Neuer HTPC - Kaufberatung

Extrazzer

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
108
Hallo,

ich sollte mir demnächst einen neuen (eigenen) Reciever zulegen. Da dachte ich mir, warum also einen geilen Twinreciever, wenn man auch einen HTPC mit TV-Karte haben kann. Nun meine Fragen bzw. zuersteinmal meine Anforderungen:

- HDTV + BlueRay schauen (sowohl von DVD, HDD und wenn möglich Netzwerk (WLan))
- Internetstreams (twich.tv, own3d.tv, youtube) flüssig auf 1080p
- schnelles surfen im Internet
- XMBC sollte flüssig laufen

Was ich nicht brauche, da ich das mit meinem normalen PC mache:

- Videocodierung (Umwanldung von Aufnahmen usw.)
- Spielen

Nun dachte ich als erstes an eine AMD Brazos Lösung. Habe aber gelesen das wohl das mit den Internetstreams da ein Problem werden könnte. Ist es da Sinnvoller eine AMD APU zu nehmen?

Als TV-Karte hatte ich mir dies hier rausgesucht.

Gehäuse bin ich noch unentschlossen. Hatte mir das BitFenix Prodigy angeschaut, aber das hat nunmal kein Display + Fernbedienung, was für einen HTPC schon ganz nett wäre.

Ne 64GB SSD, ne HDD sowie Ram und Laufwerk finde ich so das ist nicht das Problem.

Bei einer Brazos Lösung wäre ja eine Kühleinheit dabei. Falls es doch eine APU wird, lässt die sich Passic kühlen ?


MfG
Markus
 
L

LudwigM

Gast
Ich würd dir nen asrock B75 pro3-m und nen i3-3225 empfelen und den noch undervolten, is psarsamer als amd
 

SeppoE

Ensign
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
160
Das Bitfenix Prodigy ist alles, nur nicht klein. Für nen HTPC halte ich es daher nicht unbedingt für sinnvoll.

Eit:
Vielleicht eher sowas:
http://geizhals.at/de/734069

Die APUs sind im idle Verbrauch, der beim HTPC eh die meiste Zeit herrscht, auch nicht schlechter als die i3.
 
Zuletzt bearbeitet:

Extrazzer

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
108
@LudwigM: Ist die Grafikleistung eines i3 Vergleichbar mit dem einer AMD APU ?

@SeppoE: Das teil muss nicht unbedingt klein sein. Ich habe Platz und da ich mir den Reciever ja spare, muss der HTPC nicht unbedingt so klein wie möglich sein.
 

Stahlseele

Commodore
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.076
Mit Display wird schwer.
Und Fernbedienung würd ich an deiner Stelle eh per USB nachrüsten.
Wenn du nur eine einzelne SSD und eine einzelne HDD reinbauen willst und ein optisches LW, dann findest du sicher was kleineres als das Prodigy würde ich meinen.
Wenn du mehrere HDDs reinklemmen willst, dann wirst du um das Prodigy wohl kaum rumkommen . .
 

SeppoE

Ensign
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
160
beim Prodigy verschenkst du halt eigentlich den Vorteil des ITX Formfaktors. Da gibts dann sogar bessere Lösungen in µATX für deinen Anwendungszweck.
 

Extrazzer

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
108
Mhm ok, ja das hat mir halt nur mal auf Anhieb gefallen. Allerdings gings mir hauptsächlich erstmal darum, ob für meinen Zweck eine Brazos bzw. Atom Lösung reicht oder ich doch eher in Richtung APU gehen sollte.
 

SaxnPaule

Commodore
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4.364
Da deine gewünschte TV Karte ja im Low Profile Format ist, kann ich dir das Lian Li PC-C37 MUSE als Gehäuse ans Herz legen. http://geizhals.de/340181 (bei Caseking sogar als USB 3.0 Version verfügbar)

Platz für 2 HDDs + SSD und ODD. Es passen ATX Netzteile rein und du kannst beim Formfaktor bis auf mATX gehen.

Ich würde auf eine APU zurückgreifen, da dort die "bessere" Grafikeinheit verbaut ist als im i3.

FunkFernbedienung als x10 Version nachrüsten. Kostet ~15 EUR
 
Zuletzt bearbeitet:

Gangwars

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
531
Ein Atom kann nicht mal den Windows-Desktop flüssig anzeigen. Und den Brazos würde ich eher vermeiden, weil der sehr langsam ist, ich empfand es zumindest als eine Zumutung, darauf zu Arbeiten, oder drauf zu warten, dass der mal gestartet ist.

Ich würde eher auf den Intel Celeron Dual-Core G1610 setzen, mit beliebigem aktuellem Board. Da gibt es auch Mainboards für Mini-ITX, falls du ein sehr kleines Gehäuse bevorzugst. Dürfte ebenso wenig verbrauchen wie der E350 und ebenso leicht zu kühlen sein. Natürlich kannst du auch eine AMD-APU nehmen, denke aber, dass die Grafikeinheit des Celerons schon zurecht kommt.
 

SeppoE

Ensign
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
160
Ein Freund von mir hat den E-350 drin. Läuft an sich ganz gut, solange du nur eine Sache gleichzeitig machst. Er hat halt Probleme, wenn er gleichzeitig was streamt und dann noch eine Aufnahme im Hintergrund macht, oder eine Sicherung...
 

Extrazzer

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
108
OKay, also ich glaube es wird dann wohl doch eine AMD-APU. Hat da wer eine empfehlung ? Welche ist denn Preis/Leistungs technisch ok und gut zu kühlen ?

@SaxnPaule: thx für das Gehäuse :)
 

[moses]

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.865
A10 -5700 hat 65w TDP würde ich nehmen. P/L ist sie nicht die beste aber mMn das rundeste Angebot.

Ansonsten einen ohne k (die haben 100w TDP) achte nur drauf das er 4 Inter. Kerne (2 Module) hat. Die 2 Kerner sind ziemlich schwach.
Ich weiß nicht ob das schon gesagt wurde: achte bei den APU's auf schnellen RAM >1866er.

Wahrscheinlich sagt jetzt einer das die zu stark ist und man die Leistung nicht brauchen
wird...
Da du aber eine tv Karte hast und früher oder später auf die Idee kommst HD Material aufzuzeichnen wirst du die Leistung brauchen!
 
Zuletzt bearbeitet:

SaxnPaule

Commodore
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4.364
Ich würde auch zu einer CPU/APU mit maximal 65W greifen. Die bekommst du mit dem Shuriken 2 noch schön leise gekühlt.
 

bettsi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
333
An den Celeron hatte ich auch schon gedacht und an ne APU, aber ich glaub ich warte auf die Kabinis.
 
L

LudwigM

Gast
also die HD4000 ist ca. 30% langsamer als die IGP von dem AMD A8-3870K + HD 6550D (AMD)
aber für multimedia ohne games weitaus ausreichend.
 

svenerl

Ensign
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
226
Zum Thema "- HDTV + BlueRay schauen (sowohl von DVD, HDD und wenn möglich Netzwerk (WLan))"

Soweit ich weis gibt es mit XBMC noch keine vernünftige oder einfache oder legale Möglichkeit gekaufte Bluray's in das Laufwerk einzulegen und abzuspielen.
Vielleicht kann da jemand aufklären...
 

svenerl

Ensign
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
226
Hat MeiaPortal denn direkt einen Player integriert der auch kopiergeschützte BRs abspielen kann?
 

SaxnPaule

Commodore
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4.364
Das kann ich dir leider nicht beantworten.

Da aber der Untersatz gezwungener Maßen ein Windows ist, gibt es auch andere Alternativen. Bei meinen Eltern habe ich es so konfiguriert, dass bei Druck auf die Fernbedienung PowerDVD gestartet wird. Ein anderer Knopf startet DVB-Viewer. Für alle anderen Sachen wird MediaPortal verwendet.

Wenn bereits der WindowsMediaPlayer BRs abspielen kann, ist keine andere Software nötig, da dieser per Default in MP genutzt wird.

Ich kann es nicht testen, da ich kein BR LW besitze.
 
Top