News One i145, i165 & Pro i182: Kompakte Turmrechner erhalten mehr Speicher

kallii

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.246
Hauptsache 64 GB DDR4-2666 in der 5k€ Variante.. Echt unverschämt. 32GB DDR3-3200 hätten es auch getan!
 

QuerSiehsteMehr

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2019
Beiträge
368
3200 Euro für den i145 ist echt happig. Die Hardware bekommt man zusammen für rund 1400-1600 Euro. Das Gehäuse ist zwar eigen, aber das rechtfertigt keine 2000 Euro - trotz Entwicklung etc. sollte das sicher noch eine gute Mage abwerfen.

Aber gut, wers sich nicht selbst zutraut und das Kleingeld hat seis gegönnt.

Edit: Zahlen angepasst
 
Zuletzt bearbeitet:

Rumguffeln

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
983
schnäppchen :D
 

Darklordx

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
6.542
Immerhin eine 1TB SSD... Andere liefern eine 256er SSD und packen eine 1TB Festplatte dazu.

Trotzdem: Für den Preis kriege ich zwei Rechner im Selbstbau... 🙄
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
11.568
Bei dem Preis ist mir die 2TB HDD auch ein Dorn im Auge... eine 2TB SSD darf es da schon sein.

An Stelle von Corsair hätte ich die gegen eine MX500 (etc, Corsair selbst hat ja keine 2TB SATA SSD im Angebot) getauscht und stattdessen den Preis um 100€ weniger gesenkt.
 

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
8.974
3200 Euro für den i145 ist echt happig. Die Hardware bekommt man zusammen für rund 1200-1400 Euro.
Ich habe gerade einmal überschlagen. Mainboard (Z370 ITX), CPU-Kühler, CPU, Grafikkarte (ebenfalls Hydrokühler, also nicht das billigste Modell mit Radaukühler), RAM, SSD, HDD, Netzteil (Corsair SFX Platinum 600 Watt) aufaddiert und man landet noch ohne Gehäuse und Betriebssystem bei rund 1.800 Euro. Dann hätte man ein ITX-System, aber nicht in der Größe und nicht in dem Formfaktor. Kleinstbau für kleine Zielgruppen kostet; ein Ncase M1 z.B. liegt bei rund 250 Euro.

Der Aufschlag für Zusammenbau, Garantie und Exklusivität bleibt hoch, aber er liegt am Ende bei rund 1.000 Euro, nicht 2.000.
 

w0mbat

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
957
Schade, kein Ryzen. Gerade in so einem System wäre ein 3700X perfekt.

Und der Preis ist auch abartig, zumal hier noch ne alte HDD verbaut wird :D
 

Alphanerd

Commander
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
2.641
RAM64 GB DDR4-266632 GB DDR4-2666
Soviel zum Thema "Warum testet ihr Intel nicht mit schnellerem RAM?"

So sehen wohl 95% aller verkauften Ausstattungen aus (bei kleinerer Menge).
 

SkittlesEater

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
463

yahlov

Ensign
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
172
Finde die One-Serie ja wirklich besonders schön gelungen.
Hab ich mir schon öfter angeschaut bis ich unten bei dem Punkt preis angelangt bin und mir denke W T F ?

Wenn ich als Kunde 3000 oder sogar 5000 hinblätter erwarte ich mir ein durch und durch rundes System und hier stößt man sich leider noch an einigen Eckpunkten.

Zielgruppe sind hier aber wohl weniger Gamer als Designer, Grafiker, die ein repräsentatives Büro haben und einen stylisch, aufgeräumten Desktop herzeigen möchten.

Die werden aber dann wohl eher, und so ehrlich muss man sein, einen Apple kaufen
 

QuerSiehsteMehr

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2019
Beiträge
368
Die Hardware, die verbaut ist, müsste natürlich bekannt sein. Möchte man auf den Formfaktor setzen, dann wird es natürlich teurer. Habe auch nur von der Hardware gesprochen - den Daten her abgeleitet. Also nicht Formfaktor, Kühlart etc. Dann sind die 1400-1600 schon gut machbar aber eben nicht in den Ausmaßen und man hat nicht das Ultimative.

Aber ja, hab mich mit den 1200-1400 etwas vertan. Aber ändert eher wenig ggü. den Preis.
 
Zuletzt bearbeitet:

MiniM3

Ensign
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
243
Das ist genauso wie wenn man ein Haus bauen lässt oder selber baut.
Heftiger Preis.
Bei mf zusammenbauen lassen ist definitiv günstiger
 
Top