Neuer Gaming-PC - Ist die Zusammenstellung in Ordnung?

Oleg T.

Ensign
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
150
Hallo liebe Community,

ich habe mir jetzt eine Liste mit Komponenten zusammengestellt und wollte die hier mal von "Profis" bestätigen lassen. Dabei habe ich die Festplatte SSD Samsung Evo 850 500GB und das Netzteil Enermax Revolution X't 530W ATX 2.4 mit in die Liste genommen, jedoch besitze ich die Sachen schon von meinem alten PC und würde diese gerne übernehmen. Jedoch sind beide Komponente ca. 3 Jahre alt und ich bin mir da nicht sicher, ob es vielleicht zu irgendwelchen mangelnden Leistungen kommt.

Liste: https://geizhals.de/?cat=WL-1114851

Ansonsten wollte ich sicher gehen, das jedes der Komponente auch zusammenarbeitet und "zusammenpasst" (Bsp. ATX Mainboard und ATX Gehäuse - Kann ja sein, dass ich was übersehen habe)

Bei dem RAM bin ich mir auch unsicher - habe mich mal in mehrere Topics reingelesen und geschaut, welche RAM den mit der Ryzen 5 2600X zusammenarbeitet. Habe jetzt mal was reinpackt, wo ich dachte, dass es sinnvoll sei aber bei anderen Vorschlägen bitte sofort verbessern.

Ich bedanke mich jetzt schonmal für jede hilfreiche Antwort.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

1. Was ist der Verwendungszweck?
Es soll größtenteils nur zum Zocken genutzt werden.

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
- Spiele: League of Legends, Battlefield, CoD, CS:GO - Sogut wie alles
- Auflösung: Momentan besitze ich zwei FullHD Monitore, vielleicht rüste ich in Zukunft mal auf, aber das ist Momentan nicht in Planung
- Am besten wäre natürlich auf Qualität Ultra mit min. 60 FPS

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
- Overclocking: Ich würde es gerne mal ausprobieren, Erfahrung oder Ahnung habe ich jedoch keine und müsste mich wenn es dann soweit ist nochmal beraten lassen.
- Weitere Anforderungen: Ich habe meine Wunschliste so zusammengestellt, dass der PC einen Schwarz/Roten Stil hat und dabei würde ich auch gerne bleiben.

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
- Momentan besitze ich 2 Monitore, beide jeweils FullHD und einer davon mit FreeSync 144HZ ausgestattet - und ja, ich habe eine MSI GTX 1070 TI in der Wunschliste, da sie mir vom Design sehr gut gefällt und ich leider kein passendes Gegenstück von AMD gefunden habe, was dem Design entspricht.

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
Beide müssten ca. 3 Jahre alt sein, daher bin ich unsicher, ob ich diese weiter verwenden soll (vorallem das Netzteil)

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Ich möchte bei dem PC die Grenze von 1200€ am liebsten nicht überqueren - im Notfall kann man ja mal schauen, ob es wirklich nötig ist.

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
Ich schau mal, wann ich mit der Leistung des PC's nicht mehr zufrieden bin oder wenn es mal echt gute Angebote gibt - Also eher eine spontane Entscheidung.

5. Wann soll gekauft werden?
Jetzt im Januar/Februar

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Selber bauen
 

v_ossi

Captain
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
3.457
Hm... wenn du eh manuell übertakten willst, kannst du mMn auch den R5 2600 nehmen und das gesparte Geld in die Grafikkarte investieren.

Wenn man bei der CPU die Daumenschrauben erst mal anzieht, ist der Unterschied zur X Variante meist zu vernachlässigen.

Wenn du dann grob 520€ für die GPU hast, kannst du schon die RTX 2070 nehmen. Die ist noch mal ne Ecke schneller.
 

downunder4two

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
362
Also gerade wenn du einen FreeSync-Monitor besitzt, dann bietet sich eine AMD-Grafikkarte doch praktisch an. Ich kann deine Entscheidung wegen des Designs verstehen, aber wenn sie eingebaut ist, dann hast du doch wenig davon, oder? Und Design über die FreeSync-Funktion zu stellen, würde ich persönlich nicht empfehlen.
 

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
Die Zusammenstellung an sich ist nicht schlecht in meinen Augen.

Was ich austauschen würde wäre den 2600X rauszuschmeißen und einen 2600 stattdessen zu kaufen.
Da du ja bereits sagst, dass du selbst übertakten möchtest wäre der Mehrpreis für eine bereits übertaktete Version des selben Chips irgendwie sinnfrei.



Edit:
und ja, ich habe eine MSI GTX 1070 TI in der Wunschliste, da sie mir vom Design sehr gut gefällt und ich leider kein passendes Gegenstück von AMD gefunden habe, was dem Design entspricht.
Wenn das Design für dich wichtig ist dann nimm natürlich auch die Karte dazu, die dir gefällt. Eine GTX1070 sollte auch bei 1080p nur wenig Probleme mit 144Hz haben.

Alternativ könnte dir eventuell die PowerColor Vega 56 Red Dragon auch gefallen?
 

danyundsahne

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.404

Dextro1975

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.876
P

Poney

Gast
Vielleicht geht es etwas günstiger mit einem B450 Board. Wenn keine 2 Grafikkarten benutzt werden spricht wenig für X470.

Und dann mann man auch auf mATX oder Mini ITX gehen.

Bin kein Fan von X- Sync aber warum dann nicht eine ATI Karte wenn der Monitor es packt? Für 200 Euro rum RX580 8GB Nitro+ von Sapphire ist ausreichend schnell für o.g. Anforderungen.

Und M.2 PCIe SSD vielleicht irgendwann anstatt SATA, wobei das kaum merkbar ist aber vielleicht für die Zukunft im Hinterkopf behalten, dass man das mal machen könnte.

Bei den Ryzen bevorzuge ich die X Modelle, da die ganz gut automatisch etwas mehr Power bringen. Zwar nicht Plug and Play, aber läuft halt.
 

GRiNGO73

Bisher: ultraschall2d
Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
960
Deine Zusammenstellung finde ich soweit ganz gut gelungen.

AMD-GPUs findest du auch passend zum Design, z.B. die hier. Hier kannst du die Beleuchtung zum passenden schwarzrot Aussehen auswählen.

Deine SSD kannst du übernehmen und sollte keine Probleme machen.

Das Netzteil würde ich auch erstmal übernehmen, auch wenn es nicht das allerbeste ist, außer du denkst vielleicht über eine Vega 64 nach, dann würde ich auf jeden Fall ein neues in Betracht ziehen.

Vielleicht noch ein B450 Board, sollte auch völlig ausreichen.

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet: (Typo)

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.274
@Oleg T.
keine schlechte Zusammenstellung. :)

Der teure RAM mit den "8 GB Samsung B-Die Chips" macht aber nur wirklich Sinn, wenn du dich mit RAM OC beschäftigen möchtest.
Mehr zu RAM OC gibt es von ...
@cm87
https://www.computerbase.de/forum/threads/amd-ryzen-ram-oc-community.1829356/
und von
@RYZ3N
https://www.computerbase.de/forum/threads/amd-ryzen-systemoptimierung-durch-ram-oc-und-weitere-massnahmen.1836527/

Für die Zusammenstellung sind deine PSU und deine SSD ok. Sollte es aber eine "AMD Vega 64" GPU werden, so reicht die 530W PSU nicht aus. Da sollte es eine PSU nicht unter 650W sein.
 

Jadawin99

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
81
Du hast für OC etwas elementares vergessen
Ohne anständigen CPU-Kühler wird das nichts. Gerade der Boxed-Kühler beim 2600 wird dich nicht sehr weit bringen.
Für eine Vega64 würde ich ein 650W Netzteil nehmen
 

Oleg T.

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
150
@Kombra Ich denke ich werde das mit der CPU aufjedenfall machen, spare bisschen Geld und könnte es woanders investieren - und ja die Grafikkarte sieht super aus aber bringt sie auch die selbe Leistung wie die MSI 1070ti?

@JollyRoger2408 Aiaiai, also diese OC Thema ist echt kompliziert für mich - das wird dauern bis ich mich da überall reingelesen habe, aber ich werde das auf jeden Fall in Betracht ziehen :)

@Jadawin99 Ich denke ich werde auch nicht sofort Overclocken. Ich werde den PC erstmal zusammenbauen und wenn alle sflüssig läuft den Schritt mit OC wagen. Aber danke nochmal für den Hinweis!

@ultraschall2d Ja das B450 Board macht mehr Sinn, gefällt mir allerdings vom Design her nicht so sehr.

Ich denke ich bleibe bei der Msi, da ich für eine Vega nochmal ein neues NT kaufen müsste.
 

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
Du hast für OC etwas elementares vergessen
Ohne anständigen CPU-Kühler wird das nichts. Gerade der Boxed-Kühler beim 2600 wird dich nicht sehr weit bringen.
So schlimm ist der beiliegende Wraith Kühler nicht.....auch damit ist ein leichter Overclock möglich aber wenn man kann dann natürlich in etwas besseres investieren. Ist nie verkehrt. ;)



@Kombra Ich denke ich werde das mit der CPU aufjedenfall machen, spare bisschen Geld und könnte es woanders investieren - und ja die Grafikkarte sieht super aus aber bringt sie auch die selbe Leistung wie die MSI 1070ti?
Ja von der Leistung her nimmt sich die Vega 56 nichts gegenüber der 1070Ti. In Verbindung mit dem FreeSync wird sie dir sogar etwas nützlicher sein als die GTX1070Ti.

Das mit dem gesparten Budget bei der CPU könntest du dann, wie Jadawin99 bereits erwähnte, in einen ordentlichen Kühler investieren wie bspw. den be quiet! Dark Rock Pro 4.
 

GRiNGO73

Bisher: ultraschall2d
Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
960
Ich denke ich bleibe bei der Msi, da ich für eine Vega nochmal ein neues NT kaufen müsste.
Aber wohl auch nur wenn du dir eine Vega 64 holst. Die Vega 56 sollte kein Problem machen. Ich würde es probieren und falls es nicht zufriedendstellend läuft, dann tausch die Karte um.

Du hast doch bereits einen FreeSync Monitor und das würde ich nicht brach liegen lassen. ;)

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.274

Oleg T.

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
150
@Kombra Ja das mit dem gesparten Budget finde ich gut, das mache ich wahrscheinlich auch. Das mit dem FreeSync undso, da muss ich nochmal drüber nachdenken. Wahrscheinlich ist das klüger.

Was ist denn mit der RAM? Ist die gut mit der Ryzen? :?
Ergänzung ()

@ultraschall2d Das könnte ich natürlich auch machen, danke für den Vorschlag!
 

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
@Oleg T. ich muss sagen ich persönlich finde das mit dem RAM ein wenig überbewertet mit Ryzen.
Ja, Ryzen mag eindeutig schnelleren RAM. Unbestreitbar.

Aber ob du mit dem schnelleren RAM auch für dich spürbar bessere Ergebnisse bekommst....? Ich bezweifle es ein wenig. Ich hatte dieses Jahr ein 2200G System, ein 2400G System, ein 1600, 1600x und 2600X System gebaut und von 3000Mhz RAM bis 3200Mhz RAM verschiedene Arten verbaut und den einzigen Unterschied hatte ich bei den Systemen mit eingebauter GPU festgetellt. Sobald du aber in die Gleichung eine dedizierte Grafikkarte einbringst relativiert sich das wieder......das wäre zumindest meine bisherige Meinung so aus eigenem Beobachten.

Mag sein dass du in Cinebench oder anderen Tests dann reell weniger Punkte hast aber ob dir 4-5 FPS im Spiel auffallen, wenn du keinen FPS Counter durchgehend eingeblendet hast? Ich wage das mal zu bezweifeln.
(sofern das Spiel nicht nur 30fps schafft.....wie Battlestar Galactica Deadlock) Dann fällt es dir natürlich auch da auf.

Ein Kuriousum war da übrigens bisher das 2400G System. Mit 3000Mhz RAM (kein eigener Overclock, der RAM wurde als 3000Mhz gekauft) hatte dieses extreme Ruckler (auch in windows), mit dem RAM runtergetaktet auf 2933Mhz lief es dann ohne Probleme.
 

Oleg T.

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
150
@Kombra Hmm okay. 200€ für RAM sind ja schon eine Menge, was würdest du mir denn jetzt empfehlen? Lohnt sich so eine teure RAM dann überhaupt?
 

GRiNGO73

Bisher: ultraschall2d
Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
960
Der Aufschlag wäre mir persönlich zu viel, hab ich ganz übersehen, dass du den teuren RAM in deiner Zusammenstellung hast. Dieser hier wäre eine Alternative und sieht sogar genauso aus.

Grüße
 
Top