Seltsames Schachbrett-Pixelmuster beim Asus VE228H

csf_sunder

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
399
Hallo,

nachdem ich meinen alten Monitor an einen Freund verkauft hatte, habe ich mir vor ca. 2 Wochen den Asus VE228H als Ersatz zugelegt. Das Bild war weitgehend in Ordnung, nach einiger Zeit ist mir jedoch eine Art Schachbrettmuster aus hellen und dunkleren Pixeln aufgefallen, das vor allem bei bewegten Bildern auftritt und in bestimmten Situationen sehr störend wirkt.

Der gleiche Effekt tritt komischerweise auch bei Standbildern auf, wenn ich einen bestimmten Bildbereich fokusiere und dann schnell mit den Augen blinzle. Damit ihr jetzt nicht denkt ich wäre verrückt und bilde mir das alles nur ein: bei anderen Bildschirmen funktioniert dieser "Trick" nicht ;)

Der Effekt tritt bei allen Auflösungen und unabhänging davon auf, über welchen Eingang das Bildsignal kommt (PC über DVI, PS3 über HDMI, Laptop über VGA). Im Internet konnte ich bisher nur eine einzige Person mit dem selben Problem ausfindig machen (http://www.avsforum.com/avs-vb/showthread.php?t=1384353, nette Beispielbilder), eine Lösung wird dort jedoch nicht angeboten, und nach betrachten einiger Bilder bin ich mir relativ sicher das es sich nicht um den dort erwähnten "Screen-Door Effect" handeln kann.

Lässt sich da irgendetwas machen, oder sollte ich das Gerät umtauschen?
 

[SET]-=JENNER=-

Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.023
hmm wenns unter zwei wochen sind sofort zurücksenden ohne angabe von gründen ... ansonsten den abstand zum monitor vergrößern so das du es ncith mehr wahrnehmen kannst und sonst auf kulanz des händlers hoffen und anfragen...
 

Hansdampf12345

Captain
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.669
Um den Screen-Door-Effekt (zu deutsch Fliegengittereffekt) wird es sich wohl nicht handeln. Dabei geht es um das sichtbare Muster, dass bei digitalen Projektoren entsteht, weil zwischen den einzelnen Pixeln Leiterbahnen verlaufen, die Licht schlucken.
Zitat von Wikipedia:
Dieser Abstand kommt von der Bauweise, da zwischen den einzelnen LCD-Segmenten die Leiterbahnen zur Ansteuerung verlaufen, dort das Licht geschluckt wird und somit nicht auf die Leinwand treffen kann.
Wenn es bei dir genauso wie auf den Bildern im AVSForum aussieht, dann geht es ja darum, dass eine Art Schachbrettmuster zu sehen ist.

Kannst du den Monitor mal auf Werkseinstellungen zurück setzen? Ansonsten mal den ASUS-Support anschreiben und denen am besten einen Link zu dem Bild geben, damit die sich was drunter vorstellen können.
Eventuell kannst du ja auch mal ein Video von dem Fehler machen.

Edit: Hier scheint noch jemand ein ähnliches Problem zu haben. Leider auch ohne Lösung, wie es scheint.
 
Zuletzt bearbeitet:

csf_sunder

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
399
Danke erstmal für die bisherigen Antworten.

Das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen bringt nichts, der Effekt tritt weiterhin auf. Durch erhöhen des Kontrasts auf 100 lässt sich das Pixelmuster an den Rändern der betroffenen Bereiche relativ gut beseitigen, im großen und ganzen ändert sich jedoch nichts und das Bild ist mit diesen Einstellungen auch alles andere als toll.

Bilder machen habe ich auch schon probiert, da der Effekt aber vornehmlich bei bewegten Bildern auftritt, ist das Resultat allerdings immer zu verschwommen um irgendetwas zu erkennen. Für eine Filmaufnahme ist die Auflösung meiner Kamera wohl zu gering, jedenfalls erkennt man auch dort nichts.

Gekauft habe ich den Bildschirm bei Alternate, ich werde mich also mal dort schlaumachen.
 
Top