News Quartalszahlen: Nvidia feiert Rekorde und kämpft mit der Nachfrage

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
2.475
#1
Die anhaltend hohe Nachfrage nach Grafikchips beschert Nvidia ein weiteres Rekordquartal. 2,911 Milliarden US-Dollar Umsatz treffen auf ein Nettoeinkommen von 1,119 Milliarden US-Dollar, die Bruttomarge liegt mit 61,9 Prozent auf neuem Höchststand. Dass GPUs knapp sind, bestätigt Nvidia, doch nicht dass es am Speicher liegt.

Zur News: Quartalszahlen: Nvidia feiert Rekorde und kämpft mit der Nachfrage
 

Haffke

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.448
#2
Interessant das mit Gaming der meiste Umsatz gemacht wird. Ich dachte ja das andere bereiche mehr Umsatz machen.
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
4.970
#3
Da sieht man doch, das man im PC-Gaming Bereich eine Menge Geld machen kann, schon erstaunlich was da für Umsätze möglich sind. Klar das Intel das erkannt hat und demnächst auch in diesem Bereich mitmischen will! :D
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.338
#4
Und ihr beiden glaubt ernsthaft, dass NVidia die vielen GPUs ausschließlich an Gamer verkauft hat? Auch die profitieren massiv vom Mining Boom!
 

Palmdale

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.535
#5
Beeindruckend. Wenn Ampere da nachlegt und die 1080Ti ablöst, dürfte der Höhenflug weitergehen. Hoffen wir mal, dass wenigstens die Gamer den Großteil der Ware abbekommen!
 
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
526
#6
Und zur Feier des Tages gibt es einen saftigen Preisaufschlag bei den Ampere-Karten
 

CS74ES

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.532
#7
Interessant bei den Umsatz-Skalen ist immer, dass Umsatz und Gewinn fast nie gleichmäßig steigen. Nach dem Motto 20% mehr Umsatz = 10% mehr Gewinn.

Aber ich gönne es NV. Möge der bessere gewinnen
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
18.775
#8
Die Marge ist halt übel krass...
 

Mr. Rift

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2016
Beiträge
511
#9
Bin kein Nvidia Fanboy, aber Hut ab vor Nvidias Geschäftsführung. Tolle Zahlen.
AMD hat ca.2,5 x weniger Umsatz als CPU und GPU Lieferant inklusive den Konsolen als Lieferant.

Ich bin sehr dafür, das es mit AMD weiter bergauf geht, aber der Abstand zu Nvidia wird immer
größer. Ich wünsche mir ein großes gesundes AMD, aber es wird immer schwieriger für AMD im GPU Bereich.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
18.775
#12
ju wobei man sagen muss dass Nvidia das anders handhabt als zb Intel als AMD mit Bulldozer "abgerutscht" ist. Intel hat dann immer so wenig wie möglich, so viel wie nötig rausgehauen. Das macht der Lederjacken Mann etwas anders. Man haut raus was man hat, auch an die Consumer. Man nimmt lieber die Marge + marktanteil mit.

Aber gut, vielleicht auch etwas früh um zu beurteilen. Mal sehn ob Nvidia Ampere bringt und wie man sich da aufstellt. Zugzwang hat man ja keinen.

Edit. Eins muss man Nv lassen. Sie ruhen sich nicht aus sondern experimentieren gern - gerade über ihren Gang Richtung Automobil + damals das GPU Computing haben sie früh diese Märkte mitgenommen und wenn man sich zb da mit Cuda mal etabliert hat kann die Konkurrenz oft noch so gut und günstig sein, es steigt kaum jemand um. Auch jetzt mit dem Game Streaming legt man interessante Grundsteine die ggf in 5-10 Jahren die Konsolen komplett verdrängen könnten...

Das machen sie zb besser als MS die seit Jahren versuchen auf jeder Hochzeit mitzutanzen und alles nur so halblebig umsetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

min343

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
81
#13
Beeindruckend. Wenn Ampere da nachlegt und die 1080Ti ablöst, dürfte der Höhenflug weitergehen. Hoffen wir mal, dass wenigstens die Gamer den Großteil der Ware abbekommen!
der höhenflug würde auch ohne ampere so weitergehen

Ich bin sehr dafür, das es mit AMD weiter bergauf geht, aber der Abstand zu Nvidia wird immer
größer. Ich wünsche mir ein großes gesundes AMD, aber es wird immer schwieriger für AMD im GPU Bereich.
dieser zug ist bei amd schon längst abgefahren
wie die vergangenheit gezeigt hat werden eh fast nur nvidiakarten von den gamern gekauft

bin auch kein von nvidia karten aber das unternehmen an sich hats schon übel drauf
 
Zuletzt bearbeitet:

AnkH

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.184
#14
Seit der GTX 980 gehen die Preise mit jeder neuen und schnelleren Karte kontinuierlich nach oben.
Der Punkt, der da am meisten nervt ist: selbst die Käufer (auch hier im Forum) reden sich die schwachsinnige Begründung schön. Neuerdings wird ja der Preis einer neuen x80 Karte am Preis des Vorgängermodells gemessen und als OK befunden. Das war früher nie der Fall, da kostete die neue x80 Version einfach ungefähr soviel wie die Vorgängerversion. Beispiel für die Langsamdenker: während bei GTX 280, GTX 480 und GTX 580 jeweils ungefähr der Preis gehalten wurde, waren ab GTX 680 die x80er Karten teurer mit der Begründung, die Karten seien ja auch 20% schneller als das Vorgängermodell. Das Schlimmste daran: es wurde auch hier im Forum auf breiter Front akzeptiert :freak: Ich habe damals schon gewarnt: wir sind selber Schuld, wenn eine x80er Karte in absehbarer Zeit 1000€ kostet. Und jetzt? Sind wir praktisch so weit...
 

PhysoX512

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
116
#15
Ein derart hoher Erlös ist fast zu gut um wahr zu sein. Arbeiten nVidias Mitarbeiter ohne Gehalt oder wie geht sowas?
 

Mr. Rift

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2016
Beiträge
511
#16
Wennn die Preise nicht wieder human werden, dann werden viele vom PC Gaming abwandern.
Nicht die Enthusiasten wie wir, aber der Durcschnittszocker..

Ich hatte noch Glück letztes Jahr, hab ne GTX 1080 Gigabyte Aourus für 569 € bekommen und
mache auch VR.
Aber ich merke immer mehr, ich zocke immer weniger. Nur noch battlefield.

Grafikkarten teuer, RAM teuer. Kann schon Leute verstehen, die sagen, ich hole mir
lieber eine ps4 pro oder Xbox one x , wenn sie eh nur wenige Spiele spielen.
 

stoneeh

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.057
#17
Also ~700 Mio Gewinn rein mit Gaming-Grafikkarten, während AMD mit CPU und GPU und Konsolen-APUs 40 Mio schafft.

Cool. Schenkt AMD seine Chips eigtl her, oder bezahlen sie einem noch was dafür?
 

Lutscher

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
395
#18
Das nennt sich Angebot und Nachfrage, also leben wir damit das wir in Zukunft 1000€+ für das Topmodell bezahlen müssen, es wird niemand gezwungen es zu kaufen, Bei Autos kann sich auch nicht jeder einen Ferrari kaufen.
 

kadney

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
395
#19
In knapp zwei Jahren den Umsatz etwas mehr als verdoppelt (x2,07) und den Gewinn mehr fast verfünffacht (x5,4) ?
Das größte Wachszum scheint ja vom Gaming und Datacenter Markt zu kommen.
Wenn man das mal mit den Zahlen von Q4 FJ 2016 vergleicht:

Q4/2016Q4/2018
Gaming8101739
PV203254
Datacenter97606
Automotive93132
OEM and IP198180
Gesamt14012911


Da wüsste ich mal gerne, wie sich die Anzahl der verkauften Grafikchips in den Jahren entwickelt hat.
Entweder werden im Gaming Bereich entgegen des allgemeinen Trends bei den PC Verkäufen, der ja seit Jahren rückläufig sein soll, wesentlich mehr Grafikkarten abgesetzt und/oder die Gewinnmarge pro Karte ist extrem gestiegen.

Inzwischen macht NVidia alleine mit der Gamingsparte (1.739 Millionen) also mehr Umsatz als AMD insgesamt (1.480 Millionen) ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Banned

Bisher: MrJules
Captain
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.851
#20
Also ich wäre ja für eine Karte pro Person pro Monat. Geprüft mit einer zentralen Datenbank, in der die Käufe bei allen deutschen Händlern verbucht werden.

Zwar könnten Miner immer noch über unterschiedliche Personen bestellen. Aber die muss man erst mal auftreiben und so wird es zumindest schwieriger, als wenn sich jemand einfach mal 10 GPUs auf einmal bestellen kann.


Ich weiß, utopisch. Aber wäre doch mal was.



Eigentlich müsste doch die Nachfrage auch langsam runtergehen. Die Kurse fallen doch eher oder stagnieren zumindest.
 
Top