Raid-5-Crash, Datenrettung möglich?

Er4z3r

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
10
Guten Abend liebe Forenmitglieder,

vor ca. 2-3 Monaten war ich schon mal hier um Auskunft über ein mögliche Festplattenwiederherstellung zu bekommen. Mir wurde dabei super geholfen, und wegen euch hab ich alle meine Daten wieder. Vielen Dank noch mal! Vorher war es jedoch nur eine Datenplatte, jetzt habe ich ein weitaus größeres Problem.

Meinem Vater ist ein Raid-5 gecrasht. Das heißt 2 Platten von 3en (ca. 140gb je) werden nicht mehr vom System erkannt. Nachdem ich vom Netzwerk Daten hin und her geschoben habe, "löschte" sich auf einmal die gesamte Platte, so sah es zumindest aus. Als Folge war die Platte für mich im Netzwerk einfach nur "leer". Ich weiß von unserem Techniker, das sich die Festplatten noch "drehen", aber vom System (Linux), nicht mehr im Raid erkannt werden. Und da zum wiederherstellen angeblich 2 Platten notwendig sind, und wir nur noch eine haben, scheint es das gewesen zu sein..... Der Grund könnte "angeblich" eine zu heiß gewordene Platte(n) gewesen sein, da die Nacht zuvor viele Daten vom Server gezogen wurden.... Vielleicht lag es auch am Netzteil, der Grund ist noch nicht ganz ersichtlich. Der Techniker versucht nun die Daten von den beschädigten Platten auf baugleiche Festplatten "Block-für-Block" zu übertragen, wenn das geht, um es dann noch mal von neuem zu versuchen, das Raid-5 wieder ans laufen zu bekommen.


Ich weiß, das hört sich alles nicht sehr gut an, wenn nicht gleich hoffnungslos. Aber ich möchte auf keinen Fall das die Daten einfach "aufgegeben" werden, da sehr viele private Dateien, sowie Partitionsbackups, von mir dort lagerten.


Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet, wie man die Sache am besten angehen könnte. Da ich selber davon weniger Ahnung habe, macht das also unser Techniker mit Linux. Gibt es generell irgend eine Möglichkeit die Daten wieder herzustellen wenn 2 Platten fehlen? Soweit ich weiß sind auf einer ja nur knapp 50% an Daten drauf, und auf einer liegen die Prüfsummen oder so.

Würdet ihr mir vielleicht sogar raten professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen? Wäre das für uns, die wir das Raid-5 eigentlich nur zu privaten Heim-Austausch-Backup etc benutzen eingentlich erschwinglich? Wie teuer wäre sowas wieder herzustellen zu lassen?


Ich würde mich über jede Antwort sehr freuen!


Vielen Dank für all eure Mühen!

MFG
Er4z3r
 
Zuletzt bearbeitet:

poolzero

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.209
also, wenn ich das alles noch so richtig im kopf habe mit RAID 5, wärs kein großes problem wenn eine platte sich ins jenseits befördert hätte. aber 2 platten.... also ich glaube da hat er keine chance seine daten wieder zu bekommen.

professionelle hilfe würde sich auch nur lohnen, wenn es sich um wirklich wichtige daten handelt, und ich meine wirklich wichtig, da sowas mit sehr sehr hohen kosten verbunden ist.

aber vllt. weis ja noch jemand anders rat.


P.S.: (unter vorbehalt: ) RAID 5 ist ja eigentlich nicht so geeignet für schreibintensiven kram
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
Teile mal das Dateisystem mit.
Unter Linux ist es wohl nicht so einfach anhand von Dateisystemunterstützung wie EXT2/EXT3 oder noch schwieriger bei ReiserFS an die Daten zu kommen.
Teile mal mit ob im Bios des Kontrollers das Array richtig erkannt wird.
Problem ist öfters bei billigeren Kontrollern, das nach einem Absturz die Daten verloren sein können da die Parität nicht mehr stimmt.
Teuere Kontroller haben eine Batterie das nach einem Absturz die Daten im Cache (Speicher) gehalten werden.
Diese werden nach Neustart auf die Festplatte geschrieben und die Parität passt wieder.
Weiß ich aber nicht genau ob es bei dir zutrifft.
https://www.computerbase.de/forum/threads/raid5-3-von-4-hds-geloescht.216673/
Restorer2000 ist aber nur für Fat oder NTFS.
Bei Linux würdest du entsprechend andere Software benötigen.

Teile es mal mit.

Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:

poolzero

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.209
na, wenn er mit linux arbeiten sollte, wird er wohl kaum FAT oder NTFS haben^^
 
F

Fiona

Gast
Restorer2000 ist erwähnt da im obigen Link Infos dazu gesetzt sind.
War ein Windows-Fall.
Auch kann Linux mit Fat umgehen das einige auch benutzen.
Dann könnte es funktionieren.

Daher mal warten wie die Resonanz ist.

Viele Grüße

Fiona
 

poolzero

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.209
schaun wir mal was ER4Z3R zu sagen hat.
aber ich glaube er hat da nicht wirklich gute chancen auf datenrettung.
 

Er4z3r

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
10
Vielen Dank schon mal für die zahlreichen Kommentare.
Da der Techniker heute nicht erreichbar ist, werde ich euch morgen zu den geforderten Infos informieren.
Ich habe leider keine Ahnung davon. :(

MFG
Er4z3r
 

poolzero

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.209
gib mal die info wirklich hier rein. dann können wir auch beim nächsten schneller helfen...
naja, die tipps kamen ja eher von Fiona^^ , ich war ja eher der pessimist ;-)
 

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
Ich kann mir eigentlich nur vorstellen, dass man hier durch Austausch einer Drive-Electronik zum Ziel kommt, also eine Disk von den zwei defekten zur Mitarbeit überreden, dann die Daten des RAID sichern.
Wenn man Fehlermeldungen eines RAID (anders kann ich mir den Ausfall von zwei Drives nicht vorstellen) ignoriert sollte man entweder konsequent auf Datensicherung setzen, mit zwei 'hot-spare-disks' Minimum arbeiten oder das RAID dann noch einmal spiegeln.
 

Frightener

Commodore
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
4.603
Was hast Du denn für Hardware? Evtl. kann man erstmal am Controller ansetzen. Wenn Platten z.B. nur offline gegangen sind, könnte man einen Blick ins Controller-BIOS werfen.
 

Er4z3r

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
10
Tut mir leid für die verspätete Antwort. Aber der Techniker war nicht erreichbar.

Anbei die Infos die ich für euch habe:

Dateisystem: XFS (Linux)
Controller: keinen (Softraid)

und noch eine INFO:
Wir waren durch den Stromausfall vor ca. 1 Monat auch betroffen.
Wir hatten zwar für 15min Notstrom, aber ich glaube das hat nicht gereicht.
Danach funktionierte der Server aber wie gewohnt, nur später halt ......

Unser Techniker zieht die Möglichkeit des Austausches der "Drive-Electronik",
ein Tipp von Mueli, in betracht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top