News QD-OLED: Samsung soll 2021 wieder OLED-Fernseher produzieren

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
11.071

engineer123

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.372
Wie ist denn das mit den höchsten Helligkeiten zu verstehen???

Bei den reinen OLEDs regelt sie sich ja bei "zuviel" hellen Bildflächen automatisch runter, wohin gegen die QLEDs genau da mit hohen peak brighnesses glänzen können.

Ist diese Thematik mit der neuen Technik gelöst, kann der QD OLED TV dann Helligkeit auch volle Pulle reinbuttern ohne Gefahr der schnellen Alterung oder des Einbrennens?
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
11.071
Würde ich dir auch so zustimmen, bis auf Curved. Warum ist es kein Flop? Ich habe dazu keine Verkaufszahlen finden können, kenne aber keinen mit einem Curved TV und sehe den eingeschränkten Betrachtungswinkel und das Anbringen an die Wand als problematisch.
Curved ist bei breiten Monitoren durchaus sinnvoll.

Bei Fernsehern ist es ein flop, da würde ich zustimmen, aber nicht allgemein.
Und bei Fernsehern kann es auch sinnvoll sein, wenn man alleine ist, und einen Fernsehsessel im genau passenden Abstand gerade vor die Glotze stellt.
 

Spatha ROG G752

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
5.563
Ich glaube Samsung weiß wohl selber was am besten ist. Ich habe nur Samsung von Mittelklasse bis Oberklasse und da hat sich noch nie was eingebrannt.

Selbst wenn der TV noch Stundenlang Eingeschaltet war nach dem ich eingeschlafen bin. Ich glaube wohl eher das das bei OLED der Fall ist.

Nicht umsonst ist Samsung so Erfolgreich und das nicht nur in TV's.
 

Che-Tah

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
935
Sry aber LG Plasmas waren der letzte D.... Nicht sonderlich gut ;)
Hab auch einen Panasonic S42 daheim...

Vielaussagend... Curved kein Flop? 8K Content?
Auf Geizhals gibts 2.143 gerade TV's... 42 Curved....
Von 2019 Erscheinungen sinds 587 zu 10...
Es gibt mehr 80" Plus TV's als curved...

=> Curved ist tot.
 

SiStM

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2019
Beiträge
61
Was freue ich mich wenn von Samsung mal ein 4K mLED Monitor mit 144hz und HDR auf'm Markt kommt aber das dauert wohl noch.
 

anexX

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.638

coral81

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
414
@Che-Tah Ja ich verstehe dich da. Ich bin dieses Jahr auch nur umgestiegen, um von 37" auf 55" aufzurüsten.
Der 4K Mehrwert ist äußerst selten mal wirklich zu sehen. Ich habe mich dann auch für die günstige LCD Variante Samsung NU7179 für ~400€ entschieden. Einen großen Mehrwert gibt es dann erst wieder bei OLED, der momantan dann noch das Dreifache kostet.

btt: Vielleicht werden dann die kontraststarken Displays die einen großen Mehrwert gegenüber den normalen LCD´s bieten dann auch erschwinglicher. Wobei das bei mir wohl erst bei der Schwelle von 700-800€ passieren würde.
Oled 55 Zoll ist gar nicht mal so teuer. Hatte schon desöfteren die Möglichkeit bei 800 - 850 Euro zuzuschlagen
https://www.mydealz.de/deals/mm-brb-lg-oled-55-b-87-lc-1397279
aber da ich kaum Filme gucke reicht mir meine Antik 40 Zoll LCD Gurke noch aus.
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.565
Ich bleibe bei LCD Fernsehern die haben sich bewärt !
  • Samsung ~ 81 cm
  • Panasonic ~ 106 cm
  • Telefunken ~ 126 cm
Die neuen Panasonic 146 cm LCD Fernseher Modele gefallen mir ganz gut
meine Frau will auch noch wieder einen im Schlafzimmer haben (da kommt dann der Telefunken hin).

Die OLED sind etwas zuhochpreisig wo man schon viel von der geringen haltbarkeit gehört hat !

frankkl
 

Satan666

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
844
Sie haben wohl erkannt, dass Ihre QLED nicht mit OLED´s mithallten können. Im HiFi Forum werden QLED´s qausi ständig zerrissen...
 

tomasvittek

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
966
viel glück wünsche ich samsung seinen kunden den unterschied zwischen qled und oled zu erklären. ein begriff den sie erfunden haben um eben kunden denken zu lassen sie hätten so etwas ähnliches wie oled.

wer anderen eine grube gräbt...
 

BTICronox

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.018
Man muss Oled selbst nicht gut finden.
Wenn die Nachfrage aber besteht und Samsung der Meinung ist das man damit gut verdienen kann, warum sollten sie dann keine Panels verkaufen?
Das habe ich nie behauptet, aber gerade Samsung hat nun über 5 Jahre lang versucht, OLED in ein schlechteres Bild zu rücken als verdient, teilweise sogar mit Antiwerbung an den Grenzen der Legalität - alles wegen des Konkurrenzkampfes mit LG, die den Markt ja immer noch komplett dominieren.

Gleichzeitig wurden "QLED" Glotzen zu gleichen oder gar höheren Preisen als "gleichwertige" OLED Konkurrenz verkauft und das mit teils abartigem Background Bleeding.

Nach der Vorgeschichte auf einmal OLED zu pushen... naja, "heuchlerisch" triffts nicht ganz, geht aber in die Richtung ^^
 

Weyoun

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.207
Quantum Dot OLED nutzt blaue organische LEDs als Lichtquelle und Quantum Dots als Farbfilter, um die Grundfarben Rot, Grün und Blau zu erzeugen. OLED-Panels etwa von LG setzen sich aus roten, grünen, blauen OLEDs sowie zusätzlich einem weißen Subpixel zusammen. QD-OLED soll die Vorteile von QLED- und OLED-Fernsehern, etwa die Helligkeit, das echte Schwarz oder die Farbtreue, in einem Produkt vereinen.
Habe ich das richtig verstanden? Entgegen zu LG, bei denen jeder Subpixel aus einer einzelnen OLED der jeweiligen drei Grundfarben besteht, gibt es bei Samsung gar keine Subpixel mehr, sondern alle Pixel haben die Farbe blau und nur die Quantum Dots erzeugen dann je nach Ansteuerung eine Mischfarbe?

Ist das System von LG nicht deutlich effizienter? Dort muss ja nicht wie bei Samsung jedes Pixel mit blauen Licht (energieintensiv) beleuchtet werden.
 

Popey900

Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
2.849
Das habe ich nie behauptet, aber gerade Samsung hat nun über 5 Jahre lang versucht, OLED in ein schlechteres Bild zu rücken als verdient, teilweise sogar mit Antiwerbung an den Grenzen der Legalität....
Beispiele ???
Also das jede Firma ihre Technologie puscht, und die Konkurrenzprodukte schlechter dastehen lässt ist wohl normal.
Das darf auch der BÖSE BÖSE Samsung.

Und QLED Glotzen können auch sehr sehr gut sein, besonders von Samsung.
 

paul1508

Captain
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.598
Aber ich könnte mir vorstellen, dass das zumindest weniger kritisch ist, als bei selbstleuchtenden OLED-Displays mit verschiedenfarbigen Subpixeln.
Ich sehe da den Unterschied nicht? In dem Fall altert halt die blaue OLED und der gesamte Pixel wird dunkler statt dass nur die einzelnen Subpixel dunkler werden. Und wenn man hört, dass die LG OLED eh auch nur weiße OLEDs als Hintergrund für die Farbfilter nehmen ist es im Grunde ein FALD Display mit 8 Mio. Zonen.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
14.362
Ich sehe da den Unterschied nicht? In dem Fall altert halt die blaue OLED und der gesamte Pixel wird dunkler statt dass nur die einzelnen Subpixel dunkler werden.
Vorab. ich bin kein Experte auf dem Gebiet und habe noch keine Fachartikel zu dem Thema QD-OLED gelesen. Das sind alles nur Vermutungen/Überlegungen meinerseits.

Im Vergleich zu einem OLED-Display mit individuell selbstleuchtenden Subpixeln, stelle ich mir das Einbrennrisiko bei einem Display mit einfarbiger OLED-Hintergrundbeleuchtung zumindest etwas weniger kritisch vor, weil es dann wirklich nur noch um den Kontrast des statischen Bildes geht. Z.B ein blaues Muster auf rotem Hintergrund mit ähnlicher Helligkeit, würde auf einem selbstleuchtenden OLED-Display einbrennen, bei einem mit einfarbiger Hintergrundbeleuchtung nicht.

Und insgesamt dürfte es bei einfarbigen OLEDs wesentlich einfacher sein, sich durch Alterung verändernde Helligkeit der einzelnen OLEDs zu kompensieren, als wenn man das für 3-4 individuelle Farben tun muss, die sich alle unterschiedlich verhalten. Das müsste neben allgemeiner Alterung z.B. auch für automatische Auffrischungsfunktionen gelten, die Image Retention (also nicht permanentes Einbrennen) kompensieren. Dabei muss dann nur mit heller und dunkler hantiert werden, nicht mit dem kompletten Farbspektrum.

Dazu, dass aktuelle LG-OLED-Displays ebenfalls nur mit einfarbigen OLEDs und Farbfiltern arbeiten, hätte ich gerne eine Quelle. Ich habe das anders in Erinnerung.
Ich meine, dass nur bei den weißen und/oder den blauen Subpixeln mit Farbfiltern gearbeitet wird. Aber sicher bin ich mir da nicht. Ist schon länger her, dass ich mich darüber informiert habe.
 

BTICronox

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.018
https://thumbor.forbes.com/thumbor/960x0/https://blogs-images.forbes.com/johnarcher/files/2018/01/SamsungQLEDvsOLED.jpg

https://img.global.news.samsung.com/za/wp-content/uploads/2018/01/topic_qled-tv-vs-oled-tv_3.jpg

So etwas findet zwar den Weg ins Fernsehen nicht, hinterlässt auf Messen und in Foren aber den Eindruck unfairen Wettbewerbs und verfälscht die Realität in einem ernstzunehmenden Maß.

Und QLED Glotzen können auch sehr sehr gut sein, besonders von Samsung.
Wieso "besonders"? Samsung sind die einzigen, die QLED herstellen und als solches benennen.

Davon ab sollte bei so hohen Preisen so etwas nicht existieren:
Clouding
 
Top