Probleme mit IP4/Macbook Pro & WLAN-Router...

MuckiPinzner

Ensign
Dabei seit
März 2008
Beiträge
196
Tag allerseits,

ich habe mir vor ca. 5 Wochen einen WLAN-Router von TP-LINK gekauft, Modell TL-WR841N V.5.
Laut Bedienungsanleitung kann ich bspw. den in meinem Arbeitszimmer stehen haben und an mein DSL Modem, das im Keller steht anschließen. Somit würde ich den TP-LINK WLAN-Router nur als Hotspot nutzen.
Soweit klappte das auch....am ersten Tag wohlgemerkt. Als ich die Tage danach mit meinem Macbook Pro über WLAN ins Internet wollte, kam ich nicht mehr rein. Hatte dann alles abgeklemmt und stehen lassen.
Nun habe ich mir letzte Woche ein Iphone gekauft und wollte nun endlich mit dem Telefon und meinem Laptop über's WLAN-Netz ins Internet.
Verbindungen werden auf beiden Geräten angezeigt, im Router-Menü als Geräte mit MAC-Adresse auch angenommen. Allerdings ist die Verbindung nur dem Anschein nach vorhanden. Internetseiten oder Mails kann ich nicht aufrufen.

Woran kann das liegen oder wie kann ich das Problem beseitigen? Ist der Router "kaputt" oder liegt es an den APPLE-Geräten??

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe.
 

MuckiPinzner

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
196
Kann ich Dir leider nicht sagen, habe keine Windows-Kiste mehr ;)

Die Sache ist auch die, wenn ich den WLAN-Router per Kable an mein Macbook anschließe, um den Router bspw. zu konfigurieren, habe ich eine "normale" Internetverbindung per LAN und kann Webseiten wunderbar aufschlagen.
Nur wireless will es nicht funktionieren.... :(
 

karuso

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
4.013
1. Ist das Modem denn wirklich nur ein Modem oder ein Router? (Wenn es die Einwahldaten beherbergt ist es schon kein reines Modem mehr, genauso wenn man es über eine IP-Adresse ansteuern kann)
2. Wie sind Modem und Router mit einander verbunden? Wlan? Kabel? Wenn Kabel: an welchen Port des Routers und mit welcher einstellung im Router?
3. Wer vergibt die DHCP Adressen? Router, Modem oder beide?
 

MuckiPinzner

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
196
Hallo Karuso,

danke für Deine Antwort, komme leider erst jetzt dazu, darauf einzugehen.

Du hast Recht, das Modem ist gleichzeitig ein Router (von ASUS und wurde damals von Hansenet zur Verfügung gestellt). Ich habe dort den ersten LAN-Port belegt und normalerweise ein Stockwerk höher am anderen Ende des Kabels mein Laptop (LAN-Port) angeschlossen.
Nun habe ich dieses Kabelende in den WAN-Port des WLAN-Routers gesteckt...klingt im Nachhinein doch etwas seltsam...
Wie schon erwähnt, wenn obige Konstellation eingerichtet ist, kann ich dann über den ersten LAN-Port des WLAN-Routers meinen Schleppi anschließen und bekomme dann auch die Internet-Verbindung wie gewünscht.
Nur wireless geht net... :-(

Ich denke mal, das ASUS-Modem erledigt alles. Hatte damals die Zugangsdaten von Hansenet beim Neuinstallieren der DSL-Verbindung eingegeben....IP-Vergabe ist dann wohl auch automatisch oder?

Danke und Gruß
 

karuso

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
4.013
Ja, sowas habe ich mir gedacht.
Du musst natürlich immer bedenken dass dann beide Geräte IP's vergeben und der 2. Router ein (unnötiges) routing über den WAN Port erledigt. Die einfachste und sinnigste Lösung ist:

Der 1. Router der am Internet hängt läuft ganz normal als Router, inklusive der Vergabe der IP's (DHCP), der Einwahl ins Internet usw.
Der 2. Router wird per Kabel von Ethernet- zu Ethernetport angeschlossen, nicht über den WAN Port.
DHCP wird im 2. Router(der ja nur als Switch + AP fungieren soll) abgeschaltet, so dass er keine Adressen mehr vergibt. Der 2. Router fungiert dann transparent, d.h. er wird nicht als Gerät wahrgenommen und leitet alle Anfragen direkt weiter. Die Geräte, auch wenn per WLAN mit dem 2. Router verbunden, bekommen alle vom 1. Router die DHCP Daten. Dadurch dass diese nun vom ersten Router die DHCP Daten bekommen bekommen sie auch die entsprechenden Informationen diesen als Router zu nutzen und nicht den 2., welcher ja keine Weiterleitung mehr machen kann.

Ich hoffe ich habs gut genug erklärt, ansonsten einfach noch mal nachfragen ;)
 

MuckiPinzner

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
196
Soooo...es hat geklappt, zumindest für's Macbook. Die Verbindung ist natürlich langsamer, aber es klappt.
Allerdings bekomme ich keine Verbindung über's IPhone... WiFi-Signal wird nach erfolgreicher Eingabe des Kennworts angezeigt, aber ins Internet komme ich leider nicht :-(
Habe alle Geräte mehrmals neu gestartet, aber mein Tel. will sich -trotz WiFi-Zuordnung- ohne 3G nicht ins Netz einbuchen.... :(
 

karuso

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
4.013
Wenn alles richtig eingestellt ist sollte es nicht langsamer sondern schneller werden, der 2. Router erledigt ja kein routing mehr sondern agiert nur noch als Switch und AP.
Könntest du mal bitte schauen welche IP-Adresse die beiden Router haben und welche IP-Adressen die Clients(Macbook & co) bekommen?
 
Top