PC fährt nicht mehr hoch - welche Komponente defekt?

Beatbox123

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
55
Hi,

der PC meiner Eltern macht seit einiger Zeit Probleme und seit heute fährt er überhaupt nicht mehr hoch (BIOS wird nicht erreicht). Im folgenden die detaillierte Problembeschreibung:

Vorgeschichte & Konfiguration:

Da ich mir vor ca. einem halben Jahr einen neuen Rechner zusammengebaut hatte, habe ich meinen alten Rechner meinen Eltern als Office-PC überlassen. Die Komponenten sind dafür zwar nicht 100%ig geeignet, aber da ihr alter Rechner sowieso den Geist aufgegeben hatte, wollten meine Eltern ihn dennoch haben. Das einzige Teil, das ich neu eingebaut hatte, ist die SSD, der Rest der Komponenten ist ca. 5 Jahre alt:

- ABIT IP35P LGA775 FSB1333 SATA
- INTEL Core 2 Duo E8500 3.16 GHz 6MB
- CoolerMaster Hyper 212
- 4096MB DDR2-800 Mushkin Kit SP2-6400
- 120GB Samsung SSD 840 Basic
- 896MB POV GeForce GTX 260 Core216
- be quiet! Sys-Power 700W 80Plus
- Windows 7 Professional 64bit

Problembeschreibung:

Laut meinen Eltern, hatte sich der PC in letzter Zeit öfter "aufgehängt", d.h. irgendwann nicht mehr auf Eingaben reagiert. Daher wollte ich mir das ganze heute selbst mal anschauen. Also PC gestartet, erstmal alles normal. Zum Test bisschen im Internet gesurft, nach 5min dann stürzt der PC plötzlich komplett ab (kein vorheriges Aufhängen) und versucht sich anschließend wieder hochzufahren. Diesmal bleibt der Bildschirm jedoch schwarz und die Lüfter drehen auf 100%.

Was wurde bisher versucht:

Zunächst habe ich es mit einem BIOS-Reset versucht. Also alle externen Geräte abgestöpselt, Reset durchgeführt, und anschließend neu gestartet. PC fährt wieder hoch, nach kurzer Zeit jedoch gleiches Phänomen: Komplettabsturz, selbst ausgelöster Neustart, schwarzer Bildschirm.

Anschließend habe ich die Nullmethode (frei nach HisN) durchgeführt. Schon beim ersten Schritt (nur CPU, CPU-Kühler und Strom auf Mainboard) kein Beep zu hören. Ergo, ist wahrscheinlich CPU, Mainboard (oder Netzteil?) defekt.

Frage:

Gibt es eine Möglichkeit, die fehlerhafte Komponente weiter einzugrenzen? Und was kann sonst noch zur Lösung des Problems versucht werden?

Besten Dank im Voraus für eure Hilfe!
 

Julrond

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
1.221
Würde spontan auch erstmal aufs Netzteil tippen.
 

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.429
hört sich nach BeQuiet NT Bug an
 

Leon

Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
8.915
BQ Netzteil........ tausch das NT.
 

Beatbox123

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
55
Habe leider gerade kein anderes Netzteil zur Hand (das in meinem eigenen Rechner würde ich jetzt ungern ausbauen). Vielleicht leiht mir der Computerladen gegenüber eins, werde die Tage mal nachfragen.

Falls es wirklich das NT ist: heißt "BeQuiet NT Bug" dass das Teil komplett hin ist?
 

Cenarius

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
752
wenn es der fehler ist, dann ist es auch komplett hin, ich glaub kaum, das du es weiter verwenden willst, wenns nach 5min den pc abstürzen lässt. und eine reparatur übersteigt den neuwert von einem NT.
 

xXSawaXx

Newbie
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1
Hm, ich habe an meinem Computer hier das selbe Problem und bin im moment auch schon etwas länger auf suche nach Hilfe.
Zwischendurch funktioniert mein Computer ohne Probleme aber seit ungefähr einem halben Jahr macht mein Computer öfters Probleme wie z.B. das er beim Hochfahren bei dem ersten oder dritten Bild stehen bleibt oder das er ganz hochfährt und dann aber die Maus und die Tastatur plötzlich nicht mehr funktionieren und - seit kürzerem immer öfter- hängt er sich auch während des surfens im Internet oder beim Musik hören auf und dann verzerrt sich der Ton auch immer ganz schrecklich und laut... könnte das auch am Netzteil liegen?
 

Randy89

Captain
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
3.287
@ Beatbox123: "Be quiet Bug" heißt, es könnte ein kurfristiger Workaround funktionieren, allerdings ist dieser mit Risiken verbunden und man sollte besser so schnell wie möglich austauschen, falls es das wirklich ist.

@ xXSawaXx: Es kann das Netzteil sein, es können aber auch andere und mehre Sachen beteiligt sein. Nehmen wir mal die Maus und Tastatur: Da wären eher die Treiber der USB 3.0 Anschlüsse, die USB-Anschlüsse selber, sowie die (Treiber der) Maus und Tastatur selber zu erwähnen. Oder die Funkverbindung, falls beides kabellos betrieben wird.
Hänger im laufenden Betrieb könnten durch
  • fehlerhaften Ram (=> von Memtest86+ booten und die Nacht/paar Stunden lang durchtesten lassen oder RAM einzeln testen, bzw. austauschen lassen und nachschauen, ob das Problem noch bestehen bleibt)
  • Grafikkartentreiber, bzw. der Grafikkarte selber (zufällig Nvidia Grafikkarte und einen 320.XX Treiber drauf? => Auf 3.14xx oder früher wechseln oder den 326.xx Beta-Treiber ausprobieren oder diese testeshalber ganz weglassen, falls eine integrierte Grafikeinheit vorhanden ist)
  • Festplatte (=> SMART-Werte auslesen und Firmware bei SSDs überprüfen und ggf. updaten lassen)
  • ebenfalls nicht unwahrscheinlich wäre das Mainboard selber. Vielleicht könnte schon ein Bios-Update schon Abhilfe schaffen (=> unbedingt das exakte Modell, sowie die Revisionsnummer vom Mainboard ablesen und die richtige Datei von der Herstellerseite herunterladen), ansonsten wäre bei einem Hardwaredefekt das Ganze recht aufwendig auszuwechseln, im Vergleich zum RAM-/Grafikkarten-/Netzteiltausch
entstehen. Vielleicht hilft es temporär auch, Energiesparoptionen unter Windows und/oder im Bios (Cool 'n Quiet, C1E) zu deaktivieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top