Notebook mit A-5000 ?

J

JoeCool

Gast
Hallo,

ich möchte mir ein neues Notebook zulegen.
Die Eckdaten die es erfüllen sollte sind:

Minimal 14" , maximal 15,6" Display.
Displhelligkeit auch für Außeneinsätze ausreichend, mattes Display.
Hohe Auflösung, full HD wäre gut.
Die Graphik sollte in der Lage sein full HD Videos abzuspielen,
evtl auch mal ein einfaches Spiel, aber keine Spielekracher.
Die Akkulaufzeit sollte 6 Stunden nicht unterschreiten.
Die Rechenleistung ist nicht so sehr wichtig.
Die HDD sollte 500 GB nicht unterschreiten,
ich werde sie aber selbst gegen eine SSD austauschen,
dann kommt die HDD in ein externes Gehäuse.
Am liebsten wäre mir ein Notebook mit schon installiertem Linux Mint oder Ubuntu.
Dann spare ich mir den Aufpreis für Windows welches ich nicht möchte.
Zur Not nehme ich auch ein Notebook mit einem Win7Pro.

Ich habe nach Notebooks mit AMDs A4-5000 und A6-5200 gesucht.
Da ich keine besonders hohen Anforderungen an die Rechenpower stelle
aber eine ordentliche Graphik möchte schien mir diese APU geeignet.

Ich habe bei mehreren Herstellern gesucht, bin aber nicht wirklich fündig geworden.
Die Auswahlmenues der Hersteller finde ich übrigens oft wenig gelungen,
weil nicht fein genug.

Also meine Frage:
Kann ich irgendwo ein preislich nicht zu sehr abgehobenes Notebook finden
welches meine oben aufgeführten Kriterien erfüllt?
Oder muß ich da Abstriche machen, oder mich komplett anders orientieren?
Vielen Dank für eure Hilfe!

JoeCool
 

AlanK

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.985
Ich würde mich von diesem Gedanken verabschieden, wenn man den geizhals Filter nutzt sieht man das es zwar vereinzelt Ideapads oder Acers mit dieser APU gibt, aber dann ein klavierlack Rotzgerät der untersten Verarbeitung.

Ein einziges HP Gerät mit 1600er Auflösung tritt auf aber extrem schlechte Verfügbarkeit.

Der Notebookmarkt wird diese Art von CPUs einfach nicht los, da hat Intel quasi ein Monopol.
Wenn du jemand bist der mit Linux bzw Ubuntu zufrieden ist kommen für dich vielleicht Thinkpads oder HP Elitebooks in Frage.

Die HD4000 oder HD4600 ist inzwischen ausreichend schnell und du hast auch vernünftige Prozessoren der Low Voltage Serie.
Mit ner intel CPU ist die Auswahl an Full-HD Displays auch gut gegeben.

Bin kein Basher, würde mich selber über Preisdruck freuen, aber der Marktanteil ist leider so gering das dem keine Beachtung geschenkt wird.

Edit: Hier ein Filter für dich:

http://geizhals.de/?cat=nb&xf=2379_14~83_LCD+matt+(non-glare)~1482_AMD~2377_15.9~3310_2013#xf_top
 

Ein_Freund

Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.210
Hier mal eine Suche beim CB-Preisvergleich gestartet: https://www.computerbase.de/preisvergleich/?cat=nb&sort=p&xf=2379_14~11_500~83_LCD+matt+(non-glare)~2377_15.9~9_1600x900#xf_top
Kannst ja noch fein justieren. Und in Notebooks finde ich den Vorteil bei AMDs APUs in Sachen Grafik nicht so groß gegenüber Intel http://www.notebookcheck.com/Test-Intel-HD-Graphics-4000.73452.0.html
nur bei den Atomgegnern. Ansonsten bräuchtest eine extra Karte wo die APUs teilweise zu schwach sind zum befeuern: https://www.computerbase.de/2013-01/test-msi-gx60-gaming-notebook/13/

Nur mal so für was bräuchtest du denn ein vorinstalliertest Betriebssystem wenn die Platte rauskommt?
 
Zuletzt bearbeitet:
J

JoeCool

Gast
Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Antworten!
Ja warum die kleine AMD APU ?
Die neuen mobilen Haswell CPUs sind gewiß gut.
Deren Graphik wäre ausreichend und ein 2-Kern low voltage Haswell
mit 4 Threads hätte eine höhere CPU Leistungsfähigkeit
als die Kabini APU mit ihren 4 kleinen Kernen.
Aber:
Ich muß auf das Geld sehen. Deshalb erschien mir ein AMD A4-5000
eine Möglichkeit dort Geld zu sparen welches ich an anderer Stelle
(höher auflösendes Display) einsetzen wollte.

AlanK, vielen Dank für den Filter, ich versuche es damit.

Apropos Thinkpad:
Beim Thinkpad Edge E535 habe ich zwei Notebooks gefunden.
Allerdings beide mit dem A8-4500M, einmal solo, und das teurere Notebook
mit zusätzlicher HD 7670M Graka.
Aber zum einen ist der A8-4500M immerhin schon eine 35W APU
und zum anderen würde die zusatzgraphik zwar eine verbesserte
Spieletauglichkeit bringen, aber den Akku noch schneller leersaugen.
Das Display ist zwar jeweils matt, aber nur mit den üblichen 1366 x 768 Pixeln.
Der Preis von knapp 400.- bzw 450.- ist natürlich nicht schlecht,
damit bliebe ich trotz der SSD noch unter 600.-

Ich habe vor etwa 1 Jahr eine SSD bei meinem alten PC mit Athlon x2 5050e
eingebaut und der alte PC reagiert seitdem wieder richtig flott.

Zurück zum Notebook. Da habe ich noch ein Toshiba Satellite für 400.-
mit AMD A4-5000 gefunden. Doch das Display ist wieder mit 1366 x 768 Pixeln,
dazu nicht entspiegelt, was das Notebook für mich dann unattraktiv macht.

Mit ner intel CPU ist die Auswahl an Full-HD Displays auch gut gegeben.
Ich verstehe nicht warum man die hochauflösenden Displays den Notebooks
mit Intel CPUs vorbehält. Zusammen mit einer AMD APU gäbe es doch auch
ein sehr nettes Gesamtpaket.

Hallo Ein_Freund,

Nur mal so für was bräuchtest du denn ein vorinstalliertest Betriebssystem wenn die Platte rauskommt?
also ich bin ja erst Linux Einsteiger.
Ich habe mir gedacht wenn Linux vorinstalliert ist kann ich davon ausgehen
daß alles richtig funktioniert. Dann kann ich die den Inhalt der Festplatte
komplett auf die SSD klonen und fertig, hoffe ich jedenfalls.

Auf jeden Fall vielen Dank für eure hilfreichen Antworten!

JoeCool
 
Top