News Razer bringt zwei neue mechanische Gamer-Tastaturen

quotenkiller

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
935
@quotenkiller
So eine Logitech Tasta mit Rubberdomes kauft man sich aber 2-3 Jahre neu, weil die Tasten runtergenudelt sind. Das bedeutet alle 2-3 Jahre 80 € ausgeben, wenn man die Zusatzfeatures immer haben will.
Eine mechanische Tasta kauft man sich pff... einmal alle paar Dekaden und gibt dann eben auch nur alle paar Dekaden einmal 140 € aus.
aber das ist es ja eben, die meissten daddler holen sich solch eine zocker-makro-multifunktions-kram-der-regulär-nicht-in-einer-tastatur-drin-ist-und-somit-erschreckend-teuer-ist-tastatur eben nicht alle dutzend jahre, sondern laufen den neuen produkten nach. schau dir doch einfach nur die gamer-tastaturen produktvorstellungen und die entsprechenden leserkommentare hier an. es gibt immer stimmen, die eine bisher genutzte maximal 1 bis 2 jahre alte gamer-tastatur in rente schicken und die neue da holen wollen, oder auch nicht, weil irgend ein feature fehlt (in der regel 6key bis n key roller (sprich ps/2 anschluss fehlt), ohne matrix.

Ob die Zusatzfeature auf vielen Logitech Tastas wirklich so nützlich sind? Ich mein', ich hab ne G15 und wenn ich die wirklich mal objektiv betrachte: Das Display brauche ich nicht (hab drei Monitore), die G-Tasten brauche ich nicht. Die Multimedia-Tasten verwende ich nicht, weil sie eine schlechte Haptik haben. Gut hingegen finde ich die rote Beleuchtung. Und die Tasten sind nach drei Jahren nur wirklich ausgelutscht.
Aber jeder mag das für sich selbst beurteilen.
gut, mit 2+ monitoren brauchst du das display sicherlich nicht unbedingt. die mehrheit der spieler dürfte aber nur mit einem monitor unterwegs sein und das tasta-display in verbindung mit teamspeak ist gold wert, mindestens!
die zusatztasten sind für mmo spieler extremst wertvoll. sei es, dass man dort bequem bindings hinterlegen kann, die dann mit einer kurzen handbewegung und nur einem tastendruck abgerufen *alternativ zu tastenkobinationen* werden können, oder dass man für raids den erklärbär-text vorher hinterlegt hat und nicht alles dann eintippen muss, was nur verdammt viel zeit kostet.
die haptik der multimediatasten ist fast nie toll, aber mal ehrlich, da schreibt man auch keine romane mit, da drückt man gelegentlich drauf -> solange es schneller ist, als mit alt tab zum mp3 player zu wechseln, passt das schon.
btw, du meinst blaue beleuchtung, oder du nennst die zweite g15 dein eigen die nur mit 6 makrotasten daherkommt (wobei, leuchtete die nicht auch blau?)

wie dem auch sei, die zusatzfeatures der logitech tastas sind natürlich für den ein oder anderen wertvoll, für den anderen nicht. für mich sind sie es, für einige / viele andere auch.
als type m besitzer bin ich wunschlos glücklich, ausser es geht ans daddeln. da hüpf ich derzeit zwischen einer g510 und meiner "cherry ich hab die modelnummer vergessen, das ding ist aber endgeil, da voll progrmmierbar und das teil hat dafür auch ordentlich gekostet" hin und her.
letztendlich warte ich aber noch immer auf meine wunschtastatur. feature satz der ersten g15 (aber mit usb 3.0) auf einer mechanischen tastatur die was taugt.
 

t!ng

Lt. Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
1.368
Wobei ich grad gedacht habe: "Die Tastatur heißt BLACK widow... wieso sollte sie nicht MX-BLACKS haben?"
 

Dark Thoughts

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
10.117
Bei Razer kommt ne Metallplatte dazu, 105 LEDs (eine pro Taste) + Makrotasten, das Gehäuse, die Entwicklungskosten (die Cherry mit der G80 schon seit mehr als 20 Jahren raus haben sollte), die ganzen Features wie Makros, etc., die aufwendigere Platinenverlötung für 6KRO, was ins Geld geht und nicht zuletzt auch die Software, die zusätzlichen Anschlüsse usw.

Die Liste ist lang.
Das meinte ich.
Deshalb geht der Preis auch in Ordnung zumal es ja eine UVP ist.
Es gibt natürlich bessere Kappen aber man muss ja nur mal zur DECK Legend auf den Preis schauen - da kann man sich dann denken was das Teil kosten würde mit den Razer Features und Label drauf.

Meine Empfehlung haben die jedenfalls mit 6KRO.

@Sidestream wo hast du das mit der Metallplatte in der Black Widow her finde dazu grade nichts im CB Test oder so :(
Ich glaube bei den anderen war das Gewicht angegeben, wenn das über 1Kg liegt hast du 100%ig eine Metallplatte drin.
 

t!ng

Lt. Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
1.368
Ne Deck Legend kriegt man auch schon für ca. 180-190€. Sogar günstiger, kommt auf die Farbe an.
 

hamsi61

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.103
müssen die brown switches komplett runtergedrückt werden damit der tastenbefehl registriert wird? wenn ja, würde es sich für gaming ja weniger eignen.
 

t!ng

Lt. Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
1.368
Wie jeder andere MX-Switch.

Aber beim Zocken drückt man eh immer durch - ich zumindest.
 

SIDESTRE4M

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.397
Kommt drauf an. Taktile Switches neige ich dazu durchzudrücken beim Zocken. Lineare nicht unbedingt. Man drückt sie halt anders. Weicher, da man ja nicht mehr mit aller Gewalt in den Keller muss damit.^^
 

t!ng

Lt. Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
1.368
Ich hab 5 Mechas - trotzdem drück ich beim Zocken jede Taste durch.
 

Darkwonder

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.609
Alu-Funk?
Was kann die außer Alu und Funk? xD
Hmm schön aussehen :p , Platz sparen, leise sein und Spielen ist auch problemlos damit möglich. (Mag man nicht glaube bis auf wenige Kombinationen geht alles bestens)
Wer noch immer nicht weiß um was es geht schaut zum angebissenen Apfel ;)

Bei den Mecha Tastaturen, bekommen die Gamer jetzt wenigstens für den bezahlen Preis auch gute Qualität. Was bei einer G15 oder G19 ja leider nicht der Fall ist. Die sind eher auf einen Jährlichen Austausch ausgelegt.
 
Zuletzt bearbeitet:

JackA

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
19.379
so teuer ist es nur für den endkunden
würde mich stark wundern wenn razer usw 10-20 cent oder mehr pro switch zahlen
dowant120hz ist gerade online Beitrag melden Antwort
Ja schon, aber mit meiner Rechenaufgabe wärst du auch auf viel mehr gekommen als 140 EUR.

Was mich ja am meisten wundert ist die Ahnungslosigkeit, die viele hier haben. Wir reden hier seit Jahren über mechanische Tastaturen, die Technik sollte eigentlich bekannt sein und auch die Preisgestaltung. Die Besten sind ja immernoch die, die die BW(U) gekauft und dann mit der Lautstärke einer G110 verglichen haben xD.

@SteelFisH: doch es gibt eine Funk, bzw. ist zumindest in Planung. XArmor U9W.

Und nochmals, ich seh die Preispolitik von Razer nicht ein! finde die Mäuse und Tastaturen für die Qualität die sie bieten unverschämt! Doch bei der Black Widow (Ultimate) geht der Preis wirklich in Ordnung!
 
Zuletzt bearbeitet:

Haes

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
262
Guter Schritt von Razer. War aber auch abzusehen.

Zu den Fragen:

1. Warum keine MX Black?

Razer hat vor der Einführung der Widow mit Browns auch Sondereditionen (nicht für den Handel) gebaut mit Blacks. Diese waren aber nur Prototypen und für einige gesponsorte Progamer auf Wunsch gebaut worden. Vom Marktanteil her führen vorallem Browns vor Blues. Danach kommen Blacks und Reds. Schlusslicht bilden die seltenen Clears. Aber vielleicht werden auch die Versionen mit verbauten Blacks in den Handel kommen. Wäre wünschenswert.

2. Metallplatte?

Black Widow hat keine Metallplatte, sondern seit der Einführung werden Kunststoffplatten aus ABS verwendet. Das ist sogar sehr gut. ABS ist sehr widerstandfähig und hart (wird z.B. bei Motoradhelmen verwendet). Vorteil: geringeres Gewicht und durch die Dämpfungseigenschaften des Kunststoffs sind die Tastaturen auch etwas leiser beim Anschlag.

3. 6KRO?

Ist technsch bedingt das höchste der Gefühle bei USB. Super, dass endlich die zumindest die Ultimate 6KRO hat. Das sollte zumindest Stand der Technik sein bei Mechas. Die verbesserte Matrix um die Cursor- sowie WASDtasten hat nur eigentlich 3KRO gehabt. Das habe ich bei den ersten Widows vermisst. Schade, dass die standard Silent nur die verbesserte Matrix hat.

4. Preis?

Bei den Standardversionen kann man wirklich nicht meckern. Das P/L-Verhältnis ist für Razer Verhältnisse untypisch gut. Die Ultimate kostet halt wegen der aufwendigen Beleuchtung, sowie dem Pass-Trough-Anschlussen (I/O, USB 2.0) mehr. Auch sind wieder die Tastenkappen der Ultimate mit einer Gummischicht bezogen. Auch die Qualität ist für Razer sehr hochwertig. Die Kabel sind an das Gehäuse dreifach befestigt und halten Bombenmässig. Razer benutzt schwarze Platinen, etc. Das die am Anfang 139€ für eine seltenen beleuchtete MX Browns Tastatur mit Makrofunktion und DE-Layout haben wollen, ist halt dem Markt geschuldet. In dieser Kombination ist sie eigentlich z.Z. konkurrenzlos.

5. Tastenkappen und Beschriftung?

Die Tastenkappen sind schön dick (ca. 1mm) und stehen anderen Herstellern wie iOne, Filco, etc. nix nach. Die Beschriftung ist bei den Standard Laser beschriftet. Nutzt sich aber so schnell ab wie bei der Zowie Celeritas bzw. graut nicht so schnell (ich hatte eine Standard Black Widow). Die Ultimate haben milchweiße Tastenkappen für die Lichtdurchlässigkeit und die Beschriftung wird aus der Gummibeschichtung rausgelasert. Da habe ich meine großen Bedenken bzgl. Haltbarkeit, da ich damals bei einer Lycosa nach 6 Monaten erste grobe Abnutzungen hatte (M war nicht mehr M). Und auf der Widow wird das gleiche Gummi verwendet wie damals auf der Lycosa.

Bemerkung:

Razer lässt von die Black Widow von iOne herstellen. Da kann man sich eigentlich auf Qualität verlassen.

Fazit:

Die Entwicklung finde ich sehr gut. Damit könnten auch andere Hersteller wie z.B. Filco richtig Konkurrenz bekommen und die Preise nach unten korrigieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

hamsi61

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.103
ich bin verwirrt, welche tastenbeschriftung hat jetzt die beste haltbarkeit? die gelasterten? die bedruckten? die beschichteten? ...?
 

Haes

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
262
ich bin verwirrt, welche tastenbeschriftung hat jetzt die beste haltbarkeit? die gelasterten? die bedruckten? die beschichteten? ...?
Doubleshots > Dye Sublimation > danach gelaserte

Und Doubleshots (ineinander verschmolzen - injektion molding) wirst du bei allen Herstellern nicht mehr bekommen. Die letzten Doubleshotmodelle wurden 2010 eingestellt von Cherry aufgrund der hohen Produktionskosten und des Preises. Dye Sublimation (beschichtet - nicht wie Razer!!!) gibt es noch 3 Hersteller an der Zahl, die solche Tastenkappen mit ihren Tastaturen verkaufen - z.B. Topre. Deswegen sind die auch so teuer.

1 Set Doubleshots neu kosten 300-500$.
1 Set Dye Sublimation neu kosten 150-200$

Wir reden nur von Tastenkappen mit der Beschriftung für eine ISO 105.
 
Zuletzt bearbeitet:

hamsi61

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.103
wer stellt solche tastas her mit brows und mechanisch?

von innen beschichtet hört sich gut an, gibts sowas überhaupt?
 

dowant120hz

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
557
wer stellt solche tastas her mit brows und mechanisch?

von innen beschichtet hört sich gut an, gibts sowas überhaupt?
mit "von innen beschichtet" sind double-shots gemeint
dabei wird einfach weißer und schwarzer kunststoff miteinander vergossen
gibts leider fast nirgends weil deutlich aufwendiger in der produktion

edit: da war ich wohl zu langsam ;)
 
Anzeige
Top