Raspberry Pi 3 Car PC

Tobi13

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.581
Hi,

Ich möchte mir einen carpc mit dem pi aufbauen und verwende dabei die aktuelle Version. Als Touch nehme ich das offizielle Display. Bevor es an das Eingemachte geht, wollte ich fragen ob meine Hardware so realisierbar ist.

Raspberry Pi 3 darauf
Pi USV+ darauf
Hifiberry Digi+

http://www.piusv.de
https://www.hifiberry.com/digiplus/

Und zusätzlich ein FM Modul.
Ich habe Bedenken, dass die drei Stockwerke funktionieren.

Freue mich auf Antworten

Gruß Tobi
 

Chef 17.02

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.211
Hach, welch Zufall, bin auch grade mitten in dem Projekt. Hab 90% der Hardware schon aufm Tisch neben mir liegen :D

Also USV+ und FM Modul funktioniert, wird ja hier auch als Beispiel Konfiguration vorgeschlagen. Die Digi+ sollte auch laufen denn in deren Beschreibung steht ja

GPIO2-3 are used by our products for configuration. If you are experienced with I2C, you might add other slave devices, if you a a novice, we don’t recommend this at all.
GPIOs 18-21 are used for the sound interface. You can’t use them for any other purpose
Die USV+ nutzt ebenfalls GPIO 0 und 1 (Pin 3 und 5). Da das aber im verlinkten Forum schon so getestet wurde, sollte es keine Probleme machen Radio und die USV auf den selben GPIO Ports laufen zu lassen. Hauptsache die Digi ist separat, was ist ja ist.

Heißt also höchstens zum Einstellen musst du ggf. das Radio und / oder die USV weglassen, da selbe Ports. Der eigentliche Sound wird dann ja wie oben erwähnt über nicht verwendete GPIOs transportiert.

Aber noch eine kleine Anmerkung zur USV+, die kann nur 2A. Je nachdem was du also noch vor hast, könnte das beim Pi3 eng werden, grade noch mit original Display, welches seinen Strom ebenfalls vom Pi bezieht. Ich hab mir das Teil hier bestellt. Neben den 3A ist es speziell fürs Auto gebaut, mit 2 Eingängen für Strom. Denn so gut wie jedes Auto hat am Radio 2 Stromeingänge. Einmal Dauerstrom für das Erhalten der Uhrzeit usw, und dann den "Zündungsstrom" der anliegt wenn du das Auto anmachst. Dann brauchst du nämlich keine Batterie, da sich der Car Switch genau diese 2 Anschlüsse benutzt. Schaltest du das Auto aus, erkennt das der Switch und nutzt den Strom vom Radio für die Uhrzeit zum Pi runterfahren.

Wie siehts bei dir mit GPS aus, und Radio Modul hast du schon?

mfg
 

Mickey Mouse

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.537
also wenn HW schon vorhanden ist ok, aber ansonsten würde ich mir doch überlegen, ob man mit einem günstigen Tablet nicht unterm Strich wesentlich besser "fährt"?!?
 

Tobi13

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.581
Das find ich ja jetzt mal geil! Danke für deine Antwort. Der Switch sieht ja noch besser aus. Benutze momentan ein Nexus 7 als CarStereo. Soll jetzt gegen den Pi getauscht werden, weil der Klangtechnisch die Nase vorn hat. Nehme an Klangwettbewerben teil, deshalb lege ich darauf viel wert. Im Moment ist nur der pi + Display auf dem Weg. Hätte gern ein 9zoll Display aber leider keines gefunden... Abmaße ca 200*120mm. Der pi sollte bei Zündung booten, USB automatisch einlesen, Radio können, Navigation besitzen am besten mit Radarwarnung (Navigon macht das ganz gut), momentan noch optischen Ausgang haben (bestmöglichste Qualität). Openelec soll bestens geeignet sein. Bin noch ganz am Anfang, deshalb könnten wir uns auf diesem Wege ja gegenseitig helfen.

Gruß Tobi
 

Chef 17.02

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.211
@Mickey Mouse

Ja Tablet hab ich auch überlegt, aber zum einen findest du da kaum eins mit FM Radio Modul und dann bist du immer an Android gebunden. Mit dem Pi kannst du einfach viel mehr rumbasteln. Wenn mir das OS irgendwann nicht mehr gefällt kann man mal eine andere Distribution testen, oder ein Google Chrome OS Port versuchen, und und und.

@Tobi

Dann muss ich dir leider etwas den Wind aus den Segeln nehmen. OSMC funktioniert nicht, da du in Kodi keine Navi Software einbinden kannst. Die einzige Möglichkeit (aktuell) ist es, das normale Raspbian Image zu verwenden, Kodi in den Autostart zu setzen und das ganze so einstellen, dass sich Kodi minimiert und Navit (einige der wenigen Linux Navi Softwaresysteme) in den Vordergrund schaltet. Da das Ganze ja recht einfach und am besten so gut wie ein original Radio / Navi sein sollte, ist das leider die aktuell beste Möglichkeit. Sicher gibt es auch die Möglichkeit, alles separat zu starten, aber wer will bei der Fahrt zwischen Kodi und Navi Software via Desktop hin und herwechseln. Navigon läuft unter Linux so direkt sowieso nicht, nur mit Wine. Du kannst dir aber neben Navit noch Seven Ways anschauen, die läuft auch. Nur können beide glaube ich weder Verkehrsmeldungen noch Radarwarnungen.

Nur wie gesagt ist das alles recht kompliziert in Kodi zu integrieren, deswegen ist die aktuelle "All in One Fertig Pack" Version (in meinem Post oben verlinkt) auch noch mit Kodi 15.2, da du nicht das normale Kodi benutzen kannst, weil Kodi ein paar Änderungen benötigt, damit Radio, das Navi, und der Touchscreen so direkt funktionieren.
 

Tobi13

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.581
Also wenn ich Raspberry pi car pc in Youtube eingegebe, sehe ich genau das was ich will, nur nicht mit dem 3er pi
 

Gohst

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.326
Coole Idee.
Ich wollte in Kürze auch was machen, aber auf basis eines MiniPC mit LVDS Anschluss und Celeron 1037U.

Die Idee war, einen kompletten DSP per Software zu realisieren (HDMI zu Cinch Extractor) und dann 7 Kanal vollaktiv.
Das wär doch was?

OS dann Windows 10
 

Tobi13

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.581
Das wäre natürlich das höchste der Gefühle. Einen integrierten DSP mit automatischer Phasenanpassung.
 

Gohst

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.326
Der grösste anreiz einen Windows CarPC zu bauen war die verfügbarkeit extrem guter Software mir der sich ein absolut umfangreicher DSP realisieren lässt.

7-Kanal, aktive Frequenzweichen, Equalizer ohne grenzen (auch parametrisch), digitale Signalübertragung und Verarbeitung bis zum Verstärker und vieles mehr.

Ich denke die Möglichkeiten werden mein KnowHow bei weitem übersteigen.

Die Erfahrung lernt, im Auto können Lautsprecher u d Verstärker noch so gut und teuer sei, sie bringen nix wenn did nicht korrekt angesteuert werden.

Am RasPi gefällt natürlich die Tatsache der GPIO Ports. Z.B einen GPS Empfänger ansteuern, eigene Tasten bauen (Volume-Regler usw.).

Dies kann man übrigens auch mit nem kleinen Arduino machen, gibt Tutorials dazu. Die dann als USB Gerät ansteuern.
 

Tobi13

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.581
Ich hätte ja gern einen Prozessor mir dirac live aber 1400,- dafür sind schon eine Ansage...
 

Gohst

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.326
Mit BruteFir und anderer (teils kostenloser) Software kann man tiptop VST-Plugins laden, somit Filter, Frequenz Trennung, entzerrung, Raumkorrektur uvm. machen.

Es gibt auch bezahlbare Software für Windows die inkl. Einmess Mikro geliefert wird und das so wie bei teuren DSPs gleich selber macht.

Im Homekino Berich finden Software Lösungen schon länger Anwendungsbereiche.
 

Tobi13

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.581
Ich halte im Auto von automatischen Messungen nichts. Dieser Weg ist leider weit weg vom optimalen Ergebnis.
 

l_uk_e

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.076
Hi, bin mal heute auf dieses Projekt gestoßen.
In was für einem Auto wird der CarPi denn eingesetzt?
Ich habe einen 1er BMW von 2008 und da könnte man sowas auch realisieren rein theoretisch...
Wie lange hält denn die USV? Denn wenn der Pi jedes mal erst Open Elec starten muss, dann dauert das ja auch ein wenig.
 

Tobi13

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.581
Dauert bissl länger als 20sekunden. Ich möchte es in nem Golf 5 verwirklichen. Wenn du sofort Musik haben möchtest, solltest du ein Tablet benutzen :)
 

l_uk_e

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.076
Habe ich mir schon fast gedacht. Aktuell nutze ich einfach das normale radio von BMW mit einem USB stick.
Mit tablet Umbau gibts gute Anleitungen im 1erforum. Da wird das alte nexus 7 oft genommen.
 

Tobi13

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.581
Gibt im hifi-forum auch nen guten Bericht. Falls Fragen auftauchen, ich nutze es wie gesagt im Moment auch noch.

Gruß Tobi
 

Uridium

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.198
Die Soundqualität ist doch bei beiden Geräten übel. An einem USB DAC kommt man letztlich nicht vorbei, wenn man einigermaßen anständigen Sound möchte. Ist aber bei beiden Geräten möglich.
 

Tobi13

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.581
Das stimmt so nicht. Du brauchst *einfach* einen dsp der masterclock und taktsync beherrscht. Den fütterst du mit usb und hast den momentanen besten sound...
 

Uridium

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.198
Gib mal einen Link, der das genauer beschreibt.

Als Audiolösung kommt ein System-on-Chip (SoC), der BCM 2835 von Broadcom, zum Einsatz. In diesem wird über eine einfache Pulsweitenmodulation (PWM) das Audiosignal für den Audioausgang der 3,5-mm-Klinkenbuchse generiert. Auf einen echten Digital-Analog-Umsetzer (DAC) wurde aus Kostengründen verzichtet. Die Leistung dieser Lösung gilt aufgrund des fehlenden DAC und fehlender Tiefpassfilter jedoch als schwach, da ohne diese störende Nebengeräusche, die als Vielfaches der Modulationsfrequenz entstehen, nicht beseitigt werden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Raspberry_Pi#Audio
 

Tobi13

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.581
Es gibt einen ausführlichen Thread im klangfuzzi Forum,den link werd ich aber fast nicht posten dürfen ;)
 
Top