Test Ozone Neon im Test

MartinE

Wissenschaftler
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
909
Leichte Mäuse mit symmetrischer Formgebung und präziser Abtastung stehen bei ambitionierten PC-Spielern hoch im Kurs. Mit der „Neon“ bedient die spanische Gaming-Marke Ozone genau diesen gefragten Maus-Charakter und liefert auf Basis des ADNS-9500-Lasersensors eine umfangreich konfigurierbare Spielerperipherie in verschiedenen Farb-Variationen. ComputerBase hat die Ozone Neon getestet.

Zum Artikel: Ozone Neon im Test
 

Greffetikill

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.368
Im ersten Moment auf den ersten Bild dachte ich "Roccat?".
Naja das Fazit ist ja mal niederschmetternd aber naja 49€ da erwartet man auch ein Produkt was Ordentlich verarbeitet ist.
 

Tobi4s

Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.706
Eine Zowie FK gibt es derzeit für 59€, ist rundum besser verarbeitet und hat den deutlich überlegenen Sensor. Das Design ist sogar beinahe das gleiche.
 

mambokurt

Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
2.226
"Aufgrund ihrer symmetrischen, leichten Bauweise und ihrer beinahe provokativen, gestalterischen Ähnlichkeit hatten wir eine ernsthafte Alternative zu Zowies Erfolgsmäusen „AM“ oder „FK“ erwartet. "

Die Anspielung auf die Ähnlichkeit finde ich ein bisschen daneben. Symmetrische Mäuse ohne Schnickschnack sehen sich halt ähnlich, da beisst die Maus keinen Faden ab ;) Das ändert natürklich nichts an den Mängeln, aber bei form follows function Produkten 'Kopie' zu rufen macht wenig Sinn. Ich könnte wahrscheinlich mit einer kurzen Googlesuche symmetrische Mäuse von 1996 finden, die die selbe Form wie Zowies Erfolgsprodukte haben. Deshalb sind die ja erst so erfolgreich geworden: Form follows function, kein Schnickschnack, gute Verarbeitung.
 

jackii

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.083
Ich war von Zowie damals schon nicht so begeistert, genauer gesagt deren Konzept.
Sie prangern die großen Hersteller mit ihren vielen Funktionen und Marketing an. Werben aber selbst stark damit kaum etwas zu bieten sind aber dabei wenig bis gar nicht günstiger.
Ich persönlich bin auch für schlichtere ohne viel Schnickschnack und unnötigen Spielereien. Doch dann muss so eine Maus auch weniger als 30 kosten und nicht trotzdem 60-70 Euro.
 
T

txcLOL

Gast
Ich persönlich bin auch für schlichtere ohne viel Schnickschnack und unnötigen Spielereien. Doch dann muss so eine Maus auch weniger als 30 kosten und nicht trotzdem 60-70 Euro.
Eine Mouse die einen billigen Sensor nutzt, aber sinnlose bling bling LED's für 0,00001 Cent eingelötet hat, darf 60-70 Euro kosten. Eine andere Mouse die deutlich besser verarbeitet ist, einen besseren Druckpunkt hat und mit dem besseren Sensor ausgestattet ist darf (aka Grundfunktionen) nur weniger als 30€ kosten?

Ahja...
 

RageFace

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
309
Die Verarbeitung geht ja mal gar nicht! Da sind ja Mäuse für 10€ besser verarbeitet...
 

Scardust

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
329
Haben die das Design von Steelseries lizenziert? Ist doch haargenau das gleiche. Naja ich bleib bei meiner Mionix ^^
 

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.523
Hi verehrte CB Jungs,

warum gibt es denn die Test-Matrix (Referenzen) nicht mehr mit den verschiedenen Bewertungskriterien für Mäuse? Diese fand ich immer genial um komprimiert die beste Maus für meine Ansprüche zu finden. Ich hätte diese sehr gerne zurück! :-)

Diese hier:
37.gif
 

Tobi4s

Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.706
Also Mausform in allen Ehren, aber hier ist beinahe alles 1:1 wie bei Zowie. Die Farbakzente sind beinahe gleich gesetzt, das Mausrad ist das gleiche, die Art der Trennung von rechter und linker Maustaste ist die gleiche, die leichte delle beim Mausrad ist beinahe die gleiche, die Front inkl. dem Kabelschutz ist die gleiche, sogar der bis zum Kabelstrang reichende Farbakzent wurde übernommen und auch die Gleitfüße sind 1:1 kopiert. (Ich spreche von der FK, nicht der AM)
 

Prisoner.o.Time

Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
7.610
Immer das gleiche :/ Wäre schön wenn sich mal ein paar "neue" Mäuse zu den bereits vorhandenen dazu gesellen würden.
Letzten Endes sehen alle Mäuse doch fast gleich aus.

Da sticht meine Logitch G700 schon etwas heraus. Aber leider auch noch nicht optimal. Wäre schön wenn die Hersteller mal in dieser Richtung was neues machen würden. Wäre schön wenn die G700 ne auflage für den kleinen Finger bekommen würde. Oder den für den Daumen etwas größer :)
 

Tobi4s

Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.706
Die Intellimouse hat eine völlig andere Aufteilung der Maustasten, völlig andere Farbakzente, ein nicht geriffeltes Mausrad, andere Gleitfüße und keinen Kabelschutz. Die Ähnlichkeit ist wirklich verblüffend :rolleyes:
 

SchmuseTigger

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.556
Ich war von Zowie damals schon nicht so begeistert, genauer gesagt deren Konzept.
Sie prangern die großen Hersteller mit ihren vielen Funktionen und Marketing an. Werben aber selbst stark damit kaum etwas zu bieten sind aber dabei wenig bis gar nicht günstiger.
Ich persönlich bin auch für schlichtere ohne viel Schnickschnack und unnötigen Spielereien. Doch dann muss so eine Maus auch weniger als 30 kosten und nicht trotzdem 60-70 Euro.
So einfach ist es nicht.

1) Hochwertige Komponenten sind auch im EK teuer.
2) Kleine Serien = hoher Preis. Das ist halt kein Logitech der dann tausende von Stück produzieren lassen kann und so seine Preise drückt

Also mit einer hochwertigen Maus aus kleiner Serie kannst du nie die Preise der großen Unterbieten. Geht gar nicht. Was du machen kannst ist ein besseres Produkt zu einem ähnlichen Preis anzubieten.
 

thuNDa

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
1.585
mist sensor, kandidat ist disqualifiziert.
 
Top