Passendes Mainboard für Setup gesucht _CAD mit i7

EasyEisfeldt

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
21
Hallo allerseits,

ich bin gerade dabei mir einen PC zusammenzustellen, der primär für mein Studium zum Einsatz kommen soll (hauptsächlich CAD Programme und hier und da mal Creative Suite..) und sekundär ein bisschen zum Zocken. Das Budget liegt bei 1500€, welches aber nicht zwangsweise komplett ausgeschöpft werden muss.
Das Setup sieht bisher wie folgt aus:

_Intel i7 4790k
_Crucial Ballistix Sport Dimm 16 GB, DDR3 - 1600
_Samsung SSD 840 EVO 500 GB
_be quiet! straight power 580 w
_be quiet! dark rock advance c1
_fractal design define r4
_Fiio e10k (hab ich mir als externe Soundkarte, bzw. KHV geholt, da ich auch fast ausschließlich mit Kopfhörern am Schreibtisch sitze)
_GTX 780, vllt. Palit (hier bin ich mir noch nicht ganz sicher, je nachdem ob die Preise nach Release der neuen Reihe etwas nachlässt..)


Ich habe nicht vor, großes Overclocking zu betreiben, den 4790k habe ich wegen des hohen Grundtaktes in Augenschein genommen, nicht wegen des frei wählbaren Multiplikators... Auch muss das Mainboard keinen "guten" Onboard Sound haben, dafür habe ich schließlich den KHV.
Als Anmerkung zu den Komponenten kann ich ansonsten sagen, dass ich keine HDD mehr brauche. Hab noch zwei, drei zuhause, weswegen mir nur noch die SSD fehlt. Außerdem möchte ich, dass mein PC leise sein soll - deshalb das Case und die BeQuiet! Geräte. Ich nehme an, dass vor allem der CPU Kühler ein bisschen Overkill ist wenn ich eh nicht OC, aber mit offenen Kopfhörern hört man schon recht viel um sich rum und Geräusche möchte ich möglichst vermeiden...

Ergibt es jetzt also Sinn, mir ein recht preiswertes Mainboard wie vielleicht das Gigabyte GA-H87-HD3 zu kaufen? Ich habe schließlich auch nur den 1600 RAM, oder ist es vllt schlauer mit den neuen Chips zu gehen um "zukunftssicherer" zu sein? Beispielsweise das MSI Z97 Gaming 5 und dann anderen Arbeitsspeicher, der vllt. 1866 MHz leistet?

Oder hat jemand vielleicht ganz andere Anregungen zu dem Build? Der Computer soll dem Architekturstudium dienen. CAD Programme die sehr viel RAM brauchen, und Rechenleistung zum Rendern. Eine gute Grafikkarte ist bei dem ein oder anderem Programm auch nicht verkehrt, Quadro und Fire ergeben bei mir aber sicherlich weniger Sinn..

Ich hoffe, dass ich mich verständlich ausgedrückt habe und sorry, falls ich das Thema in einer falschen Kategorie gepostet haben sollte. Ich konnte keinen passenden Thread zu meinem Thema finden, aber das ist auch mein erstes Mal hier...

Vielen Dank im Voraus und Gruß ;)
 

nickless_86

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.104
JE nach dem Was für Programme du einsetzt würd ich da eher zu ner AMD greiffen... Für die Creative Suite z.B. ganz sicher sogar
Ergänzung ()

Nen Macho anstatt den Dark Rock ist auch günstiger und ne MX100 von Crucial anstatt die EVO
 

Darkscream

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
15.831
Das mit dem Mainboard ergibt keinen Sinn so lange du keine CPU hast mit der du ein Biosupdate durchführen kannst damit die "refresh° CPU darauf läuft. Also meist schon Z97.
Außerdem denke ich du solltest wirklich warten bis die neuen GraKas raus sind - ich denke eine GTX 970 würde preislich auch passen.
 
Zuletzt bearbeitet:

EasyEisfeldt

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
21
Danke schon mal für die schnelle Antwort.

Macho habe ich auch im Hinterkopf, genauso wie den Crucial Drive. Ich war mir nicht sicher, ob die 25€ preisdifferenz sich bei den fast gleichen Werten rentieren würden.

Illustrator und InDesign benutze ich bei Projekten hauptsächlich nur zum Layouten von Plänen und Dateien zum Ende hin. Viel Rechenleistung ist hier also meines Erachtens nach gar nicht von Nöten. Hauptsächlich arbeite ich mit AutoCad im 2D Bereich, Rhinoceros für alles Räumliche und dann VRay als PlugIn für später perspektivisches Rendern und so weiter..

Gruß
Ergänzung ()

Du meinst, dass ich eher zu dem Board von MSI greifen soll, oder wie genau soll ich das verstehen? Gibt es andere Boards, die meinen Bedürfnissen besser gerecht werden?

Und genau, mit den Grafikkarten wollte ich abwarten was NVidia noch bringt und dann gegebenenfalls auf Preisnachlass hoffen..

Gruß
 
T

Tausendsassa

Gast
Das sollte doch sicher H97 heißen?

Würde aber auch in der Preisklasse zu einem Z97 greifen.
Sonst hast du dir wegen 10€ gesparten Euros die Möglichkeit zum Übertakten verbaut.
Mit der Cashback Aktion wärst du ja eh auf demselben Preis.

Vor allem ist nicht klar was "kein großes Übertakten" bedeutet.

Beim RAM kommt es nur auf die Menge an.
Einen Sprung auf 1866MHz sprüt man überhaupt nicht und könnte evtl. manuell eingstellt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

EasyEisfeldt

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
21
Naja ich habe halt einfach nicht die Zeit, noch die Hingabe mich groß mit Übertakten zu beschäftigen, weswegen ich mich da eigentlich gar nicht mit versuchen möchte. Es geht halt darum, dass ich warscheinlich keine großen Anforderungen an das Board stelle, oder? Beziehungsweise: Kein Übertakten und keine Anforderung an Onboard Sound.

Was ist also, in Einbezug der anderen Specs und des Arbeitsbereiches des PC'S das geeignete Board? Du sagst, dass ichl mich nach einem mit dem Z97 Chipsatz umschauen soll? Gibt es da beispielsweise große Unterschiede zwischen dem MSI Gaming 5, dem Gigabyte G1 Sniper oder dem Gigabyte Gaming 5? Die scheinen alle im gleichen Preisbereich zu liegen und ganz ordentliche Kritiken zu bekommen. Oder meint ihr doch, dass die genannten Boards sich im Bezug auf meine Anforderungen nichts nehmen und es ganz egal ist für was ich mich entscheide da im Endeffekt entscheide...?

Gruß
Ergänzung ()

Es sollte schon H87 heißen, aber nagel mich jetzt bitte nicht auf diese Wahl fest. Ich habe von Mainboards ziemlich wenig Ahnung und was die genauen Unterschiede zwischen den Chipsätzen sind auch nicht :D
Ergänzung ()

Ich hab gerade noch einmal nachgeschaut und folgendes bestätigt warscheinlich wie wenig Ahnung ich von der Materie habe. Aber wenn ich mir den 4790k zusammen mit dem MSI Z97 gaming 5 bestelle und denen die Rechnung schicke bekomme ich da 45 € von zurück? Ist das egal von wo ich mir das bestelle? Ich hab von der Cashbackaktion noch nie was gehört zuvor...
 
T

Tausendsassa

Gast
Die 9er Chipsätze sind die aktuellen. Das H97 kostte dasselbe wie das H87
http://geizhals.de/?cmp=950971&cmp=1107992#xf_top
Die 9er erkennen die Haswell-Refresh standardmäßig für die 8er mußt du evtl. das BIOS aktualisieren. Das hat Darkscream gemeint.

Aber da du ein Z97 mit dem Cashback zum selben Preis bekommst ist das eh hinfällig.

dass ich warscheinlich keine großen Anforderungen an das Board stelle, oder?
Du brauchst wie die meisten einfach nur ein Mainboard. Ohne überteuerten Schnickschnack.

Im Grunde würde das schon reichen.
http://geizhals.de/asus-b85m-g-90mb0g50-m0eay0-90mb0g50-m0uby0-a953946.html

Aber wegen 30€ mußt man ja nicht knausern.
 
Zuletzt bearbeitet:

EasyEisfeldt

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
21
Achso ok, jetzt verstehe ich. Dann habe ich mich wohl entschieden, vielen Dank euch allen für die schnelle Hilfe!

Gruß
Ergänzung ()

Weiß denn jemand wie genau das mit der Cashback Aktion funktioniert? Ich habe mir gerade mal so ein Formular angeschaut und da kann man bei Kaufdatum nur 4 - 7 Juli angeben, und bei keiner dieser Optionen hätte man überhaupt Anspruch auf Cashback.
Und einen Antrag darf man eh nur im Zeitraum von 30 - 60 Tagen nach der Bestellung tätigen. Ist das bei mir dann überhaupt möglich wenn die Aktion nur bis zum 3. Oktober läuft, oder bezieht sich das nur aufs Kaufdatum..?
 
Top