News Quartalszahlen: Apple verkauft mehr iPhone X als jedes andere Modell

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.330
#1
Allen Unkenrufen zum Trotz hat Apple im zweiten Finanzquartal mehr iPhones als im gleichen Zeitraum des Vorjahres verkauft. Wichtig ist Apple dabei, dass das von Analysten oft als zu teuer oder nicht so beliebt wie prognostiziert gehandelte iPhone X das beliebteste iPhone von allen ist. Apples Umsatz und Gewinn sind gestiegen.

Zur News: Quartalszahlen: Apple verkauft mehr iPhone X als jedes andere Modell
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.320
#2
Bei den Computern hat mich Apple schon als Kunden verloren. Ehemals iMac und Macbook Pro, nunmehr PC und Notebook mit Windows.

Aber bei den Smartphones und Tablets fehlt einfach die Konkurrenz. Was soll ich den anderes kaufen außer iPhone und iPad?

Samsung - katastrophaler Kundenservice, langsame Updates insb. wenn der Nachfolger da ist, schlechte Software.

Google - Kurze Updatezeit für den Preis, toller Kundenservice aber schlechte Hardware ( alleine das Display ist eher solala, es fasst sich auch nicht an wie ein 900 Euro Gerät )

Oneplus ist günstig, leistet sich aber drumherum viele Fehler, schlechte Kameras bisher und eher eine Copycat ( es fehlt an Originalität ).

Bei den Tablets hat Android sowieso verloren.

Also was soll man kaufen außer eben das iPhone?
 
Dabei seit
März 2015
Beiträge
236
#3
Ein Handy ist dafür da, um mit anderen Menschen zu Telefonieren. Da reicht jedes Handy bis 100€. Wer meint er will Youtube und Co, dann holt man sich halt ein Mittelklasse Gerät und kauft sich jede 2 Jahre was neues.

Aber ich zahle für ein Gerät nicht mehr als 600€. Wer 1000-1300€ zahlt sollte mal nochmal über sein Konsumverhalten nachdenken
 

xexex

Commodore
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
5.003
#4
Aber bei den Smartphones und Tablets fehlt einfach die Konkurrenz. Was soll ich den anderes kaufen außer iPhone und iPad?
Was das iPad anbetrifft, so ist man häufig mit einem Windows Tablet/2in1 wunderbar versorgt. Es kommt halt darauf an, was man damit machen möchte.

Bei Smartphones gebe ich dir zum Teil recht. Android ist und bleibt eine riesige Baustelle, wenn man es in direkten Vergleich zu iOS nimmt. Entweder man mag eine offene Baustelle, oder man greift zu einem System aus einem Guss.
 

GrooveXT

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.617
#5
Ein Handy ist dafür da, um mit anderen Menschen zu Telefonieren. Da reicht jedes Handy bis 100€. Wer meint er will Youtube und Co, dann holt man sich halt ein Mittelklasse Gerät und kauft sich jede 2 Jahre was neues.
Na hättest du dich mal 10 Jahre früher gemeldet...jetzt haben wir diese riesen Smartphonekonzerne die jedes Jahr wie doof neue Falgschiffe rausrülpsen und dabei sind die total überflüssig...Aber gut das du das jetzt klarstellst.

Wie ist denn deine Meinung zu Supersportwagen?

@Plumpsklo
Ich fühle mir dir. Beim Smartphone lass ich Android perse allerdings schon als Alternative durchgehen. Nur scheiterts an der Integration mit dem iPad. Für mich ist das die Maßgabe und wahrscheinlich auch der Grund demnächst doch noch nen Mac zu kaufen. Alleine schon wenn dann eine App auf iPad, iPhone und Mac läuft. Das wäre großartig. Leider hat MS auf dem Gebiet ja bitterlich versagt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Prinzenrolle_

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.761
#6
Bei den Pads könnte jetzt wieder ein wenig Bewegung in die Sache kommen, da erste Tablets mit ChromeOS rauskommen. Das finde ich persönlich auch noch interessant. Ansonsten, schon brutal diese Zahlen. Ich persönlich würde mir am ehesten ein MacBook kaufen. Den Rest mag ich nicht so von Apple.
 

flappes

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.050
#7
Weiter so! Die Schmerzgrenze ist bei den Leuten noch nicht erreicht.

Ich hoffe Apple bringt ein weiteres Premium-Gerät für min. 1499 Dollar.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.696
#8
Ich habe gehört, es soll Leute geben, die andere Ansprüche und Kaufkriterien haben. Diese werden regelmäßig mit einem "nicht-Iphone" glücklich.

Beim Mac kann ich es verstehen, seit der Einführung der Retinageräte geht es da nur noch bergab. Die aktuelle Serie ist nur noch eine Frechheit. Die preise sind grundlos deutlich gestiegen und die Geräte sind dabei nicht gerade besser geworden. Die Pro serie ist mehr als veraltet, einzig der 5K iMac ist halbwegs interessant. Der iMac Pro hingegen ist wieder eine andere Sache. Das Ding kann man bei Apple nicht mal für Geld und gute Worte reparieren lassen. WTF.

Die iPads sind in meinen Augen tatsächlich interessant. Allerdings sind die Preise da auch alles andere als interessant und das Einstiegsmodell ist unnötig stark abgespeckt und steht in vielen Punkten nicht mal besser oder gar schlechter als ein steinaltes iPad Air 2 da.

Die ganzen anderen Produkte machen außerhalb des apple Kosmos halt wenig sinn (da nicht nutzbar) oder sind für das was sie bieten völlig überteuert.

In meinen Augen macht Apple nur Rückschritte. Schade, denn sie hatten mal ein relativ interessantes Produktportfolio, aber die Firmenpolitik und die aktuellen Produkte überzeugen mich wenig Geld für ein Applegerät auszugeben.
 

getexact

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
10.303
#9
@flappes: was hat das mit Schmerzgrenze zu tun? bis heute kann mir keiner erzählen, dass es ein Smartphone oder Tablet oder Ultrabook gibt, was in allen Punkten besser ist (Specs interessieren nicht), als ein Apple Gerät in der Kategorie. Die Preise sind teils happig, aber jedes Produkt für sich genommen ist in der Summe einfach nur aus einem Guss, wohingegen ich bei Android egal welches Gerät Abstriche machen muss. oder bei Ultrabooks mit schlechterer Qualität leben muss. Noch mit so einem Updatezyklus versorgt werde und und und.
 

wagenretter

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
78
#10
@Leaked

wieso sollte man nicht - sofern man das Geld hat - nicht ein Gerät für 1000€-1300€ kaufen? Gleiches kann man auch zu Leuten sagen, die Gamer PCs für diese Preise erworben haben.

Ist jeden selbst überlassen wie viel er für was ausgibt. Ich persönlich geben auch nicht so viel für ein Smartphone aus, deswegen habe ich es auch nicht gekauft. Fertig.


Und wenn ich mir angucke, wie schnell der Support für Smartphones eingestellt wird (siehe das S6), ist es vielleicht keine ganz blöde Idee auf Apple umzuschwenken - muss ja nicht direkt das teuerste Gerät sein.
 

Affenzahn

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2017
Beiträge
485
#11
Als Androide bin ich da nicht so tief drin, aber wenn ich das noch richtig im Kopf hab, besteht der Hauptunterschied zum deutlich günstigeren iPhone 8 hauptsächlich im Prozessor, Emojis, einer neuen Entsperrmethode und einem schlecht durchdachten Display mit nervigem Balken oben (und grandiosen Farben).
Korrekt?

Für 200€ Premiumaufschlag wohlgemerkt.

Wer's braucht..


Die alte Leier von Android vs. iOS muss man doch nicht jeden Thread neu ausgraben.
Ja, Apfel ist teuer, dafür sind die Geräte enorm wertstabil und werden zuverlässig, auch über die Vertragslaufzeit hinaus, mit Updates versorgt. Da kann sich JEDER Android-Hersteller eine Scheibe von abschneiden. Die einzigen die das bei 2-3 Jahren Vertragslaufzeit halbwegs beherrschen sind Samsungs Galaxy Flagships.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pizza!

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.648
#13
Kein Wunder wenn man ein Smartphone verkauft womit hunderte Dollar Gewinn pro Stück erwirtschaftet werden.
 

Floxxwhite

Lieutenant
Dabei seit
März 2014
Beiträge
920
#14
Ein Handy ist dafür da, um mit anderen Menschen zu Telefonieren. Da reicht jedes Handy bis 100€. Wer meint er will Youtube und Co, dann holt man sich halt ein Mittelklasse Gerät und kauft sich jede 2 Jahre was neues.


Aber ich zahle für ein Gerät nicht mehr als 600€. Wer 1000-1300€ zahlt sollte mal nochmal über sein Konsumverhalten nachdenken
Keins meiner iPhones hatte jemals mehr wie 600 gekostet ... beim iPhone kann man auch getrost auf das Vorjahres Modell zurück greifen.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.696
#16
Warum regen sich Leute immer über Preise etc. auf. Jeder darf ja selbst entscheiden, was ihm ein bestimmtes Produkt wert ist. Dafür gibt es ja verschiedene Preisklassen. Ich kann es durchaus verstehen, dass jemand 1000€ plus für ein Gerät ausgibt, dass er jeden Tag über meist 2 Jahre oder teil länger nutzt. Wenn man das entsprechende Geld hat. Da muss einfach jeder wissen, was ihm ein bestimmtes Produkt wert ist.
 
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.189
#17
Was das iPad anbetrifft, so ist man häufig mit einem Windows Tablet/2in1 wunderbar versorgt. Es kommt halt darauf an, was man damit machen möchte.

Bei Smartphones gebe ich dir zum Teil recht. Android ist und bleibt eine riesige Baustelle, wenn man es in direkten Vergleich zu iOS nimmt. Entweder man mag eine offene Baustelle, oder man greift zu einem System aus einem Guss.
was machst du denn, dass sich android wie eine riesige Baustelle anfühlt? Es ist doch heute völlig latte ob man ein Iphone Flagschiff oder eben Android (und ja da gibt es noch mehr Hersteller als nur Samsung, die die letzten beiden Jahre extrem nachgelassen haben) Flagschiff hat. Alles sehr gute Displays, super schnell, sehr performant und tolle Kameras. Das geschlossene Ökosystem von Apple kann gut sein, aber es kann auch das komplette Gegenteil sein. Auch hier kommt es drauf an: was will man.

Dieses Update Argument kann ich nicht nachvollziehen, denn hat man mit den Top Modellen doch über die 2 Jahre immer einigermaßen gute Updatepolitik (egal welcher Hersteller). Danach wechseln 90% doch sowieso wieder auf ein neues Telefon.....Interessant wird das für die Leute, die ihre Smartphones länger als 2 Jahre nutzen bzw. immer 2 Jahre alte Smartphones auf dem Gebrauchtmarkt kaufen.
 

Khaotik

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
520
#18
Bitte Apple - Bitte lass das nächste Topmodell 1800€ kosten. Manchen Menschen muss zuviel Geld auf dem Konto körperliche Schmerzen bereiten.
Nun gut... Wem die 1000€ Unterschied zu einem guten 300€ Mittelklassemodell wert sind, der soll es haben. Mir würden keine Funktionen einfallen, die für mich auch nur den halben Aufpreis rechtfertigen.
Es ist ja ja auch so: In einem Forum für Elektronik(spielzeuge) über überhöhte Preise für Smartphones zu diskutieren ist wie sich im Ferrari-Forum drüber zu beschweren, dass die neuen 18"-Felgen schonwieder 10.000€ kosten.
Mir wäre sowohl das eine als auch das andere viel zu Teuer. In diesem Bereich sind jegliche Preis-Leistungsvergleiche ohnehin unsinnig. Wer bei Smartphones auf Preis-Leistung achtet wird kaum über die Marke von 500€ hinauskommen.

Einzig der (warum auch immer) sehr hohe Wiederverkaufswert mindert die imensen Kosten für ein solches Phone.

Apple ist für mich irgendwie wie Starbucks: Es ist nicht nur Kaffee - es ist eine Lebenseinstellung. Mir würde wohl jeder den Vogel zeigen wenn ich plötzlich anfange für den Nachmittagskaffee in der Arbeit 5€ zu verlangen.
 

dunkelbunter

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.933
#19
Das ist als Aktionär erfreulich, die Buchhaltung klatscht auch. Beeindruckend, aber verständlich, beim Tablet kommt für mich nichts anderes als ein iPad ins Haus, beim Smartphone genauso, es passt, es funktioniert einfach perfekt zusammen. Der Preis ist völlig irrelevant wenn das Zusammenspiel einfach rundum top ist.. Da zahl ich lieber mehr und habe keinen Stress.
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
5.623
#20
Jetzt geht hier wieder die Preisdiskussion los...

Viel wichtiger ist doch - und schön, dass in der News darauf so deutlich eingegangen wird - dass an den Berichten über einen "Flop" des iPhone X offensichtlich nichts dran sein kann, wenn es das erfolgreichste Modell ist, der ASP steigt und die Verkaufszahlen auch noch steigen.

Die ganzen Gerüchte über Reduzierungen der Fertigungsmengen des iPhone X (von angeblich geplanten 40 Mio. für das abgelaufene Quartal auf 20 Mio.) waren Bullshit.
Erst recht wenn man mal sieht wie hoch die gesamten Verkaufszahlen der iPhones im abgelaufenen Quartal waren.
Da wären 40 Millionen geplante iPhone X beinahe 80% aller verkauften iPhones gewesen, vom günstigsten iPhone SE über das iPhone 7 und 8 bis hin zum iPhone X mit 256GB Speicher.
Und da sollte allein das X 40 Millionen ausmachen?

Da haben sich irgendwelche Analysten einfach Zahlen aus dem Analysten gezogen und wenn Apple die am Ende nicht erreicht hat der Analyst (und seine Anleger) gewonnen.
 
Top