Neuer PC für die nächsten Jahre

chainr3action

Cadet 4th Year
Registriert
Jan. 2021
Beiträge
91
Hi, ich möchte mir einen neuen PC bauen, der für die nächsten Jahre wieder genug Leistung hat.
Mein alter PC schafft aktuelle Spiele nur noch auf Low, weil entweder die Grafikkarte (RDR2) oder die CPU (BFV) aus dem letzten Loch pfeift.
Die CPU ist seit ein paar Jahren auch auf 4,5Ghz übertaktet. Hab da aber einen schlechten Chip erwischt, der nur mit ziemlichen Overvolting stabil läuft und deshalb ist der PC entsprechend heiß und laut.

Der alte PC soll bis auf SSDs (und evtl. Netzteil?) komplett abgelöst werden (siehe unten). Das Netzteil hätte genügend Leistung, ist aber noch aus GTX 480 SLI Zeiten. Wahrscheinlich hat sich seitdem bei der Netzteil Technik auch einiges getan?

Hier die Liste:
https://geizhals.de/?cat=WL-2253027

Das Netzteil ist wahrscheinlich übertrieben mit der Titanium Zertifikat. Ich kenne mich da aktuell leider nicht aus.

Die Grafikkarte bleibt erstmal offen. Ich hätte gerne eine 3080Ti Founders Edition.
Und würde dann gerne mit dieser Modifikation ( I figured it out (H210i + Kraken x63 AIO + RTX 3080) : NZXT (reddit.com) ) in das Gehäuse stecken.
Oder eine 3070Ti oder eine 4070 irgendwann. Was man gerade bekommt und wo der Preis gerade am wenigsten abartig ist.
Nvidia hätte ich gerne wegen DLSS und RTX.


Was meint ihr, lässt sich das einigermaßen vernünftig kühlen? Wenn man beim Zocken die Lüfter hört ist das nicht schlimm, weil ich mit Headset spiele, aber es sollte auch nicht zu laut werden. Im Leerlauf wird der PC wahrscheinlich eh lautlos sein denke ich mal.


1. Möchtest du mit dem PC spielen?
  • Welche Spiele genau?
    • Alles der letzten Jahre von Metro Exodus über Skyrim (mit Mods) und Red Dead Redemption 2 bis Cyberpunk.
  • Welche Auflösung? Genügen Full HD (1920x1080) oder WQHD (2560x1440) oder soll es 4K Ultra HD (3840x2160) sein?
    • UWQHD (3440x1440)
  • Ultra/hohe/mittlere/niedrige Grafikeinstellungen?
    • So hoch wie möglich. Aber die Grafikkarte ist erstmal egal. Es geht mir um das Grundgerüst, das wieder Jahre halten soll. Die Grafikkarte wird dann immer wieder mal getauscht.
  • Genügen dir 30 FPS oder sollen es 60 oder gar 144 FPS sein?
    • 60 bis 100 Fps, der Monitor hat 100Hz

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Nicht professionell: Mehrere virtuelle Maschinen, WSL, etc.

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Overclocking sollte für die Zukunft möglich sein. Ich will den PC wieder ähnlich lange nutzen wie den alten PC mit 4770k. Aktuell soll wenn dann eher undervoltet werden.
Der PC soll klein sein, leise sein und dabei kühl. Ja, ich weiß, auf eins der drei muss ich wahrscheinlich verzichten.
RGB Beleuchtung soll gedimmtes weiß sein.

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)
Asus ROG PG348 mit 3440x1440 100Hz und G-Sync

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)

Hier das System:
Grafikkarte bekommt mein Bruder. Und ich überlege, ob ich den Rest zu einem PC für Partyspiele wie Worms oder Overcooked für unter den Fernseher umbaue.

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
1500 - 1800 Euro ohne Grafikkarte

7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?
So bald wie möglich.

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?
Ich baue selbst.

Ich hoffe, ich hab nichts vergessen.

Danke für die Hilfe / Beratung!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mini ATX bei der CPU und der geplanten Graka? Würde ich nicht machen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: chainr3action
chainr3action schrieb:
Overclocking sollte für die Zukunft möglich sein
Das bringt aber heute fast gar nichts mehr außer dem "Spaß an der Sache", Ergebnisse wie es früher mal war wird man nicht erreichen. Die Teile laufen heute selbstständig schon an der Grenze, das letzte bißchen mehr macht es da nicht mehr wirklich.

edit: NT muss neu, welche SSD nimmst du mit?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: wawarik, Manou und chainr3action
chainr3action schrieb:
Overclocking sollte für die Zukunft möglich sein.
Bringt kaum mehr etwas; aktuelle CPUs sind schon ziemlich am Limit.

Im rundherum gut geschlossenen "NZXT H210i" Gehäuse wirst du dir die Hardware grillen. Ich würde dieses Gehäuse keinesfalls nehmen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: wawarik, Manou und chainr3action
alan_Shore schrieb:
Mini ATX bei der CPU und der geplanten Graka? Würde ich nicht machen.
Ist sogar Mini-ITX.
Das H210 ist beileibe kein Case für 'ne 3080. Das kann man sicher mit einer 3060/6600(XT) machen... Alles darüber wird schon schwieriger, insbesondere, wenn dann auch noch 'ne AIO vorne (wo auch sonst in dem Case) rein soll und die GPU damit mit vorgewärmter Luft benebelt...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: chainr3action
Okay, wäre das Fractal Design Torrent mit gutem Airflow eher geeignet oder ist mit den aktuellen CPUs und Grafikkarten ITX oder mATX generell nicht zu empfehlen?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Smartbomb
coasterblog schrieb:
Warum MUSS? Wegen des Alters oder stimmen gewisse Spezifikationen nicht?

Zum Gehäuse: erst gesehen, dass das Fractal Design Torrent (gibts auch als "Mini", welches noch groß genug ist) ein Airflow und damit Temperaturkönig ist.
Test gibts glaub ich sogar hier auf CB.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: chainr3action
12 Jahre alt, ATX 2.31 und da auch schon eine 40xx Karte angedacht ist mit den aktuellen Lastwechseln und Spitzen gehört das nicht übernommen.

edit: nochmal die Frage...welche SSD zieht mit um?
 
Smartbomb schrieb:
Wegen des Alters oder stimmen gewisse Spezifikationen nicht?
Sowohl als auch.

chainr3action schrieb:
Das Netzteil ist wahrscheinlich übertrieben mit der Titanium Zertifikat. Ich kenne mich da aktuell leider nicht aus.
Bei dem Budget würde ich nicht so viel Geld in das Netzteil stecken. Eines der folgenden reicht völlig aus:
Corsair RMx
EVGA SuperNOVA G6
be quiet! Pure Power 11 FM
Seasonic Focus Gold GX
ADATA XPG Core Reactor
Fractal Ion Gold

chainr3action schrieb:
Ich hätte gerne eine 3080Ti Founders Edition.
Warum gerade die FE?

chainr3action schrieb:
Overclocking sollte für die Zukunft möglich sein.
Wie bereits angesprochen sind die Zeiten von OC vorbei.

Das Gehäuse solltest du wirklich tauschen, auch ist die AiO mMn nicht wirklich empfehlenswert. Da gibt es bessere oder deutlich günstigere Kandidaten.

Sicher, dass du jetzt schon DDR5 willst?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: chainr3action
Gut, dann ist OC auch schon mal vom Tisch. Wenn das nichts mehr bringt, dann würde ich wahrscheinlich auf den i7 12700F und auf ein B660 Mainboard.
Die SSD wäre eine 1TB MX500. Die würde ich noch übernehmen.
Bzgl. der Frage ob DDR5: Sicher bin ich mir nicht, weil ich aktuell nicht so im PC Technik Thema drin bin. Meine Überlegung war, dass ich am Ende der DDR4 Zeit einfach keine alte Technik mehr kaufen möchte.
Ich hab mir auch den AMD 5800X3D mit DDR4 angeschaut. Der hat ja auch sehr gute Leistung, ist aber wieder teuerer.
Gibt es generell Nachteile bei DDR5?
 
chainr3action schrieb:
Gibt es generell Nachteile bei DDR5?
Sehr teuer wenn du (zumindest im Gaming) mit DDR4 mithalten möchtest. Da kannst du locker mit 300 Euro für 32GB rechnen.

Bei Intel hättest du den Vorteil, dass du später auf DDR5 wechseln könntest, der Prozessor kann nämlich beides. Du müsstest halt ein neues Mainboard und den DDR5 kaufen.
 
coasterblog schrieb:
12 Jahre alt, ATX 2.31 und da auch schon eine 40xx Karte angedacht ist mit den aktuellen Lastwechseln und Spitzen gehört das nicht übernommen.

edit: nochmal die Frage...welche SSD zieht mit um?
Gelistet seit 01.6.2010 - ok
An ATX 2.31 stört jetzt genau was?
Es war damals ein gutes(!) 80 Plus Gold Netzteil. Einfach so würde ich das nicht ausmustern.
Und welche Grafikkarte ins System kommt, wird man noch sehen.
Dann kann man das NT immer noch wechseln.
Das Ding konnte Multi GPUs versorgen und gerade jetzt les ich, dass das jemand im Einsatz hat mit 4 Stk RX580 Grafikkarten im Crosssfire, i7, 32gb und 12 platten (scheint ein medien/gameserver zu sein).

Sein i7-4770K wurde übrigens am Juni 2013 released, also ist das Netzteil maximal keine 9 Jahre im Einsatz.
Klar, es kommt auf die Betriebsstunden und die Belastung samt Temperaturen an, aber technologisch würde ich es nicht per se abschreiben.
Wie gesagt, das geht immer noch, falls da eine fette Übergraka reinkommt und das dann doch zu wenig sein sollte.
 
Und hier und da hakt es noch mit DDR5 und wirklich "besser" ist es aktuell noch nicht so.
Ergänzung ()

Smartbomb schrieb:
Einfach so würde ich das nicht ausmustern.
Hast du mitbekommen dass auch aktuellere Netzteile an der 30xx Serie gescheitert sind?
Am NT hängt alles, da sollte man so oder so nicht sparen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ferris19
Die Kraken AIOs sind schon in Ordnung. Wie letztlich alle AIOs aus dem Hause von Asetek. Und die sind preislich letztlich auch alle im selben Preisrahmen unterwegs.
Günstiger wird es dann eigentlich erst, wenn man zu AIOs greifen, wo der OEM nicht Asetek ist. Bspw. bei Arctic oder bei EKWB. Bei Arctic muss man berücksichtigen, dass der Radiator ordentlich Dicke hat und nicht immer passt. EKWB punktet wohl vom Aufbau laut GamersNexus (u.a. wegen der enorme Kühlfläche der Coldplate).
Bei Asetek AIOs weiß man inzwischen halt auch, was man bekommt und das diese i.d.R. lange halten.

Wenn dir NZXT gefällt, würde ich vielleicht zum H510 Flow greifen oder bei Bedarf noch eine Nummer größer das neue H7 Flow.
Wobei es ja eher den Anschein hat, dass du es kleiner haben willst...

Da geht es entweder in Richtung H1, A4-H2O, Meshilicious o.ä. - oder eben Fractal Design Torrent, wobei ich das noch recht groß finde im Vergleich.
 
coasterblog schrieb:
Am NT hängt alles, da sollte man so oder so nicht sparen.
Absolut richtig!
Wenn man jedoch noch nichtmal weiß, was in den PC kommen soll, dann würde ich jetzt nicht schon pauschal ein 850W Gold Netzteil ersetzen.

Und was nVidia mit ihren aufgeblasenen rtx3000ern da auf den Markt gelassen hat, ist einfach nur gestört
 
Wenn man die vermutete Abwärme der künftigen 40xx Serie nimmt sollte man diese gut abführen können; ich würde das Case nicht in "klein" wählen.
 
kachiri schrieb:
Die Kraken AIOs sind schon in Ordnung. Wie letztlich alle AIOs aus dem Hause von Asetek. Und die sind preislich letztlich auch alle im selben Preisrahmen unterwegs.
Absolut. Aber zumindest ich finde, nur weil alle gleich viel kosten, heißt das nicht, dass sie das Geld wert sind.

Zudem ist NZXT proprietär, da bin ich einfach kein Fan von.
 
Zurück
Oben