[Server4you.de] Auswahl des Betriebssystems und der Administrationssoftware?

dikain

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
101
Servus,

ich will mir bei Server4you.de den "RootDS Professional" mieten.
Aber welches Betriebssystem und Admin.software würdet ihr mir da empfehlen?
Es soll eine größe Webseite mit Mysql-Datenbank über den Server laufen, sowie ein Gameserver...

Thx!
 

riod

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.122
ich weiss jetzt springen mir wieder die "LINUX PROFIS" an den hals...
aber ich würd windows 2003 server empfehlen.
"Debian, Fedora, SuSE, RedHat" - linux läuft bei gleichen funktionen nicht stabieler ist aber wesentlich umständlicher zu administrieren. und der vorteil das sie kostenlos sind fällt her weg da alle betriebssysteme kostenlos sind.
 

dikain

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
101
Aha, ich weiß das Linux da umständlicher ist jedenfalls für mich.
Aber ich hätte es halt genommen, weil ich dachte es läuft stabiler vorallem beim Gameserver.
Sprichst du da aus Erfahrung, dass windows ähnlich stabil läuft?
 

Eolar

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
29
also da ich windows 2003 und linux server hatte würde ich immer wieder denn linux server bevorzugen ich finde mich da leichter zurecht so blöde das auch klingt und man hatt halt denn vorteil man kann alles einsehen und wenn man mal ka hatt kurz nachlesen und weiter also such dir einen der sich gut m8it linux auskennt und setzt das ding zusammen auf und dann sicher dir die wichtigstens configs und gut :D
 

RuL3R

Commodore
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
4.577
nimm debian .. und wenn du ein tutorial brauchst, um zb einen cs server zu installieren wird dir hier geholfen. da wird alles schritt für schritt erklärt .. das kannst sogar du ;)
 

4ndrixx

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
99
Ich würde dir auch zu einem Linux Server raten weil diese deutlich sicherer sind als Windows Server und als Administrationssoftware würde ich dir Plesk empfehlen.

mfg 4ndrixx
 

mh1001

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
2.039
Hallo,

ich würde ebenfalls zu Debian raten. Ich weiß nicht, warum hier viele Linux gleich mit einer komplizierten Administration verbinden. Ich habe ebenfalls einen gemieteten Server und hatte trotz meinen vorherigen, eingeschränkten Linux-Kentnissen noch keinerlei größere Probleme damit. Sowohl im Bereich "Gameserver" als auch "Webserver" finden sich zahlreiche Tutorials zur Einrichtung im Netz.
Bezüglich Administrationssoftware kommt es immer darauf an, wozu diese hauptsächlich eingesetzt werden soll. Mein erster Schritt war aber damals gleich diese vom vorinstalliertem System zu werfen. ;)
Bezüglich des von dir gennanten Anbierters habe ich aber im Netz schon zahlreiche negative Äußerungen, vor allem im Bereich "Support" gelesen. Wenn du darauf Wert legen solltest, solltest wohl lieber auf ein Angebot eines anderen, namenhafteren Anbieters zurückgreifen.

MfG mh1001
 
Zuletzt bearbeitet:

riod

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.122
jup, hab mit debian, fedora mandrake suse, gentoo und redhat gearbeitet win 2003 und win 2000. Mir ist bis jetzt kein windows server wirklich ernsthaft in die knie gegangen, Das einzige womit ich ein bisschen probleme hab ist der IIS ( mitgelieferter microsoft webserver) da würd ich empfehlen einfach nen apachee drauf zu machen.

Der windows 2003 server hat eine sehr gute user verwaltung. da kannst du die user ganz leicht in gruppen einteilen und/oder bestimmte rechte zuweisen. dort gibt es auch (im gegensatz zum windows XP) ne vernünftige vergabe von rechten für einzelne dateien usw.

@4ndrixx : das ist blödsinn nen windows server ist nicht "unsicherer". auf windowsXP OÄ mag das zutreffen , aber die server betriebssysteme haben ganz andere möglichkeiten rechte zu vergeben.

zu windows gibt es auch fertige "batch's"( kleine scripte) die dir alles automatisch installieren

aber der hauptgrund ist einfach das du das kostenlos bekommst. und da das vom verwalten her viel "leichter geht", zumindest mit weniger arbeitsaufwand , würd ich das nehmen. da musst du nicht blöd über irgendeine konsole mit ellen-langen befehlen rum machen sonder kannst es ganz schön über eine nette benutzer oberfläche einstellen.

zum administrieren nimmst du da am besten son "remote desktop" programm da hast du dann den desktop vom server in sonem programm und kannst den steuern als wenn du direkt davor sitzt (gibts aber auch für linux)
 
Top