem Onkyo 525 und 626, denn ausschließlich der Phonoeingang ist mir eigentlich nicht die 100€ Preisdifferenz wert. Auch wenn ich dann ein etwas schlechteres Einmesssystem in Kauf nehmen müsste.
 

Baya

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
19.684
Naja das kann ich so nicht unterschreiben.
Einmessen ist schön und gut aber ich pers. passe das immernochmal mit einem Messgerät an.
Zum Schluss wirds nochmal nach Gehör gemacht. Denn was bringt mir ein absolut sauber eingestelltes System wenn ich dennoch empfinde, das ein LS zu laut ist z.B.
Demnach könnte man sich auch einfach ein SPMG zulegen und ist nicht zwingend auf die Einmessfunktion angewiesen...
Aber die meisten haben's ja eh, von daher...
 
Top