Nutzung der diskreten GPU bei Anschluss an Onboard GPU?

gammelkeule

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
536
Hallo zusammen!

Eine Frage, die mich brennend interessiert: Wenn ich das Bild des PCs über die diskrete GPU, in meinem Fall eine GTX 1080 berechnen lasse und meinen Bildschirm dann jedoch an den Ausgang des Motherboards hänge, werde ich ein Bild bekommen und wird dieses dann über die iGPU des 7700K oder über die GTX 1080 berechnet? Wie sieht dies bei 3D Anwendungen wie Spielen aus? Ist es vielleicht sogar möglich, einen Bildschirm an den Motherboard Ausgang und einen an den GPU Ausgang zu hängen?

Viele Grüße
Ergänzung ()

Übrigens ist dies nur eine Nice2Know und "hat mich halt schon immer interessiert" Frage und hängt nicht mit einem konkreten Use Case zusammen. :)
 

icetom

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
1.460
wird irgendwie möglich sein, es haben ja Leute so mining GPUs ohne Bildausgang zusammen mit onboard gpu zur Bildausgabe/Spielen genutzt.
 

Silverangel

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.656
Ist es vielleicht sogar möglich, einen Bildschirm an den Motherboard Ausgang und einen an den GPU Ausgang zu hängen?
Klar, das ist möglich. Je nach Rechner kann es aber sein, dass man im Bios die iGPU erst wieder "aktivieren" muss.
Da häufig diese deaktiviert wird, sobald eine Graka verbaut wird.

Wenn ich das Bild des PCs über die diskrete GPU, in meinem Fall eine GTX 1080 berechnen lasse und meinen Bildschirm dann jedoch an den Ausgang des Motherboards hänge, werde ich ein Bild bekommen und wird dieses dann über die iGPU des 7700K oder über die GTX 1080 berechnet?
Wenn du an die iGPU anschließt, wird dein Bild auch über diese berechnet.
Genau deswegen kommts ja auch hin und wieder vor, dass Spieler über so niedrige FPS klagen und am Ende herauskommt, dass der Monitor am Mainboard angeschlossen wurde, statt an der Grafikkarte.

Prinzipiell: Wo du den Monitor anschließt, entscheidet wer die Arbeit übernehmen muss.

Wovon @icetom redet ist was anderes. Da wird nämlich die normale GPU nur für Mining hergenommen. Das ändert aber nichts daran, dass die iGPU das Bild ausgibt und auch Berechnen muss wenn am Mainboard der Monitor angeschlossen wurde.
 

gammelkeule

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
536
Klar, das ist möglich. Je nach Rechner kann es aber sein, dass man im Bios die iGPU erst wieder "aktivieren" muss.
Da häufig diese deaktiviert wird, sobald eine Graka verbaut wird.


Nein. Wenn du den Monitor an die iGPU hängst, ist diese die Ausgabe, und somit für die Berechnung deines Bilds zuständig. Genau deswegen kommts ja auch hin und wieder vor, dass Spieler über so niedrige FPS klagen und am Ende herauskommt, dass der Monitor am Mainboard angeschlossen wurde, statt an der Grafikkarte.

Wovon @icetom redet ist was anderes. Da wird nämlich die normale GPU nur für Mining hergenommen. Das ändert aber nichts daran, dass die iGPU das Bild ausgibt und auch Berechnen muss wenn am Mainboard der Monitor angeschlossen wurde.
Ah okay, danke! :) Also ist ein "durchschleifen" des Bildsignals über die PCI-E Lanes über den iGPU Ausgang nicht möglich?
 

Cebo

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
837
Wenn du an die iGPU anschließt, wird dein Bild auch über diese berechnet.
...
Prinzipiell: Wo du den Monitor anschließt, entscheidet wer die Arbeit übernehmen muss.
Dem ist nicht (mehr) so.
Ich hatte kürzlich im Thread "Leistung trennen für Monitore" schon gezeigt wie es sich verhält.

Das ist heute so nicht mehr ganz richtig. Unter Win 10 kann man mittlerweile frei entscheiden auf welcher GPU die Rechenlast erledigt werden soll. Ich bin mir nur nicht sicher seit welcher Version. Bei mir geht es mit 1809.
Anhang 836029 betrachten
So sieht es aus wenn The Witcher 3 auf der IGPU eines 6700K (mit 5FPS) berechnet wird und auf dem Monitor an einer 5700XT ausgegeben wird:
Anhang 836034 betrachten
Und so andersherum. Das Spiel läuft auf der 5700XT und das Bild wird am Monitor der IGPU ausgegeben:
Anhang 836038 betrachten
Hierbei erzeugt die Bildausgabe an der schwachen IGPU dennoch 30% Last.
 

Silverangel

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.656
Da Schau an.

@Cebo: Wie schauts mit der Leistung, sprich den FPS, Frametimes und Inputlag aus?
Ich behaupte mal Frech, dass mit der XT besser läuft da es keinen zusätzlichen Umweg gehen muss.

(Unnötig höherer Verbrauch und Abwärme mal aussen vor gelassen)
 

Cebo

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
837
Ich würde davon ausgehen das es keine nennenswerten Leistungsunterschiede (FPS / Frametimes) gibt da die IGPU in meinem Beispiel nur ein fertig gerendertes Bild ausgeben / weitergeben muss. Latenz? Möglich. Ist mir aber nicht aufgefallen.

Da ich an der IGPU einen 1920x1200@60Hz Monitor und an der 5700XT einen 2560x1440@144Hz Monitor habe, waren die FPS aber unterschiedlich. Das o.g. gilt natürlich nur bei gleichem Monitor Setting an unterschiedlicher GPU.
 

yxcvb

Lt. Commander
Dabei seit
März 2013
Beiträge
2.010
Es ist mitnichten so, dass man die GPU frei wählen kann, es muss schon eine GPU sein, an der ein Monitor hängt. Diese Kleinigkeit hatte Cebo in seinem ersten Post nicht wirklich erwähnt.
 

Dark-Silent

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
967
Mir erstellt sich die Sinnhaftigkeit der ersten Frage nicht. Graka mit Leistung deren Bild über Umwege auf der iGPU ausgeben zu wollen. Einen 2. Monitor an der iGPU kann man nachvollziehen jedoch ist auch hier ein 2.Monitor an der diskreten Graka besser aufgehoben. Abgesehen von exotischen Vorrausetzungen. Netflix UHD auf dem PC hat gewisse Parameter bei denen eine solche Konfiguration Sinn ergibt.
 

Pheodor

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
376
Im Notebooksektor ist es schon länger der Fall, dass die Ausgabe der heimlichen Grafikkarte (Nvidia) über die IGpu (Intel) geleitet wird. Hat den Effekt zur Folge, dass, wenn die IGpu das zeitliche segnet, gar nichts mehr geht.

Offtopic:
Diskrete GPU ist, auch wenn es Zeitschriften so benutzen, völliger Käse. Das englische discrete heißt zu deutsch so viel wie separat, und hat mit diskret (heimlich, unauffällig, vertraulich) nichts zu tun.
 

chithanh

Captain
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
3.276
@OT über mir: Im Englischen gibt es halt zwei verschiedene Wörter (discreet/discrete) während es im Deutschen nur eins gibt. Ähnlich wie debt/guilt, earn/deserve, usw. LEO kennt aber discrete->diskret. Noch toller wird es bei nur zufällig ähnlich klingenden Wörtern wie socket->Sockel.

Mir erstellt sich die Sinnhaftigkeit der ersten Frage nicht. Graka mit Leistung deren Bild über Umwege auf der iGPU ausgeben zu wollen.
Das war vor NVidias Unterstützung für Adaptive-Sync eine Methode, um VRR zu nutzen ohne den G-Sync Aufpreis zu bezahlen: Ryzen-APU mit NVidia-Graka und billigen FreeSync-Monitor dran.

Außerdem umgeht das im Multimonitorbetrieb die höhere Leistungsaufnahme der Grafikkarte.
 

Schnitz

Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.863
Mir erstellt sich die Sinnhaftigkeit der ersten Frage nicht. Graka mit Leistung deren Bild über Umwege auf der iGPU ausgeben zu wollen.
Thema ist das schon seit So775 Zeiten und es geht darum im Desktop-Betrieb Strom zu sparen. Verbreitet ist das, wie schon gesagt, aber eher Notebook-Segment.

Mit ZeroCore und dergleichen Features ist es aber nicht mehr wirklich interessant.
 

blackbirdone

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
845
Ja es geht. Fügt aber Latenz zum Bild hinzu.
Irgenwo als die Ryzen Freesync mit Nvidia story3aufkam wurde das Thema massiv ausgerollt, winfschm mal googlen danach :D
 

Cebo

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
837
Es ist mitnichten so, dass man die GPU frei wählen kann, es muss schon eine GPU sein, an der ein Monitor hängt. Diese Kleinigkeit hatte Cebo in seinem ersten Post nicht wirklich erwähnt.
Auch hier muss ich widersprechen. Ob ich an der IGPU einen Monitor angeschlossen habe oder nicht, spielt keine Rolle. Sie kann immer zum rendering genutzt werden.
 
Top