News Quartalszahlen: Apple verkauft mehr Macs und teure iPhones

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.960
#4
Mit der Watch Series 2 hat Apple aus meiner Sicht ein echt rundes Produkt 2016 herausgebracht. 2 Tage Akkulaufzeit und Zielgruppe Sportler ist eine gute Basis. Softwaretechnisch geht auf jedenfall noch einiges von Stand-Alone Apps bis zu mehr Sportarten-Unterstützung.

Dies Jahr wird wohl das Jahr des iPhones. Ich hoffe ja auf ein Mix von iP7 und S8. Wobei meine Hoffnung ist, der missgestaltete Fingersensor beim S8 schafft Apple auf die Front zu bringen, wo beim S8 noch Platz ist.
 

smalM

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.809
#5
In den drei Monaten Februar, März und April konnte Apple 50,763 Millionen iPhones absetzen. Das sind 430.000 Stück weniger als vor einem Jahr im gleichen Zeitraum. Das Jahr 2016 war allerdings ein Schaltjahr mit einem einen Tag längeren Februar.
Vergaloppiert? Bettreif? Jedenfalls unsinnig.
Apples Finanzquartale halten sich nur ungefähr an Monatsgrenzen, aber immer an die Wochengrenzen (wenn man die Woche mit Sonntag startet); sie sind üblicherweise 13 Wochen lang, weswegen alle 5 bis 6 Jahre ein Schaltquartal mit 14 Wochen eingelegt werden muß.

Das Finanzquartal Q2/2017 ging von Sonntag, dem 01.01.17 bis Samstag, dem 01.04.17.
Das Vorjahres-Finanzquartal Q2/2016 ging von Sonntag, dem 27.12.15 bis Samstag, dem 26.03.16.

Beide Zeiträume umfaßten also genau 13 Wochen.

Es fehlen bei der Aussicht auf's laufende Finanzquartal ein paar Zahlen (operativer Aufwand 6,6 - 6,7 Mrd.$, sonstige Erträge 450 Mio.$, Steuerrate 25,5%), womit sich ein erwarteter Nettogewinn von 7,5 - 8,5 Mrd.$ ergäbe.

Davon abgesehen war's aber ein ordentlicher Wirtschaftsartikel... es wäre schön gewesen, hätten wir sowas vor ein paar Tagen auch für Samsung bekommen ;)
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
715
#6
Also ich weiß nicht aber:

der iMac ist ein Hardwarekrüppel und verkauft sich nicht mehr
den iPOD hat man weg rationalisiert.
das neue MacBook verkauft sich durchschnittlich
und zahlen zur Applewatch will man nicht veröffentlichen.

Wenn das Smartphone-Geschäft nur ansatzweise einbricht hat man echt ein Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lefteous

Lieutenant
Dabei seit
März 2003
Beiträge
698
#7
Dann erkläre doch mal die hohen Mac-Verkaufszahlen. Wenn es nicht die iMacs sind oder vor allem die neuen MBPs, dann was?
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
25.045
#8

EchoeZ

Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
2.907
#9
Ein Plus gibt es allerdings bei den Macs zu verzeichnen. 4,199 Millionen Stück im zweiten Quartal 2017 stehen für einen Zuwachs von 165.000 Stück.
Merkwürdig... wie viele haben bei den aktuellen Macs gelästert. Zu lahm, zu hässlich, zu teuer, Totgeburt. Das ist wieder ein Paradebeispiel, daß beweist wie falsch diese 'selbsternannten Experten' aka zwanghaften Dauerposter liegen, die ihre Bullshit Meinung für das Maß aller Dinge halten und das Forum zuspammen.
 

El_Chapo

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
756
#10
Im Text kann man auch nicht entnehmen, dass mehr NEUE Macs bzw. das neue Macbook pro verkauft wurden. Das neue Mac ist extrem schlecht für den Preis.
 

Falc410

Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.450
#12
Dass das iPad einbricht wundert mich nicht. Das mini kostet so viel wie ein großes iPad Air und das Pro ist naja eben für Profis. Die haben eindeutig verpennt hier auch mal Geräte für 300 Euro anzubieten für Privatuser. Dazu vom Stift des Pro mal abgesehen auch 0 innovation auf der anderen Seite immer größere iPhones. Können Sie sich wahrscheinlich bald ganz sparen und nur noch 1-2 Pro im Sortiment haben.
 

EchoeZ

Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
2.907
#14
Cruse
Sind denn die Verkaufszahlen nicht eine eindeutiger Beweis? Nur weil einem persönlich etwas zu teuer, zu hässlich, zu schwach erscheint aber der Markt es so frisst, ist es eben nicht allgemein zu teuer, zu hässlich, zu schwach. Manch einer hier schreibt aber so, als würde seine Meinung den Eindruck der Allgemeinheit wiederspiegeln (Prgnose:Totgeburt etc)... was es eben nicht tut ;)
 
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.203
#15
Was Leuten in dieser Art von Foren entgeht ist, dass hier im Wesentlichen Gleichgesinnte unterwegs sind. (Power-User / Gamer, etc.) Ich denke vielerorts ist es so, dass so eine Anschaffung (wie ein MB/MBA/iMAC, etc.) alle n Jahre ins Haus steht. Da wird auch nicht evaluiert ob man für etwas weniger Geld, mehr bekommt. Und nur weil man selbst versucht seinen Freundes/Verwandtenkreis vor Apple zu schützen heißt das noch immer nicht, dass man hier eine Repräsentative Masse bildet. Da werden vermutlich 3 US-Universitäten schaffen, mehr "Masse" zu generieren, als wir hier im Forum. Wie immer, hübsche Geräte mit wertigem Anfassgefühl. Ich pers. bleibe bei gebrauchten Elitebooks für 100€, bis sie kaputt sind.

Generell würde ich mir wünschen, dass Apple wieder zum Innovationsmotor wird, auch wenn das aktuell nicht so aussieht. Ich verfolge es weiter mit Interesse.

Viele Grüße
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.250
#16
interessant wie sehr sich die Verkaufsgrafiken von iPod und iPad ähneln! Dem iPad traue ich nur noch eine Trendwende zu wenn sie was am Design und der Software ändern. Für mich ist ein iPad Pro wirklich interessant. Die vollkommene Ablösung eines Notebooks. Jedoch brauche ich auch heute noch mal einen SD-Karten einschub oder USB platz - das fehlt mir beim Pro... mittlerweile aber ja bei allen "Pro" Modellen :(
 

psYcho-edgE

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
7.014
#17
Augsburg, City-Galerie

Berlin, Kurfürstendamm

Dresden, Altmarkt-Galerie

Düsseldorf

Frankfurt, Große Bockenheimer Straße

Hamburg, Alstertal

Hamburg, Jungfernstieg

Hannover

Köln, Rhein Center

Köln, Schildergasse

München, OEZ

München, Rosenstraße

Oberhausen, CentrO

Sindelfingen

Sulzbach, MTZ
 

BTICronox

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
672
#18
Dann erkläre doch mal die hohen Mac-Verkaufszahlen. Wenn es nicht die iMacs sind oder vor allem die neuen MBPs, dann was?
Radikal reduzierte Macbook Air Modelle? :D

Bei uns in der Uni kriegst Du solche Dinger (neu natürlich) für 800€, da lassen sich manche nicht lumpen ^^
Ergänzung ()

Für mich ist ein iPad Pro wirklich interessant. Die vollkommene Ablösung eines Notebooks. Jedoch brauche ich auch heute noch mal einen SD-Karten einschub oder USB platz - das fehlt mir beim Pro... mittlerweile aber ja bei allen "Pro" Modellen :(
Surface Pro 4 / Book? Aber lass mich raten: "Ihh Windows!" :D
 

Doctor Strange

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.597
#19
Dabei seit
März 2014
Beiträge
5.970
#20
@Nitschi66
Wirst du direkt im iPad nie bekommen, Adapter für USB und SD-Card hatte ich aber schon beim iPad 2.

Mein iPad 2 ist übrigens noch bei meinen Eltern im Einsatz und das erklärt auch die Verkaufszahlen der iPads - ähnlich wie Notebooks halten die einfach zu lange und werden nicht ganz nebenbei alle zwei Jahre via Vertrag erneuert.

Das iPad 2 wird bei meinen Eltern zwar sehr häufig genutzt (hat ein Notebook ersetzt), aber ich glaube nicht, dass ihnen ein (um Welten besseres) neues iPad die 400€ wert wäre. 200€ aber wahrscheinlich auch nicht, so dass sie erst ein neues bekommen werden wenn ich mal wieder eines weiterzugeben habe oder zu Weihnachten spendabel werde.
 
Top