SAMSUNG E452 startet nicht mehr

ShutdownButton

Lieutenant
Registriert
Okt. 2010
Beiträge
835
Hallo Forum,

vorne weg: Ja, ich weiß das Ding ist 9 Jahre alt aber für meine Kids und Minecraft, Warcraft 3 ist es noch gut genug 🙃
  • SAMSUNG E452 (NP-E452-JT04DE)
  • 2x 4GB RAM Riegel (System lief auch schon mit diesen)
  • SSD (Crucial 250GB)

Das Problem:
  • Das Notebook startet nicht mehr. Wenn ich den On/Off Butten drücke hör ich wie der CPU Lüfter anläuft aber mehr passiert nicht mehr. Kein BIOS, kein Boot, Display bleibt aus, Backlingt des Displays bleibt auch aus
  • meine Vermutung ist das hier was mit der internen Spannungsverteilung ist also von den 19V DC Input zu den verschiedenen internen Komponenten gestört ist und das System ganz grundsätzlich (noch vor BIOS) nicht anspringt

Auffälligkeit:
  • vor längerem hatte ich den gleichen Fehler schon einmal und konnte den sogar provozieren -> hatte ich das Gehäuse leicht verwunden also Torsion am Gehäuse gemacht war der Fehler damals weg bzw da

Was ich bereits ausprobiert habe:
  • natürlich habe ich versucht mit Verwinden den Fehler zu lösen -> kein Erfolg
  • Ich habe externes AC/DC Netzteil, mit/ ohne SSD, RAM (verschiedene Riegel) aus ähnlichem Notebook ausgetauscht -> kein Erfolg
  • ich habe das Notebook geöffnet und die Batterie mal gemessen (CR2032 - hat 3,1V in ausgebautem Zustand), dann noch ein bissl weiter zerlegt und hab dabei auch mal die Wärmeleitpaste erneuert (kann ja nix schaden)
  • dann hab ich, als alter Radio- und Fernsehtechniker, meinen Lötkolben rausgeholt und mal nach gelötet was ich mit der breiten Spitze des Kolbens habe erreichen können also den Spannungsversorgungsstecker, alle großen Elkos, Steckverbinder, ... kurzum alles was halbwegs groß genug ist auf das die Verwindung überhaupt Wirkung gehabt haben könnte - so zumindest meine Hoffnung -> kein Erfolg

Jetzt meine Frage an euch ob ich noch irgend etwas probieren könnte? Für den Müll wäre es zu schad'
 
Hast du mal den Akku ausgebaut und weggelassen? Manchmal führt ein defekter Akku/eine defekte Akkuladeelektronik zu solchem Verhalten.
 
Als Radio Fernsehtechniker hast Du ja auch Erfahrung im Messen, dann schau die mal die Mosfets in der Nähe des Eingang an und Prüfe diese auf Kurzschluss.
 
Habt Dank,
Akku habe ich weggelassen bzw den anderen mal dran gehabt -> kein Erfolg
Mosfets messen -> hmmja ist ne Idee, werde ich versuchen. Hab mir leider selbst nie gescheites Mess-Equipment besorg weil ich es bis zum Arbeitgeberwechsel immer im Zugriff hatte.. Mal schaun ob ich mit dem Gurken-Multimeter was messen tu :-D.
 
@tRITON : Danke dir - In der Tat ist einer der drei MosFETs auffällig. Obwohl an G (bei einem 3V, bei den beiden anderen +19V -> bei dem anscheinend defektem auch +19V) und an S (+19V) jeweils eine Spannung anliegt schaltet dieser an D keine Spannung durch. Die anderen beiden schalten durch. Schluss auf der Ausgangsseite liegt nicht vor also gehe ich tatsächlich davon aus das der eine MosFET hinüber ist... bei der Leistung die da durch fließt (kann: 11,4A max) auch irgendwie kein Wunder nach der Zeit.
Ist faszinierend billig (0,43€/ Stk) und da bestelle ich mir gleich mal drei und tausche alle drei aus. :-)
 
nee, das war es leider nicht -> der MosFet hat die Ladung des Akkus gesteuert und der war nicht drin zu dem Zeitpunkt. Habe mir nun alle MosFETs auf Top- und Bottom Seite angeschaut aber das ist es nicht.

Hat jemand noch eine Idee?
 
Zurück
Oben