Plattformenzwang die Zukunft!?

stainx

Ensign
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
195
Hi Leute!

Und zwar stelle ich mir die Frage ob es in Zukunft noch Spiele geben wird die nicht auf Plattformen gebunden sind!?
Ich bin ja gegen diesen Zwang und boykottiere diese Plattormen bzw. Spiele.

Die Frage stellt sich mir in letzter Zeit relativ häufig... da mein PC schön langsam in die Jahre kommt, hab ich überlegt mir ein neues GamingMonster zu zulegen;) Allerdings hat das für mich dann noch nen Sinn, wenn ich mir keine dieser ominösen Plattformen installieren will (Auch nicht Cracken!)?

Hab schon auf echt ne menge guter Games verzichten müssen, nur aufgrund der wie ich es nenne "Kundenverarsche". Mir ist aufgefallen, wenn ich mir Spiele kaufe dann sind das meist schon ältere Titel (UT3, Tropico 3, Fallout 3, Oblivion)... weil die Neuen meist schon mit Zusatzsoftware und überdimensionierten DRM vershen sind, also wozu in nen neuen PC investieren?

Was denkt ihr, wirds bei den Plattformen bleiben oder gar schlimmer? Werden die Gamer mal rebellieren? Wirds bald mehr Raubkopierer als Käufer geben?

Ich wollte ja eigentlich nicht so nen Thread zu dem Thema aufmachen, weil meistens unsachlich rumgeflamed wird... daher bitte benehmen ;)
 

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.429
was soll uns das hier sagen oder was willst du?

Steam wurde auch irgendwann selbstverständlich und mit Origin wird es nicht anderst
habe meine Daten sowieso getrennt zwischen Arbeit und spielen
 

Tumbleweed

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.556
Würde mich wundern, wenn sich das so schnell ändert. Es ist ja gerade erst angekommen und aus wirtschaftlicher Sicht sinnvoll und das ist schonmal das Totschlagargument überhaupt.

Ich erhoffe mir von diesem Blödsinn einen stärkeren Zuwachs im Indi-Bereich. Das ist auch das einzige, was den Usern an "Protest" übrig bleibt. Einfach nicht diese viel zu industrialisierte Branche unterstützen, sondern sich auf das Wesentliche bei Spielen besinnen. Ich habe selbst seit Jahren keinen der AAA-Titel gekauft und mir fehlt gar nichts. Wird ja ohnehin alles nur wiedergekäut und neu aufgekocht.
 

Drarlor

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.593
Wirds bald mehr Raubkopierer als Käufer geben?
Gibts denke ich schon. :)

Ich denke die Publisher werden bei den Plattformen bleiben, weil das DAS Vertriebsmodell der Gegenwart und Zukunft ist. Ich bin zwar auch ein Anhänger von schönen Verpackungen, Original-CDs/DVDs und so weiter, aber letztendlich liegen diese doch nur in der Ecke und rauben Platz.

Ich bin mittlerweile ein großer Befürworter von Steam geworden und finde es sehr angenehm, dass ich mir keine Sorgen mehr um die Installation bzw. dann die Spielstände machen muss, da diese in der Cloud liegen. Außerdem hat man die Spielstände dann auf allen Rechnern mit dem gleichen Account, was ich auch ziemlich nützlich finde.

Dazu kommt noch, dass Steam immer wieder so gute Sonderangebote hat, dass keine Softwarepyramide oder Wühlkiste dort mithalten kann.
 

Suxxess

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
6.812
Ganz einfach:
Konsole oder PC kaufen oder es sein lassen.
Die Spiele kaufen oder es sein lassen

Die zukünftigen Spiele werden vermehrt auf solche Plattformen setzen.
Also die Kröte schlucken oder es sein lassen. Boykottaufrufe in dieser Richtung haben nur zu neuen Umsatzrekorden geführt. Im Endeffekt musst du wissen was du willst. Es gibt noch andere Hobbies bei denen man sein Geld lassen kann. :rolleyes:
 

enzor

Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.428
Erstmal peilen, was du überhaupt meinst^^

Egal obs jetzt nur Origin und Steam bleiben - ich glaube nicht, dass es bald noch Spiele geben wird, die ohne ausgeliefert werden, zumindest die wirklich interessanten Spiele (solche wie Müllabfuhr Simulator werden wohl noch nicht auf den Zug aufspringen^^).
Mir persönlich geht das auch derbst auf die Nerven, besonders bezogen auf die Datenschutzprobleme, die Origin so mit sich bringt.
Der Grund für die Plattform-Sache liegt aber auf der Hand - damit kann man wirkungsvoll sämtliche Modbarkeit aus dem Spiel nehmen, so dass man zusätzlichen Content kostenpflichtig als DLC anbieten kann und somit Kohle verdienen kann, mit Dingen, die früher kostenlos und mit großer Liebe zum Detail von der Community gemacht wurden.
 

Robby1234

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
410
Was denkt ihr, wirds bei den Plattformen bleiben oder gar schlimmer?
Schlimmer, viel schlimmer. Du kannst ja jetzt schon fast keine PC Spiele mehr kaufen, die du dann auch wieder verkaufen kannst oder nicht an irgendeine Spionagesoftware gekoppelt ist.

Mit den NextGen Konsolen wird das dann wohl auch bei den Konsolen Einzug halten ob es uns gefällt oder nicht. Spricht also nichts gegen den PC, die Scheiße prasselt auf alle ein egal was du zockst. Nur das PC Spiele (noch) günstiger sind und teilweise wesentlich schicken aussehen.
 

Dr4ven

Banned
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
2.144

Precide

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.992
Solange Steam da ist, wird sich da wenig ändern.
Ist doch ne super Plattform, sehr viel Auswahl und zu bestimmten Zeiten sehr günstige Preise.
Zudem wächst die Com sehr schnell. (v.a. im letzten Jahr)
Und wenn es nicht Steam ist, dann halt Uplay, Origin oder GfWl, wobei ich v.a. auf letzteres verzichten kann.
 

Tranceport

Captain
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.108
Außer bei Indiespielen wirst du nächste Zeit wohl nicht viel zu lachen haben, und selbst diese setzen gern auf digitale Distibution, da sie damit deutlich unabhängiger werden.

Ich z.B. hoffe ja, dass die Steamintegration noch weiter fortgeführt wird, hatte diese Woche z.B. bei Borderlands ein Steamglücksgefühl, da dieses meine kostbaren Spielstände in seiner Cloud gesichert hat (hab zwischendurch formatiert). Die Nachteile von Steam und Origin haben wir ja schon zu spüren bekommen, jetzt können von mir aus bald mal die Vorteile ausgebaut werden :D
 

easy.2ci

Commodore
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
4.221
An deiner Stelle würde ich mir eine Konsole kaufen.

Dort haben Spiele immernoch keine Seriennummern, reine Downloadspiele kann man aber auch nicht mehr weiterverkaufen.

Die Konsolen sind im Prinzip genauso geschlossene Plattformen wie Steam & Co. aber auf meiner Konsole lagern auch keine privaten Daten.

Kopierschutz ist auf der Konsole auch viel angenehmer.

Auf meinem PC würde ich niemals ein Spiel installieren, was im Hintergrund Virenscanner ähnliche Überwachungsprogramme installiert, die mit Ring-0 CPU Rechten auf jeden meiner Prozesse zugreifen können und noch unkontrolliert ins Internet können.

Für Spiele nehme ich immer ein Spezialgerät, eine Konsole :D

Da ich den PC beruflich brauche kann ich mir Ausfälle oder sonstige Schmutzsoftware auf dem PC nicht erlauben
 

AngryAngel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
462
Ich denke eher, daß die Zukunft hier liegt:
http://www.onlive.com/

Da gibt es kein DRM oder sonst was.

Die Möglichkeiten, die sich hier bieten dürften dem ganzen die größte Chance einräumen
 

schotty

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
341
Versteh das Problem auch nicht, bei PS3 bist du doch auch an Sony gebunden. Nun gut, es sieht nicht so aus, aber es ist doch im Prinzip das gleiche wie ein PC wo Origin drauf ist...
 

stainx

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
195
Ich meine nicht viel, ich Frage nur nach Meinungen so wie es sich in einem Forum gehört ;)

Mich nervt das sowas von... grade bei Mass Effect zum Beispiel... hab liebend gerne die ersten beiden Teile gezockt, allerdings setzt nun BioWare auch auf Origin :(

Die Qualität der Games wird immer schlechter.... kaum eins hat noch LAN-Modus, kaum eins ohne DLC´s, kaum eins mit 60h+ Spielzeit(SP), kaum eins ohne Accountbindung, kaum eins ohne Onlinezwang!

Mich wundert das schon das alle das einfach so hin nehmen! Ich will ja nicht nur mies über dies Plattformen reden... wer gerne Schnäppchen bei Steam kauft, der soll auch Steam nutzen. Aber warum wird man für einen Singleplayer alá Skyrim gezwungen es zu benutzen.

Also bei Ubi protestieren ja schon der größte Teil der Gamer (siehe amazon bewertungen)... daher meine Überlegungen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Der Grund für die Plattform-Sache liegt aber auf der Hand - damit kann man wirkungsvoll sämtliche Modbarkeit aus dem Spiel nehmen, so dass man zusätzlichen Content kostenpflichtig als DLC anbieten kann und somit Kohle verdienen kann, mit Dingen, die früher kostenlos und mit großer Liebe zum Detail von der Community gemacht wurden.
Also als ich letztes Wochenende geguckt hab konnte ich TES:Sykrim echt genial modden....

Mangelnder Modding-Support ist primär ein Problem der Spiele-Entwickler an sich, als des Vertriebsmodells.
Schau dir Starcraft2 an: Du bist zwar ans Battle.Net gebunden, es gibt aber große Mengen Mods und Bonuskarten, ganz legal und für lau aus der Community. Schau dir Skyrim an, dafür wurde sogar Steam extra erweitert.

Online-Games konnte man selten modden, wenn der Hersteller das nicht wollte... zumindest nicht, ohne die Spielbarkeit auf offiziellen Servern einzubüßen. Es ist nicht überall so geil gelöst wie bei HL1 oder Q3A.

Wenn es dir um Singleplayer-Mods außerhalb eines offiziellen Mod-Supports geht: Es ist ja nicht so, dass man Origin&Steam nicht cracken könnte. Es ist ja außerdem nicht so, dass beide Plattformen keinen Offline-Mode hätten.

Ich denke eher, daß die Zukunft hier liegt:
http://www.onlive.com/

Da gibt es kein DRM oder sonst was.

Die Möglichkeiten, die sich hier bieten dürften dem ganzen die größte Chance einräumen
Na wenn DAS kein DRM ist... Ein Steam-Game kann man cracken, was machste mit onlive?
Und was machste, wenn die Server mal aussteigen?
Was machen die mit deinen Daten? Der ganze Ramsch liegt wieder mal in den USA.
Was ist mit Modding-Support? Nimm nur WoW: WoW auf OL-Server -> keine UI-Mods -> World of Grützcraft
Und was ist mit den Teilen der Bevölkerung (in DE sind das echt nicht wenige), die gerade so um die 1MBit/s - Marke rumtanzen? Ich hab z.B. zuhause nur ~1,5MBit, mehr ist technisch nicht drin. Solange die Unternehmen sich lieber in Ballungsräumen eine sinnlose Bandbreiten-Schlacht liefern, statt mal die Randgebiete zu versorgen, kannst du Streamingdienste abessen.
 

AngryAngel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
462
@Daaron
ich sagte ja nur, daß ich mir sehr gut vorstellen kann das der Trend dahin geht.

Es bietet aus Sicht der Industrie einen riesen Vorteil. Es gibt keine Raubkopien mehr.
Demnach hast du also schon mal die ganze Spieleindustrie hinter dir.

Aus Sicht des Kunden hast du den Vorteil, daß du nur ein einfaches System brauchst, mit dem du ins Internet kommst. Mehr brauchst du nicht. Keinen mega Pc. Keine teure Konsole. Komplett Pattform unabhängig. Egal ob MAC, Windows, Linux, Android oder nur eine Settopbox für den TV. Kein Cheaten.............

Du hast vollkommen recht, wenn du sagst, daß es keine Moddingmöglichkeiten seitens der Spiele gibt.
RIchtig ist auch, daß du einen schnellen Internetzugang brauchst. Aber ich denke, daß sich hier über kurz oder lang auch da einiges tun wird.

Von da an mal abwarten :)
 

stainx

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
195

Drarlor

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.593
Die Qualität der Games wird immer schlechter.... kaum eins hat noch LAN-Modus, kaum eins ohne DLC´s, kaum eins mit 60h+ Spielzeit(SP), kaum eins ohne Accountbindung, kaum eins ohne Onlinezwang!
Da stimme ich dir zu, aber auch das liegt sicherlich nicht am Vertriebsweg sondern an der Einstellung der Entwickler selbst. Und dass Schrottspiele auch schon auf dem klassischen Vertriebsweg ohne Onlinezwang vertrieben wurden, wissen wir denke ich alle.

Ich denke auf diesem Weg haben die Entwickler und Publisher erstmals die Chance effektiv von zwei Seiten gegen Raubkopierer anzutreten. Einerseits sind viele Features davon abhängig, dass man Online ist und damit eine legale Kopie besitzen sollte. Und andererseits können viele Spiele zu einem etwas attraktiveren Preis angeboten werden, da die Einzelhändler, Dienstleister zum Pressen der Software auf Datenträger und Logistikunternehmen nicht mehr mitverdienen müssen.

Abgesehen davon erscheinen doch hier und da noch gute (SP-)Spiele, die ihr Geld auch wirklich wert sind. Die letzten drei die mich wirklich überzeugt haben waren Dead Space, Darksiders und Deus Ex: HR. Ich habe alle drei zum Vollpreis gekauft und habe keinen der Käufe bereut. Im Schnitt würde ich sagen zahlt man da so 3-4€ pro Stunde Unterhaltung (einmaliges Durchspielen). Wo bekommt man das heute noch so günstig?
 
Top