Samsung SSD 840 Pro an welchen port anschließen?

nico1992

Ensign
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
234
Guten tag zusammen.

zunächste mal mein Motherboard: Gigabyte MA790FXT-UD5P (mit Sata 2)

Hab mir eine Samsung SSD 840 Pro mit 128 Gb geholt. Nun weiß ich aber nicht ob ich die an den GSata oder Sata Port anschließen soll. Seit 3 wochen hab ich sie an den Sata 0_1 Port angeschlossen. dazu waren auf Sata 0_2 und 0_3 jeweils eine HDD dran. Musste aber leider feststellen, dass der PC immer noch fast gleich lange zum booten brauchte, obwohl die SSD als bootdisk dient und ich ein frisches Windows drauf gemacht habe. Laut AS SSD benchmarkt liest sie mit etwa 260 MB/s, schreibt mit 170 MB/s.

Nun habe ich versucht die SSD an den anderen controller (Gsata 0_1 port) anzuschließen und den direkt auf AHCI umgestellt. dabei kam ein bluescreen und pc bootete direkt neu. Mit IDE startet der PC wieder und läuft stabil. Der windows ladevorgang geht 3x schneller als wenn ich sie an den SATA 0_1 port. Doch AS SSD benchmarkt zeigt Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von etwa 120-130 Mb/s.

Muss ich jetzt Win neu installieren, nachdem ich G_Sata auf AHCI umgestellt habe, oder Platte einfach wieder an Sata 0_1 anschließen, wobei der boot wieder lange dauert?
 

powerfx

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.352
Ich weiß nicht, was GSata ist, aber das Sinnvollste ist, die SSD an den im AHCI-Modus arbeitenden nativen Controller anzuschließen. Falls du WIndows im IDE-Modus installiert hast, muss es entweder neu installiert werden oder - etwas aufwendig - auf AHCI vorbereitet werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Touchthesky

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
6.820
deine SSD in den 1. Port der blauen SATA Anschlüssen anstecken, also was du am Anfang an gemacht hast, war schon richtig. du könntest später mal mit dem AMD AHCI Treiber mal ausprobieren statt den MS AHCI, vllt gehts ja bisschen schneller beim Booten. Ausserdem wieviel mal bootet man seinen PC am Tag, vllt 1 x ?!
 

nico1992

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
234
Das ging ja schnell mit den Antworten. Ich denke grade drüber anch, windows nochmal neu zu machen. :freak:

einfach vorher auf AHCI umstellen oder? laut BIOS ist Sata on board auf AHCI und Sata on Chip auf IDE. Ist da was falsch?
 

Touchthesky

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
6.820
auf deinem MB ist G_SATA ne JM322 Chip, also keine Native-SATA2, deshalb beim Bench so lahm ^^
 

nico1992

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
234
deine SSD in den 1. Port der blauen SATA Anschlüssen anstecken, also was du am Anfang an gemacht hast, war schon richtig. du könntest später mal mit dem AMD AHCI Treiber mal ausprobieren statt den MS AHCI, vllt gehts ja bisschen schneller beim Booten. Ausserdem wieviel mal bootet man seinen PC am Tag, vllt 1 x ?!

Hey danke xD Wo bekomm ich den AHCi treiber von AMD her und wie muss ich den installieren?
Ergänzung ()

auf deinem MB ist G_SATA ne JM322 Chip, also keine Native-SATA2, deshalb beim Bench so lahm ^^
Frage: warum ist dafür das booten umso schneller?
 

meckswell

Admiral
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
7.720
Nicht am Gsata, das ist ein Zusatzcontroller, die sind meist sehr lahm. Es ist ein Jmicron Sata2, der is noch lahmer, als das AMD Sata2.
Schließe sie an Sata0_1 an, aber schau, dass der betreffende Controller im AHCI-Mode is.
Solltest du im IDE installiert haben musst du ert ein Registryeintrag ändern.

http://www.heisig-it.de/windows7/w7_tipp027.htm
 

Touchthesky

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
6.820
ja, die 6 Anschlüsse auf AHCI umstellen, falls du noch nicht gemacht hast, dann SSD an den 1.Port der blauen Anschlüssen , dann Win 7 noch mal drauf, danach den neusten AMD AHCI Treiber runter laden und installieren ^^
 

meckswell

Admiral
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
7.720
Den amd ahci treiber darfst du net verwenden, sonst wird die SSD nicht getrimmt, einfach den msahci von Win 7 nutzen, der installiert sich automatisch, wenn du im AHCI Mode installierst.
AS SSD zeigt ja den verwendeten Treiber an.
Ergänzung ()

Du brauchst nicht neuinstallieren, so ein Humbug!
 

nico1992

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
234
Nicht am Gsata, das ist ein Zusatzcontroller, die sind meist sehr lahm. Es ist ein Jmicron Sata2, der is noch lahmer, als das AMD Sata2.
Schließe sie an Sata0_1 an, aber schau, dass der betreffende Controller im AHCI-Mode is.
Solltest du im IDE installiert haben musst du ert ein Registryeintrag ändern.

http://www.heisig-it.de/windows7/w7_tipp027.htm
thx. wenn ich jetzt aber windos platt mache und neu drauf packe ist registry eintrag wieder umsonst oder?
Ergänzung ()

Den amd ahci treiber darfst du net verwenden, sonst wird die SSD nicht getrimmt, einfach den msahci von Win 7 nutzen, der installiert sich automatisch, wenn du im AHCI Mode installierst.
AS SSD zeigt ja den verwendeten Treiber an.
Ergänzung ()

Du brauchst nicht neuinstallieren, so ein Humbug!
Ok mal sehen.

Zudem hab ich noch ein Problem: ich hab gleich 3 betriebssysteme wobei 1 gerne weg kann. Hatte vor der SSD ein dual bootmanager, sodass falls iwas an windows nicht laufen sollte ich das 2. BS wählen kann um die daten zu retten etc. ^^

Soll ich vor der Umstellung alle laufwerke trennen, dann auf AHCI umstellen, wieder anschließen und fertig?
 

VOODOO-KING

Ensign
Dabei seit
März 2003
Beiträge
185
thx. wenn ich jetzt aber windos platt mache und neu drauf packe ist registry eintrag wieder umsonst oder?
im Falle einer Neuinstallation vorher auf AHCI umstellen, dann muss auch kein registry Eintrag gesetzt werden. Wie von meckswell empfohlen, solltest du wegen der SB 750 den msahci verwenden. Versuch ebenfalls meckswells Ratschlag zu befolgen, es zuerst ohne Neuinstallation zu testen...

Zudem hab ich noch ein Problem: ich hab gleich 3 betriebssysteme wobei 1 gerne weg kann. Hatte vor der SSD ein dual bootmanager, sodass falls iwas an windows nicht laufen sollte ich das 2. BS wählen kann um die daten zu retten etc. ^^
schmeiss die ganzen Betriebssysteme weg, es reicht eins! Alles andere ist für die Katz...
 
Zuletzt bearbeitet:

nico1992

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
234
im Falle einer Neuinstallation vorher auf AHCI umstellen, dann muss auch kein registry Eintrag gesetzt werden. Wie von meckswell empfohlen, solltest du wegen der SB 750 den msahci verwenden. Versuch ebenfalls meckswells Ratschlag zu befolgen, es zuerst ohne Neuinstallation zu testen...



schmeiss die ganzen Betriebssysteme weg, es reicht eins! Alles andere ist für die Katz...
Leider hab ich wenig Zeit um gewisse Wartungen und Verbesserungen am PC vorzunehmen. hatte mir noch win paar sachen in den kopf gesetzt, darunter auch die anderen BS wegzuwerfen. Aufgrund meiner Arbeit als Koch mit fast 70 Std pro Woche komm ich nicht dazu. Und an einem freien Tag hab ich auch kein Bock mich nur an den PC zu setzten... Naja zurück zum eigentlichen Thema. Der Regestry Eintrag war schon richtig, kann sein, dass ich das schon gemacht hatte.

Ich habe grade die Platten umgesteckt. Beide Controller laufen jetzt auf AHCI. Boot dauert wieder lang aber win läuft korrekt. AS SSD Benchmark läuft^^ mal sehen was bei rauskommt
Ergänzung ()

Ehhm noch ne Frage, die Zusatzfunktionen von einer SSD wie das Queing laufen automatisch oder muss ich dazu iwas installieren? Wo wir schon dabei sind: hat einer Erfahrungen mit der Samsung SSD software Magician (oder wie die heißt) gemacht ? d.h Ist die zu gebrauchen oder Müll?
Ergänzung ()

so das Ergebnis ist da. Für Sata 2 gehts schon, SSD könnte selber schneller

http://s7.directupload.net/file/d/3162/f8vnwi8d_png.htm
 

Touchthesky

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
6.820
Nur weil jemand sagt, dass der AMD AHCI-Treiber für SB700er Chipsatz keinen Trim unterstürzt , heisst aber nicht, dass der AMD Treiber langsamer als der MS Treiber ist, denn ich hab vor meinem aktuellen PC mehrere Jahre mit nem Gigabyte MB GA-MA78G-DS3H gearbeitet, und das hat sogar nur SB700, zwischen dem AMD und MS AHCI Treiber hab ich keinen Unterschied gemerkt, ausser dass der AMD Treiber sogar ein bisschen flotter arbeitet

Wenn du willst, kannst ja trotzdem mal den Amd AHCI https://www.computerbase.de/downloads/treiber/mainboards/amd-chipsatztreiber/ ausprobieren, wenn nicht schneller geht, kannst ja immer noch rückgängig machen.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.036
mein Motherboard: Gigabyte MA790FXT-UD5P (mit Sata 2)

Hab mir eine Samsung SSD 840 Pro mit 128 Gb geholt.
Da hätte es eine Basic auch getan, denn an dem Board wirst Du den Performancevorteil der Pro nie ausspielen können.

dass der PC immer noch fast gleich lange zum booten brauchte, obwohl die SSD als bootdisk dient und ich ein frisches Windows drauf gemacht habe. Laut AS SSD benchmarkt liest sie mit etwa 260 MB/s, schreibt mit 170 MB/s.
Die Schreibrate ist etwas gering, selbst für die Southbridge der 700er Reihe, aber die Bootzeit hängt am wenigsten von der Performance der Platte sondern viel, viel mehr von der Zeit für die Initialisierung der ganze Hardware ab und ist daher kein geeignetes Maß für die Performance einer SSD. Wenn Du das Booten beschleunigen willst, deaktiviere alle ungenutzten Controller wie eben diesen GSATA.

Nun habe ich versucht die SSD an den anderen controller (Gsata 0_1 port) anzuschließen und den direkt auf AHCI umgestellt. dabei kam ein bluescreen und pc bootete direkt neu. Mit IDE startet der PC wieder und läuft stabil.
Das ist normal, wenn der Treiber für die Systemplatte nicht zum Bootzeitpunkt gestartet wird.

Wenn man das nachträglich umstellen will, muss man aber vorher dafür sorgen, dass ein passender Treiber zum Bootzeitpunkt gestartet wird, sonst bootet Windows hinterher nicht mehr. Man kann dazu z.B. eine cmd.exe als Administrator starten und eingeben:
sc Config msahci Start = Boot
oder in der Registry HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\msahci den Wert Start auf 0 stellen oder http://support.microsoft.com/kb/922976/de

Der windows ladevorgang geht 3x schneller als wenn ich sie an den SATA 0_1 port. Doch AS SSD benchmarkt zeigt Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von etwa 120-130 Mb/s.
Obwohl sich die JMicron (das steckt auch in dem als Gigabyte gelabelten SATA Controller) sich SATA II nennen, bringen die nur die SATA 1.5Gb/s Performance. JMicron und Performance haben noch nie zusammen gepasst.

Wenn das Booten so schnell geht wenn die SSD an dem steckt obwohl der so lahm ist, dann verursacht der sonst wohl eine gewaltige Verzögerung weil es so lange darauf wartet, ob sich noch doch noch eine Platte meldet. Deaktivieren diesen Mist im BIOS und dann dürfte das Booten auch am AMD Port schneller gehen.

Den amd ahci treiber darfst du net verwenden, sonst wird die SSD nicht getrimmt, einfach den msahci von Win 7 nutzen, der installiert sich automatisch, wenn du im AHCI Mode installierst.
Es ist aber im Gegenzug ebenso unbewiesen, dass TRIM mit dem msahci an den 700er Southbridges funktioniert. Wenn das Problem der Controller ist und der die TRIM Befehle nicht durchlässt, dann spielt der Treiber keine Rolle. Der AMD AHCI Treiber kann TRIM, was ich an meiner SB850 mit diversen SSDs erfolgreich getestet habe.
 

nico1992

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
234
Nun ich hab geplant auf intel umzusteigen, deswegen hab ich gleich zur guten platte gegriffen, dachte ich hol mir die im juni kommende haswell CPU mit neuem MB. mal sehen was sich da amchen lässt, oder ich nehm einfach ne ivy bridge.
Ergänzung ()

Das ist normal, wenn der Treiber für die Systemplatte nicht zum Bootzeitpunkt gestartet wird.

Wenn man das nachträglich umstellen will, muss man aber vorher dafür sorgen, dass ein passender Treiber zum Bootzeitpunkt gestartet wird, sonst bootet Windows hinterher nicht mehr. Man kann dazu z.B. eine cmd.exe als Administrator starten und eingeben:
sc Config msahci Start = Boot
oder in der Registry HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\msahci den Wert Start auf 0 stellen oder http://support.microsoft.com/kb/922976/de
Das war schon eingestellt ^^
Ergänzung ()

d.h ich soll die GSata ports deaktivieren im bios dann läufst schneller, oder welchen Mist meintest du? Also der vermeindliche GSata Port (2 ports) hat nicht sata 2 sondern nur sata mit 1,5 Gbit/s. google sagte mir, dass diese für IDE gemacht sind und nicht AHCI, weil sie dafür gedacht sind ältere hardware anzuschließen
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.036
d.h ich soll die GSata ports deaktivieren im bios dann läufst schneller, oder welchen Mist meintest du?
Genau, wenn da nichts dran hängt, dann deaktiviere den Controller mal im BIOS und schau, ob er danach schneller bootet.

Also der vermeindliche GSata Port (2 ports) hat nicht sata 2 sondern nur sata mit 1,5 Gbit/s. google sagte mir, dass diese für IDE gemacht sind und nicht AHCI, weil sie dafür gedacht sind ältere hardware anzuschließen
Was man bei google für Mist finden kann :evillol:

Schau einfach auf die Seite des Herstellers:
Von SATA II Performance kann aber nicht die Rede sein :D
Deshalb hat wohl schon jemand im Netz ganz vernünftig geschrieben, dass man da besser nur alte HW dranhängen sollte und noch besser ist es, wenn man den ganz deaktiviert, weil er dann beim Booten nicht initialisiert werden muss. Das scheint ja extra lange zu dauern, wenn kein LW angeschlossen ist.

Wenn Du den im BIOS in den AHCI Modus umstellen kannst, dann unterstützt er den auch. Das ist übrigens auch kein SATA Host Controller sondern ein Port Multiplier, der macht also aus einem Port immer zwei und laut diesem Review sitzen 4 davon auf dem Board. Das glaube ich aber nicht so ganz, denn im Foto vom BIOS sieht man unter "Integrated Peripherals" einmal oben den "OnChip" und dann "Onboard SATA/IDE Device" und denn kann man auch deaktivieren. Da dürfte also ein anderen SATA Host Controller mit zwei Ports sein und dessen beiden Ports werden dann mit zwei der JMB322 auf 4 erweitert.

Deaktiviere also mal dieses "Onboard SATA/IDE Device" im BIOS und schau wie schnell der dann bootet.
Ergänzung ()

Auf dem Bild der Platine sieht man auch gut, das hinter den weißen Ports zwei identische Chip stecken und dahinter ist einer mit einem Kühlkörper vor dem steht "363 HS" und der JMicron JMB363 ist genau so ein 2 Kanal SATA Host Controller. Der ist auch AHCI fähig (wie alle SATA Host Controller) und soll SATA II können,bringt aber nur so etwa 150MB/s zustande.
 
Zuletzt bearbeitet:

nico1992

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
234
danke für deine Ausführliche Erklärung. Hab selber ein paar fotos vom Bios, da ich mal probleme mit dem neuen Ram hatte, die dinger liefen nicht auf 1600 Mhz weil das board/CPu das ja nicht unterstützt, zudem musste ich die timings manuell ändern. iwie läuft der 1,5V corsair vengeance mit 1,61 V laut Bios^^. Hab das hier in einem anderen thread versucht so gut wie möglich zu lösen, aber die Spannung bleibt mir ein Rätsel.

Ich dachte auch an ein upgrade, stellt sich bloß die frage ob es sich lohnt. Und zwar wollte ich einerseits neue Graka reinmachen und zwar die kommenden gtx7xx (titan). andererseits auf intel umsteigen. Da ich alte videos von meinem vater, die sich auf kassetten befinden, digitalisieren will und später auch bearbeiten mit adobe (oder andere programme, wobei ich eines mit gpu unterstützung habe -> Badaboom 2.0) . Gedacht habe ich an Ivy bridge mit einem i7 3770k der ordentlich schub liefern dürfte. MB könnte ein Asus P8Z77 werden, da bin ich mir nicht sicher ob ich das teure Modell brauche. Alles in einem müsste ich dann ca. 450-500 € für CPU und MB + 400-500 € Grafikkarte. Was kann eigentlich die Grafikeinheit auf der CPu so alles? Hab gelesen, die soll in einigen fällen die graka komplett ersetzen können. (für HD filme, so manches game usw soll die reichen).

ich hoffe ich laber nicht zu viel o.O
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.036
Die bei den Intel CPUs integrierten GPUs sind denen der AMD APUs noch immer hoffnungslos unterlegen, Intel ist eben ein CPU und kein GPU Hersteller. Wieweit sich ein Board Update für die Aufgabe lohnt, musst Du selbst entscheiden, aber wenn die Berechnungen sowieso auf der Graka stattfinden sollen, dann spielt die CPU Performance doch sowieso keine so große Rolle mehr und mit der NVidia 570er bist Du da doch schon recht gut im Rennen.
 

nico1992

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
234
hmm danke für deine Einschätzung. Außerdem hab ich noch einen Ass im ärmel wenn die CPU mal zu wenig Dampf haben sollte: Übertakten.

Nur so am Rande: Ich lebe in den italienischen Alpen (Südtirol) und da habe ich die eisige Kälte genutzt um meinen persönlichen Rekord aufzustellen: stolze 4,4 Ghz bei einer Umgebungstemperatur von -17°C. Die CPU blieb stets unter 50°C, hab mich aber nicht weiter nach oben getraut, da ich die CPU nicht schrotten wollte.


Fürs gamen reichen sogar die 3,2 Ghz standard takt. Dank meinem bequiet Dark Rock Kühler und dem CM HAF 932 brauch ich mir wegen Temps keine sorgen zu machen, außer halt bei der Graka (Fermi auch als "termi" bekannt) muss ich den lüfter manuell auf 65% schrauben um die Temperatur unter der 60°C marke zu halten.

Ich lass es mir durch den Kopf gehen, aber angesichts des Übertaktungspotenzials der CPU mit offenem Multiplikator und gutem Airflow im gehäuse, werde ich wahrscheinlich nur Graka aufrüsten, dann aber das Top modell, die gtx 780er (sofern der name nicht auf titan geändert wird), die soll Gerüchten zu Folge 6 Gb GDDR5 Ram besitzen
 
Zuletzt bearbeitet:
Top