Rufnummermitnahme möglich?

vengeance_1984

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.140
Hallo,

ich möchte in Kürze von meinem derzeitigen Vodafone-Prepaid-"Vertrag" zu einem günstigeren Anbieter wechseln, zum Beispiel Congstar oder Konsorten.
Nun wäre es nicht schlecht, wenn ich meine alte Rufnummer behalten könnte - was theoretisch ja möglich sein sollte.

Nun habe ich bei zwei Vodafone-Shops nachgefragt; der eine meinte, dass sie es nicht machen, da es zu viel Aufwand macht, und die 25 Euro, die ich dafür bezahlen müsste, anscheinend nicht an sie gehen (bzw. sie kriegen halt keine Provision dafür).
Der andere Laden meinte, dass es überhaupt nicht möglich sei, eine Rufnummernübernahme zu machen, wenn von einem Prepaid-Tarif zu einem anderen Prepaid-Tarif gewechsel wird. Es müsste dann schon zu einem "richtigen" Vertrag gewechsel werden, damits die Übernahme möglich sei.

Stimmt letzte Aussage nun, oder wäre es möglich, er hat aber keine Lust dazu?
 

Jevi

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
875
Die Aussage, dass man die Rufnummer nicht mitnehmen kann stimmt nicht, aber ein Anbieter in deinem Falle Vodafone KANN dies verweigern. Die 25€ Gebühr bekommt auch dein alter Anbieter als Bearbeitungsgebühr. Warum die sich quer stellen ist mir schleierhaft denn schließlich könnten sie so einen Kunden gewinnen.
Ich bin der Meinung, dass du hier, um es vorsichtig auszudrücken an der falschen Stelle geladet bist und der Mitarbeiter sich weigert, weil er keine Provision dafür bekommt... Bin mir sicher, dass es nicht im Interesse von Vodafone war dich abzuwimmeln.
Wie es bei anderen Anbietern genau mit der Portierung abläuft kann ich dir nicht sagen, in den Telekom Shops hättest du aber bessere Karten, da die Telekom das in der Regel macht auch wenn die nicht immer die günstigsten sind. Hier musst du nur mit Ausweis kurz ein Formular ausfüllen und wenn alles glat läuft bekommst du eine neue Karte mit der alten Nummer in ca. zwei Wochen aktiviert.
 

vengeance_1984

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.140
@JeGe
Danke für die Links, aber meines Wissens ist bei der ersten Seite die Information, dass Congstar keine Rufnummernübernahme macht, falsch; auf deren Website steht, dass dies durchaus möglich ist (eine Kündigung beim bisherigen Anbieter vorausgesetzt).
Aber vielleicht bezieht sich das auch nicht auf die Übernahme einer Rufnummer aus einer Prepaid-Vertrag?

@Jevi
Ich sehe jetzt nicht genau, wieso Vodafone einen Kunden gewinnen könnte, wenn sie mir die Rufnummer mitgeben für einen anderen Anbieter?


Aber mal abgesehen von der Übernahme der Rufnummer: Ist denn das E+-Netz in etwa gleichwertig zum D1-Netz, oder gibt's da (große) Unterschiede? Habe gehört, dass das E+-Netz insbesondere in abgelegenen Regionen eine schlechtere Verfügbarkeit hat?
 

Jevi

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
875
Ups sry. War wohl zu schnell beim lesen... Hatte verstanden du willst zu Vodafone portieren. In dem Fall ist eigentlich nicht Vodafone dein Ansprechpartner sondern der wunsch Anbieter (Congstar, Telekom usw.). Der neue Anbieter muss den Antrag auf die Portierung stellen und Vodafone kann dann zum Schluss der Portierung die 25€ noch in Rechnung stellen...
Sorry nochmal!!
 
Zuletzt bearbeitet:

vengeance_1984

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.140
Ist doch kein Problem :)


Ich würde aber dennoch gerne wissen, welche Vorzüge das D1-Netz gegenüber dem E+-Netz hat (falls es welche geben sollte)?
 

Jevi

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
875
Naja.. Grob gesagt ist die Abdeckung von D1 einfach besser, besonders dann wenn es um Regionen außerhalb von Ballungsräumen geht. Im direkten Vergleich soll, die Gesprächsqualität bei D1 auch besser sein, wobei ich das nur vom sagen und hören so kenne, habe da selber keine Erfahrungen mit. Hatte bis jetzt immer nur D1.
 

Heikoo

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
36
die Mobilfunkanbieter haben da evtl. auch noch einen Handlungsspielraum..
es werden also nicht immer automatisch die 25 Euro fällig, wenn du es schaffst vorher mit den Typen was anderes auszuhandeln
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.834
Eine Rufnummernmitnahme geht bei Prepaid wohl deshalb nicht, weil die Nummer zur Prepaidkarte gehört, diesen Prepaidvertrag kann man ja auch nicht kündigen. Du gibst jemandem die Karte, der lädt sie auf und will telefonieren, hat also dann immer noch die gleiche Nummer. Bei einer Vetragskarte ist das immer möglich.
 

vengeance_1984

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.140
@werkam

Also den Prepaid-Vertrag kann man schon kündigen, und es wäre laut Mitarbeiter beim Vodafone-Shop auch möglich, die Nummer von der Prepaid-Karte mitzunehmen, aber nur, wenn man einen Vertrag abschließt.
 

Jevi

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
875
Wie gesagt, ich weiß nicht wie es bei anderen Anbietern abläuft, Fakt ist aber, dass die Telekom eine Nummernportierung für Prepaidkarten vornehmen kann. Dazu ist auch kein Vertrag dann nötig!!! Es läuft ganz normal ab: Man (der neue Anbieter) stellt einen Antrag auf die Portierung, läuft diese durch erwirbt man so zu sagen eine neue Prepaidkarte mit der alten Rufnummer. Einzig der Ausweis muss vorgelegt werden um die neue Karte registrieren zu können und die Gebühr für die neue Prepaidkarte muss entrichtet werden.
 
Top