Rechner geht aus

Peer69

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
435
Moin!

Hab nen großes Problem!!!

RECHNER:
Mainboard: Abit KT7A-RAID
Prozessor: Athlon-C 1000MHz


Das sind die wichtigsten Teile, was andres is auch gar nicht angeklemmt!
Jedenfalls läuft der Rechner nach dme Einschalten5 Sekunden und geht dann einfach aus!

Jetzt hab ich mir gedacht. Vielleicht hat einer am Multiplikator oder sonswo rumgespielt, resette ich doch einfach mal das Bios!
ABER WIE GEHT DAS?? (Man mag mich jetzt für dumm halten, aber ich weiß es nicht) (Is auch mein erstes Abit Board ;) )
Hat bestimmt was mit dem Discharge Jumper auf sich, aber wat muss ich machen?
Ich hoffe mir kann einer helfen, oder weiß soger wo genau das Problem liegt! (Prozzi kann nicht sein! 2 wurden ausprobiert!!)


Gruß

Peer
 

hapelo

Commander
Dabei seit
März 2001
Beiträge
2.117
Moin peer15
Ich kenne das Board nur aus diversen Tests in einschlägigen Zeitschriften, aber es sollte sich ein Jumper auf dem Board befinden (CLRCMOS oder ähnlich), den Du bei ausgestöpseltem Netzstecker für einige Sekunden umstecken musst.
Das Abit hat meines Wissens nach eine Schutzfunktion, die zu dem bei dir auftretenden Effekt führt :
Wenn der CPU-Lüfter gar nicht oder zu langsam dreht, schaltet sich das Board aus.
Hast Du das schon geprüft ?
 

MeLLe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
484
Lüfterschutz!

Genau HaPeLo, genau genau Abit hat nen Schutz - und das beschriebene Problem hört sich meiner Meinung nach ganz danach an als ob dieser Schutz "greift" ...
Es muss am FAN1-Connector ein Lüfter mit Drehzahlsignalausgang sein, dann bootet das Board. Wenn der Lüfter kein Signal über die Drehzahl abgibt bzw gar keiner draufsteckt verweigert das Board den Dienst zum Schutz der CPU. Teste dat mal! :D
 
Top