RAM Latency viel zu schlecht?

Madonis

Ensign
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
145
Hallo! Ich hatte heute und gestern jeweils einmal einen Bluescreen mit der Meldung "memory management"
bluescreen.png

Specs:
Asrock AB350M pro4
Ryzen 3 2200G
Crucial Ballistix Sport 2x8GB 3200 mhz
Kingdian A400 240GB SSD
Thermaltake Smart 500W

Ich hab im Bios das XMP Profil des RAM ausgewählt. somit wird er mir dort auch mir 3200 mhz angezeigt, vorher lief er auf 2133.

Jetzt hab ich mal Passmark PerformanceTest 9.0 ausgeführt und hier ist das Ergebnis:
passmark.png

Das erscheint mir extrem schlecht zu sein im Vergleich zu allen anderen werten.


Ich hab die CPU leicht Overclocked. Corespeed 3800 mhz Statt 3500 mhz auf 1.2V und integrierte gpu auf 1500 mhz statt 1100 mhz das auch bei 1.2v.

Aida64 lief auch durch ohne Fehlermeldungen oder Probleme.
Ich habe auch in Minecraft des öfteren plötzlich laggs so das ich das Spiel neustarten muss und dann läuft alles wieder Problemlos.

Weiß jemand was ich noch machen kann? Prime95 lief über 30 Minuten problemlos durch.
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.273
Weist du überhaupt was Latency heisst ?
Und noch wichtiger was dir das Programm dazu mitteilen will ?

Mehr Daten zum Ram und wie er aktuell läuft wären auch schön... per CPU-Z möglich.
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
Wenn du Bluescreens hast, dann läuft dein Speicher mit diesem Takt schlicht nicht stabil. setze ihn auf 2933MHz.

Das andere mit der Latency kannst du getrost ignorieren
 

Madonis

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
145
Aber es ist doch 3200er RAM? Habe dort nichts Übertaktet.
Die genaue Bezeichnung vom RAM: BLE2C8G4D32BEEAK

Hier die Screens von CPU-Z vom RAM.
ram1.png
ram2.png
ram3.png
 

matze313

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.431
Der RAM-Controller in der CPU kommt damit evtl. nicht klar. 3200 MHz ist übertaktet.

edit: 2933 ist das maximal unterstützte deiner CPU. Alles darüber ist OC :)
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.273
Command Rate auf 2T kann schon helfen das die Bluescreens weg gehen.

Ansonsten sagt Latenz alleine wenig aus wenn man den Bezug dazu nicht hat.
 

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.872
Der Speicher ist auch nicht übertaktet, aber der Speichercontroller auf der CPU, da ist Ryzen etwas wählerisch, zumal die 3200 CL16 Module eher zu den günstigeren Vertretern gehören und entsprechend auch günstigere Speicherchips verbaut werden.

Wie schon empfohlen: auf 2933Mhz CL16 einstellen, dann sollten die stabil laufen, evtl. auch mit 3000 CL16.
Müsstest du dich antasten und testen, wird sehr zeitaufwendig, wie das bei OC nunmal so ist, insbesondere, wenn man Speicher/Speichercontroller an seine Grenzen bringen möchte.

Wenn du das machen willst, solltest du dich aber erstmal in die Materie einarbeiten, deine Programme sind dafür wenig geeignet, da wären eher Programme wie Ryzen Master, Ryzen DRAM Calculator, Ryzen Timing Checker und ein gutes Programm zum Testen des RAM-OCs, das in aida64 integrierte ist durchaus brauchbar, wenn du es genutzt hast.
 

Baal Netbeck

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.916
Das Profil laden und mit etwas weniger Takt benutzen, ist wirklich das beste Mittel, wenn man sich nicht sehr viel Mühe machen möchte und sich in das Thema einliest.

Das die latency von Benchmark eher im roten Bereich angezeigt wird, liegt an einfach daran, dass das Programm Intel CPUs gewöhnt ist und die haben einfach etwas bessere Latenzen.
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.753
1.) Das XMP 2.0 Profil deines Speichers bezieht sich ausschließlich auf die Verwendung mit einer Intel Plattform. Du kannst es auch auf einer AMD Plattform laden, bekommst aber keinerlei Garantie dafür das es läuft ...

2.) ... wie im übrigen auch nicht auf Intel Plattformen, denn der IMC aktueller Intel CPUs ist auf maximal DDR4-2666 spezifiziert, der IMC aktueller Ryzen CPUs auf DDR4-2933 [wenn du zwei Single Ranked Module nutzt.]

3.) Dein Kit ist mit DDR4-3200 CL16 spezifiziert und wird daher keine [oder relativ schlechte] Samsung B-Dies haben.

4.) Jetzt hast du folgende Möglichkeiten. Entweder du machst dir die Arbeit, testest die Sub-Timings selbst und lotest die Widerstände aus. Oder du gehst auf Nummer sicher und fährst DDR4-2933 CL16-18-18-38 1T mit sanften Sub-Timings.

Liebe Grüße
Sven
 

Madonis

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
145
Okay danke für all eure Antworten :) Dann werde ich den RAM mal auf 2933 stellen und hoffen das meine Probleme damit gelöst sind.
Habe Aida nur als Testversion hänge aber trotzdem mal ein Screenshot an.
aida.png
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.753
Die 73 ns können sicherlich noch ein wenig optimiert werden. Schau doch mal bei uns im Thread von @cm87 vorbei.

Vielleicht bekommen wir gemeinsam die Timings und Widerstände so optiniert, dass du DDR4-3200 nutzen kannst.

Liebe Grüße
Sven
 

Madonis

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
145
Top